Podenco Canario

6861
0

Podenco Canario

Podenco Canario

Name
Podenco Canario
Herkunft
Spanien
Lebenserwartung
12 Jahre
FCI-Standard
Funktion
Größe
Felllänge
glatt, kurz, dicht
Charakter/Wesen
selbständig, clever, anhänglich
Fellfarbe
rot und weiß

Rassenmerkmale und Erscheinungsbild

Wie sieht ein Podenco Canario aus?

Der Podenco Canario ist die Zuchtform der Podencos der kanarischen Inseln. Dort ist er schwerpunkmäßig auf Teneriffa und Gran Canaria vertreten. Podencos sind in Portugal und Spanien – sei es auf dem Festland oder den Inseln – allgegenwärtig. Sie alle erinnern an einen kräftig gebauten, mittelgroßen Windhund und haben einen erstaunlich einheitlichen Typ herausgebildet. Podenco Canario, Andaluz, Portugues und Ibicenco haben als Rassehunde inzwischen einen Standard erhalten.

Der Canario hat eine eng umschriebene Farbpalette: weiß und rot. Das Rot kann von Orange bis Mahagoni gehen. Ein Gewicht ist nicht vorgeschrieben, wohl aber die gewünschte Größe. Der Canario soll eine Widerristhöhe bei Rüden von 55 bis 64, bei Hündinnen von 53 bis 60 Zentimetern vorweisen. Podencos Canarios haben ein glattes, kurzes, dichtes Fell ohne Unterwolle.

Wie alt wird ein Podenco Canario?

Genaue Zahlen gibt es zur Lebenserwartung zum Podenco Canario nicht. Die Lebenserwartung ist als eher hoch zu erwarten, konkret 12 bis 15 Jahre. Bei durch das stark reglementierte Leben hier gestressten, ehemals freilaufenden, nach Deutschland importierten Hunden ist sie vermutlich geringer.

Wesenszüge und Charaktereigenschaften

Welche Eigenschaften hat ein Podenco Canario?

Podencos Canarios sind Jagd- und Windhunde zugleich. In ihrer Heimat werden sie zudem als Wachhund eingesetzt. Diese ursprünglichen Funktionen bestimmen ihr Verhalten. Sie sind hoch agil, clever und aufmerksam. Ihren scharfen Sinnen entgeht kaum etwas. Besonders als junge Hunde lechzen sie nervös nach Bewegung und Erlebnissen, idealerweise jagdlicher Art und zu allererst mit der Option, frei laufen zu können.

Da sie meist einen starken Jagdtrieb besitzen, kann diesem tief verankerten Bedürfnis der Hunde in unseren Breiten nur selten nachgekommen werden. Es ist ein Erlebnis, Canarios beim freien Laufen zuschauen zu dürfen. Sie können schnell sprinten und insbesondere extrem kurze Haken schlagen, eine Folge ihrer Spezialität, die Kaninchenjagd. Canarios sind sehr intelligent und gelehrig. Sie wissen schnell, was erlaubt und was tabu ist. Gleichzeitig sind sie sehr clever und wissen gut, dich auszutrixen, besonders wenn es um Fressen geht.

Sie sind uns Menschen freundlich und aufgeschlossen zugewandt. Sie haben ein gutmütiges Wesen – solange nicht das Jagdfieber sie ergriffen hat oder es ums Futter geht. Sie suchen die innige Anbindung an Herrchen und Frauchen und sind diesen eng zugewandt. Bedingt durch knallhart leistungsorientierte, „natürliche“ Selektion in ihrer Heimat sind sie sehr zäh und belastbar. Ein Canario aus seriöser Herkunft (Import oder Zucht) macht sich für dich sogar recht gut als Ersthund – sofern du aktiv und sportlich bist.

Bitte einen Moment Geduld.
Das Quiz wird geladen …

Herkunft & Geschichte

Wo kommt der Podenco Canario her?

Der Podenco Canario ist eine auf den kanarischen Inseln beheimatete Jagdhundrasse. Seine Spezialität ist die Jagd auf Kaninchen. Dazu geht er nicht wie Dackel oder Terrier unter die Erde in den Bau. Wie alle Podencos jagt er Übertage. Zuweilen jagen Podencos in der Gruppe. Meistens bestehen solche Jagdgruppen ausschließlich aus Hündinnen oder höchstens einem Rüden, da Podenco Rüden nicht sonderlich verträglich untereinander sind.

Sie sind windhundartig flink und können blitzschnelle Haken schlagen. Als Gruppe kreisen sie zuweilen ihre Beute ein. So bringen sie in kurzer Zeit Dutzende Kaninchen zur Strecke. Sie arbeiten in aller Regel ohne Anleitung des Jägers vollkommen selbständig. Die erlegte Beute wird niemals selber verspeist sondern brav zum Jäger apportiert. So kann es vorkommen, dass ausgesetzte Canarios trotz ihres jagdlichen Geschicks in der Natur verhungern, eben weil die angezüchtete Fresshemmung in dieser misslichen Lage zur Wirkung kommt. Je nach Region wird mit Podencos Canarios auch anderes Wild, beispielsweise Hasen oder Vögel gejagt.

Der Canario erträgt ohne weiteres die Hitze und ist im Stande, vom Morgengrauen an bis zum Einbruch der Nacht zu jagen. Dank seines Geruchsinnes und seines Gehörs kann er das Vorhandensein von Kaninchen in natürlichen Bodenspalten, in Mauerritzen, in den rohrartigen Gängen vulkanischer Herkunft, die es auf den Kanaren sehr häufig gibt, oder in stacheligen Sträuchern feststellen. Er arbeitet zudem als Fährtenhund, der während der Nasenarbeit weder bellen noch die Beute greifen soll. Er eignet sich zur kombinierten Jagd mit Frettchen, eine auf den Kanaren erlaubte Jagdart.

Wie alle anderen Podenco-Rassen wird der Canario in Deutschland vom Deutschen Windhundzucht- und Rennverband betreut. Im Unterschied zu klassischen Windhunden, die reine Sichtjäger sind, jagen Podenco Canarios mit drei Sinnen. Sie jagen per Augen (Sicht) und Nase (Geruch) sowie Ohren (Gehör). Diese seltene Kombination macht ihn zu einem besonderen Jagd- und Windhund. 1987 wurde der Podenco Canario vom Welthundeverband FCI als eigenständige Rasse anerkannt. Der Deutsche Windhundzucht- und Rennverband organisiert die Reinzucht dieser besonderen Hunde. Er bietet zudem die Möglichkeit, dass diese Hunde etwa bei Windhunderennen ihr ausgeprägtes Bedürfnis nach schnellem Laufen ausleben können.

Beliebte Mixe

Es gibt auf den Kanaren viel mehr Podenco-Mixe als nach den Vorgaben der Hundezucht reinrassige Canario. Zahlreiche der Straßenhunde auf diesen Inseln stammen von Podencos Canarios ab, die nach dem Gebrauch von den Jägern einfach ausgesetzt werden. Diese Hunde haben eine ausgesprochene Cleverness entwickelt, die sie besonders zur ständigen Suche nach Futter einsetzen.

Pflege, Gesundheit und Krankheiten

Wie viel Pflege braucht ein Podenco Canario?

Der Podenco Canario ist ausgesprochen genügsam. Hie und da das Fell bürsten reicht.

Hat ein Podenco Canario rassetypische Krankheiten?

Vor dem Hintergrund der auf Leistung orientierten Selektion in seiner Heimat und den dort fließenden genetischen Grenzen mit entsprechend breitem Genpool ist seine Gesundheit ausgesprochen robust und vorbildlich. Bei hier gezüchteten Ausstellungshunden mag das zuweilen anders sein und du solltest auf Inzucht achten.

Welches Futter ist für den Podenco Canario am besten?

Der Podenco Canario stellt keine besonderen Ansprüche an seine Ernährung. Er ist ein echter Allesfresser. Podenco Canarios sind oft sehr verfressen. Hier musst Du aufpassen.

Aktivitäten mit dem Podenco Canario

Der Podenco Canario ist ein echter Jagd- und Windhund. Zur hundgerechten Beschäftigung und körperlichen Auslastung bietet der Windhundeverband die Möglichkeit, mit Podenco Canarios an Windhundrennen oder Coursings teilzunehmen. Auch andere Hundesportarten wie Agility sind geeignet. Sie eignen sich oft sogar für die Fährtenarbeit bzw. Mantrailing. Bedingt durch ihre starke jagdliche Motivation erfordert eine Ausbildung Einfühlungsvermögen.

Überlegungen vor der Anschaffung

Worauf sollte ich achten, wenn ich mir einen Podenco Canario kaufen möchte?

Willst Du dein Leben mit einem Podenco Canario teilen, solltest Du dich lange vor der Anschaffung nach einem Züchter oder seriösen Tierheim umschauen und hier Kontakte knüpfen. Der Züchter sollte dem VDH angeschlossen sein. Bitte kaufe keinen Podenco übers Internet, da dort das Risiko sehr groß ist, dass der Welpe von einem – in aller Regel gut als Tierschutzorganisation getarntem – Hundehändler oder Vermehrer kommt.

Passt ein Podenco Canario zu mir?

Grundsätzlich ist der Podenco Canario gut zu halten. Er eignet sich als Familienhund und Freund der Kinder bestens. Und er will und muss als Mitglied seiner Familie gesehen werden. Er eignet sich in der Regel nicht unbedingt für eine Großstadtwohnung. Er braucht tägliche ausgedehnte Spaziergänge in der Natur, am besten mehrmals am Tag. Hier sind seine Sinne auf das Höchste angespannt. Er ist ein engagierter, hellwacher Jäger. Er braucht zumindest hie und da die Möglichkeit, sich beim freien Laufen auspowern zu können.

Ein artgerecht gehaltener Podenco Canario ist im Haus ruhig und sanft. Dann kann er entspannt in seinem Körbchen oder auf dem Sofa ruhen – solange er keine Chance auf Futter vermutet. Manche Exemplare sind ausgesprochen wachsam und bellen gerne. Zu beachten ist auch, dass der Podenco Canario keine Unterwolle und als Windhund eher wenig isolierendes Fett hat und somit kälteempfindlich ist.

Aus Spanien importierte Hunde mit unbekannter Vorgeschichte können Probleme bereiten, da sie einen starken Freiheitswillen und Bewegungsdrang haben. Zudem sind sie oft traumatisiert. Es stellt sich die Frage, ob den Hunden immer ein Gefallen getan wird, ihnen das straff reglementierte Leinenleben im dichtbesiedelten Mitteleuropa anzutun. Vielleicht ist es besser, den Hunden durch nachhaltige Veränderungen in deren Heimat zu helfen. Ein gut sozialisierter Podenco Canario lässt sich sehr gut erziehen und ausbilden. Seine wachen Sinne, seine Intelligenz, seine freundliche Zugewandtheit dem Menschen gegenüber, machen es ihm leicht, uns Zweibeiner zu verstehen. Zudem will er uns gefallen und in Einklang leben. Natürlich bedarf es immer gerechter Konsequenz. Nachlässigkeiten von Herrchen und Frauchen bemerkt er sofort und nutzt diese gnadenlos aus, besonders was das Fressen angeht. So wird er jede Unaufmerksamkeit nutzen, um eine unbehütete Leckerei zu klauen.

Interessantes, Wissenswertes & Extras

Der Podenco Canario ist ein echter Jagd- und Windhund. Es sind selbständige, clevere Hunde, die ihre Freiheiten brauchen und zugleich eine enge Bindung mit Dir eingehen können.


Christoph JungChristoph Jung Seit seiner Kindheit gehören Hunde zu den besten Freunden des Hundeforschers. Die Beziehung Mensch – Hund ist für ihn ein faszinierendes Thema, das ihn täglich beschäftigt und für das er sich auch öffentlich engagiert. Aus seiner täglichen Forschung entstand das Buch „Tierisch beste Freunde“. Jung lebt mit seiner Familie und seinen Hunden in der Nähe von Halle.


Hilf uns, unseren Service weiter zu verbessern. War dieser Artikel hilfreich für dich?

Kommentare, Fragen und Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.