Taurin im Katzenfutter

Taurin im Katzenfutter - warum ist es so wichtig?

40094
4
Katzenleckerchen

Katzenleckerchen: Backen für die Katze

41223
21
Mischfütterung für Katzen

Mischfütterung für Katzen

10383
9
Taurin im Katzenfutter

Taurin im Katzenfutter - warum ist es so wichtig?

Als Halter möchte man seiner Katze natürlich nur das Beste geben. Wer sich aus diesem Grund mit den Inhalten von Katzenfutter auseinandersetzt, stößt dabei immer wieder auf den Nährstoff "Taurin". Warum Taurin im Katzenfutter so wichtig ist, erf…

40094
4
Katzenleckerchen

Katzenleckerchen: Backen für die Katze

41223
21
Mischfütterung für Katzen

Mischfütterung für Katzen

10383
9

Damit deine Katze bei guter Laune und Gesundheit bleibt, musst du ihr eine ausgewogene Ernährung bieten. Das kannst du mit Nassfutter, Trockenfutter oder BARF für Katzen erreichen, aber auch durch Futterergänzungen, mit denen du bestimmte Nährstoffmängel ausgleichen kannst. In unserem Ratgeber zum Thema Katzenernährung findest du alle Informationen zum Thema artgerechte Ernährung für Katzen.

Katzenfutter für jedes Bedürfnis

Im Handel kannst du unzählige Katzenfuttermarken und -sorten finden. Unser Ratgeber hilft dir, dich für ein Katzenfutter zu entscheiden, dass zu deiner Fellnase passt. Bereits vor der Anschaffung einer Katze solltest du dir Gedanken darüber machen, welches Futter du bereitstellen möchtest. Generell gilt, dass Nassfutter besser geeignet ist als Trockenfutter, da Katzen ihren Flüssigkeitsbedarf hauptsächlich über die Nahrung aufnehmen. Auch die BARF-Ernährung, die ursprünglich für Hunde entwickelt wurde, ist als besonders artgerechte Methode der Fütterung immer beliebter. Schlussendlich kommt es aber darauf an, was deiner Katze schmeckt.

Spezialfutter und Futterergänzung für Katzen

Eine ausgewogene Nährstoffaufnahme ist essentiell für die Gesundheit deiner Katze. Zeigt deine Mieze Symptome wie stumpfes Fell oder Verdauungsschwierigkeiten, kannst du ihr mit entsprechenden Futterzusätzen helfen – natürlich immer erst nachdem du beim Tierarzt ernstere Ursachen ausgeschlossen hast. Die Ernährung von Wohnungskatzen und Freigängern unterscheidet sich dahingehend, dass Freigänger einen höheren Energiebedarf haben als Stubentiger. Deinen Wohnungskatzen solltest du zudem Katzengras zur Verfügung stellen.

Katzensnacks und Leckerchen

Mit Katzenleckerchen hältst du deine Samtpfote bei Laune. Leckerli kannst du täglich füttern, aber in Maßen. Deine Katze wird sich über die Aufmerksamkeit freuen und es dir mit zufriedenem Schnurren danken. Katzensnacks kannst du zudem hervorragend als Beschäftigung deiner Katze einsetzen: Verteile die Leckerlis in der Wohnung, damit deine Katze ihre Spürnase anstrengen muss oder fülle Intelligenzspielzeug wie Futterlabyrinthe mit Katzenleckerli. Weil Katzen manchmal wahre Feinschmecker sind, findest du in unserem Ratgeber Rezeptideen für Katzenleckerchen.