Weihnachtsgeschenke für Katzen

1592
0

Weihnachtsgeschenke für Katzen

Wir alle sind bereits im Weihnachtsfieber. Was da nicht fehlen darf? Natürlich Geschenke! Unsere Samtpfoten sind mittlerweile nicht nur weit verbreitet, sondern auch vollwertige Familienmitglieder. Da darf ein Geschenk für die eigene Katze natürlich nicht fehlen. Wir haben dir ein paar Ideen für Weihnachtsgeschenke für Katzen zusammengestellt, damit auch Du das passende Geschenk für Deine Katze findest.

Günstige Weihnachtsgeschenke für Katzen

Die Inflation kann dazu führen, dass man weniger Geld für Geschenke ausgeben kann oder möchte. Bei Neuankömmlingen, welche man noch nicht so gut kennt, weiß man oft außerdem nicht, was genau sie gerne mögen. Deshalb sollte man an dieser Stelle eher zu günstigen Geschenkideen greifen. Wir haben einige vorbereitet.

Katzengras

Was für viele Katzenhalter*innen zur Grundausstattung zählt, haben einige andere gar nicht so am Schirm: Katzengras. Gras fressen ist für Katzen wichtig, denn dadurch wird der Abgang unverdaulicher Haarballen erleichtert.

Schleckmatte

Schleckmatten finden vor allem im Hundebereich immer mehr Anklang. Aber wusstest Du, dass auch Katzen darauf richtig abfahren können? Man kann Schleckmatten mit eigenen Schleckerlis befüllen, oder auch mit dem üblichen Nassfutter.

Kong

Auch der Kong kommt eigentlich aus dem Hundebereich. Mittlerweile gibt es auch eigene Kongs für Katzen. Diese führen zu besonders viel Spaß und Beschäftigung und man kann sie ebenso auch mit handelsüblichem Nassfutter befüllen, oder mit ganz besonderen Leckereien, die es sonst nicht so oft gibt.

Laserpointer

Ein Laserpointer macht Katzen doch immer Spaß, richtig? Beachte aber, dass viel Spielspaß mit dem Laserpointer tatsächlich zu Frust führen kann, weil Katzen dabei keine Erfolge haben. Um der Katze etwas mehr Jagderfolg zu liefern, spiele also am besten unmittelbar nach dem Spielen mit dem Laserpointer noch kurz mit einem anderen Spielzeug.

Katzenminzekissen oder Baldriankissen

Katzenminze oder Baldrian sind bei vielen Katzen hoch im Kurs. Warum also nicht ein neues Katzenminzekissen kaufen? Oder, falls Du nähen kannst, dann kannst Du auch ein neues Baldriankissen komplett selbst nähen.

DIY-Geschenkideen

Wer überhaupt kein Geld ausgeben möchte oder ein DIY-Mensch ist, kann auf alltägliche Gegenstände zurückgreifen und diese zum Katzenspielzeug umfunktionieren.

Kartons

Wer kennt sie nicht, die Kartonkatze? Behalte einfach Kartons und mache daraus zum Beispiel einen Kartonturm mit mehreren Eingängen und Ebenen. Oder biete sie Deiner Katze gefüllt mit Papier und Leckerlis an. Du wirst sehen: Sie wird viel Freude haben!

Klopapierrollen oder Küchenrollen

Auch gefüllte Klopapierrollen oder Küchenrollen können bei Katzen extrem gut ankommen. Damit kann man nicht nur gemeinsam mit der eigenen Katze spielen, sondern sie kann sich auch selbst beschäftigen. Außerdem kann man hier immer wieder ein wenig variieren, wo man zum Beispiel die Rolle schließt und wo nicht.

Größere Weihnachtsgeschenke für Katzen

Hast Du ausreichend Kratzplätze zu Hause? Grundsätzlich gibt es zwei Regeln, an welche man sich halten sollte:

1. In jedem Raum, wo sich die Katze aufhalten kann, sollte sich auch eine Kratzmöglichkeit befinden.

2. In der Nähe von üblichen Schlafplätzen sollten sich ebenso Kratzmöglichkeiten befinden, da Katzen sich nach dem Aufstehen oft strecken wollen. Das ist übrigens auch der Grund, warum es am Sofa immer wieder zu Kratzspuren kommen kann, wenn es dort keine entsprechenden Alternativen gibt.

Kratzbretter

Wenn Du also noch nicht ausreichend Kratzmöglichkeiten hast, kannst Du ja erst einmal mit Kratzbrettern starten. Aber Achtung: In der Regel mögen Katzen lieber Kratzmöglichkeiten, an denen sie wirklich gut aufstehen können - also sich komplett auf zwei Beinen in die Höhe strecken können.

Spiralfedern

Spiralfedern sind vielen noch immer unbekannt, dabei kommen sie bei den meisten Katzen extrem gut an. Kauf Dir gleich einen Großpack, denn sie gehen schnell verloren.

Fummelbrett

Intelligenzspielzeuge fördern und fordern die Katze gleichermaßen. Je nach Katze sind die Interessen aber unterschiedlich. Starte doch mal mit einem klassischen Fummelbrett und steigere Dich immer mehr. Abwechslung ist auch hier das Stichwort.

Gemeinsame Zeit mit der Katze

Der Mythos hält sich stark, dass sich Katzen sowieso selbst beschäftigen und zumindest im Mehrkatzenhaushalt überhaupt keine Beschäftigung brauchen. Das stimmt so aber nicht. Denn neben der üblichen Fütterungszeiten und Co. empfehlen wir, dass man sich pro Katze zumindest 30 Minuten pro Tag an Zeit nimmt.
Dabei muss man nicht spielen, auch Kontaktliegen oder im selben Raum sein kann ausreichen. Diese 30 Minuten müssen natürlich nicht am Stück stattfinden, sondern immer wieder kurze gemeinsame Zeiten können bei der Katze schon viel verändern.

Mindere den Stress an den Feiertagen

Feiertage gehen auch oft mit Aufregung und Besuch einher. Das kann für manche Katzen viel Stress bedeuten. Sei also nicht enttäuscht, wenn sie sich nicht sofort für ihr Geschenk interessiert.
Vergiss außerdem nicht darauf, diverse Managementmaßnahmen zu ergreifen. Lasse Deiner Katze den Freiraum, den sie braucht, versperre keine Plätze zum Verstecken und zwinge sie dem Besuch nicht auf, denn das führt nur zu noch mehr Stress.


Laura GentileLaura Gentile ist Coach für Mensch&Tier und unterstützt als geprüfte Katzenverhaltensberaterin und Hundetrainerin Menschen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum. Ursprünglich hat die Halbitalienerin Medien und Kommunikationswissenschaften studiert. Durch ihre eigenen Haustiere kam sie dann zu ihrer Berufung. Katze Kiwi und Hündin Lychee unterstützen Laura auch in ihrem beruflichen Alltag. Pfötchentraining ist spezialisiert auf Problemfälle und unterstützt seit Jahren Menschen dabei, mit ihrem Haustier endlich einen entspannten Alltag zu führen.


Hilf uns, unseren Service weiter zu verbessern. War dieser Artikel hilfreich für dich?

Kommentare, Fragen und Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.