LaPerm

3745
0

LaPerm

LaPerm Steckbrief

Name
LaPerm Steckbrief
Funktion
Hauskatze
Lebenserwartung
15 bis 20 Jahre
Charakter/Wesen
Sehr anhängliche aber ruhig
Größe
Mittelgroß
Gewicht
Bis 5kg (Katze), bis 5kg (Kater)
Herkunft
USA
Körperbau
Die Hüften sind etwas höher als die Schultern, die Proportionen sind ausgewogen. Die LaPerm hat einen eleganten Körper
Fellfarbe
Alle Farbvarianten und Muster erlaubt
Felllänge und Fellstruktur
Kurzhaarkatze und Langhaarkatze
Kopfform
Der Keil ist modifiziert aber auch abgerundet mit weichen Konturen. Kater haben einen breiteren Kopf als Kätzinnen.
Augen
Mandelförmig, ziemlich groß und ausdrucksvoll. Alle Augenfarben erlaubt.
Pflege
Wöchentliches Bürsten und Pflege der Ohren
Klassifikation
Kurzhaarkatze und Langhaarkatze
Wurfgröße
3 Kätzchen
Häufige Krankheiten
neigt zu Übergewicht

Rassemerkmale und Erscheinungsbild

Wie sieht die LaPerm aus?

Das Fell dieser Katzenrasse sieht etwas zerzaust aus und so, als hätte sie eine Dauerwelle. Der Kopf dieser lockigen Katzenrasse ist dreieckig. In den Ohren der LaPerm wächst außerdem gelocktes Fell. Das Fell fühlt sich weich an. Die Katzen kann kurzhaarig oder langhaarig sein. Die Unterwolle ist individuell und abhängig von der jeweiligen Fellbeschaffenheit. Vor hohen Temperaturen ist die LaPerm eher nicht so gut geschützt. Die LaPerm ist aber eine eher robuste Katzenrasse welche bis zu 20 Jahre alt werden kann. Der Körperbau ist elegant. Die Augen sind mandelförmig. Sie kann eine Schulterhöhe von 30 cm erreichen und 5 Kilogramm auf die Waage bringen. Es sind alle Fellfarben und Augenfarben erlaubt.

Welche Eigenschaften hat die LaPerm?

Die LaPerm sieht nicht nur außergewöhnlich aus, sondern auch ihr Wesen unterscheidet sich von dem vieler Katzen. Denn sie ist sehr zutraulich und möchte es ihrem Menschen quasi immer Recht machen. Sie ist freundlich und verschmust und eher ungerne alleine. Die LaPerm ist damit eine der menschenbezogensten Katzenrassen weltweit. Auch die Einkreuzungen anderer Rassen haben ihr Wesen nicht verändert. Wer wenig zu Hause ist, sollte sich eher nach einer anderen Katzenrasse umschauen.

...

Bitte einen Moment Geduld.
Das Quiz wird geladen ...

Gibt es noch andere Arten der LaPerm?

Nein, aber man darf hier die Kurzhaarversion mit der Langhaarversion verpaaren.

Herkunft und Geschichte

Wo kommt die LaPerm ursprünglich her?

Die Geschichte dieser Katzenrasse begann 1982 auf einem Bauernhof in der Nähe von „The Dalles“. Dies ist ein Ort im amerikanischen Oregon. Ein Kätzchen im Wurf der Freigängerkatzen war völlig kahl. Sie hatte auch ein ganz anderes Wesen als die anderen Kitten. Sie suchte ständig die Nähe des Menschen. 1996 wurde die LaPerm dann von der TICA anerkannt.

Pflege, Gesundheit und Krankheiten

Gibt es bei der LaPerm rassetypische Krankheiten?

Die LaPerm kann recht alt werden und ist eine eher robuste Katzenrasse. Man sollte bei der Haltung dieser Rasse nicht vergessen, dass ihr Fell kaum Schutz vor hohen Temperaturen bietet.

Diese Katzenrasse kann außerdem übergewichtig werden, wenn sie zu wenig Bewegung hat. Man sollte die Futterration individuell anpassen. Vermehrt aufgetreten sind bei der LaPerm zwei Krankheiten. Zum einen die hypertrophe Kardiomyopathie welche eine Verdickung des Herzmuskels auslöst und sich in Form von Herzrhythmusstörungen äußert, zum anderen das Pyruvatkinase-Defizit. Dabei handelt es sich um eine Erbkrankheit welche zur Anämie führt.

Welches Futter braucht die LaPerm?

Die LaPerm ist ein Fleischfresser. Das Futter sollte sowohl dem Alter als auch der Bewegung angepasst werden. Dabei sollte es fleischhaltig und hochwertig sein oder man bietet überhaupt frisches Fleisch an.

Wie viel Bewegung braucht eine LaPerm?

Der Bewegungsdrang dieser Katzenrasse ist nicht riesig, dennoch sollte man darauf achten, dass sie ausreichend Bewegung bekommt damit sie nicht übergewichtig wird. Da sie einem zum Teil auf Schritt und Tritt folgt, bekommt sie je nach Menschentyp aber sowieso sehr viel Bewegung.

Wie pflegt man die LaPerm?

Man sollte sie mindestens einmal wöchentlich bürsten und unbedingt auf die Ohrenpflege achten, denn in ihren Ohren wächst lockiges Fell. Im Fellwechsel sollte man sie zweimal wöchentlich bürsten.

Erziehung und Haltung

Was brauche ich für die Haltung einer LaPerm?

Wenn man einer Katze dieser Rasse ein Zuhause geben möchte, sollte man viel zu Hause sein. Denn diese Katze möchte mehrere Stunden täglich an Aufmerksamkeit haben. Gemeinsames Spielen darf dabei natürlich nicht fehlen, aber auch einfach am Schoß ihres Menschen liegen macht sie glücklich. Man benötigt natürlich auch ein Katzenklo und ausreichend Rückzugsorte, aber am liebsten ist sie in der Nähe ihres Menschen. Ein katzensicherer Balkon schadet aber auch der LaPerm nicht. Man sollte auf ausreichend Bewegung achten und kann mit dieser Rasse auch das Clickertraining ausprobieren.

Überlegungen vor der Anschaffung

Wo kann man eine LaPerm kaufen?

Die LaPerm kostet zwischen 600€ und 1.200€, wenn sie aus einer seriösen Zucht kommt. Bei dem Preis sind aber sowohl die Grundimmunisierung als auch die Papiere enthalten. Ein Kitten aus guter Zucht ist normalerweise auch gut sozialisiert. 


Laura GentileLaura Gentile ist Coach für Mensch&Tier und unterstützt als geprüfte Katzenverhaltensberaterin und Hundetrainerin Menschen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum. Ursprünglich hat die Halbitalienerin Medien und Kommunikationswissenschaften studiert. Durch ihre eigenen Haustiere kam sie dann zu ihrer Berufung. Katze Kiwi und Hündin Lychee unterstützen Laura auch in ihrem beruflichen Alltag. Pfötchentraining ist spezialisiert auf Problemfälle und unterstützt seit Jahren Menschen dabei, mit ihrem Haustier endlich einen entspannten Alltag zu führen.


Hilf uns, unseren Service weiter zu verbessern. War dieser Artikel hilfreich für dich?

Kommentare, Fragen und Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.