Tonkanese

3799
0

Tonkanese

Tonkanese Steckbrief

Name
Tonkanese Steckbrief
Funktion
Hauskatze
Lebenserwartung
13 bis 15 Jahre
Charakter/Wesen
Sehr intelligent, kommunikativ und verspielt.
Größe
Mittelgroß
Gewicht
Bis 4kg (Katze), bis 5kg (Kater)
Herkunft
Kanada
Körperbau
Elegant und gut bemuskelt.
Fellfarbe
Rot, Creme, Blau, Braun, Chocolate, Lilac. Gibt es auch als Schildpatt-Farbschläge.
Felllänge und Fellstruktur
Mittelkurz, fein, seidig und dicht und fest am Körper anliegend.
Kopfform
Keilförmig mit kräftigem Kinn
Augen
Groß und leicht schräg. Das obere Augenlid ist mandelförmig, das untere gerundet.
Pflege
Regelmäßiges Bürsten
Geschlechtsreife
Ab dem 6. Lebensmonat
Wurfgröße
4 Kitten
Ernährung
Futter mit hohem Fleischanteil
Besonderheiten

Mink-Muster: Das Fell ist am ganzen Körper mit einem nerzartigen Glanz überzogen

Rassemerkmale und Erscheinungsbild

Wie sieht die Tonkanese aus?

Die Tonkanese ist eine Katze, welche ihr Aussehen erst mit der Zeit entwickelt. Ihr mittelgroßer Körper verbindet die Eleganz der Siam mit der Rundlichkeit der Burma.
Die siamfarbenen Tonkanesen sind bei ihrer Geburt zunächst schneeweiß. Die Tonkanesen mit dem Mink-Muster haben zwar bereits als Kitten eine schwache Grundfarbe, allerdings ist diese erst mit zwei Jahren vollständig entwickelt.

Die natürlich braunen Katzen werden als „braun“ oder „natural“ bezeichnet. Hier sollte die Farbe am ganzen Körper ein lichtes Braun sein, die Abzeichen wie Maske, Ohren, Paten und Schwanz sollten etwas dunkler sein. Die Augen der Tonkanesen sind sehr groß. Folgende Farben sind anerkannt: Bei den Mink-farbenen Katzen sind sie meist helltürkis (leuchtendes Aquamarin), bei den Pointed-Katzen Blau und bei den Solid-Katzen grün bis gelb-grün.

Welche Eigenschaften hat die Tonkanese?

Die Tonkanesin ist außerordentlich intelligent und freundlich. Dies gilt auch gegenüber Katzen und anderen Haustieren, egal ob Katze oder Hund. Außerdem kann man sie als gesprächig bezeichnen, wenn auch nicht so gesprächig wie die Siamkatze. Am liebsten ist die Tonkanesin überall dabei. Sie ist außerordentlich verspielt und benötigt viel Beschäftigung und Bewegung.

...

Bitte einen Moment Geduld.
Das Quiz wird geladen ...

Herkunft und Geschichte

Woher kommt die Tonkanese Katze?

Die Tonkanesen-Zucht hat in den 1950er-Jahren in Kanada begonnen. Doch bereits 1930 gelangte die erste Tonkanese aus Birma, dem heutigen Myanmar, in den Westen. Bei den Tonkanesen handelt es sich um eine Kreuzung aus der Burma- und Siamkatze. Sie soll die Vorzüge der beiden Rassen vereinen. Die Hybridrasse wird mittlerweile von den meisten wichtigen Zuchtverbänden anerkannt, allerdings nicht vom FIFe.

Pflege, Gesundheit und Krankheiten

Gibt es bei der Tonkanese rassetypische Krankheiten?

Grundsätzlich gilt die Tonkanese als sehr robust, dennoch sollte man zumindest jährlich ihren Gesundheitsstatus prüfen. Immerhin wird die Rassekatze im Durchschnitt sogar 13-15 Jahre alt, vereinzelt sogar bis zu 20 Jahre alt.

Im Allgemeinen können Tonkanesen auch jene Krankheiten bekommen, welche Hauskatzen generell oft bekommen. Dazu zählen zum Beispiel Zahnprobleme. Auch die progressive Retinaatrophie wird bei der Tonkanesin des Öfteren diagnostiziert. Diese kann zur Blindheit führen.

Wie pflegt man eine Tonkanese?

Die Tonkanesin ist aufgrund dessen, dass sie wenig Unterwolle hat, nicht gut vor Kälte geschützt. Bei großen Temperaturschwankungen gilt sich deshalb als nicht allzu widerstandsfähig.
Ihr Fell selbst ist sehr pflegeleicht. Mit regelmäßigem Bürsten erhält man allerdings den Glanz des Fells.

Welches Futter benötigt die Tonkanesin?

Die Tonkanesin hat einen hohen Bewegungsbedarf, weshalb auch das Futter an ihren Energiebedarf angepasst werden muss. Das Futter sollte einen hohen Fleischanteil haben.

Erziehung und Haltung

Wie viel Bewegung benötigt eine Tonkanese?

Die Tonkanesin eignet sich hervorragend als Wohnungskatze, ist allerdings auch sehr verspielt. Sie möchte beschäftigt werden. Um ihren Bewegungsdrang zu stillen, kann man die eigene Wohnung entweder dementsprechend einrichten oder gesicherten Freigang ermöglichen.

Was brauche ich für die Haltung der Tonkanesin?

Die Tonkanesen-Katze benötigt in jedem Fall ausreichend Kratzmöglichkeiten sowie Klettermöglichkeiten. Nur so kann sie ihrem Bewegungsdrang auch wirklich nachkommen.
Man sollte außerdem auch viel Zeit für die Beschäftigung dieser Katzenrasse einplanen und sich mit dem Clickertraining auseinandersetzen. Die Intelligenz der Tonkanesen ermöglicht es, dass man ihnen verschiedene Tricks beibringt. Das Futter kann man ebenso in diverse Jagdspiele integrieren, damit sie auch hier ein wenig Bewegung bekommen.

Überlegungen vor der Anschaffung

Wo kann man eine Tonkanese kaufen?

Eine Tonkanesin bekommt man ausschließlich beim Züchter. Dort kann sie zwischen 800€ und 1.200€ kosten. Bei der Abgabe ist die Tonkanesen-Katze bereits geimpft und gechipt.

Gibt es Besonderheiten bei den Tonkanesen?

Dass die Tonkanesin erst mit einem gewissen Alter ihre finale Farbe erreicht hat, wurde bereits erwähnt. Doch ganz besonders ist auch das Mink-Muster. Das Fell der Mink-Farbenen Katzen ist am ganzen Körper mit einem nerzartigen Glanz überzogen. Diesen kann man gut beibehalten, indem man die Katze regelmäßig pflegt.


Laura GentileLaura Gentile ist Coach für Mensch&Tier und unterstützt als geprüfte Katzenverhaltensberaterin und Hundetrainerin Menschen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum. Ursprünglich hat die Halbitalienerin Medien und Kommunikationswissenschaften studiert. Durch ihre eigenen Haustiere kam sie dann zu ihrer Berufung. Katze Kiwi und Hündin Lychee unterstützen Laura auch in ihrem beruflichen Alltag. Pfötchentraining ist spezialisiert auf Problemfälle und unterstützt seit Jahren Menschen dabei, mit ihrem Haustier endlich einen entspannten Alltag zu führen.


Hilf uns, unseren Service weiter zu verbessern. War dieser Artikel hilfreich für dich?

Kommentare, Fragen und Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.