Adventskalender für Hunde – schnell und einfach selber machen

3508
1

Adventskalender für Hunde

Schon von klein auf gehört er für mich zur Weihnachtszeit auf jeden Fall dazu: der Adventskalender. Und ganz ehrlich, dafür wird man doch nie zu alt, oder? Auch deinem Hund kannst du mit einem eigenen Adventskalender eine ganz besondere Freude machen. Selbst wenn er die Idee dahinter – nämlich die Wartezeit bis Weihnachten zu verkürzen und die Vorfreude zu steigern – nicht verstehen wird. Mittlerweile gibt es richtig tolle Adventskalender für Hunde zu kaufen. Dabei verstecken sich hinter den Türchen leckere Snacks, jede Menge Kauspaß und köstliche Hundekekse. Aber wie sehr wird sich dein Hund erst freuen, wenn ihr jeden einzelnen Tag seine absoluten Lieblingssnacks aus dem Adventskalender zaubert? Oder leidet dein Hund sogar unter Unverträglichkeiten und verträgt all die Leckereien erst gar nicht? So oder so: Bastele dieses Jahr doch einfach mal selbst! Denn mit einem selbstgemachten Adventskalender bestimmst du, was sich hinter jedem einzelnen Türchen versteckt.

Wie du mit einem Adventskalender ein tolles Ritual schaffst

Mit einem Adventskalender kannst du ein schönes kleines Ritual für deinen Hund in der Weihnachtszeit etablieren: Denn morgens kannst du zusammen mit ihm zum Adventskalender gehen und das nächste Türchen suchen. Während dein Hund schon voller Vorfreude wartet und munter mit dem Schwanz wedelt, öffnest du schließlich das Türchen. Dabei beobachtest du, wie sehr er seiner Überraschung entgegenfiebert. Denn beim selbst gebastelten Adventskalender warten jeden Tag seine absoluten Lieblingsleckerlis auf ihn. Wenn du magst, könnt ihr auch noch einen Hundetrick zusammen üben – und das Adventskalender-Türchen ist schließlich die Belohnung. Gestalte dieses kleine Ritual in der Vorweihnachtszeit so, wie es für dich und deinen Hund am schönsten ist. Die Hauptsache dabei ist, dass ihr diesen kleinen Moment täglich gemeinsam genießt.

Upcycling für Klopapierrollen: einen Adventskalender für Hunde ganz einfach selber machen

Bist du auch ein großer Fan von Upcycling? Ich bin es auf jeden Fall. Denn ich finde es großartig, dass man dabei aus vermeintlichem „Müll“ wirklich noch schöne Dinge basteln kann – und das geht meistens sogar leichter als du denkst. So kannst du beispielsweise ganz schnell und einfach einen Adventskalender für Hunde selber machen, der aussieht wie ein Lebkuchenhaus.


Das Bastelmaterial hast du dafür bestimmt schon zuhause oder kannst es innerhalb weniger Tage zusammen sammeln. Du brauchst Klopapierrollen, Milchtüten, Karton und Packpapier. Falls du nicht genügend Klopapierrollen zuhause haben solltest, kannst du auch bei deinen Nachbarn, Freunden oder in deiner Familie fragen. Zudem kannst du Küchenpapierrollen zuschneiden. Diese werden dann später von dir befüllt – denn sie sind die Türchen im Adventskalender für deinen Hund. Besorge daher unbedingt noch seine liebsten Leckerlis, Snacks oder kleine Hundespielzeuge.

Bei der Gestaltung des Adventskalenders kannst du dich kreativ ausleben. Da sind deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt. Du kannst ihn bunt bemalen oder auch mit Dekomaterialien verzieren. Und wenn du einen besonders winterlichen Look haben möchtest, dann kannst du Watte auf das Dach des Adventskalenders kleben.

DIY-Anleitung: Adventskalender für Hunde selber machen

Mit nur wenig Material und ein bisschen Zeit kannst du ganz einfach einen tollen Adventskalender für Hunde selber machen. Das Schöne daran ist, dass du ihn selbst befüllen kannst. Somit kannst du auch die Lieblingsleckereien deines Hundes reinpacken. Und an Nikolaus und Heiligabend? Da warten größere Überraschungen auf ihn, wie z. B. kleine Hundespielzeuge oder -zubehör.

Das benötigst du für einen Adventskalender für Hunde:

  • 22 Klopapierrollen
  • 2 Milchkartons (leer)
  • 1 Karton (mind. 25 x 20 x 10 cm)
  • Packpapier braun
  • Bastelkleber
  • Klebestreifen
  • Schere
  • Acrylstifte
  • weitere Dekomaterialien nach Bedarf (z. B. Washi-Tape, Aufkleber, Watte, Streudeko …)
  • Kleine Leckerlis, Snacks und Hundespielzeug zum Befüllen

Bastelanleitung für deinen Adventskalender für Hunde

  1. Bastele zu Beginn den Rahmen: Schneide dafür die Laschen des Kartons ab und lege sie beiseite. Kürze nun den Karton auf die Höhe der Klopapierrollen (in der Regel 10 cm), so dass du sie später in den Adventskalender für Hunde aufrecht hinstellen kannst.Adventskalender für Hunde - Schritt 1
  2. Schneide für das Dach zwei gleich lange Streifen aus den Kartonlaschen zu. Die Breite entspricht dabei wieder der Höhe einer Klopapierrolle. Die Länge kannst du frei wählen – je nachdem wie groß das Dach deines Lebkuchenhauses werden soll. Schneide aus einer weiteren Kartonlasche noch die dreieckige Rückwand des Dachs zu. Klebe schließlich alle Einzelteile zu einem Haus zusammen. Adventskalender für Hunde - Schritt 2
  3. Bastele die Adventskalender-Türchen für Nikolaus und Heiligabend: Schneide von beiden Milchkartons den oberen Teil ab, so dass sie anschließend die gleiche Höhe wie die Klopapierrollen und der Rahmen besitzen. Wasche die Milchkartons gründlich aus und trockne sie ab.
  4. Stelle die Klopapierrollen sowie die beiden Milchkartons aufrecht in den Adventskalender für Hunde hinein. Leerräume zwischen den Rollen kannst du mit Zeitungs- oder Packpapier auffüllen, damit nachher nichts verrutscht. Adventskalender für Hunde - Schritt 3
  5. Befülle den Adventskalender für deinen Hund. In die Klopapierrollen kannst du z. B. kleine Hundekekse und leckere Kausnacks legen, die er besonders gerne mag. Da die Adventskalender-Türchen für Nikolaus und Heiligabend mit den Milchtüten etwas größer ausfallen, passen auch kleine Hundespielzeuge oder nützliches Hundezubehör hinein. Adventskalender für Hunde - Schritt 5
  6. Verpacke den Adventskalender für Hunde mit dem Packpapier. Nutze dabei Klebestreifen und Bastelkleber, um alles gut zu verschließen. Tipp: Fotografiere den Adventskalender noch vor dem Verpacken von oben. Mit einem Foto, auf dem du nachschauen kannst, findest du die Türchen gleich beim Beschriften leichter wieder. Adventskalender für Hunde - Schritt 6
  7. Gestalte abschließend das Lebkuchenhaus nach deinen Vorstellungen. Dabei kannst du deiner Kreativität freien Lauf lassen: Nutze Acrylstifte zum Bemalen und gerne auch weitere Dekomaterialien wie Aufkleber, Streudeko, Washi-Tape etc. Um die Türchen zu beschriften, ertaste durch das Packpapier sowohl Klopapierrollen als auch Milchtüten und versehe sie mit den Zahlen von 1 bis 24. Adventskalender für Hunde - Schritt 7

Wir wünschen dir viel Spaß beim Basteln und eine schöne Vorweihnachtszeit!


Tanja Reeber ist ein kreativer Kopf mit unzähligen DIY-Ideen. Die gelernte Mediengestalterin ist seit Jahren auf die Content-Produktion von Kreativ-Inhalten spezialisiert. Denn von klein auf liebt sie das Selbermachen und tobt sich dabei auf sämtlichen Materialien aus. Viele kennen Tanjas Ideen von ihrem DIY-Hundeblog "Herr Olaf" und aus beliebten Hundezeitschriften. Doch neben der Liebe zum Selbermachen gibt es natürlich noch mehr: Olaf – ein griechischer Straßenhund mit einer Vorliebe für frische Brötchen, Waldspaziergänge und Schnüffelspiele. Er ist der Profiteur im Team, denn meistens backt und bastelt sie für ihn.


Hilf uns, unseren Service weiter zu verbessern. War dieser Artikel hilfreich für dich?

Kommentare, Fragen und Antworten
  1. Tanja Balzer sagt:

    Finde ich eine voll süße Idee

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.