Australian Mist

4447
0

Australian Mist

Australian Mist Steckbrief

Name
Australian Mist Steckbrief
Funktion
Hauskatze
Lebenserwartung
13 bis 17 Jahre
Charakter/Wesen
Anhänglich, temperamentvoll, verspielt und verschmust
Größe
Mittelgroß
Gewicht
Bis zu 6kg
Herkunft
Australien
Körperbau
Kann schlank aber auch massig sein
Fellfarbe
Spotted und Marbled, brown, blue, chocolate, lilac, gold, peach, caramel
Felllänge und Fellstruktur
Kurzhaar
Kopfform
Rund
Augen
Große Augen. Farbe: Grün
Pflege
Regelmäßiges Bürsten
Klassifikation
Kurzhaarkatze
Ernährung
Die Ernährung muss an die Bewegung angepasst werden

Rassemerkmale und Erscheinungsbild

Wie sieht die Australian Mist aus?

Bei der Australian Mist handelt es sich um eine normal große Katze, welche sowohl schlank als auch massig sein kann. Denn das Endgewicht kann zwischen 3 und 6kg liegen.
Die großen Augen der Australian Mist sind grün. Das kurze Fell der Australian Mist ist spotted oder marbled. Es gibt einige anerkannte Farben: Blue, Brown, Chocolate, Lilac, Gold, Peach und Caramel. Diese noch junge Katzenrasse kann durchaus ein Alter von 17 Jahren erreichen, im Schnitt wird sie 15 Jahre alt. Die Australian Mist ist zurzeit bei WCF anerkannt.

Welche Eigenschaften hat die Australian Mist?

Von der Australian Mist liest man immer wieder, dass sie die perfekte Wohnungskatze ist. Doch warum? Die Australian Mist hat eigentlich einen sehr ausgeglichenen Charakter. Sie ist zwar sehr verspielt, aber dennoch anhänglich und verschmust. Auch wenn die Australian Mist eine sehr temperamentvolle Katzenrasse ist, eignet sie sich dennoch als Wohnungskatze, wenn man die Grundbedürfnisse und das Spielverhalten auch gut erfüllt.

Gibt es noch andere Arten der Australian Mist?

Nein, es sind nur Paarungen innerhalb dieser Katzenrasse zulässig, um den Charakter zu erhalten. Aber: Die Australian Mist ist tatsächlich bisher die einzige Katzenrasse, die aus Australien kommt.

...

Bitte einen Moment Geduld.
Das Quiz wird geladen ...

Herkunft und Geschichte

Wo kommt die Australian Mist ursprünglich her?

Die Australian Mist kommt aus Australien. 1976 wurde diese Katzenrasse von Dr. Truda Straede gezüchtet. Wie? Durch eine Kreuzung von Burma Katzen mit Abessiniern und Hauskatzen. Damit erhielt man eine kurzhaarige Katze mit gepunkteten Fell. Erst 1998 wurde die Katze dann auch mit der Zeichnung marbled anerkannt. Man änderte dann den Namen von „Spotted Mist“ zu „Australian Mist“.

Pflege, Gesundheit und Krankheiten

Gibt es bei der Australian Mist rassetypische Krankheiten?

Da es sich bei der Australian Mist noch um eine sehr junge Katzenrasse handelt, gibt es noch wenige Aufzeichnungen über Krankheiten, die innerhalb der Rasse immer wieder auftreten.
Selbstverständlich kann die Australian Mist an allen typischen Katzenkrankheiten erkranken, aber es gibt bisher keine rassetypischen Krankheiten. Man sollte einmal jährlich mit der Australian Mist zum Tierarzt und natürlich auch alle nötigen Impfungen und Parasitenvorsorge machen lassen. Grundsätzlich handelt es sich aber um eine sehr robuste Katzenrasse.

Welches Futter braucht die Australian Mist?

Die Australian Mist ist sehr agil. Sie kann sowohl schlank als auch massig sein. Man sollte ihr fleischhaltige Ernährung anbieten, denn Katzen sind Fleischfresser. Außerdem kann man ihren Bewegungsdrang auch etwas ausnutzen, indem man Jagdspiele mit Futter einbaut oder Clickertraining macht. Wichtig ist, dass man die Futtermasse an die Bewegung der Katze anpasst.

Wie viel Bewegung braucht eine Australian Mist?

Obwohl die Australian Mist sich sehr gut als Wohnungskatze eignet, sollte man sich darüber im Klaren sein, dass die Australian Mist sehr wohl viel Bewegung benötigt. Man sollte die Wohnung dementsprechend ausstatten. Wenn man einen Balkon oder Garten hat, sollte man diesen sichern, damit diese Katzenrasse noch mehr erkunden kann.

Wie pflegt man die Australian Mist?

Die Australian Mist hat keinen großartigen Pflegebedarf. Auch der Fellwechsel fällt eher gering aus. Man sollte sie jedoch einmal wöchentlich bürsten und mindestens einmal jährlich einen Tierarzt besuchen.

Erziehung und Haltung

Was brauche ich für die Haltung einer Australian Mist?

Wenn man sich für eine Australian Mist entscheidet, sollte man ausreichend Kletter- und Kratzmöglichkeiten zur Verfügung stellen. Diese Katzenrasse ist außerdem so intelligent, dass sie sich auch daran gewöhnen kann, an der Leine spazieren zu gehen. Sie hat üblicherweise auch dieses Vertrauen in ihren Menschen. Man sollte mit ihr auch Clickertraining machen und sie regelmäßig mit Jagdspielen beschäftigen. Auch Intelligenzspielzeuge eignen sich sehr gut für die Beschäftigung der Australian Mist. Eine Wohnung muss nicht groß sein, um diese Katzenrasse zu halten, sie muss lediglich richtig ausgestattet sein.

Überlegungen vor der Anschaffung

Wo kann man eine Australian Mist kaufen?

Der Preis kann bei 1.000€ für eine Australian Mist liegen, das ist aber völlig normal. Der Preis ist abhängig von der Zucht, dem Alter und vielem mehr. Kitten aus einer seriösen Zucht kommen mit Stammbaum, ersten Impfungen und gechipt zum neuen Halter. Im Tierschutz wird man diese Katzenrasse vielleicht nicht finden, jedoch Katzen, die vom Aussehen her daran erinnern. In Deutschland gibt es zurzeit nur wenige Züchter dieser jungen und noch seltenen Katzenrassen.


Laura GentileLaura Gentile ist Coach für Mensch&Tier und unterstützt als geprüfte Katzenverhaltensberaterin und Hundetrainerin Menschen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum. Ursprünglich hat die Halbitalienerin Medien und Kommunikationswissenschaften studiert. Durch ihre eigenen Haustiere kam sie dann zu ihrer Berufung. Katze Kiwi und Hündin Lychee unterstützen Laura auch in ihrem beruflichen Alltag. Pfötchentraining ist spezialisiert auf Problemfälle und unterstützt seit Jahren Menschen dabei, mit ihrem Haustier endlich einen entspannten Alltag zu führen.


Hilf uns, unseren Service weiter zu verbessern. War dieser Artikel hilfreich für dich?

Kommentare, Fragen und Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.