English Springer Spaniel im Rasseportrait

166830
0

English Springer Spaniel

English Springer Spaniel

Jagdhunde
Herkunft UK Lebenserwartung 12 Jahre
FCI-Standard FCI Gruppe 8: Apportierhunde - Stöberhunde - Wasserhunde Funktion Jagdhunde
Größe Mittelgroße Hunderassen Häufige Krankheiten Keine
Gewicht 18-22 kg Felllänge mittellang
Charakter/Wesen freundlich, lebhaft, verspielt Fellfarbe weiß mit leberbraun oder schwarz
Besonderheiten

selten

Rassenmerkmale und Erscheinungsbild

Wie sieht ein English Springer Spaniel aus?

Der English Springer Spaniel ist ein mittelgroßer Hund mit einer Widerristhöhe von etwa 51 Zentimetern. Das Gewicht ist im Standard nicht vorgeschrieben. Er ist ein besonders eleganter Spaniel mit schwungvollen Bewegungen. Der English Springer Spaniel ist von allen britischen Spaniels der hochläufigste. Sein Fell ist immer in der Grundfarbe weiß und trägt hierauf leberbraune, schwarz oder lohfarbene Abzeichen. Das macht ihn zu einer auffälligen und sehr attraktiven Erscheinung. Der offizielle Standard beschreibt seine Erscheinung mit:

Symmetrisch gebaut, kompakt, kräftig, fröhlich, lebhaft.

Sein Fell soll dicht, glatt und wetterresistent, niemals jedoch grob sein. Es hat eine mäßige Befederung, sprich Behaarung, an Behang, sprich Ohren, Vorderläufen, Körper sowie Hinterhand. Es wird im Standard Wert darauf gelegt, dass die English Springer Spaniel immer noch in der Lage sind, ihrer klassischen Arbeit als leistungsfähige Jagdhunde nachzugehen.

Wie alt wird ein English Springer Spaniel?

English Springer Spaniels sollen nach Angaben des Kennel Clubs eine Lebenserwartung von über 10 Jahren haben.

Wesenszüge und Charaktereigenschaften

Welche Eigenschaften hat ein English Springer Spaniel?

Der English Springer Spaniel ist ein Jagdhund. Bei der Jagd ist er ein stummer, extrem ausdauernder Arbeiter mit ausgezeichneter Nase. Er apportiert gerne. Die Wasserarbeit ist seine Leidenschaft. Der Standard beschreibt sein Wesen mit:

Freundlich, unbekümmert, gehorsam. Ängstlichkeit oder Aggressivität sind höchst unerwünscht.

Der English Springer ist ein leistungsfähiger Jagdhund mit einem ruhigen, sehr ausgeglichenen Wesen, dem Nervosität fremd ist. Aber er ist trotzdem verspielt. Er zeigt ein überschäumendes Temperament und einen unbekümmerten Charme. Zugleich ist er ausgesprochen menschenfreundlich. Das macht ihn überaus sympathisch. Dieses Wesen empfiehlt ihn als guten Begleiter und Familienhund. Gute Erziehung und regelmäßige Forderung und Förderung in der Natur, idealerweise aber nicht unbedingt als Jagdhund, lassen den English Springer zu einem ausgesprochen angenehmen Mitglied der Familie werden. Er braucht als Grundlage seine arttypische Auslastung bei der Jagd oder ersatzweise bei verschiedenen Hundesportarten. Das herrlich ausgeglichene, gelassene Gemüt des English Springer Spaniels ist für uns Menschen Quell der Entspannung und Entschleunigung. Es macht ihn für Kinder zu einem unermüdlichen Spielpartner. Er ist sogar für einen engagierten Anfänger mit Hundeverstand zu halten.

Herkunft & Geschichte

Wo kommt der English Springer Spaniel ursprünglich her?

Der English Springer Spaniel ist ein sehr eleganter, mittelgroßer Jagdhund. Er entstammt einer uralten Linie von Jagdhunden. Der Begriff „Springer“ stammt aus der alten englischen Jägersprache. „Springing the game“ war seine Aufgabe, das heißt er musste im Gelände Stöbern, die Hasen und Rebhühner finden und aufscheuchen, damals springing genannt. Im Mittelalter fing man das so auffliegende oder weglaufende Wild mit Falken, Windhunden oder Netzen. Später hatte man die Gewehre und aus den Springer-Hunden wurden die Gun-Dogs. Heute ist er ein vielseitiger Jagdhund, der besonders nach dem Schuss eingesetzt wird. Viele English Springer Spaniel sind spurlaute Stöberer. Sie sind ebenso hervorragend zum Apportieren geeignet und wie alle Spaniels außergewöhnlich wasserfreudig. Der English Springer Spaniel wurde unter der Obhut des Herzogs von Norfolk zu einer eigenen Spaniel Rasse entwickelt. Er ist ein ausgesprochen schöner und markanter Hund und zugleich sehr robust, nervenstark, leistungsfähig. Er wird heute noch jagdlich geführt. Zugleich ist er ein hervorragender Begleit- und Familienhund mit einem menschen- und besonders kinderfreundlichen Wesen. 1954 erfolgte die Anerkennung durch die Fédération Cynologique Internationale. In Deutschland wird er von gleich drei Vereinen im VDH züchterisch betreut. Dieser interessante, besondere Hund ist eine eher seltene Hunderasse in unseren Breiten. Immerhin etwa 200 bis 300 English Springer-Welpen werden im Jahr unter dem Dach des VDHs registriert.

Beliebte Mixe

Mixe von English Springer Spaniel mit anderen Hunderassen oder Mischlingen sind höchst selten.

Pflege, Gesundheit und Krankheiten

Wie viel Pflege braucht ein English Springer Spaniel?

Der English Springer Spaniel ist pflegeleicht. Hie und da bürsten reicht.

Gibt es beim English Springer Spaniel rassetypische Krankheiten?

Der English Springer Spaniel ist eine robuste Hunderasse. Die großen, herunterhängenden Ohren sind zuweilen problematisch. Da musst du immer ein Auge drauf werfen.

Welches Futter ist für einen English Springer Spaniel am besten?

Der English Springer Spaniel stellt keine besonderen Ansprüche an seine Ernährung. Natürlich ist hochwertiges Futter gut für seine Gesundheit und er schmeckt es auch. Wie die meisten Hunde mag er auch mal einen fleischigen Rinderknochen und frisches Fleisch. Der English Springer Spaniel eignet sich auch zum Barfen.

Aktivitäten

Wie viel Bewegung braucht ein English Springer Spaniel?

Der English Springer will und kann bei jedem Wetter heraus. Seine Intelligenz und Gelehrigkeit, seine Beweglichkeit und Robustheit machen ihn zu einem hervorragenden Partner im Hundesport wie bei Agility, Mantrailing, Dummyarbeit oder Fährtensuche

English Springer Spaniel WelpenÜberlegungen vor der Anschaffung

Wo kann man einen English Springer Spaniel kaufen?

Willst Du dein Leben mit einem English Springer Spaniel teilen, solltest Du dich lange vor der Anschaffung nach einem Züchter umschauen und hier Kontakte knüpfen. Der Züchter sollte dem VDH angeschlossen sein und seine Hunde auf die besonderen Risiken hinsichtlich Erbkrankheiten getestet haben. Das ist in der seriösen Zucht selbstverständlich. Zudem sollte keine Inzucht vorliegen, was Du anhand des Stammbaums abschätzen kannst, wenn dort kein Name doppelt auftaucht. Der Züchter sollte seinen Wurf per Foto gut dokumentiert haben. Du solltest Dir den Wurf zusammen mit der Mutterhündin, nach Absprache, vor Ort anschauen können.

Erziehung und Haltung

Passt ein English Springer Spaniel zu mir?

Der English Springer ist recht anspruchslos in seiner Haltung. Idealerweise wohnt er mit in einem Haus auf dem Land mit Garten. Aber es geht auch in der Stadt, wenn man mit ihm genug in die Natur geht. Er ist ein ausgesprochen angenehmer Begleiter auf Spaziergängen und Wanderungen durch die Natur. Du solltest nur seinen Jagdtrieb immer im Auge haben und die Körpersprache und das Denken deines Spezies genau kennen. So kannst du ihn rechtzeitig abrufen und idealerweise sogar ohne Leine problemlos laufen lassen. Der English Springer macht sich im Alltagsleben völlig unproblematisch und kann überallhin gut mitgenommen werden; am besten in einer professionellen Transportbox. Der English Springer Spaniel ist wie alle Spaniel ein zutiefst freundlicher und lernwilliger Partner, der es dem Menschen leicht macht, ihn zu erziehen und mit ihm zu arbeiten. Er will und braucht diese Führung. Er hat einen ausgeprägten „will-to-please„. Er ist aber kein Hund, der nur auf Befehle von Herrchen oder Frauchen wartet. Er hat seinen eigenen Willen. Hierfür sollten Regeln aufgestellt werden, die dann eingehalten werden müssen – auch von den Zweibeinern. A und O der Erziehung ist Konsequenz auf Basis einer engen emotionalen Vertrauensbeziehung. Seinen Eigensinn darfst du keineswegs brechen wollen, du solltest ihn respektieren und im Stillen deine Freude daran haben. So gelingt seine Erziehung sehr gut und ist auch für den engagierten Anfänger mit Hundeverstand machbar. Eine gewisse Herausforderung ist der Jäger im Herzen des English Springers. Willst du ihn auch mal von der Leine lassen können, so solltest du ihn vom Welpen an darauf trainieren, dass du ihn jederzeit abrufen kannst. Ebenso solltest du ihn schon als Welpen daran gewöhnen, dass er auch mal länger alleine gelassen werden kann. Das fällt ihm schwer, denn er hängt sehr an seinen Menschen.

Interessantes, Wissenswertes & Extras

Der English Springer Spaniel ist ein uns Menschen besonders zugewandter Jagdhund. Dieser ausgesprochen schöne, sehr seltene Hund ist ein Geheimtipp.


Christoph JungChristoph Jung Seit seiner Kindheit gehören Hunde zu den besten Freunden des Hundeforschers. Die Beziehung Mensch – Hund ist für ihn ein faszinierendes Thema, das ihn täglich beschäftigt und für das er sich auch öffentlich engagiert. Aus seiner täglichen Forschung entstand das Buch „Tierisch beste Freunde“. Jung lebt mit seiner Familie und seinen Hunden in der Nähe von Halle.


Hilf uns, unseren Service weiter zu verbessern. War dieser Artikel hilfreich für dich?

Kommentare, Fragen und Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.