Ostereier für Hunde selber machen

5829
0

Ostereier für Hunde selber machen

Die Frühlingszeit bringt nicht nur wärmere Temperaturen und blühende Blumen, sondern auch die traditionelle Suche nach Ostereiern und Schokolade. Dieses Jahr kann dein Hund auch mit auf die Suche gehen. Wir zeigen dir, wie du Ostereier für Hunde selber machen kannst. Außerdem bekommst du hier Tipps, wie du das Osterfest auch für deinen Hund zu einem besonderen und sicheren Erlebnis machen kannst.

Hier geht's direkt zur Anleitung!

Tipps für ein sicheres Osterfest mit Hund

Nicht alles, was für uns Menschen zu einem gelungenen Osterfest dazugehört, ist für Hunde geeignet. Hier sind ein paar Hinweise, wie du sicherstellen kannst, dass dein Vierbeiner nicht zu Schaden kommt:

    1. Halte Schokolade außerhalb der Reichweite deines Lieblings, da sie giftig für Hunde ist. Je nach Größe deiner Fellnase können schon kleine Mengen zu Problemen wie Erbrechen und Durchfall führen. Größere Mengen sind sogar lebensbedrohlich. Wenn du dennoch Schokoladeneier verstecken willst, beispielsweise für deine Kinder, zähle sie vorher ab, damit du weißt, dass alle Süßigkeiten gefunden sind, bevor dein Hund in den Garten darf.
    2. Nutze Naturmaterialien als Osterdekoration. Plastikeier können von Hunden verschluckt werden, im Maul splittern und zu Verletzungen führen. Verwende am besten echte ausgeblasene Eier für deinen Osterbaum. Auch Eier aus Holz oder Pappe sind eine gute Alternative
    3. Wenn du Ostergras aus Heu oder Stroh verwendest, vermeidest du, dass dein Hund das künstliche Gras im Eifer des Gefechts verschluckt, was zu Magen- und Darmproblemen führen kann.

Wenn du die kleineren und größeren Gefahren ausgeschlossen hast, steht einem entspannten Osterfest nichts mehr im Weg.

Anleitung: Ostereier für Hunde selber machen

Hunde sind wahre Meister im Aufspüren von versteckten Schätzen. Warum also nicht mal Ostereier für Hunde selber machen und eine Ostereiersuche mit gefüllten Eierschalen für sie organisieren? Das ist nicht nur lecker für deinen Vierbeiner, sondern auch eine sinnvolle Beschäftigung. Du brauchst nur wenige Zutaten und ein bisschen Zeit. Ich stelle dir zwei super einfache Varianten vor, die ruckzuck im Napf landen.

Fruchtige Eier

Ostereier für Hunde selber machen: Fruchtige Ostereier
Du brauchst:

  • 1 Ei
  • 100g Frischkäse oder Hüttenkäse
  • 1 kleine Handvoll Beeren, frisch oder gefroren

Zutaten für fruchtige Ostereier

Schlage dein Ei vorsichtig auf, so dass du zwei intakte Hälften hast auf und stelle den Inhalt in einer kleinen Schüssel beiseite. Vermische nun deine Beeren mit dem Frischkäse, püriere alles und befülle deine heiß ausgespülten Eierschalen damit.

Eier mit Fleisch oder Fisch

Ostereier für Hunde selber machen: Ostereier mit Fleisch oder Fisch
Du brauchst:

  • 1 Ei
  • Etwas Thunfisch
  • Alternativ: gekochtes oder rohes Fleisch (püriert oder kleingehackt), je nachdem was dein Hund verträgt

Schlage das Ei auf und spüle die leeren Eierhälften mit heißem Wasser ab, um Schmutzreste zu entfernen. Während sie trocknen, bereitest du aus dem Ei ein ungewürztes Rührei zu, das du mit dem Thunfisch oder deinem Fleisch vermischst. Fülle damit deine Eierschalen. Wenn du magst, kannst du sie mit frischen oder getrockneten Kräutern noch garnieren.

Die gefüllten Eier kannst du nun mit etwas Naturostergras oder auch Moos in den Hundenapf geben oder direkt im Garten verstecken.

Teig auf Backmatte ausstreichen

Tipp: Wenn du das beiseitegestellte Ei aus dem fruchtigen Rezept mit der restlichen Frischkäsemasse, einer Tasse Mehl und 2 EL Kokosöl vermischst, hast du einen tollen Teig für die Backmatte. Nach 10 Minuten auf 180 Grad sind deine Hundesnacks fertig gebacken und halten sich ein paar Tage im Kühlschrank. Du kannst sie auch einfrieren, dann hast du Belohnungshappen auf Vorrat. Ich habe eine Mischung aus Kartoffel- und Kokosmehl verwendet.

Was, wenn mein Hund die Eierschale mitfrisst?

Sei ganz beruhigt. Es spricht nichts dagegen, dass dein Hund ab und zu ein Ei samt Schale frisst. Eierschalen enthalten wichtiges Kalzium. In Maßen oder zu besonderen Gelegenheiten verfüttert, bringen sie den Mineralstoffhaushalt nicht durcheinander.

Aktivitäten an Ostern – Spaß für Mensch und Hund

Hund schleckt Osterei

Das Highlight ist natürlich die Suche nach deinen gefüllten Eiern. Hunde lieben es, etwas auszuschlecken. Sofern deiner nicht zu der Sorte gehört, die das ganze Ei mit einem Happ vertilgen, wird er hierbei ganz auf seine Kosten kommen. Erst erschnüffeln, dann ausschlecken, zwei Lieblingsbeschäftigungen an einem Tag, perfekt!

Aber es gibt noch jede Menge andere Ideen, wie du euren Tag gestalten kannst. Hier habe ich eine kleine Liste meiner Favoriten zusammengestellt:

  • ein langer Spaziergang mit Leckerlisuche
  • Slalom- und Hindernisparcours. Du kannst aus alten Autoreifen, Stöcken, Brettern etc. Rampen und Hindernisse bauen. Das peppt die Eiersuche auf jeden Fall auf.
  • Eier apportieren
  • Eierstupser spielen. Das ist ein Spiel für für Fortgeschrittene, weil der Trick schrittweise aufgebaut werden muss: Es wird versucht, ein Ei durch Nasenstupser über die Ziellinie zu befördern.
  • Fotoshooting: Überlege dir, wie du deinen Vierbeiner ganz österlich in Szene setzen kannst. Daran hat bestimmt jeder Spaß.
  • Hundebesuch: Lade Freunde und Hundekumpels zum Osterbrunch ein oder trefft euch zu einem gemeinsamen Ausflug

Was kann ich meinem Hund zu Ostern schenken?

Ich persönlich denke, dass es bereits das tollste Geschenk ist, ein bisschen zusätzliche Zeit mit deinem Vierbeiner zu verbringen und neue Spiele auszuprobieren. Wenn du jedoch darüber hinaus sehr motiviert bist und Freude am kreativ sein hast, dann kannst du ihn mit einem selbstgemachten Geschenk überraschen. Zum Beispiel einen Schnüffelteppich selber nähen oder eine Schnüffelbox aus Karton vorbereiten.

Du kannst Hundekekse backen, ihm einen besonderen Kauknochen kaufen, den es nicht oft gibt oder ein neues Spielzeug, das du auch verstecken kannst.

Du siehst, mit ein wenig Zeit und Lust, kann Ostern dieses Jahr ein besonders aufregender, toller Tag werden. Genieß’ die Zeit mit deinem Hund und deinen Lieblingsmenschen!


Melanie RoloffMelanie Roloff ist dreifache Mutter, Ehefrau und Tierbesitzerin. Als leidenschaftliche Yogalehrerin und Hobbyautorin inspiriert sie Menschen mit ihren Geschichten. Gemeinsam mit ihrer Familie und ihren zwei Hunden Phaléne Lilly und Chihuahua Sammy, lebt sie in Bayern.


Hilf uns, unseren Service weiter zu verbessern. War dieser Artikel hilfreich für dich?

Kommentare, Fragen und Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.