KatzenrassenKatzen sind so unterschiedlich wie ihre Besitzer: Ihre charakterlichen Eigenarten bringen uns oft zum Lachen und manchmal zur Verzweiflung. Jedes Tier ist verschieden, jedoch ist das Wesen der jeweiligen Katze auch von der Katzenrasse abhängig. Stöbere durch die Steckbriefe, teste dein Wissen im Rassequiz und finde heraus, wo Türkisch Angora, Bengalkatze und Co. herkommen und wie du sie halten und pflegen solltest. So findest du heraus, welche Katze am besten zu dir passt.

Sokoke Katzen Magazin

Sokoke

Die Sokoke Katze stammt aus Afrika und ist eine relativ junge Katzenrasse. Finde hier alle Infos rund um Haltung und Charakter.
24434
0
Chausie Katzen Magazin

Chausie

Die Chausie stammt aus den USA und entstand aus dem Wunsch eine Hauskatze mit dem Aussehen einer Wildkatze zu erschaffen. Lies hier mehr!
39300
0
Tuxedo Katze Katzen Magazin

Tuxedo Katze

Die Tuxedo Katze sieht aus als würde sie einen Anzug und weiße Schuhe tragen. Doch woher kommt dieses ungewöhnliche Aussehen?
10050
0
Australian Mist Katzen Magazin

Australian Mist

Die Australian Mist wurde ursprünglich Spotted Mist genannt. Wie sie zu ihrem neuen Namen kam und wie man sie pflegt, lest ihr hier.
6092
0
Tonkanese Katzen Magazin

Tonkanese

Die Tonkanese ist intelligent und freundlich. Hier liest du alles, was du über ihre Haltung und Erziehung wissen musst.
4754
0
Neva Masquerade Katzen Magazin

Neva Masquerade

Die Neva Masquerade verdankt ihren Namen der dunklen "Maske" in ihrem Gesicht. Mehr über ihre Herkunft und ihre Haltung liest du hier.
7292
0
Burmilla Katzen Magazin

Burmilla

Die Burmilla stammt aus Großbritannien und eignet sich gut als Wohnungskatze. Erfahre hier mehr über ihren Charakter und die Haltung.
4134
0

Welche Katzenrassen gibt es?

Katzen sind bekannt für ihre eigenwillige Persönlichkeit und ihr unabhängiges Wesen. Es gibt jedoch viele unterschiedliche Katzenrassen auf der ganzen Welt. Von der charmanten Perserkatze bis hin zur wild aussehenden Bengalkatze – jede Rasse hat ihre eigenen Merkmale und Bedürfnisse. Zu den bekanntesten und beliebtesten Rassen gehören Perserkatzen, Siamkatzen und Maine Coon Katzen.

Bitte einen Moment Geduld.
Das Quiz wird geladen …

Was sind die 10 beliebtesten Katzenrassen?

  1. Maine Coon
  2. Norwegische Waldkatze
  3. Bengalkatze
  4. Britisch Kurzhaar
  5. Siamkatze
  6. Ragdoll
  7. Savannah Katze
  8. Perserkatze
  9. Heilige Birma
  10. Hauskatze

Wie lassen sich die verschiedenen Katzenrassen gruppieren?

Es gibt keine offizielle Richtlinie für die Gruppierung von Katzenrassen. Mögliche Gruppierungen sind die Herkunft, das Aussehen wie Fell, Kopfform, Augen und Farbe und das Verhalten der jeweiligen Rassen.

Gruppierung nach Herkunft

Asiatische Katzenrassen

Zu den asiatischen Rassen gehören zum Beispiel die Siamkatze, die Burma Katze, die Singapura, die Türkisch Angora und die Orientalisch Kurzhaar.

Europäische Katzenrassen

Zu den europäischen Rassen gehört zum Beispiel die Britisch Kurzhaar, die Russisch Blau oder die Europäisch Kurzhaar.

Amerikanische Katzenrassen

Zu den amerikanischen Rassen zählt zum Beispiel die Maine Coon, die American Shorthair oder die Ragdoll.

Gruppierung nach Aussehen

Langhaar Katzen

Rassen mit langem Fell sind besonders flauschig und beliebt. Langhaar Katzen benötigen aber etwas mehr Fellpflege, denn das lange Fell verknotet und verfilzt sonst schnell. Beliebte Langhaar Katzen sind die Maine Coon, die Ragdoll, die Heilige Birma, die Raga Muffin und die Türkisch Angora.

Kurzhaar Katzen

Die meisten bekannten Katzenrassen sind Kurzhaar Katzen. Ihr Fell ist in der Regel pflegeleicht und sie benötigen nur in der Fellwechsel Zeit etwas Unterstützung. Zu den beliebtesten Kurzhaar Katzen gehört die Ägyptische Mau, die Britisch Kurzhaar, die Russisch Blau und die Bombay Katze.

Katzen ohne Fell

Katzenrassen mit sehr kurzem Fell und Nacktkatzen sind seltene Schönheiten und haben viele Liebhaber. Diese Rassen sind allerdings etwas anfälliger für Kälte und benötigen im Sommer Sonnenschutz. Typische Katzenrassen mit sehr kurzem Fell oder ganz ohne Fell sind die Sphynx und die Devon Rex.

Gruppierung nach Charakter

Jede Rasse hat ihre ganz eigenen Charaktereigenschaften, die auch ganz typisch für sie sind. Sie lassen sich zum Beispiel gruppieren in:

  • Gesellig und gesprächig
  • Neugierig und verspielt
  • Scheu und zurückhaltend
  • Anhänglich und verschmust

Wie viele Katzenrassen gibt es?

Es gibt Hunderte von verschiedenen Katzenrassen auf der ganzen Welt. Einige Rassen sind jedoch beliebter als andere und nicht alle Rassen sind offiziell anerkannt.

Es gibt verschiedene Organisationen, die Katzenrassen in einem Register erfassen. Dazu zählen:

  • International Cat Association (TICA)
  • World Cat Federation (WCF)
  • Cat Fanciers‘ Association (CFA)
  • Fédération Internationale Féline (FiFé)

Die International Cat Association erkennt derzeit 71 Rassen an, während die Cat Fanciers‘ Association 44 Rassen aufgelistet hat. Die World Cat Federation hat mehr als 70 Rassen registriert, die Fédération Internationale Féline erkennt derzeit 48 Katzenrassen offiziell an.

Wie sind Katzenrassen entstanden?

Es gibt viele verschiedene Arten von Katzen, aber alle teilen die gleiche Geschichte. Sie stammen alle von wilden Feliden ab, die in Asien und Afrika lebten. Diese wilden Vorfahren wurden dann über die Jahrhunderte domestiziert und hatten schließlich Einfluss auf die Rassekatzen, die wir heute kennen.

Die ersten Katzenrassen entstanden jedoch erst im 19. Jahrhundert. Zu dieser Zeit begannen Züchter, bestimmte Merkmale bei Katzen gezielt zu fördern und zu verändern. Sie entschieden sich beispielsweise für längere oder kürzere Haare oder bestimmte Farben. Die Züchter begannen Mitte des 20. Jahunderts sich zu organisieren und entwickelten Rassestandards. 1950 entstand aus diesem Zusammenschluss von Katzenzüchtern die Fédération Internationale d´Europe (FIFE). Heute heißt sie Fédération Internationale Féline (FiFé).

Wie unterscheidet sich eine Rassekatze von einer Hauskatze?

Eine Rassekatze ist das Ergebnis von jahrzehntelanger Zucht, um bestimmte Merkmale hervorzubringen. Eine Hauskatze hingegen ist eine zufällige Mischung verschiedener Rassen. Einige Katzenliebhaber bevorzugen Rassekatzen, da sie mehr Kontrolle über das Aussehen, die Größe und das Temperament ihres Haustiers haben. Andere bevorzugen Hauskatzen, weil sie oft unabhängiger und gesünder sind.

Rassekatzen haben ihren Stammbaum aufgezeichnet und stehen unter dem Schutz des jeweiligen Internationalen Katzenzuchtverbands. Sie sind in der Regel sehr anhänglich und verspielt und benötigen viel Pflege. Mit der richtigen Erziehung können sie darüber hinaus auch gelehrt werden, Tricks zu erlernen.

Hauskatzen hingegen stammen in der Regel vom Straßenkater ab oder wurden aus Tierheimen adoptiert. Sie unterscheiden sich in ihrem Verhalten etwas von den Rassekatzen, da sie nicht so anhänglich und verspielt sind. Auch kann es schwieriger sein, ihnen bestimmte Tricks beizubringen, aber im Gegenzug erfordern Hauskatzen deutlich weniger Pflege als Rassekatzen.

Ein weiterer wichtiger Unterschied zwischen den beiden Arten ist der Preis. Eine Rassekatze kann je nach Zuchtlinie sehr teuer sein und erfordert oft spezielle Pflege und Aufmerksamkeit. Eine Hauskatze hingegen kann aus einem Tierheim oder einer privaten Adoption für einen Bruchteil des Preises adoptiert werden.

Letztendlich hängt es davon ab, was du als Katzenbesitzer willst und bereit bist zu tun. Wenn du auf der Suche nach einer bestimmten Art von Aussehen oder Verhalten bist und bereit bist, den Preis zu zahlen, dann könnte eine Rassekatze das Richtige für dich sein. Wenn du jedoch nur eine treue Begleiterin suchst und kein bestimmtes Aussehen oder Verhalten bevorzugst, dann könnte eine Hauskatze die bessere Wahl für dich sein.

Welche Katze passt zu mir?

In unseren Rasseprofilen kannst du dich umfassend informieren, um eine Katzenrasse zu finden, die zu dir passt. Steckbriefe geben dir die wichtigstens Infos auf einen Blick und Bilder zeigen dir direkt, wie die Rassen aussehen. Es gibt so viele verschiedene Katzenrassen, dass es schwierig sein kann, herauszufinden, welche Katze am besten zu dir passt. Wenn du dir eine Katze anschaffen möchtest, musst du dir bewusst machen, welchen Charakter und welches Temperament dein neuer Kamerad haben wird. Einige Katzen sind völlig unkompliziert und brauchen nur Liebe und Aufmerksamkeit, andere benötigen mehr Eingewöhnungszeit und Fürsorge.

Die Wahl der richtigen Katzenrasse hängt von vielen Faktoren ab, einschließlich deiner Lebensweise, deinem Zeitplan und deinem Zuhause. Bist du ein sehr aktiver Mensch, spielst gerne mit deinem Tier und kannst ihm gesicherten Auslauf im Garten bieten? Dann ist die Somali oder die Abessinier Katze vielleicht ein geeigneter Partner für dich. Bist du eher ruhig und wünschst dir gemütliche Kuschelabende auf der Couch, wirst du womöglich mit einer Perserkatze glücklicher. Andere Katzenarten wie die Bengalkatze sind als Wohnungskatze nur bedingt geeignet, da die Wildkatze in ihnen noch sehr stark ausgeprägt ist. Rasseportraits können hilfreich bei der Frage sein, welche Katze passt.

Worauf sollte ich bei der Katzenauswahl achten?

Bei der Anschaffung musst du dir überlegen, ob du eine Katze vom Züchter oder aus dem Tierheim adoptieren willst. Oft kannst du Rassekatzen auch im Tierheim finden, aber die Suche kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Bei der Entscheidung für eine bestimmte Katzenrasse solltest du neben der äußeren Erscheinung der Katze vor allem auf die rassetypischen Charaktereigenschaften deines potentiellen neuen Mitbewohners achten. Dabei ist die Wahl von deinen Wünschen und Lebensumständen abhängig. So sind manche Katzenrassen besonders familienfreundlich und lassen sich leicht mit Hunden sozialisieren. Andere brauchen viel Raum zum Klettern oder die Möglichkeit zum Freigang. Die Fragen, die du dir bei der Wahl einer Katzenrasse stellen solltest, sind also: Was wünsche ich mir von meiner Katze? Und was kann ich ihr bieten?

Zudem solltest du dich fragen:

  • Möchte ich eine Rassekatze oder eine Hauskatze?

    Rassekatzen können teurer sein und haben oft spezielle Bedürfnisse, während Hauskatzen in der Regel anspruchsloser und robuster sind.
  • Möchte ich ein Kitten oder ein erwachsenes Tier?
    Kätzchen sind niedlich und süß, aber auch sehr verspielt und manchmal anstrengend. Zudem musst du ihnen gerade am Anfang viel beibringen, wie zum Beispiel die Stubenreinheit. Ältere Katzen hingegen sind ruhiger und brauchen weniger Aufmerksamkeit, können aber auch bereits gesundheitliche Probleme haben.
  • Bin ich allergisch gegen bestimmte Katzenrassen?
    Viele Menschen sind allergisch gegen bestimmte Katzenhrassen und sollten sich daher liebe keine Katze kaufen. Katzenrassen mit einem geringeren Allergenegehalt und Rassen, die wenig Haare verlieren, können allerdings unter Umständen auch für Allergiker geeignet sein. Dazu zählen zum Beispiel die Russisch Blau, die Burma oder die Sphynx Katze.
  • Möchte ich eine Katze beim Züchter kaufen oder ein Tier aus dem Tierheim adoptieren?
    Beim Züchter bekommt man in der Regel nur Kitten, während im Tierheim eher ältere Tiere auf eine Adoption warten.
  • Haben ich genügend Platz für eine artgerechte Haltung?
    Wenn du nur wenig Platz zuhause hast oder dein Lebensstil sehr aktiv ist, dann solltest du vielleicht lieber zu einer kleinen Rasse greifen wie der Singapura oder der Devon Rex. Ein großes Tier braucht mehr Raum und Bewegungsfreiheit als ein kleines Hauskatzen-Exemplar und könnte sich in engen Wohnverhältnissen unglücklich fühlen. Einige Rassen sind als reine Wohnungskatzen glücklich, es gibt aber auch Katzen, die Freigang oder wenigstens einen gesicherten Balkon benötigen.
  • Habe ich genug Zeit, um mich um eine Katze zu kümmern?
    Achte auch darauf, dass die Katze zu deinem Lebensstil passt. Wenn du viel arbeitest oder oft verreist bist, solltest du dir überlegen, ob eine Katze wirklich das richtige Haustier für dich ist. Auch sollten andere Haustiere oder Kinder im Haushalt berücksichtigt werden.
  • Möchten ich eine Katze, die viel Aufmerksamkeit benötigt oder eine, die eher unabhängig ist?Ein ruhiger Charakter ist für Anfänger besonders wichtig, da er leichter zu handhaben ist.

Wenn du diese Fragen beantwortet hast, kannst du beginnen, nach Katzenrassen zu suchen, die deinen Anforderungen entsprechen. Und schließlich solltest du dir Zeit nehmen, um die Katze kennenzulernen, bevor du sie adoptierst. Schau dir ihr Verhalten an und überleg dir gut, ob ihr Charakter zu deinem passt.

Eine Katze ist ein langfristiges Haustier, das viel Aufmerksamkeit und Pflege benötigt. Wenn du jedoch die perfekte Rasse für dich und deine Familie findest, wird sie ein treuer und liebenswerter Begleiter und eine Bereicherung für dein Leben.