Sibirische Katze

406976
2

Sibirische Katze

Sibirische Katze Steckbrief

Name
Sibirische Katze Steckbrief
Funktion
Hauskatze
Lebenserwartung
15 bis 20 Jahre
Charakter/Wesen
Selbstständig und zurückhaltend, aufmerksam und freundlich
Größe
Mittelgroß bis groß, bis zu 35cm Schulterhöhe
Gewicht
Bis 6kg (Katze) und 8kg (Kater)
Herkunft
Sibirien
Körperbau
Muskulös kräftiger Nacken, breite Brust.
Fellfarbe
Alle Farben sind erlaubt
Felllänge und Fellstruktur
Halblang, gut entwickelt, sehr dicht.
Kopfform
Etwas länger als breit, sanft gerundet, massiv.
Augen
Groß, leicht oval geformt.
Pflege
Wöchentliches Bürsten, im Fellwechsel tägliches Bürsten.
Klassifikation
Halblanghaarkatze
Geschlechtsreife
Oft bereits mit 5 Monaten
Wurfgröße
4 Kitten
Häufige Krankheiten
Robuste Katzenrasse.
Ernährung
Frisches Fleisch oder hochwertiges Nassfutter mit einem hohen Fleischanteil
Besonderheiten

Das Deckhaar dieser Katzenrasse ist ölig und somit wasserabweisend.

Rassemerkmale und Erscheinungsbild

Wie sieht die Sibirische Katze aus?

Die Sibirische Katze hat einen mittelgroße, muskulösen und gestreckten Körper. Dabei ist der Kopf relativ breit und die Beine sind kräftig. Eine leichte Rundung ist bei dieser Rasse ebenso normal. Die Ohren sind mittelgroß und die Augen rund und eindrucksvoll. Das Fell der Sibirischen Katze ist halblang und alle Farbvarianten sind erlaubt. Auch die Augenfarbe ist nicht festgelegt, es wird allerdings eine klare Augenfarbe bevorzugt. Die Sibirische Katze kann ein Alter von 15 bis 20 Jahren erreichen und 6 bis 8 kg als Endgewicht auf die Waage bringen. Einigen ist diese Rasse auch unter dem Namen „Sibirische Waldkatze“ bekannt.

...

Bitte einen Moment Geduld.
Das Quiz wird geladen ...

Welche Eigenschaften hat die Sibirische Katze?

Die Sibirische Katze ist selbstständig und zurückhaltend, aber auch aufmerksam und freundlich. Im Prinzip ist sie die ideale Familienkatze, da sie sowohl mit Kindern als auch anderen Haustieren kein Problem hat. Dennoch benötigt sie Ruhe und einen Ort, an dem sie sich zurückziehen kann. Dann integriert sie sich zeitweise auch mit Begeisterung in das turbulente Familienleben und kann dabei sogar sehr gesprächig sein.
sibirische katze

Herkunft und Geschichte

Wo kommt die Sibirische Katze ursprünglich her?

Die Herkunft der Sibirischen Katze ist umstritten. Einige behaupten, sie würde aus Russland kommen, in den meisten Quellen führt man sie jedoch - angepasst auf ihren Namen - auf Sibirien zurück. Dort entstand sie vermutlich durch die Kreuzung von Wild- und Hauskatzen. Erst Ende der 1980er-Jahre kam die Sibirische Katze durch Katzenzüchter nach Sankt Petersburg.

Pflege, Gesundheit und Krankheiten

Gibt es bei der Sibirischen Katzen rassetypische Krankheiten?

Die Sibirische Katze hat Veranlagungen zu einigen wenigen Katzenkrankheiten. Dazu zählen zum Beispiel Zahnprobleme, aber auch die hypertrophe Kardiomyopathie. Diese löst eine Verdickung des Herzmuskels aus. Eine Echokardiographie kann diese Erkrankung ans Tageslicht bringen und sollte deshalb jährlich durchgeführt werden. Das Fell der Sibirischen Katze bietet ihr einen guten Schutz vor Regen und großer Kälte. Mit Hitze kommt sie dementsprechend nicht so gut zurecht. Diese Katzenrasse ist von Natur aus eher rundlich, aber nicht gleich übergewichtig. Dennoch kann sie zu Übergewicht neigen, wenn die Ernährung nicht an ihren Lebensstil angepasst wird.

Welches Futter braucht eine Sibirische Katze?

Die Sibirische Katze erfreut sich wie auch alle anderen Katzenrassen einer fleischhaltigen Ernährung. Dafür eignet sich hochwertiges Nassfutter mit einem großen Fleischgehalt oder überhaupt frisches Fleisch.

Wie pflegt man das Fell der Sibirischen Katze?

Die Sibirische Katze sollte zumindest wöchentlich gebürstet werden. Während des Fellwechsels empfiehlt sich gar ein tägliches Bürsten, da diese Katzenrasse hier sehr viel von ihrem dichten Winterfell verliert, um ansatzweise mit den höheren Temperaturen zurechtzukommen.

Erziehung und Haltung

Wie viel Bewegung benötigt die Sibirische Katze?

Die Sibirische Katze ist es gewohnt, durch weite Landschaften zu streifen. Dementsprechend hoch ist ihr Bewegungsbedarf. Man sollte ihr einen regelmäßigen Freilauf ermöglichen. Wenn dies nicht möglich ist, erfreut sie sich über einen gesicherten Balkon.
sibirische katze

Überlegungen vor der Anschaffung

Wo kann man eine Sibirische Katze kaufen?

Eine reinrassige Sibirische Katze gibt es ausschließlich beim Züchter. Dort werden die Tiere gut sozialisiert und kommen gechipt und geimpft in das neue Zuhause. Hier kann man mit einem Preis von 800 bis 1.600 € rechnen. Es gibt in den Tierheimen auch immer wieder Katzen, welche der Sibirischen Katze sehr ähnlich sehen. Diese werden meist um eine Tierschutzgebühr von bis zu 200 € abgegeben.

Was brauche ich für die Haltung einer Sibirischen Katze?

Sie verstehen sich zwar mit Artgenossen, kommen aber auch alleine gut klar. Mit Hunden und Kindern haben diese Katzen aber kein Problem und natürlich auch mit anderen Katzen nicht, wenn man sie richtig aneinander gewöhnt. Ein Kratzbaum sowie ruhige Plätze sind die Basis für die Haltung der Sibirischen Katze. Die Plätze sollten groß genug sein, da auch die Sibirische Katze nicht gerade klein ist. Katzenklos und Katzengras sollten ebenso zur Haltung einer Sibirischen Katze dazugehören.

Gibt es Besonderheiten bei der Sibirischen Katze?

Die Sibirische Katze hat ein öliges Deckhaar. Dieses ist wasserabweisend und somit perfekt für diese Katzenrasse, welche ursprünglich viel Zeit im Freien und somit auch im Regen verbracht hat.


Laura GentileLaura Gentile ist Coach für Mensch&Tier und unterstützt als geprüfte Katzenverhaltensberaterin und Hundetrainerin Menschen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum. Ursprünglich hat die Halbitalienerin Medien und Kommunikationswissenschaften studiert. Durch ihre eigenen Haustiere kam sie dann zu ihrer Berufung. Katze Kiwi und Hündin Lychee unterstützen Laura auch in ihrem beruflichen Alltag. Pfötchentraining ist spezialisiert auf Problemfälle und unterstützt seit Jahren Menschen dabei, mit ihrem Haustier endlich einen entspannten Alltag zu führen.


Hilf uns, unseren Service weiter zu verbessern. War dieser Artikel hilfreich für dich?

Kommentare, Fragen und Antworten
  1. Ingo sagt:

    Ein sehr schönes Profil der Sibirischen Katze.

    Wir haben zwei Sibirische Katzen, die sich ohne Probleme in unsere kleine Katzengruppe einfügten. Sie sind einfach wunderschöne freundliche und liebenswerte Tiere.

    Es heißt ja, daß Sibirische Katzen für Allergiker geeignet wären. Wir können das bestätigen, denn meine Partnerin hat eine Katzenallergie, aber auf unsere Sibis verspürt sie keinerlei allergische Reaktionen.

    1. ZooRoyal sagt:

      Hallo Ingo,

      vielen Dank für dein nettes Feedback zu unserem Profil über Sibirische Katzen. Es freut uns zu hören, dass deine beiden Sibirischen Katzen so wundervolle und allergikerfreundliche Haustiere sind!

      Sibirische Katzen haben tatsächlich den Ruf, gut für Allergiker geeignet zu sein, da sie weniger von dem Protein produzieren, auf das viele Allergiker reagieren. Es ist toll zu wissen, dass deine Partnerin keine allergischen Reaktionen auf die beiden hat.

      Weiterhin viel Freude und schöne Momente mit deinen Sibirischen Fellnasen!

      Liebe Grüße,
      Dein ZooRoyal-Team

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.