Der Madagaskar Taggecko im Portrait

105986
2

Madagaskar-Taggecko

Madagaskar Taggecko Steckbrief

Name
Madagaskar Taggecko Steckbrief
Wissenschaftlicher Name
Phelsuma Madagascariensis
Klasse
Schuppenechse
Ordnung
Schuppenkriechtier
Familie
Geckos
Lebenserwartung
Bis zu 20 Jahre
Charakter
neugierig
Größe/Länge
Gesamtlänge max. 30cm
Herkunft/Lebensraum
Madagaskar
Merkmale
Haftlamellen an den Zehen, kann den Schwanz abwerfen
Körperbau
Bullig und lang
Kopfform
spitzer Kopf
Augen
Runde Pupille
Pflege
pflegeleicht
Geschlechtsreife
ab 1,5 Jahr
Tragzeit
4-6 Wochen
Wurfgröße
Bis zu 10x im Jahr 2 runde Eier
Ernährung
Heimchen, Käfer, Heuschrecken und Obst (Brei)
Besonderheiten
Größter Taggecko, Kletterkünstler sowie tagaktiv, sehr dünne Haut


Der Madagaskar Taggecko, ein spannendes tagaktives Tier mit knalliger Farbe und ist traumhaft schön im Terrarium zu beobachten.

Rassenmerkmale und Erscheinungbild

Wie sieht der Madagaskar Taggecko aus?

Der Taggecko erreicht ein Kopf-Rumpf-Länge von bis zu 30cm, somit ist er der größte Taggecko überhaupt. Sein bulliger Körper hat eine knallig grüne Farbe, die aus jedem Terrarium heraussticht. Am Bauch ist er gräulich gefärbt und am Rücken in einem satten grasgrün. Der Körper ist mit rot-braunen Punkten und Streifen gekennzeichnet. Diese Kennzeichnung ist bei manchen Taggeckos dezenter, bei anderen wieder stärker ausgeprägt. Im Alter werden sie schwächer und können sogar komplett verschwinden. Nur ein Band bleibt erhalten, das typische Band an seinem spitzen Kopf, das von einem Auge über die Nase zum nächsten Auge verläuft. Ist er gestresst, krank oder wird angegriffen, färbt es sich dunkelgrün. Die wunderschönen Augen haben runde Pupillen und keine schließbaren Augenlider. Wie bei uns Menschen passt sich die Pupille dem Licht an und kann sich verkleinern/vergrößern. An seinen Zehen befinden sich Haftlamellen. Diese machen ihn zum Kletterkünstler, sowohl auf glatten als auch auf rauen Oberflächen. Wie alle Gecko-Arten kann auch der Zwerggecko bei Gefahr seinen Schwanz abwerfen. Dieser bewegt sich dann weiter, um den Feind abzulenken und führt meist zur erfolgreichen Flucht. Der Schwanz wächst wieder nach, leider nicht mehr ganz so schön wie zuvor. Die Haut des Taggeckos ist sehr dünn und daher sehr leicht zu verletzen.

Wie erkenne ich das Geschlecht?

Eine ideale Haltung ist das Paar. Ausgewachsene Männchen sind kräftiger, satter in der Farbe und größer. Außerdem hat er einen gut erkennbar verdickten Schwanzansatz, hier sind auch die zwei Hemipenistaschen sichtbar. Ebenso ist das Männchen an den Präanalporen zu erkennen, diese sind bei ihm viel größer und somit besser sichtbar.
Madagaskar-Taggecko

Herkunft und Geschichte

Wo kommt der Taggecko her?

Wie der Name schon verrät, kommt er aus Madagaskar, genauer Nord- bis Ostmadagaskar. Dort lebt er im Regenwald und auf Plantagen. Man findet den Taggecko auf Bäumen, Pflanzen und Mauern. Sehr oft auch in besiedelten Gebieten an Häusern und auf Dächern.

Ernährung, Herkunft und Pflege

Wie ernährt sich der Madagaskar Taggecko?

Der Taggecko frisst alles an Insekten, die ins Maul passen. Dazu zählen unter anderem Heuschrecken, Grillen, Heimchen und Schaben. Mehlwürmer und Käfer sind sehr fett, deswegen nur sparsam verfüttern. Alle paar Tage darf als Extra gerne ein Fruchtbrei oder Jelly angeboten werden. Eine abwechslungsreiche Ernährung ist sehr wichtig. An Zusätze wie Vitamin- und Kalzium-Pulver solltet du auch denken. Jungtiere werden täglich und ausgewachsene Tiere alle 2-3 Tage gefüttert. Der Gecko besitzt einen Speicher für Kalzium, auch wegen der Eiablage, diese Kalksäcke befindet sich am Hals.
der Madagaskar-Taggecko

Wie wird der Taggecko gehalten?

Eine artgerechte paarweise Haltung ist in einem Regenwaldterrarium von mindestens 90x90x120cm möglich. Größer und höher ist jedoch immer besser, besonders bei diesen Kletterkünstlern. Die Terrarium-Größe muss immer der Größe des Tiers und der Anzahl angepasst werden. Eine naturnahe Einrichtung ist nötig und leicht umzusetzen. Als Bodengrund empfiehlt sich Erde, feine Pinienrinde und Moos. Kork und Äste eignen sich für die Rückwand. Worüber sich jeder Taggecko freut, ist Bambus, baue ein paar Bambusrohre ein, hier werden auch die Eier bevorzugt abgelegt. Als Rückzugsorte dürfen Höhlen, Wurzeln und Steine, die als Versteck dienen, nicht fehlen. Der Taggecko benötigt viel Platz zum Klettern, am besten eignen sich dafür Kletterpflanzen und Lianen. Pflanzen dürfen nicht fehlen, denn diese sorgen für eine natürliche Umgebung und der Gecko kann das Regenwasser davon trinken, sie als Schattenplatz und als Versteck nutzen. Zur Unterstützung der Häutung kann eine Wetbox eingesetzt werden. Der Madagaskar Taggecko ist gierig nach Sonne, eine Temperatur von 25-30° in verschiedenen Zonen ist für ihn sehr wichtig, es muss aber auch einen Sonnenplatz mit 35° geben. Lampen sollten außerhalb des Terrariums montiert sein oder müssen abgesichert sein, da der Kletterkünstler überall hinkommt. Eine Nachtabsenkung auf ca. 20° soll gegeben sein. Die Luftfeuchtigkeit beträgt idealerweise 60-80%, Nacht bis zu 100%. Um diese zu halten, empfiehlt sich eine Regenanlage. Eine Wasserschale darf auch nicht fehlen, diese aber bitte täglich reinigen. Anfänger Tipp: Viel Fingerspitzengefühl brauchst du, um die Luftfeuchtigkeit zu halten. Bevor du ein Tier einsetzt, solltest du im eingerichteten, aber ohne Tier besetzten, Terrarium üben. So kannst du ein Gefühl dafür bekommen.

Kann ich den Madagaskar Taggecko züchten?

Ja, die Paarungszeit ist von Mai bis September. Geschlechtsreif sind sie Geckos mit ca. 1,5 Jahren. Ist der Paarungsakt vollzogen, legt das Weibchen etwa 2-3 Wochen später zwei Eier auf den Boden oder bevorzugt den Bambus oder andere Äste. Jetzt sollten die Eier in einen Inkubator überführt werden. Inkubiert wird bei 27-30 Grad, so werden nach 65-70 Tagen 2 wunderschöne gelb-grüne Taggeckos schlüpfen. Die Jungtiere müssen jetzt separiert aufgezogen werden. Ein Weibchen kann bis zu 10 Gelege pro Jahr produzieren. Auch ohne Männchen legt ein Weibchen (unbefruchtete) Eier.

Wie viel Zeit benötigt die Pflege?

Der Madagaskar Taggecko ist sehr pflegeleicht und macht wenig Dreck. Täglich müssen die Temperatur und die Luftfeuchtigkeit überprüft werden. Die Regenanlage und die Wasserschale sind täglich mit frischem Wasser zu befüllen. Er ist ausgewachsen, alle 2 Tage zu füttern. Dabei kann auch gleich der Kot und die Häutungsreste entfernt werden. Scheiben und Einrichtung können nach Bedarf gereinigt werden. Der Bodengrund sollte einmal pro Jahr komplett ausgetauscht werden.
der Madagaskar-Taggecko

Wissenswertes

Schutzstatus: Der Madagaskar Taggecko zählt bisher nicht zu einer gefährdeten Tierart. Trotz der zerstörten Lebensräume kommt er noch sehr häufig vor. Dennoch unterliegt er den gesetzlichen CITES Schutzbestimmungen. Sprich, es ist beim Kauf ein Herkunftsnachweis nach CITES vorzulegen und mitzugeben. Meldepflichtig ist der Taggecko nicht, auch weil er problemlos in Gefangenschaft nachgezüchtet werden kann. Achtet daher beim Kauf auf das nötige CITES Papier und Madagaskar zuliebe auf deutsche Nachzuchten. Sehr interessant ist außerdem, dass der Madagaskar Taggecko fast stumm kommuniziert, seine Hauptkommunikation geschieht über Bewegungsabläufe.

Der Gecko ist ein tolles Tier zum Beobachten, er ist tagsüber aktiv am Klettern und es ist sehr spannend, ihn bei der Jagd zu beobachten. Er ist extrem neugierig und hat euch immer im Blick. Ich hoffe, ich konnte dir einen kleinen Einblick zu diesem wunderbaren Tier geben und wünsche dir viel Freude mit deinem eigenen Madagaskar Taggecko.


Shaka Animal StudioShaka Animal Studio, Jacky und Tobi. Jacky hat die Faszination Reptilien schon vor langer Zeit gepackt. Seit über 15 Jahren hält sie Reptilien aller Art. Sie ist gelernte Tierpflegerin und Tiertherapeutin. Sie hat Berufserfahrung sowohl in Zoos als auch bei Tierärzten. Tobi ist Fotograf und von klein auf begeistert von der Tierwelt. Die Unterwasserwelten sind sein Herzstück, die er schon seit vielen Jahren betreibt. Im Laufe der Zeit entstand zu Hause ein privater Zoo, den sie täglich voller Liebe gemeinsam versorgen und den sie regelmäßig auf ihrem. Youtube Kanal präsentieren.


Hilf uns, unseren Service weiter zu verbessern. War dieser Artikel hilfreich für dich?

Kommentare, Fragen und Antworten
  1. Leo Iro sagt:

    Hallo!

    Wir haben nun schon seid ungefähr sechs Jahren einen Grünen Madagaskar Taggecko. Sie hat ein passendes Terrarium, passende Temparatur, Luftfeuchtigkeit und bekommt auch genug zu Fressen.
    Mir fiel jedoch auf, dass sie seid einem Tag nur auf einem Fleck sitzt und auch eine blasse Färbung hat.
    Sind dies Anzeichen für Altersschwäche oder eine Krankheit oder ist sie nur kurz davor sich zu häuten?
    Kann mir hier bitte jemand weiterhelfen?

    1. ZooRoyal sagt:

      Hallo Leo,
      schön, dass du dich so um das Wohl deines Tieres sorgst und uns um Rat bittest.
      Es ist schon eine Weile her und wir würden raten, bei solchen Problemen das Tier immer einem spezialisierten Tierarzt vorzustellen.
      Geht es deinem Madagaskar Taggecko inzwischen gut?
      Viele Grüße
      dein ZooRoyal-Team

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.