Krallen Schneiden beim Hund

6969
0

Krallen schneiden beim Hund

Du liebst deinen Hund über alles, das steht außer Frage. Du umsorgst ihn, bürstest sein Fell, badest ihn regelmäßig, aber wie steht es um die Pflege seiner Krallen? Oft vergessen wir, dass auch die Krallen unserer vierbeinigen Freunde besondere Aufmerksamkeit verdienen. In diesem Artikel erfährst du, warum Krallen schneiden beim Hund so wichtig ist, wann du es tun solltest und wie du es richtig angehst. Aber denk daran, diese Informationen ersetzen keinen Besuch beim Tierarzt. Im Zweifelsfall oder bei speziellen Bedürfnissen deines Hundes, konsultiere immer einen Fachmann.

Muss ich meinem Hund die Krallen schneiden?

Die Frage, ob du deinem Hund die Krallen schneiden musst, hängt nicht von seinem Alter ab. Es ist vielmehr von Bedeutung, ob und wie die Krallen auf natürliche Weise abgenutzt werden. Zu lange Krallen können nicht nur brechen und bluten, sondern sich auch in die Pfoten deines Hundes einwachsen. Dies verursacht nicht nur Schmerzen und Verletzungen, sondern kann auch die Gangart deines Hundes beeinträchtigen.

Wie oft Krallen schneiden beim Hund?

Du kannst feststellen, wann du die Krallen deines Hundes schneiden musst, indem du die Pfoten genau betrachtest. Sind die Krallen länger als der Ballen des Zehs, ist eine Kürzung erforderlich. Wenn dein Hund Wolfskrallen hat, solltest du diese besonders im Auge behalten. Vereinbare einen Termin bei deinem Tierarzt, wenn Du diesbezüglich unsicher bist. Er wird die Krallen deines Hundes begutachten und dir mitteilen, ob und wann ein Schnitt notwendig ist.

Wenn dein Hund vorwiegend auf weichen Böden spazieren geht, nutzen sich die Krallen weniger ab. Deshalb empfehlen wir, die Krallen deines Hundes mindestens alle vier bis sechs Wochen zu überprüfen und bei Bedarf zu schneiden. In seltenen Fällen können auch Fehlstellungen der Gliedmaßen dazu führen, dass eine oder mehrere Krallen regelmäßig gekürzt werden müssen.

Es gibt den „alten-Papier-Trick“, bei dem Du ein Blatt Papier unter die Krallen schiebst. Wenn es sich drunter schieben lässt, passt noch alles. Kommt das Stück Papier nicht unter die Krallen, so wird es Zeit zum Kürzen.

Wie schneide ich meinem Hund die Krallen?

Um die Krallen deines Hundes zu schneiden, benötigst du spezielle Werkzeuge. Verwende nur Werkzeuge, die speziell für Hunde entwickelt wurden, und stelle sicher, dass sie scharf und sauber sind.

Krallenzange oder Krallentrimmer:
Diese Werkzeuge sind speziell für das Schneiden von Hundekrallen konzipiert und verfügen oft über eine Schnittlängenbegrenzung für präzises Arbeiten.

Krallenfeile:
Ideal, wenn du nur geringfügig kürzen möchtest oder die Kanten nach dem Schneiden glätten willst.

Verbandsschere:
Zum Schneiden der Haare zwischen den Pfotenballen und Zehen deines Hundes.

Das Krallenschneiden – Schritt für Schritt

1.Vorbereitung
Lege alle erforderlichen Werkzeuge bereit, ebenso ein Leckerchen, um Deinen Hund zu loben. Halte sicherheitshalber auch Verbandsmaterial bereit, sollte es dazu kommen, dass Du zu weit schneidest als auch die Telefonnummer vom Tierarzt. Je nach Lichteinfluss und Helligkeit kann eine gute Lichtquelle, wie eine Taschenlampe, unterstützend helfen.

2. Fühlen und finden
Untersuche die Pfotenballen auf Schnitte oder Fremdkörper. Gewöhne deinen Hund sanft an die Werkzeuge, indem du sie ihm zeigst und über seine Pfote streichst. Belohne deinen Hund vor und nach dem Schneiden der Krallen mit Leckerli, um positive Assoziationen zu schaffen.

3. Die Schnitttechnik
Je nach Größe deines Hundes kannst du ihn auf deinen Schoß oder dich neben ihn auf den Boden setzen, um seine Nägel zu schneiden. Die Nähe zu dir wird ihm Sicherheit geben. Wähle am besten eine rutschfeste Matte für deinen Hund, dass er während des Vorgangs nicht wegrutschen kann. Bitte einen Freund oder ein Familienmitglied um Hilfe, um den Kopf deines Hundes zu halten und ihn zu entspannen. Halte die Pfote deines Hundes fest und drücke leicht auf die Ballen, damit die Kralle herausragt.

Schneide die Kralle mit ruhiger Hand in einem kontrollierten Schnitt. Verwende kurze, sanfte Bewegungen, um zu verhindern, dass du zu viel abschneidest. Wenn du unsicher bist, wie viel du abschneiden kannst, schneide lieber weniger ab und überprüfe, ob du den Quick erreicht hast. Das ist der rosafarbene Bereich bei weißen Hundenägeln, in dem sich Nerven und Blutgefäße befinden.

Das Schneiden von schwarzen oder dunklen Krallen kann etwas kniffliger sein. Verwende neben der Krallenschere oder -zange eine Taschenlampe, um den Schnittpunkt besser zu sehen. Schneide nicht über den Quick, der schwarze Punkt in der Mitte des Nagels., hinweg. Dies ist ein Anzeichen dafür, dass du den sensiblen Teil erreicht hast, durch den viele Nerven und kleine Blutgefäße verlaufen.

4. Verstärkung
Nachdem du die erste Kralle geschnitten hast, belohne deinen Hund mit Lob und einer kleinen Leckerei. Dies hilft ihm, den Prozess positiv zu verknüpfen. Auch entspanntes und authentisches Zureden während des Schneidens unterstützt Deinen Hund.

5. Wiederholung
Wiederhole den Vorgang mit den anderen Krallen, bis du alle überprüft und geschnitten hast.

Was kann ich tun, wenn mein Hund Angst vor dem Krallenschneiden hat?

Es ist ganz normal, dass einige Hunde Angst vor dem Krallenschneiden haben. Hier sind einige Tipps, wie du deinem Hund helfen kannst, seine Angst zu überwinden.

  • Geduld: Gehe behutsam vor und erzwinge nichts. Es kann einige Zeit dauern, bis sich dein Hund an den Prozess gewöhnt. Du kannst jederzeit abbrechen.
  • Training: Trainiere deinen Hund, seine Pfoten berühren und halten zu lassen, ohne dass du die Krallen schneidest. Belohne ihn für kooperatives Verhalten.
  • Professionelle Hilfe: Wenn die Angst deines Hundes zu groß ist, scheue dich nicht, professionelle Hilfe von einem Hundetrainer oder Verhaltenstherapeuten in Anspruch zu nehmen.
  • Tierarzt: Wenn dein Hund übermäßig ängstlich oder aggressiv wird, wenn du versuchst, seine Krallen zu schneiden, ist es möglicherweise am besten, diese Aufgabe dem Tierarzt zu überlassen. Die Gesundheit deines Vierbeiners steht immer an erster Stelle, und professionelle Unterstützung sollte immer in Betracht gezogen werden. In der Zwischenzeit, nimm dir Zeit, um mit deinem Hund zu üben und ihm zu zeigen, dass Krallenschneiden keine gruselige Erfahrung sein muss, sondern eine liebevolle Handlung zur Pflege seines Wohlbefindens.

KristinaKristina Ziemer-Falke ist zertifizierte Hundetrainerin und Verhaltensberaterin durch die Tierärztekammer Schleswig-Holstein und das Messerli Forschungsinstitut der Veterinärmedizinischen Universität Wien. Darüber hinaus verfügt sie über viele Zusatzausbildungen und Schwerpunkte und ist im Prüfungsausschuss der Tierärztekammer Niedersachsen für die Hundetrainerzertifizierungen.
Mit ihrem Mann Jörg Ziemer gründete sie das Schulungszentrum Ziemer & Falke, in dem sie seit vielen Jahren mit viel Herz, Leidenschaft und Kompetenz Hundetrainer in ganz Deutschland ausbilden und viele Weiterbildungsangebote anbieten. Viele kennen Kristina außerdem als erfolgreiche Autorin von Fachbüchern für Hundetrainer und Hundehalter sowie aus Artikeln beliebter Hundezeitschriften.


Hilf uns, unseren Service weiter zu verbessern. War dieser Artikel hilfreich für dich?

Kommentare, Fragen und Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.