Wichteltür basteln – Schatzkisten DIY

22852
0

Wichteltür basteln

Verborgen in einer stillen Ecke, wo die Lichter des Weihnachstbaumes gerade noch einen schwachen Schein abwerfen, steht eine Tür so klein, dass sie oft übersehen wird …

In dieser DIY-Anleitung erfährst du, wie du Ein Hässchen mit Wichteltür basteln kannst.

Eine Wichteltür basteln – und ein ganzes Haus drumherum

Während draußen die Temperaturen sinken und vielleicht schon bald die ersten Schneeflocken fallen, sehnen wir uns alle nach Gemütlichkeit – und dazu gehören auch unsere Haustiere, die sich an uns schmiegen. Mit dem Duft des bevorstehenden Weihnachtsfestes in der Nase packt uns die Lust, unser Zuhause zu schmücken. Und was wäre zauberhafter als eine Wichteltür, die Einblick in eine Welt voller Magie und Wunder verspricht?

Wie praktisch, dass genau jetzt unsere Schatzkiste wieder ihren Weg zu dir nach Hause findet, denn daraus kannst du ganz leicht eine Wichteltür selber basteln. Oder noch besser: ein ganzes Wichtelhaus bauen.

Wichteltür basteln

Die Wichteltür und ihre Geschichte

Eine Wichteltür – auch bekannt als Elfentür oder Feentür – ist eine kleine, oft handgefertigte Tür, die an der Basis von Baumstämmen, an Wänden in Innenräumen oder an anderen Orten angebracht wird, um den Eindruck zu erwecken, dass kleine Wesen wie Wichtel, Elfen oder Feen dort leben. Diese Türen sind meistens detailreich gestaltet und mit weiteren kleinen Accessoires wie Fenstern, Treppen oder Miniaturmöbeln versehen.

Die Idee hinter den Wichteltüren ist es, Fantasie und Magie in die reale Welt zu bringen, besonders für Kinder. Durch die Türen wird eine Brücke zu einer verzauberten Welt geschlagen, in der diese kleinen Kreaturen leben und wirken.

Gerade zu Weihnachten haben Wichteltüren eine besondere Bedeutung. In vielen Kulturen, insbesondere in den nordischen Ländern, gibt es Geschichten und Legenden über Wichtel – oder Elfen – die dem Weihnachtsmann oder dem Christkind helfen, Geschenke herzustellen und zu verteilen. Diese kleinen Helfer sind oft schelmisch und können sich im Haus verstecken, wobei die Wichteltür ihren geheimen Eingang darstellt. Das Aufstellen einer Wichteltür in dieser festlichen Jahreszeit kann deshalb besonders für Kinder, aber auch für Erwachsene, die sich gerne dem Zauber von Geschichten und Legenden hingeben, ein schöner Brauch sein.

Was viele bisher noch nicht wussten: Auch Wichtel haben Haustiere, und weil du und ich ganz besonders verliebt in unsere eigenen Fellnasen sind, möchten wir natürlich, dass sich die Wichtelvierbeiner herzlich willkommen fühlen.

Also, lass’ uns zusammen eine Wichteltür basteln und ein Haus für die magischen Wesen mit passenden Accessoires für ihre kleinen Hunde und Katzen.

Das brauchst du, um eine Wichteltür zu basteln

Ich zeige dir zwei verschiedene Ideen für deine Wichteltür und wie du sie am besten in dein Häuschen integrierst. Außerdem möchte ich dich inspirieren, ganz einfach passendes Zubehör herzustellen, hauptsächlich aus unserem Karton und Naturmaterialien. Ich garantiere dir, mit diesem Bastelprojekt steht einem Einzug eines Wichtels und seiner Hunde oder Katzen in dein Zuhause nichts mehr im Weg.

Du brauchst:

  • 1 Zooroyal Schatzkiste
  • 1 Eierkarton
  • Schere, Kleber (Heißkleber),
  • Pinsel und Farbe
  • Stoffreste (am besten Fleece oder Filz)
  • Dekorative Pappe und Schnüre
  • Stöckchen, Äste, Tannenzapfen
  • Tannenzweige o.Ä.

Dekomaterial nach Belieben

Falls du dein Wichtelhaus zu einem Adventskalender für dein Haustier gestalten möchtest, findest du Tipps dazu am Ende des Artikels.

Schritt 1: Die Wichteltür

Als erstes schneidest du den Deckel unserer Schatzkiste ab. Diesen benutzt du für deine Wichteltür und einige Accessoires, für den Fall, dass du das ganze Haus nachbauen möchtest.

Wichteltür basteln

Fertige zuerst eine Schablone an, um deine Wichteltür aus dem Karton auszuschneiden. Wir haben sogar eine für dich vorbereitet. Schau’ dir dazu unseren Flyer an. Du brauchst eine Rückseite, die etwas größer ist als die Tür selbst, damit du später die Wichteltür Deko rundherum aufkleben kannst. Dazu eignen sich kleine Stöcke oder Tannengrün wunderbar..

Wichteltür basteln

Schneide, wenn du magst, ein paar dünne Streifen aus dem Karton und klebe sie auf deine Wichteltür, so wie in dieser Variante. Sie werden hinterher aussehen wie Holzbretter, insbesondere, wenn du sie mit einem Messer oder deiner Schere leicht einritzt.

Wichteltür basteln

Wenn du deine Tür fertig ausgeschnitten und auf die Rückwand geklebt hast, kannst du sie bemalen und dekorieren, so wie es dir am besten gefällt. Du siehst, eine Wichteltür basteln ist gar nicht schwierig.

Wichteltür basteln

Sollte die Reise für dich hier schon zu Ende sein, kannst du deine Wichteltür nun dort anbringen, wo sie für die Weihnachtswichtel gut erreichbar ist und fertig ist dein zauberhaftes Accessoire.

Schritt 2: Das Wichtelhaus

Hat dich die Lust gepackt und du willst Weihnachten für die Wichtel und ihre Haustiere extra gemütlich gestalten, dann lass’ dich von meiner Schritt-für-Schritt Anleitung inspirieren.

Wichteltür basteln

Nimm den Karton, der übrig ist, nachdem du den Deckel abgetrennt hast und öffne eine der kurzen Seiten, wie auf dem Foto zu sehen. Wichteltür basteln

Das Stück der Lasche, die nach innen eingeklappt ist, schneidest du wieder ab und hast diese zwei Klappen übrig.

Wichteltür basteln

Schneide noch einen etwas größeren Schlitz in die Ecke zwischen Rück- und Seitenwand und forme dein Dach. Wichteltür basteln

Das verklebst du dann mit der Rückwand. Die Grundform deines Hauses ist nun fertig und wir machen uns an die Gestaltung der Fassade.

Wichteltür basteln

Ich habe mir eine Natursteinoptik für mein Wichtelhaus vorgestellt. Dazu brauchst du einen leeren Eierkarton, den du in unterschiedlich große Stücke zerreisst. Klebe sie an die Außenseiten deines Kartons, so dass sie ein Steinmuster bilden.

Wichteltür basteln

Als nächstes kümmerst du dich um die Innengestaltung der Wände und des Bodens und schneidest dazu lange dünne Streifen aus. Wichteltür basteln

Für die Wände bleiben alle gleich lang, für den Boden unterschiedlich lang, um ein unregelmäßiges Muster zu erzeugen. Jetzt musst du sie nur noch in den Innenraum deines Hauses kleben.

Wichteltür basteln

Widmen wir uns der Dachgestaltung. Schneide einigermaßen gleich große Rechtecke aus dem übrigen Stück des Kartondeckels. Wichteltür basteln

Ritze sie mit deiner Schere oder der Rückseite einer Messerklinge ein, um den Eindruck einer Holzstruktur zu erwecken. Nun klebe sie überlappend auf die schrägen Seiten deines Daches und ein großes Rechteck als Abschluss auf die Oberseite.

Wichteltür basteln

Jetzt kommt Farbe ins Spiel. Bemale dein Dach in deiner Wunschfarbe, sowie deine “Holzdielen” innen und lass’ deine Außenfassade endgültig zu Stein werden. Wichteltür basteln

Bereite dir 3 Farben vor: Weiß, grau und schwarz. Grundiere deine Fassade mit weiß. Trage die Farbe möglichst dick auf. Jetzt kannst du Akzente mit grau und schwarz setzen und die Farben ineinander vermischen. Experimentiere ein wenig, bis dir das Ergebnis gefällt.

Schritt 3: Wichtelhaus Dekoration basteln

Das Grundgerüst deines Wichtelhauses ist nun fertig und du kannst es dekorieren und einrichten!

Wichteltür basteln

Nimm zum Beispiel einen schönen Ast und befestige ihn am Haus. Mit Papierstrohhalmen kannst du es einrahmen und einen farblichen Akzent setzen. Ein Aststück, in das du ein Loch bohrst und mit der Kappe einer Eichel beklebst, wird zum Vogelhaus.

Wichteltür basteln

Aus unterschiedlich großen Holzscheiben, einem Zweig und ein wenig Paketschnur wird im Handumdrehen ein Kratzbaum. Mit der Heißklebepistole geht das ruck zuck.

Wichteltür basteln

Schneide eine runde Scheibe aus dem restlichen Karton, einige Zentimeter im Durchmesser und klebe eine Kordel an der Außenseite entlang, in mehreren Lagen. Fülle die Mitte mit Watte oder Stoffresten und fertig ist dein Katzenbett.

Wichteltür basteln

Aus dünnen Schnüren kannst du Wollknäuel herstellen oder ein Hundespielzeug basteln.

Wichteltür basteln

Eine Miniatur-Hundeleine? Kein Problem. Hier im Magazin haben wir eine Anleitung für das flechten einer Paracordleine. Genauso kannst du eine Minileine für die Hunde der Wichtel flechten.

Wichteltür basteln

Aus kleinen Stöcken und etwas dickeren Ästen werden Hundebetten, eine Leiter, Bänke oder auch ein Stapel Feuerholz. Mit einer Gartenschere kannst du dir alles auf das gewünschte Maß zurechtschneiden und mit der Heißklebepistole zusammenkleben.

Minipompons werden zum weihnachtlichen Türkranz, ganz einfach auf einen Ring aus Pappe geklebt. Die Schablone dafür findest du ebenfalls auf unserem Flyer.

Wichteltür basteln Wichteltür basteln

Mithilfe unserer Schablonen kannst du zusätzlich noch ein Fenster ausschneiden und einen kleinen Briefkasten herstellen.

Schneide kleine rechteckige Stücke von altem Fleecestoff aus und rolle sie zu einer Haustierdecke zusammen.

Du siehst, deiner Fantasie sind kaum Grenzen gesetzt und ich bin sicher du hast selbst noch viel mehr Ideen, um deine Wichteltür extra einladend und dein Wichtelhaus super gemütlich zu gestalten. Garantiert wird dieses Projekt zu einem Hingucker und ein unverzichtbares Teil für eine echte Wichtel Weihnacht.

Tierischer Adventskalender

Wenn du dein Wichtelhaus nicht nur anschauen sondern auch benutzen willst, mach’ einfach einen Adventskalender für deinen Hund oder deine Katze draus. Es bietet viele Verstecke für kleine Snacks und selbstgebackene Kekse, die dir vielleicht auf den ersten Blick gar nicht auffallen.

Wichteltür basteln

Wichteltür basteln

Tipp: Bastle dir einen Brunnen oder eine Regentonne, indem du ein kleines rundes Gefäß von außen mit Zweigen oder Rindenstücken beklebst. Im Innern kannst du ein Schraubglas verstecken, das du mit kleinen Happen befüllst, die du Tag für Tag verfüttern kannst. Ich bin sicher, dein Hund oder deine Katze werden schnell verstehen, dass dein Wichtelhaus nicht nur langweilige Deko ist, sondern tierisch magisch!

Ich wünsche dir eine fröhliche Weihnachtszeit!


Melanie RoloffMelanie Roloff ist dreifache Mutter, Ehefrau und Tierbesitzerin. Als leidenschaftliche Yogalehrerin und Hobbyautorin inspiriert sie Menschen mit ihren Geschichten. Gemeinsam mit ihrer Familie und ihren zwei Hunden Phaléne Lilly und Chihuahua Sammy, lebt sie in Bayern.


Hilf uns, unseren Service weiter zu verbessern. War dieser Artikel hilfreich für dich?

Kommentare, Fragen und Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.