Zwerggecko im Portrait

349106
35

Zwerggeckos

Zwerggecko Steckbrief

Name
Zwerggecko Steckbrief
Wissenschaftlicher Name
Lygodactylus
Ordnung
Schuppenkriechtier
Familie
Geckos
Lebenserwartung
5-10 Jahre
Größe/Länge
Gesamtlänge max. 10cm
Herkunft/Lebensraum
Afrika, Madagaskar und Südamerika
Merkmale
Haftlamellen an den Zehen und an der Schwanzunterseite. Kann den Schwanz abwerfen
Körperbau
Schlanker Körper und spitz zusammenlaufender Kopf
Augen
Runde Pupille
Geschlechtsreife
ab ca. 1 Jahr
Tragzeit
4-6 Wochen
Wurfgröße
Bis zu sechsmal im Jahr legen sie 2 runde Eier
Ernährung
Heimchen, Käfer, Heuschrecken und Obst
Besonderheiten
Kletterkünstler sowie tagaktiv

Der Zwerggecko überzeugt nicht nur mit seiner Farbenpracht, sondern ist auch ein spannendes Tier zum Beobachten. Warum, das erfährst du gleich.

Rassemerkmale und Erscheinungsbild

Wie sieht der Zwerggecko aus?

Wie der Name Zwerggecko schon sagt, ist er sehr klein. Je nach Art, maximal 10cm lang. Er zeichnet sich durch seinen schlanken Körper aus. Knapp die Hälfte der Gesamtlänge ist jedoch der Schwanz. Durch seine weite Verbreitung gibt es farbliche Unterschiede. Zum Beispiel: Himmelblau, blau mit gelbem Kopf und Streifen oder schwarz gestreift. An seinen Zehen und an der Schwanzunterseite befinden sich Haftlamellen. Die machen ihn zum Kletterkünstler, sowohl auf glatten als auch auf rauen Oberflächen. Er orientiert sich visuell und hat runde Pupillen. Wie alle Gecko-Arten kann auch der Zwerggecko bei Gefahr seinen Schwanz abwerfen. Dieser bewegt sich dann weiter, um den Feind abzulenken und führt meist zur erfolgreichen Flucht. Der Schwanz wächst wieder nach, leider nicht mehr ganz so schön wie zuvor, und sogar die Haftlamellen wachsen wieder.

Erkenne ich das Geschlecht eines Zwerggeckos?

Eine ideale Haltung ist das Paar oder im Harem. Weibchen bleiben etwas kleiner und die Grundfarbe ist blass. Männchen sind kräftig in der Farbe und haben einen gut erkennbar verdickten Schwanzansatz, hier sind auch die zwei Hemipenistaschen sichtbar. Ebenso ist das Männchen an den Präanalporen zu erkennen, diese sind bei Männchen viel größer und somit besser sichtbar. Die Kehle der Männchen ist schwarz gefärbt und die der Weibchen grau.

Herkunft und Geschichte

Wo kommt der Zwerggecko ursprünglich her?

Die etwa 60 verschiedenen Arten des Zwerggeckos stammen aus Afrika und Madagaskar. Bis auf 2 Arten, diese sind in Südamerika heimisch. Sie leben in tropischen und subtropischen Gebieten. In der Natur ist er meist auf Bäumen, Mauern oder Felsen anzutreffen, er hält sich nur selten oder gar nie am Boden auf.

Ernährung, Haltung und Pflege

Wovon ernährt sich der Zwerggecko?

Der Zwerggecko frisst alles an Insekten, die ins Maul passen. Er ist ein Lauerjäger. Dies macht es sehr spannend, ihn zu beobachten. Du kannst ihm kleine Grillen, Spinnen, Käfer, Fruchtfliegen und Heimchen anbieten. Hin und wieder darf als Extra gerne ein Fruchtbrei oder Jelly angeboten werden. Eine abwechslungsreiche Ernährung ist sehr wichtig. An Zusätzen, wie Vitamin- und Kalzium-Pulver solltet du auch denken. Jungtiere werden täglich und ausgewachsene Tiere alle 2-3 Tage gefüttert.
gelbkopf zwerggecko

Wie wird der Zwerggecko gehalten?

Alle Zwerggeckos sind tagaktiv. Eine artgerechte Haltung ist in einem Terrarium von mindestens 40x40x60cm (2 Tiere) möglich. Größer und höher ist jedoch immer besser, besonders bei diesen Kletterkünstlern. Die Terrarium-Größe muss immer der Größe des Tieres und der Anzahl angepasst werden. Richte das Terrarium so naturnah wie möglich ein. Als Bodengrund empfiehlt sich Sand, Erde oder feine Pinienrinde. Kork und Äste eignen sich für die Rückwand, damit hat er auch einen Eiablageplatz und naturnahe Kletterbedingungen. Als Rückzugsorte dürfen Höhlen, Wurzeln und Steine, die als Versteck dienen, nicht fehlen. Er benötigt viel Platz zum Klettern, am besten eignen sich dafür Kletterpflanzen, Wurzeln und Lianen. Pflanzen dürfen nicht fehlen. Sie bilden ein natürliches Habitat, der Gecko kann das Regenwasser davon trinken und sie als Schattenplatz und als Verstecke nutzen. Der Zwerggecko ist ein wechselwarmes Tier, er muss sich aufwärmen und abkühlen können. Eine Temperatur von 25-30° in verschiedenen Zonen ist für ihn sehr wichtig, es muss aber einen Sonnenplatz mit 35-40° geben. Nachts kann die Temperatur auf 20° abgesenkt werden. 60-80% beträgt die ideale Luftfeuchtigkeit. Um diese zu halten, empfiehlt sich eine Regenanlage. Eine Wasserschale darf auch nicht fehlen, diese aber bitte täglich reinigen. Anfänger Tipp: Viel Fingerspitzengefühl brauchst du, um die Luftfeuchtigkeit zu halten. Bevor du ein Tier einsetzt, solltest du im eingerichteten, aber ohne Tier besetzten, Terrarium üben. So kannst du ein Gefühl dafür zu bekommen. Die Beleuchtung muss sich immer außerhalb des Terrariums befinden. Der Zwerggecko ist sehr springfreudig und kann sich daran verbrennen.

Kann ich den Zwerggecko züchten?

Die Zucht ist sehr einfach, mit ca. 1 Jahr sind sie geschlechtsreif. Die Paarung ist ganzjährig. Nach der Paarung legt das Weibchen, alle 4-6 Wochen, 1-2 Eier mit einer Größe von 6-10mm in einem Versteck ab. Sie machen auch automatisch Lege-Pausen. In dieser Zeit kann das Weibchen wieder Kraft tanken. Die Eier sollten für einen Erfolg in den Inkubator gebracht werden. Das Geschlecht kann mit der Temperatur im Inkubator beeinflusst werden. Die Jungtiere müssen in einem separaten Terrarium aufgezogen werden.

Wie viel Zeit benötigt die Pflege?

Der kleine Gecko ist sehr pflegeleicht und macht wenig Dreck. Täglich müssen die Temperatur und die Luftfeuchtigkeit überprüft werden. Die Regenanlage und die Wasserschale sind täglich mit frischem Wasser zu befüllen. Er ist alle 2-3 Tage zu füttern und dabei können auch gleich der Kot und die Häutungsreste entfernt werden. Scheiben und Dekorationen können nach Bedarf gereinigt werden. Der Bodengrund sollte einmal pro Jahr ausgetauscht werden.

Der Zwerggecko zieht jeden Blick auf sich. Seine wunderschöne Farbe, sein Verhalten und seine Art sind besonders. Ich hoffe, ich konnte dir einen Einblick geben und wünsche dir ganz viel Freude mit deinem eigenen Zwerggecko.


Shaka Animal StudioShaka Animal Studio, Jacky und Tobi. Jacky hat die Faszination Reptilien schon vor langer Zeit gepackt. Seit über 15 Jahren hält sie Reptilien aller Art. Sie ist gelernte Tierpflegerin und Tiertherapeutin. Sie hat Berufserfahrung sowohl in Zoos als auch bei Tierärzten. Tobi ist Fotograf und von klein auf begeistert von der Tierwelt. Die Unterwasserwelten sind sein Herzstück, die er schon seit vielen Jahren betreibt. Im Laufe der Zeit entstand zu Hause ein privater Zoo, den sie täglich voller Liebe gemeinsam versorgen und den sie regelmäßig auf ihrem. Youtube Kanal präsentieren.


Hilf uns, unseren Service weiter zu verbessern. War dieser Artikel hilfreich für dich?

Kommentare, Fragen und Antworten
  1. udo sagt:

    super artikel über zwerggeckos. habe selber fünf gelbkopf zwerggeckos und überlege, mir demnächst noch lygodactylus williamsi zuzulegen.

    1. ZooRoyal sagt:

      Lieber Udo

      Danke für das Lob! Die Anschaffung eines Lygodactylus Williamsi ist garantiert eine spannende Sache, vor allem, da sie mittlerweile so selten geworden sind.

      Viel Spaß weiterhin mit deinen Miniechsen 🙂

  2. Anni sagt:

    Hallo ZooRoyal

    Ich überlege ob ich mir gelbkopf zweggeckos kaufen soll. Mit Madagaskartag geckos habe ich schon einige erfahungen sammeln können. Leider habe ich nur ein kleines Terrarium (40×40×60) weshalb ich fragen wollte ob man die tierchen auch allein halten kann.

    PS. Dein Berricht war wirklich sehr hilfreich!

    LG Anni

    1. ZooRoyal sagt:

      Guten Morgen Anni

      Generell sollten Geckos nicht allein gehalten werden, da bilden Gelbkopf-Zwerggeckos keine Ausnahme: Artgerechter ist immer eine Paar- oder Gruppenhaltung. Ein Pärchen könntest du in deinem Terra allerdings schon halten:) Größer wäre natürlich schöner, aber mit 40 x 40 x 60 cm ist auf jeden Fall okay 😉

      Liebe Grüße!

  3. daniela sagt:

    Hallo

    Wir haben ein leeres Glasterra mit den Maßen 50x30x40 Und sind am Überlegen ob wir uns o. G. Zwergecko ’s zulegen. ist das terra eher zu niedrig für die kletterfreudigen Tierchen? Od. Gibt’s es evtl. Eine Sorte die geeignet wäre?

    Haben bereist 2 bartagamen. In dem glasterra wollten wir futtertiere züchten. Was aber nicht so klappen wollte.

    Danke

    LG
    daniela

    1. ZooRoyal sagt:

      Hallo Daniela,

      das Terrarium sollte für alle Baumbewohner lieber höher als breit sein, denn Geckos sind, wie alle Reptilien, wechselwarm und brauchen ein gewisses Temperaturgefälle im Terrarium. Bodenbewohner, wie Bartagamen flüchten horizontal vor zu starker Hitze, Baumbewohner entweichen der Hitze eher durch Flucht in Richtung des Waldbodens, da es dort durch viel Schatten kühler ist. Eine annähernd ausreichende Terrariengröße, auch für Zwerggeckos, ist z.B. 40x40x80 cm (LxBxH). Als Arten wären diverse Hausgeckos zu nennen, oder Lygodactylus williamsi, deren Männchen eine satte blaue Farbe haben. In das bereits vorhandene Terrarium könnten zum Beispiel kleinbleibende Erdchamäleon (Brookesia therezieni) einziehen. Diese sind, wie der Name sagt, Bodenbewohner.

      Wir wünschen dir viel Erfolg bei der Auswahl und viel Spaß mit den Tieren,
      dein ZooRoyal Team

      1. daniela sagt:

        Guten morgen
        danke für die auskunft.
        Dann werden wir mal informationen einholen.
        Wäre ja schade wenn das terra leerstehen würde.

        LG
        daniela

  4. Luis sagt:

    Hallo,
    wir wollen uns Gelbkopf-Zwerggeckos kaufen und haben schon das Zubehör.
    Allerdings ist beim Testlauf der Bodengrund geschimmelt. Deshalb wollten wir fragen ob man auch nur Sand als
    Bodengrund verwenden kann.

    Viele Grüße

    1. ZooRoyal sagt:

      Lieber Luis,

      ein Gemisch aus Sand und Erde ist ideal und artgerecht. Der Bodengrund sollte zudem teilweise um Moos und Eichenlaub ergänzt werden kann. Dieser Bodengrund hat den Vorteil, dass er zum einen gut Feuchtigkeit halten kann (gut fürs Klima im Terrarium) und zum anderen wenig Versteckmöglichkeiten für Futtertiere bietet wie beispielsweise Borke oder Rinde.

      Liebe Grüße,
      dein ZooRoyal Team

    2. Julian sagt:

      Lieber Luis,ich würde weisse Asseln einsetzten,da sie Schimmel fressen,au?erdem können die geckos sie auch als Snack für zwischendurch nutzen

  5. Luis sagt:

    Vielen Dank für eure Antworten

  6. Hannah sagt:

    Schöner Artikel 🙂 der hilft mir sehr weiter… Ich überlege mir zwei oder drei der kleinen Tierchen zu holen… Kann man da, ähnlich wie bei Chamäleons, nicht auch das Terrarium selbst bauen? Also aus Holzplatten aus dem Baumarkt? So Terrarien sind ja erfahrungsgemäß manchmal ziemlich teuer^^ Und wenn die so viel klettern und due Spotlampe die Luft im Lichtkegel eh auf 35 Grad aufheizt brauchen die auch sicher keine Wärmeplatten im Boden, oder?

    1. ZooRoyal sagt:

      Liebe Hannah,

      wie schön, dass dir unser Beitrag weiterhelfen konnte. Dein Lob freut uns sehr.

      Geckos sind wahre Kletterkünstler und lieben es, teilweise sogar kopfüber, die Wände hochzuklettern. Doch zudem geraten sie auch schnell in Stress. Vor allem dann, wenn sie sich beobachtet fühlen. Um dem Stress vorzubeugen, empfiehlt es sich, ein OSB Terrarium (Holzterrarium) zu verwenden. Das Holz wirkt isolierend und man kann nur von vorne in das Terrarium schauen. Dementsprechend reduzierst du den Stress für deine Tiere, da sie so weniger Reizen ausgesetzt sind.

      Am besten schaust du dich mal im Netz um und googelst nach passenden Bauanleitungen. In der Regel sind diese kostenlos. Auch auf Youtube kannst du mit Sicherheit einige hilfreiche Tipps zum Aufbau und der Montage finden.

      Wir wünschen dir einen schönen Tag.

      Liebe Grüße,
      dein ZooRoyal Team

  7. Luis sagt:

    In meine Beregnungsanlage darf nur entkalktes Wasser,weil sonst die Düsen verkalken. Da Gelbkopf-Zwerggeckos
    das Wasser von den Blättern lecken, wollte ich kein destilliertes Wasser benutzen. Was kann man da noch nehmen ?

    1. ZooRoyal sagt:

      Hallo Luis,

      Destilliertes Wasser ist vergleichbar mit Osmosewasser. Beides ist befreit von Giftstoffen und Mineralien, also auch Kalk (Kalziumverbindungen). Die Angst, dass das destillierte Wasser für deine Pfleglinge schädlich sein könnte, ist unbegründet. In der Natur lecken Geckos Regentropfen von den Pflanzenblättern. Destilliertes Wasser/ Osmosewasser ist theoretisch sogar noch gesünder als Regenwasser. Regenwasser destilliert durch Sonnenwärme, steigt als „Luftfeuchtigkeit“ in die Atmosphäre und kondensiert bei Wind oder niedrigen Temperaturen zum gebündelten Regentropfen, nimmt beim Herabfallen noch Stoffe aus der Umwelt auf (Staub, Smog, Ruß etc.) und trifft auf die Pflanzenblätter. Das Dest-Wasser/Osmosewasser enthält zwar keine wichtigen Mineralien (genauso wenig wie Regenwasser), ist dafür aber sehr rein. Die fehlenden Mineralien werden ausreichend gedeckt, wenn du, wie es jeder Terrarianer muss, die Futtertiere regelmäßig mit Mineral-/Vitaminpräparate bestäubst. Alternativ kannst du das Kombipulver auch ins Trinkwasser (separat anbieten) geben. Osmosewasser wird von den meisten Zoofachhändlern angeboten und ist i.d.R. etwas günstiger als destilliertes Wasser.

      Wir wünschen dir einen schönen Dienstag und liebe Grüße,
      dein ZooRoyal Team

  8. Kristin Siegmund sagt:

    Hallo ich bin terra anfänger und habe ein terra mit den maßen L 44 B 30 H 36 jetzt würde ich mir gern zwerggeckos anschaffen denen diese Größe ausreicht leider weis ich nicht welche. Was muss ich alles beachten bei der Einrichtung damit sie sich wohlfühlen?

    1. ZooRoyal sagt:

      Hallo Kristin

      Für ein Terrarium solcher Größe kommen nicht viele Geckos in Frage, da die Maße für Wirbeltiere schon ziemlich klein sind. Was allerdigns funktionieren würde, wäre ein Besatz mit Tropiocolotes, also Zwergwüstengeckos. In deinem Becken könntest du ein Paar halten.
      Lass dich am besten mal vor Ort im Fachhandel beraten 🙂

      Alles Gute!
      Dein ZooRoyal Team

  9. Luis sagt:

    Hallo,
    ich habe 3 Gelbköpfchen in zwei Terrarien. Ein Männchen in einem kleinen Terra und Zwei Weibchen in einem großen Terra. Sie sind jetzt alle 3 etwas älter als ein Jahr alt. Ich bin mir allerdings noch nicht ganz sicher ob es wirklich zwei Weibchen sind. Denn die eine hat eine dunklere Kehle als die andere. Die Kehle ist jedoch nicht durchgängig schwarz. Außerdem hat sie eine eine leicht verdickte Schwanzwurzel. Die zwei hatten außerdem ein paar Dominanzpaarungen. Deshalb wollte ich fragen ob es richtig ist, das Männchen umzusiedeln.

    Viele Grüße
    Luis

  10. Schönig sagt:

    Hallo,

    ich habe ein Goldstaubtaggecko weiblich, dass Männchen ist leider gerade verstorben. Würde sich das Weibchen auch mit einer anderen Geckoart vertragen? Ansonsten, wo bekomme ich ein Männchen?

    1. ZooRoyal sagt:

      Hallo Schönig,

      es ist möglich, verschiedene Geckoarten in einem Terrarium zu halten, allerdings müssen diese vergesellschaftet werden. Am besten holst du deiner Goldstaubtaggecko Dame einen Artgenossen. 🙂
      Höre dich am besten nach einem Züchter in deiner Nähe um oder erkundige dich in einem Tierheim. Dort findet du bestimmt ein Männchen.

      Liebe Grüße
      Dein ZooRoyal Team

  11. Alicia sagt:

    Guten Tag ich habe ein früheres Auarium (ca.: 100 x 60 x 60 LxBxH ) und würde hier gerne Zwergbartagamen halten. Geht das oder ist das zu klein? Kann ich überhaupt ein Auarium in ein Terrarium umwandeln?

    1. Alicia sagt:

      Kleiner Nachtrag: oder könnte ich hier auch Zwerggeckos halten? Brauchen die nicht höhere Terrarien?

    2. ZooRoyal sagt:

      Hallo Alicia,

      wenn du ein Aquarium zum Terrarium umbauen willst, kann es zu Problemen mit der Lüftung kommen.
      Terrarien sind so aufgebaut, dass knapp über dem Bodenniveau Luft einströmen kann. Bedenke, dass die Wärmelampen ein Aquarium extrem aufheizen würden. Wir empfehlen dir ein Terrarium zu nutzen, dass Luftschlitze und eine Netzabdeckung besitzt. ein geeignetes Terrarium wäre zum Beispiel das Exo Terra Terrarium Set Habitat Kit Rainforest. In Foren ist oft zu lesen, dass die Gesundheit der Tiere in umgebauten Aquarien leidet. Wir würden dir eher davon abraten.

      Liebe Grüße,
      Dein ZooRoyal Team

  12. Leah sagt:

    Hallo,
    Ich habe ein RegenWald Terrarium(mit Schrägboden e.c.t)und Pfeilgiftfröschen das die Maßen 90×60×50cm hat kann ich trotzdem Zwerggekos rein setzen.
    PS:Ich weiß das sie Vergeselschafting gut funktioniert.
    Danke schonmal für die Antwort!

    1. ZooRoyal sagt:

      Hallo,

      ja, einige Arten der Zwerggeckos eignen sich gut für dieses Klima und deine Terrariengröße. Ein Territorialverhalten solltest Du trotzdem im Auge behalten. Achte auch darauf, dass die Dekostruktur sehr dicht und abwechselnd ist.

      Liebe Grüße
      Dein ZooRoyal Team

  13. Simsi sagt:

    Hallo! Ich habe eine Frage:,,Wäre es auch möglich totes Futter zu verfüttern denn ich kann nichts züchten?

    1. ZooRoyal sagt:

      Hallo,

      grundsätzlich sollte bei fleischfressenden Echsen Lebendfutter verfüttert werden, da dieses den natürlichen Jagdinstinkt animiert und lebende Tiere einen besseren Nährstoffgehalt haben. Dazu bieten diverse Onlineshops Lebendfutter zum Versand an. Sollte kein Lebendfutter handlebar sein, kann man konservierte Insekten anbieten.

      Liebe Grüße
      Dein ZooRoyal TEam

  14. JuliPuliHD sagt:

    Hallo,
    Euer Beitrag war sehr hilfreich aber ich bin leider nicht so viel zu Hause um die Tierchen zu füttern. Gibt es da evtl. Ein terrarientier?

    1. ZooRoyal sagt:

      Hallo JuliPuliHD,

      Zwerggeckos gehören schon zu den Tieren, die eher selten gefüttert werden müssen. Natürlich gibt es Terrarientiere, die noch seltener Futter bräuchten, einige Schlangenarten beispielsweise. Aber wenn du nicht oft genug zu Hause bist, um einen Zwerggecko zu füttern, sind das keine guten Voraussetzungen, um überhaupt ein Tier daheim zu halten. Denn egal, wie häufig die Tiere gefüttert werden müssen: Mindestens einmal täglich sollte kontrolliert werden können, ob alles mit ihnen in Ordnung ist.
      Auch uns fällt es schwer, dir das so mitteilen zu müssen: Aber in diesem Fall solltest du mit der Planung der Haltung eines Terrarientiers warten, bis du etwas mehr Zeit dafür hast. Falls du hierbei Rat brauchen solltest, wende dich natürlich gerne an uns!

      Viele Grüße,
      dein ZooRoyal Team

  15. Carsten Hanke sagt:

    Moin moin, ich weiß dass man verschiedene Gecko Arten zusammen in einem Terrarium halten kann. Ich würde ein Terrarium mit den Abmaßen 1,20 m länge, 1,14 m beide Schenkelmaße und mindestens 0,80m-1,m hoch. Da würde ich gerne verschiedene Zwerg-Gecko`s nehmen. Ist es dabei wichtig je Art ein Männchen und zwei Weibchen zu halten? Wäre Euch sehr dankbar, wenn Ihr mir ein paar Beispiele nennen würdet.
    Vielen Dank im voraus
    Carsten

    1. ZooRoyal sagt:

      Hallo Carsten,

      wie in unserem Beitrag beschrieben, sollte deine Gruppe entweder aus einem Männchen und mehreren Weibchen oder nur aus Männchen bestehen. 🙂

      Viele Grüße,
      dein ZooRoyal Team

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.