Deutsch Langhaar im Rasseportrait

118093
2

Deutsch Langhaar Hund

Deutsch Langhaar

Jagdhunde
Herkunft Deutschland Lebenserwartung 12-15 Jahre
FCI-Standard FCI Gruppe 7: Vorstehhunde Funktion Jagdhunde
Größe Große Hunderassen Häufige Krankheiten keine
Gewicht ca. 30 kg Felllänge mittellang, glatt bis leicht gewellt, fest anliegend
Charakter/Wesen dem Menschen zugewandter Jagdhund Fellfarbe braun, braun-weiß, braunschimmel
Besonderheiten

keine

Rassenmerkmale und Erscheinungsbild

Wie sieht ein Deutsch Langhaar aus?

Der Deutsch Langhaar ist ein kräftiger, muskulöser und zugleich eleganter Hund mit harmonischen Körperformen. Wie der Name schon sagt trägt er ein langes, genauer bestenfalls mittellanges Haarkleid. Das ist allerdings ohne jede Übertreibung, wie auch der ganze Hund ohne irgendeine Übertreibung eines körperlichen Merkmals auskommt. Gerade deswegen ist er eine so attraktive Erscheinung. Und diese Erscheinung ist kein Blender (siehe unten). Der offizielle Standard beschreibt ihn als:

Kräftig, muskulös, tiefgestellt, flüssige Linien. Bei kleineren Hunden muss viel Substanz verlangt werden. Allzu massige und dabei schwerfällige Hunde sind nicht erwünscht.

Meist kennt man den Deutsch Langhaar in einfarbig braun. Es sind aber weitere Farbschläge erlaubt wie braun-weiß und Braunschimmel. Der Braunschimmel kommt wiederum in den Abstufungen von Hell- bis Dunkelschimmel und seltenen Forellenschimmel vor. Sein Haar soll mittellang und nicht allzu üppig sein. Er hat braune Augen, lange, gut befranste Behänge und eine Rute mit schöner Fahne.

Wie groß ist ein Deutsch Langhaar?

Der Deutsch Langhaar hat eine Widerristhöhe bei Rüden von 63 bis 66 Zentimetern, bei Hündinnen von 60 bis 63 cm. Das Gewicht soll bei 30 Kilogramm liegen.

Wie alt wird ein Deutsch Langhaar?

Die Rasse wird vom Langhaar-Verband vorbildlich betreut. So ist es kein Wunder, dass viele Hunde 12-15 Jahre alt werden können und das bei bester Konstitution.

Wesenszüge und Charaktereigenschaften

Welche Eigenschaften hat ein Deutsch Langhaar?

Als erstes sollte man im Bewusstsein haben, das der Deutsch Langhaar durch und durch ein Jagdhund ist. In der Hand eines kundigen Führers ist der Deutsch Langhaar ein nützlicher Helfer bei der Jagd und dann im Zweitjob auch sehr guter Familienhund. Der Deutsch Langhaar ist sehr kinderlieb und familienfreundlich. Das darf aber keineswegs falsch verstanden werden. Denn familienfreundlich heißt nicht Familienhund. Er ist vielmehr ein ausgesprochener Arbeitshund. Der Deutsch Langhaar hat den starken Drang und Willen zur Arbeit, sei es nun die Jagd oder notfalls deren Ersatz in Form von Hundesport aller Art. Für viele Jäger ist er die beste Allround-Jagdhund überhaupt: Er brilliert auf jedem Gebiet.
Ob im Wasser oder Wald, in der Arbeit nach dem Schuss, bei der Schweißarbeit, beim Stöbern, in jedem Gewässer. Der Deutsch Langhaar ist kein Anfängerhund und auch kein Hund für Menschen, die nicht intensiv mit ihm arbeiten wollen oder können. In der jagdlichen Praxis wird der Langhaar wegen seiner ausgesprochenen Ruhe besonders gelobt. Er ist ein führiger, nervenfester Hund mit ruhigem, ausgeglichenem Wesen. Er ist ein sanftmütiger, friedlicher Freund mit hoher Reizschwelle. Er braucht aber eine konsequente, fachkundige, einfühlsame Erziehung, um seine hohe Intelligenz, wachen Sinne und seine ausgeprägte Leistungsbereitschaft in die richtigen Bahnen zu lenken. Ein solches wesensgerechtes Umfeld vorausgesetzt, ist der Deutsch Langhaar ein toller Freund der Kinder, ein toller Begleiter der Familie auch außerhalb der jagdlichen oder sportlichen Arbeit und in jedem Fall ein herrliches Erleben der Partnerschaft von Mensch und Hund.

Deutsch LanghaarHerkunft & Geschichte

Wo kommt der Deutsch Langhaar ursprünglich her?

Der Deutsch Langhaar ist ein mittelgroßer Jagdhund, genauer Vorstehhund. Schon in der Antike nutzte man gezielt die Verhaltensweise bestimmter Jagdhunde: Wenn sie Wild, etwa einen Vogel oder Hasen, aufgespürt haben, legen sie sich still hin und zeigen mit ihrer Schnauze in Richtung der Beute. So machten es früher die Spaniel und Setter. Andere wie auch der Langhaar bleiben wie erstarrt stehen und zeigen mit Kopf und meist auch einem Vorderlauf in Richtung der Beute. Das nennt man Vorstehen und danach wurde eine ganze Gruppe spezieller Jagdhunde benannt. Aus den alten Vogelhunderassen entstanden vor etwa 150 Jahren die langhaarigen Vorstehhunderassen. Hier sind zu nennen der Deutsch Langhaar, der große und kleine Münsterländer, der Wachtelhund und früher der Kleine Vogtländer. Noch vor einhundert Jahren waren viele selbst für Fachleute kaum zu unterscheiden. Sie sind heute allesamt zu hochprofessionellen Jagdhunden weiterentwickelt worden. Vorstehhunde können heute mehr als nur Vorstehen. Sie sind hervorragende Stöberer und Fährtensucher, kurz sie finden erst einmal den Fasan oder Hasen. Dann sind sie gute Apportierer. Vorstehhunde sind heute in der Regel das Schweizer Messer eines einzeln jagenden Waidmanns. Der Deutsch Langhaar ist ein sehr beliebter und zudem ein vielseitiger Jagdgebrauchshund. Er hat hervorragende Fähigkeit in der Spurarbeit und ist ein ebenso guter Apportierer nach dem Schuss. Schon 1879 wurden alle wesentlichen Rassemerkmale festgelegt. Seither wird auf dieser Grundlage die Reinzucht des Deutsch Langhaar betrieben. Ein besonderer Verdienst kommt dem Freiherr von Schorlemer zu, der die Zucht nach fundierten Kriterien weiterentwickelte und die Grundlagen schuf, dass wir heute diesen in jeder Hinsicht gesunden und vitalen, hoch leistungsfähigen Jagdhund haben. Nach dem Freiherrn sind die jährlichen Leistungsprüfungen, die Schorlemer-Herbstzuchtprüfungen, benannt, die wesentliche Elemente zur Sicherung der Zuchtqualität sind. Hier werden die besten Junghunde eines Jahrgangs vorgestellt und deren jagdlichen Anlagen beurteilt. Voraussetzung zur Teilnahme ist die nachgewiesene Zuchttauglichkeit. Zahlreiche weitere Leistungsprüfungen kommen hinzu. Die Zuchtvereine des Deutsch Langhaar sind seit 1926 im Deutsch-Langhaar-Verband organisiert. Dieser ist Mitglied im Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH) und im Jagdgebrauchshundverband (JGHV). Etwa 500 bis 600 Welpen fallen pro Jahr im Deutsch-Langhaar-Verband.

Beliebte Mixe

Mixe von Deutsch Langhaar sind eher selten.

Pflege, Gesundheit und Krankheiten

Wie viel Pflege braucht ein Deutsch Langhaar?

Die Pflege eines Deutsch Langhaars ist anspruchslos. Regelmäßig das Fell bürsten reicht.

Gibt es beim Deutsch Langhaar rassetypische Krankheiten?

Die Hunderasse Deutsch Langhaar wird von ihren im Deutsch-Langhaar-Verband organisierten Zuchtvereinen beispielhaft betreut. Entsprechend ist die durchschnittliche Gesundheit der Hunde ohne jede Beanstandung.

Welches Futter ist für einen Deutsch Langhaar am besten?

Ein Deutsch Langhaar ist beim Thema Ernährung in aller Regel völlig unproblematisch.

Aktivitäten

Ein Deutsch Langhaar ist durch und durch Jagdhund. Diese Arbeit braucht er für ein arttypisches Leben.

Überlegungen vor der Anschaffung

Wo kann man einen Deutsch Langhaar kaufen?

Vor der Überlegung als Nicht-Jäger zur Anschaffung eines Deutsch Langhaars solltest du unbedingt die gewissenhafte Beantwortung der Frage stehen, ob du den Anforderungen an eine artgerechte Haltung dieses Jagdhundes gerecht werden kannst. Und das 12 und mehr Jahre lang. Dann solltest vor Ort Kontakt zu Züchtern aufnehmen, die dem Deutsch-Langhaar-Verband angeschlossen sind.

Erziehung und Haltung

Passt ein Deutsch Langhaar zu mir?

Der Langhaar ist ein Jagdhund. Wird er gelegentlich schlicht als Familien- und Wohnungshund angeboten, sollte man solchen Anbietern mit größter Vorsicht entgegen treten. Solche Angebote stammen mit einiger Sicherheit aus unseriöser Quelle. In der Regel gehört ein Langhaar in die Hand eines Jägers, der fachgerecht mit ihm arbeitet. Wird er nichtjagdlich gehalten, so braucht er entsprechend Beschäftigung in Form von langen Spaziergängen durch die Natur oder Herausforderungen im Hundesport. Er braucht unbedingt den engen persönlichen Anschluss an Herrchen und Frauchen und deren Familie. Wird der Jagdhund körperlich oder geistig unterfordert wird dies auf Dauer zu ernsten Verhaltensproblemen führen. Er gehört nicht in eine Etagenwohnung und nicht in die Großstadt. Ansonsten ist er unproblematisch und anspruchslos in seiner Haltung. Ein Deutsch Langhaar sollte nur von einem fachkundigen Herrchen oder Frauchen erzogen werden. Er sollte unbedingt aus einer anerkannten Zucht des Langhaar-Verbandes stammen, wo schon die Elterntiere und die Welpen von der Wurfkisten an für ihre Aufgaben sozialisiert wurden. Darüber hinaus ist es notwendig, den Deutsch Langhaar jagdlich oder adäquat sportlich fachkundig ausbilden und arbeiten zu lassen. Zur Zucht werden eh nur Hunde zugelassen, die erfolgreich die durchaus anspruchsvollen Schorlemer-Herbstzuchtprüfungen absolviert haben. Man sollte sich bei den Zuchtvereinen des Langhaars erkundigen.

Interessantes, Wissenswertes & Extras

Der Deutsch Langhaar ist nicht nur ein wunderschöner Hund mit einer tollen Ausstrahlung. Er ist das Schweizer Messer eines Jägers.


Christoph JungChristoph Jung Seit seiner Kindheit gehören Hunde zu den besten Freunden des Hundeforschers. Die Beziehung Mensch – Hund ist für ihn ein faszinierendes Thema, das ihn täglich beschäftigt und für das er sich auch öffentlich engagiert. Aus seiner täglichen Forschung entstand das Buch „Tierisch beste Freunde“. Jung lebt mit seiner Familie und seinen Hunden in der Nähe von Halle.


Hilf uns, unseren Service weiter zu verbessern. War dieser Artikel hilfreich für dich?

Kommentare, Fragen und Antworten
  1. Svea sagt:

    Ein gut geschriebener Artikel, jedoch fehlt mir ein bisschen die Vertiefung in die jagdlichen Ambitionen des Deutsch Langhaar.
    Dieser zählt einfach zu den besten Allroundern die wir an Jagdhunden zu bieten haben.
    Er brilliert auf jedem Gebiet.
    Ob im Wasser oder Wald, ein Hund für die Arbeit nach dem Schuss, der wunderbar stöbert, jedes noch so schwere Gewässer auf links dreht und bei der Schweißarbeit wie an einer Schnur gezogen läuft.
    Ich habe nun seit einigen Jahren Deutsch Langhaar und oft andere Hunderassen wie z.B Deutsch Drahthaar in der Ausbildung; Jedoch konnte mich keine Rasse so überzeugen wie der DL.

    1. ZooRoyal sagt:

      Hallo Svea,

      vielen Dank für deinen Kommentar!
      In unserem Beitrag gehen wir bereits an einigen Stellen auf die ausgeprägten Jagdhundfähigkeiten des Deutschen Langhaar ein.
      Wenn du hier noch Ergänzungsvorschläge hast, freuen wir uns auf deinen Kommentar! 🙂

      Viele Grüße,
      dein ZooRoyal Team

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.