Devon Rex im Rasseportrait

145586
0

Devon Rex

Rassemerkmale und Erscheinungsbild

Wie sieht eine Devon Rex aus?

Die Devon Rex hat ein sehr kurzes, weiches Fell, welches gewellt oder gelockt ist. Auch die Ohren der Devon Rex sind eigentlich übergroß und relativ tief angesetzt. Ihr Körper ist mittellang und schlank, aber auch muskulös.

Wie kommt das lockige Fell der Devon Rex zustande?

Das Fell Rex Katzen entstand durch die Spontanmutation eines Gens - nämlich dem Gen für Keratin. Dieses Gen folgt einem rezessiven Erbgang. Dies bedeutet, dass dieses Gen von einem Elternteil mit Locken immer vererbt wird, die Kitten allerdings nur Locken bekommen, wenn auch beide Eltern Locken haben.

Die gezielte Züchtung dieser Katzen begann in den 1950er-Jahren dann in Großbritannien. So entstand die Devon Rex und die Cornish Rex. In Deutschland hat vor allem die German Rex ihre Fans gefunden.
Wenn die Tasthaare der Devon Rex gelockt sind, gilt sie in Deutschland als Qualzucht gemäß § 11 des deutschen Tierschutzgesetzes. Denn: Die Tasthaare sind für die Orientierung, den Beutefang und für die soziale Kontaktaufnahme wichtig. Man nimmt an, dass eine Katze mit gekräuselten Tasthaaren in diesem Verhalten eingeschränkt ist.

Herkunft und Geschichte

Woher kommt die Devon Rex?

Die Devon Rex kommt aus England, um genau zu sein aus Buckfastleigh. Einer Geschichte zufolge spielte der Zufall Miss Beryl Cox einen Wurf Kitten zu, deren Vater gelocktes Fell hatte. Darunter war auch das kraushaarige Kitten „Kirlee“. Die Frau hatte bereits zuvor Katzen mit Kräuselfell gesehen und kombinierte, dass man diese ungewöhnliche Fellstruktur züchterisch herausarbeiten kann. Dies war dann der Beginn der gezielten Zucht dieser Lockenköpfe. Anerkannt wurde die dann bereits 1968.

Gibt es noch andere Arten der Devon Rex?

Es gibt außerdem noch die Cornish Rex und die German Rex.

Wesenszüge und Charaktereigenschaften

Wie tickt die Devon Rex?

Die Devon Rex fühlt sich als reine Wohnungskatze pudelwohl, denn aufgrund ihres dünnen Fells ist sie sowieso sehr kälteempfindlich. Die Devon Rex ist außerdem sehr stur und möchte der Herr im Haus sein. Dennoch versteht sie sich blendend mit Kindern und Erwachsenen, möchte dabei allerdings auch ausreichend beschäftigt werden. Sie verlangt generell viel Zuwendung und sind nur ungern alleine. Mit einem passenden Artgenossen fühlen sie sich allerdings gleich viel wohler.

Pflege, Gesundheit und Krankheiten

Welche rassetypischen Krankheiten gibt es bei der Devon Rex?

Während die Lebenserwartung der Devon Rex manchmal sogar bei bis zu 20 Jahren liegt, wird der Durchschnitt eher bis zu 15 Jahre alt. Die durchaus robuste Katze neigt zu Übergewicht. Diesem kann man entgegenwirken, wenn man das Futter mittels Intelligenz- oder Jagdspielen verfüttert. So wird die Katze auch gleich beschäftigt. Auch Zahnprobleme können bei dieser Katzenrasse immer wieder auftreten. Außerdem tritt des Öfteren die Hypertrophe Kardiomyopathie auf. Bei dieser Krankheit verdickt sich der Herzmuskel und es kann zu einer Herzinsuffizienz kommen.

Auch die Myasthenie tritt bei der Devon Rex immer wieder auf. Dabei handelt es sich um eine Schwächung der Muskeln an den Hinterläufen. Diese erkennt man daran, dass die Devon Rex dann plötzlich ihren Kopf tiefer trägt, einen anormalen Gang hat und die Schulterblätter mehr hervortreten als sonst. Außerdem ist sie dann relativ schnell erschöpft.
Auch eine Veranlagung zu Hautproblemen ist bei der Devon Rex leider nicht auszuschließen.

Wie pflegt man eine Devon Rex?

Die Devon Rex sollte regelmäßig gebürstet werden. Einen klassischen Fellwechsel durchläuft diese Rasse jedoch im Normalfall nicht.
Ihre großen Ohren sollten außerdem ebenso regelmäßig gereinigt werden.

Erziehung und Haltung

Wie viel Bewegung benötigt eine Devon Rex?

Die Devon Rex ist sehr verspielt und bewegungsfreudig. Sie benötigt innerhalb der Wohnung ausreichend Platz zum Toben und außerdem viel Abwechslung mit Hilfe von unterschiedlichen Spielzeugen, Clickertraining und Intelligenzspielen. So wird dem Lockenkopf sicher nicht langweilig.

Welches Futter benötigt eine Devon Rex?

Die Devon Rex hat einen etwas höheren Energiebedarf, um ihre Körperwärme aufrecht zu erhalten, weshalb das Futter dementsprechend angepasst werden sollten. Eine artgerechte Ernährung mit hohem Fleischanteil oder überhaupt frisches Fleisch ist wie bei allen anderen Katzen wichtig.

Überlegungen vor der Anschaffung

Wo kann man eine Devon Rex kaufen?

Bei der Devon Rex sollte man sich in jedem Fall auf die Suche nach einem seriösen Züchter machen, denn: Inzucht war in der Vergangenheit bei dieser Rasse immer wieder ein Thema, was bis heute zu Problemen bei der Rasse führt. Der Preis einer Devon Rex liegt zwischen 800 € und 2600 €. Dabei variiert dieser je nach Zucht, Stammbaum, Konformität mit dem Rassestandard, und vielem mehr.
Wichtig ist, dass man für eine Devon Rex aus einer seriösen Zucht auch einen Stammbaum bekommt. Ebenso sollte sie bei der Abgabe gechipt und geimpft sein.


Laura GentileLaura Gentile ist Coach für Mensch&Tier und unterstützt als geprüfte Katzenverhaltensberaterin und Hundetrainerin Menschen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum. Ursprünglich hat die Halbitalienerin Medien und Kommunikationswissenschaften studiert. Durch ihre eigenen Haustiere kam sie dann zu ihrer Berufung. Katze Kiwi und Hündin Lychee unterstützen Laura auch in ihrem beruflichen Alltag. Pfötchentraining ist spezialisiert auf Problemfälle und unterstützt seit Jahren Menschen dabei, mit ihrem Haustier endlich einen entspannten Alltag zu führen.


Hilf uns, unseren Service weiter zu verbessern. War dieser Artikel hilfreich für dich?

Kommentare, Fragen und Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.