Futterumstellung auf BARF

Futterumstellung auf BARF

3030
2
BARF Zutatenliste

BARF Zutatenliste zum Download

3015
0
Innereien füttern BARF

Innereien beim Barfen - Nährstofflieferant

10615
6
Futterumstellung auf BARF

Futterumstellung auf BARF

Wenn du deinen Hund gesund und artgerecht füttern möchtest, ist die Futterumstellung auf BARF eine Überlegung wert. Die ist bei gesunden Hunden problemlos möglich. Wir beschreiben dir hier, was du bei der Umstellung beachten musst. Erste Schritt…

3030
2
BARF Zutatenliste

BARF Zutatenliste zum Download

3015
0
Innereien füttern BARF

Innereien beim Barfen - Nährstofflieferant

10615
6
Was ist BARF? Hunde Magazin

Was ist BARF?

Was ist eigentlich BARF und wie geht das? Wir erklären dir hier alles, was du über die Rohfütterung von Hunden wissen musst. Jetzt lesen!
4926
2

Die Abkürzung BARF steht für die Biologisch Artgerechte Roh-Fütterung von Hund und Katze, bei der die Tiere ausschließlich mit frischen und teilweise rohen Lebensmitteln gefüttert werden. Die BARF-Ernährung setzt sich primär aus Fleisch, Innereien, Fisch und Knochen zusammen, welche nach Bedarf um andere Nahrungsmittel wie Getreide und Milchprodukte ergänzt werden. Besonders unter Hundehaltern erfreut sich die BARF-Ernährung mittlerweile großer Beliebtheit, doch bei der Umstellung von herkömmlichem Futter auf BARF muss einiges beachtet werden. In unserem Ratgeber erhältst du Informationen zum Thema BARF für Hunde – von der Umstellung auf BARF bis zu den besten BARF-Rezepten.

BARF für Einsteiger

Die BARF-Ernährung orientiert sich an den natürlichen Fressgewohnheiten von Wildhunden und gilt daher als besonders artgerecht. Der große Vorteil von BARF ist, dass du immer genau weißt, was dein Hund zu sich nimmt. Du kannst sein Futter individuell zusammenstellen und so für eine optimale Nährstoffaufnahme sorgen. Hier erfährst du, aus welchen Zutaten das BARF-Futter deines Hundes bestehen sollte. Willst du deinen Hund erstmals nach BARF-Prinzipien füttern, solltest du zunächst einen Wochenplan erstellen, der nur wenige Lebensmittel enthält, damit dein Vierbeiner sich langsam an die neue Ernährung gewöhnen kann. Übrigens wird auch BARF für Katzen immer beliebter.

Individuelle Fütterung mit BARF für Hunde

Damit dein Hund eine umfangreiche Nährstoffversorgung hat, kannst du die aus tierischen Bestandteilen bestehende Grundlage von BARF beliebig um weitere Nahrungsmittel wie pflanzliche Öle oder Gemüse ergänzen. Dabei musst du nicht mit jeder Mahlzeit alle Nährstoffe füttern, vielmehr solltest du auf eine ausgewogene Ernährung achten. Diese hängt auch von der Größe des Hundes und dem Maß an Bewegung ab, das dein Hund hat. Ein kleiner Vierbeiner, der schon älter ist und nur noch kurze Spaziergänge macht, braucht eine andere Nährstoffzusammensetzung als ein junger Hund, der regelmäßig durch Training und Hundesport ausgelastet ist. Hier im Ratgeber findest du inspirierende BARF-Rezepte für abwechslungsreiche Hundemahlzeiten.