Prager Rattler im Rasseportrait

196480
2

Prager Rattler

Rassenmerkmale und Erscheinungsbild

Wie sieht ein Prager Rattler aus?

Der Prager Rattler, im Original auf Tschechisch „Pražský krysarík“, ist ein sehr kleiner Begleithund. Ja, neben dem Chihuahua gilt der als eine der kleinsten Hunderassen überhaupt. Der Prager Rattler ist ein typischer so genannter Gesellschaftshund. Unverkennbar ist seine Verwandtschaft zu den Pinschern. Er ist einem Zwergpinscher sehr ähnlich. Allerdings hat er eine etwas andere Kopfform mit einem höheren Stopp und zuweilen etwas hervorstehenden Augen. Zudem zeigt er manchmal befranste Ohren. Das geht vermutlich auf das Einkreuzen von Chihuahuas oder Papillions zurück. Sein Gewicht soll laut Standard bei ganzen 2,6 Kilogramm liegen. Die bisher vom Welthundeverband nur provisorisch anerkannte Hunderasse aus Tschechien liegt mit dieser Gewichtsvorgabe im Bereich der Verzwergung. Meint, dass den Hunden im Zuge der Rassegründung kleinere Körpermaße angezüchtet wurden, als es der Bauplan der Natur vorgesehen hat. Das kann zu ernsthaften Gesundheitsproblemen führen (siehe unten). Der Standard beschreibt den Rattler so:

Ein kleiner, glatthaariger oder mittellang behaarter Hund mit fast quadratischem, kompaktem Körperbau. Trotz seiner geringen Größe ist er ein sehr aktiver, aufmerksamer und lebhafter Hund.

Den Prager Rattler gibt es in zwei Fellvarianten. Einmal kurz, glänzend, glatt am Körper anliegend, ohne kahle Stellen; zum zweiten mit Haaren von mäßiger Länge sowie Fransen an Ohren, Hinterhand, Rute und etwas länger an der Brust. Als Farben sind Schwarz, Braun oder Blau mit lohfarbenen Abzeichen zugelassen.

Wie groß ist ein Prager Rattler?

Seine Widerristhöhe soll lediglich 21 – 23 Zentimeter betragen.

Wie alt wird ein Prager Rattler?

Zur Lebenserwartung eines Prager Rattlers gibt es keine verlässlichen Angaben. Nicht allzu klein gezüchtet sollten solche Hunde aber durchaus 14 Jahre und mehr erreichen können.

Wesenszüge und Charaktereigenschaften

Welche Eigenschaften hat ein Prager Rattler?

Der Prager Rattler ist von seinem Wesen her ein stückweit noch der alte Stallpinscher, von dem er hauptsächlich abstammt. Solche Hunde sind unbestechliche Wächter, treu, widerstandsfähig und ausdauernd. Der Prager Rattler ist neugierig, lebhaft und temperamentvoll. Er hat einen hohen Bewegungsdrang und will seine Beschäftigung. Der kleine Rattler hat eine eher niedrige Reizschwelle und kann unter Umständen zum Kläffer werden. Das gilt besonders, wenn er gelangweilt ist. Der Standard beschreibt sein Wesen als:

Freundlich, neugierig und sanftmütig. Schnell mit guten Bewegungen und gleichmäßigem Schritt. Fremden gegenüber von Natur aus etwas zurückhaltend, in der Familie jedoch sehr freundlich.

Ein Prager Rattler ist sehr anhänglich und will sich seinem Herrchen oder Frauchen eng anzuschließen. Dann neigt er schon mal dazu, nur diese Person als Rudelchef anzuerkennen. Er ist ein toller Begleiter, jedoch ist seine Familientauglichkeit eingeschränkt – wegen seiner Verzwergung. Für Kinder ist er aufgrund dieser geringen Größe nur bedingt geeignet. Diese sollten mindestens respektieren, dass er ein Hund ist, mit dem man nicht uneingeschränkt toben kann, dass er stets seine Rückzugsoption braucht. Ansonsten ist er sehr spielfreudig und vor allem gutmütig. Für Einzelpersonen, Paare oder eine kleine Familie mit etwas älteren Kinder ist er ein idealer Begleiter. Das gilt auch für das Leben in einer kleinen Etagenwohnung. Zudem ist er gut für Anfänger geeignet.

Herkunft & Geschichte

Wo kommt der Prager Rattler ursprünglich her?

Der Prager Rattler – in seiner Heimat oft nur „Krysarik“ genannt – ist eine ganz neu gegründete Hunderasse. Sie wurde erst 2019 vom Welthundeverband FCI zunächst einmal provisorisch anerkannt. Die Rasse hat in der Tschechischen Republik eine sehr alte Tradition. Sie wurde aber erst in den letzten Jahren zu ihrem heutigen Aussehen geformt. Dabei wurden wohl einige andere Hunderassen eingekreuzt – leider ohne das offen zu dokumentieren. Vermutlich waren es Chihuahua, Papillion und English Toy Terrier. Im Wesentlichen geht der Rattler aber auf die Pinscher und Rattler zurück, die über Jahrhunderte hinweg in ganz Mitteleuropa verbreitet waren. Es waren die Hunde der Kutscher und fahrenden Händler. Die Fuhrleute brauchten einen Hund, der in der Lage war, weite Strecken mitzulaufen, der den Wagen und Ware zuverlässig und eindrucksvoll behütete und das auch Nachts nach einer anstrengenden Tagesfahrt. Diese Hunde mussten einen ausgeprägten Sinn für das Eigentum ihres Halters entwickeln. Sie mussten das Hab und Gut ihres Herren selbstständig und selbstbewusst verteidigen. Eine Denkweise, die man auch heute noch im in deren Nachfahren wie dem Prager Rattler lesen kann. Die Vorfahren der Pinscher und Schnauzer wuchsen in dieser Aufgabe zu markanten und äußerst robusten Hunden. Wenn dann die Pferde oder Maultiere ausgespannt im Stall standen, war die Arbeit dieser Hunde immer noch nicht zu Ende. Hier besorgten sie neben dem Wachdienst auch noch die Reinigung des Stalls von Ungeziefer, namentlich Mäusen und Ratten. So entstanden ihre Bezeichnungen als „Stallpinscher“ oder „Rattler“. Besonders die kleinen Exemplare – damals galten vernünftigerweise um die 5 Kilogramm als klein – wurden gerne in Wohnungen gehalten. Hier wussten die Menschen schon seit langen ihre Qualitäten als Begleiter zu schätzen. So sind Hunde, die einem heutigen Zwergpinscher, Zwerggriffon oder eben dem Prager Rattler ähneln immer wieder auf alten Gemälden abgebildet. In Deutschland findet man den Prager ganz selten. Er wird züchterisch vom VDH betreut, allerdings sind nur ganz wenige Züchter registriert. Trotzdem erfreut sich dieser kleine Hund einer stetig wachsenden Beliebtheit.

Beliebte Mixe

Mixe mit dem Rattler gibt es kaum.

Pflege, Gesundheit und Krankheiten

Wie viel Pflege braucht ein Prager Rattler?

Der Prager Rattler ist pflegeleicht und anspruchslos.

Gibt es beim Prager Rattler rassetypische Krankheiten?

Wie die meisten Kleinhunde sollten die Kniegelenke hinsichtlich Patellaluxation im Auge behalten werden. Solange er nicht zu leicht gezüchtet ist (meint unter 2,6 Kilogramm ausgewachsen) sollte er über eine robuste Gesundheit verfügen. Belastbare Zahlen gibt es aber noch nicht. Im Grunde beginnt die Verzwergung von Hunden bereits unter 3 Kilogramm. Dann kommt es oft zu den typischen Verzwergungsmerkmalen wie Zittern, Apfelköpfen und stark hervortretenden Augäpfeln. Nervensystem, Knochenbau und viele Organe funktionieren nicht mehr richtig. Auch eine nicht zugewachsene, offene Fontanelle sieht man bei solchen Zwergen oft. Das ist ein kreisrundes Loch im Schädel, das auch bei menschlichen Säuglingen vorkommt, und bei gesunden zuwächst. Eine offene Fontanelle ist lebensgefährlich.

Welche Eigenschaften hat ein Prager Rattler?

Der Prager Rattler stellt keine besonderen Ansprüche an seine Ernährung.

Aktivitäten

Der Prager Rattler stellt keine besonderen Anforderungen hinsichtlich Aktivitäten. Aber er lernt gerne kleine Kunststücke und für etwas Agility sollte er durchaus geeignet sein.

Überlegungen vor der Anschaffung

Wo kann man einen Prager Rattler kaufen?

Willst du einen Prager Rattler-Welpen kaufen, solltest du dich frühzeitig bei einem Züchter umschauen, der dem VDH angeschlossen ist. Achte bitte auf die Gefahr der Verzwergung. Die Eltern sollten auf jeden Fall nicht zu klein sein (meint mindestens 2,6 Kilogramm auf die Waage bringen). Bitte aus Tierschutzgründen keinen Welpen über das Internet kaufen – auch wenn sie noch so süß daher kommen! In aller Regel handelt es sich hier um unseriöse Anbieter. Informiere dich rechtzeitig vor Ort beim Züchter und schaue die auch die Elterntiere an. Seriöse Züchter unterstützen diesen deinen Wunsch gerne.

Erziehung und Haltung

Passt ein Prager Rattler zu mir?

Der Prager Rattler passt sich problemlos dem Lebensstil seiner Menschen an. Er kann sehr gut auch in einer kleinen Etagenwohnung in der Stadt gehalten werden. Er braucht auch keine kräftige Hand am anderen Ende der Leine. Seine Haltung ist wirklich unproblematisch. Aber er ist temperamentvoll. Da heißt, dass er nichts für langweilige Stubenhocker ist. Aber er braucht auch kein sportliches Herrchen oder Frauchen. Er will eben seine Spaziergänge in der Natur. Hier ist er ein sehr angenehmer Begleiter. Der Prager Rattler ist immer neugierig auf etwas Neues. Er will zudem geistige Herausforderungen. Er will und kann lernen und sich den Gewohnheiten seiner Menschen anpassen. Gut erzogen ist er so ein äußerst praktischer Begleiter bei Besuchen in einer Gaststätte, auf Reisen und in den Urlaub. Nur sollte dieser nicht unbedingt an den Polarkreis gehen; denn große Kälte ist nicht so das Ding des Prager Rattlers. Man ist immer wieder verleitet, diese kleinen Hunde, zumal als Welpen zu unterschätzen. Der Prager Rattler braucht klare Ansagen, Regeln, kurz: Führung durch Herrchen oder Frauchen. Diese nimmt er gerne an. Du musst aber immer konsequent bleiben. Er ist sehr umgänglich auch mit anderen Hunden und Katzen. Gut erzogen kann er auch mal ein paar Stunden allein zu Hause bleiben. Ein Prager Rattler ist ein idealer Begleiter für jung und alt, am besten Singles oder Paare ohne Kinder. Er kann auch problemlos in einer Etagenwohnung in der Großstadt gehalten werden.

Interessantes, Wissenswertes & Extras

Der Prager Rattler ist ein Zwerghund und zählt zu den kleinsten Hunderassen überhaupt. Er macht sich ganz hervorragend als Begleiter für Singles oder Paare in der Großstadt. Nur allzu klein sollte er aus Tierschutzgründen nicht gezüchtet sein.


Christoph JungChristoph Jung Seit seiner Kindheit gehören Hunde zu den besten Freunden des Hundeforschers. Die Beziehung Mensch – Hund ist für ihn ein faszinierendes Thema, das ihn täglich beschäftigt und für das er sich auch öffentlich engagiert. Aus seiner täglichen Forschung entstand das Buch „Tierisch beste Freunde“. Jung lebt mit seiner Familie und seinen Hunden in der Nähe von Halle.


Hilf uns, unseren Service weiter zu verbessern. War dieser Artikel hilfreich für dich?

Kommentare, Fragen und Antworten
  1. Ich möchte so gerne ein Prager Rattler haben. Würde mich sehr sehr freuen wenn sie sich bei mir melden würden.

    Mit freundlichen Grüßen Frau Yvonne Echtner

    1. ZooRoyal sagt:

      Hallo Yvonne,
      wenn du dich für einen Prager Rattler interessierst meldest du dich am besten bei einem Züchter, der sich auf die Rasse spezialisiert hat. Bei der Wahl eines seriösen Züchters empfehlen wir dir den folgenden Artikel: Hundekauf beim Züchter: Hilfreiche Tipps
      Ansonsten kann du dich auch mal bei deinem lokalen Tierheim oder bei einer Tierschutzorganisation umschauen.
      Wir selbst verkaufen nämlich gar keine Tiere 😉
      Wir wünschen dir viel Erfolg!
      Tierische Grüße,
      dein ZooRoyal Team

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.