Abschäumer für Meerwasseraquarien

4379
0

Meerwasseraquarium

Ein wichtiges Thema in der Meerwasseraquaristik ist der Abschäumer bzw. der Eiweißabschäumer. Warum er so wichtig ist und wofür er überhaupt ist und wie er funktioniert, lest ihr hier.

Was macht ein Abschäumer?

Ein Abschäumer ist für die Wasseraufbereitung im Meerwasseraquarium zuständig. Doch wie funktioniert er? In dem Gerät ist ein Rohr, in das Rohr wird Wasser eingepumpt und durch Unterdruck Luft aus dem Raum angesaugt. Viele Abschäumer haben ein Nadelrad das die Luft in ganz kleine Bläschen zerteilt. Je kleiner die Blasen, desto mehr Oberfläche. Die Blasen steigen nach oben auf. Je weiter oben, desto zäher wird der Schaum, bis er im Schaumtopf landet. Diese braune, übelriechende Flüssigkeit enthält organische Abfallstoffe. Das saubere Wasser fließt über das Auslaufrohr wieder ins Filterbecken zurück. Der Schaumtopf muss regelmäßig entleert werden.

Vielleicht ist dir schon mal Schaum am Strand aufgefallen? Der Strand ist der natürliche Schaumtopf des Meeres.

Was entfernt ein Eiweißabschäumer alles?

Er entfernt organische Abfallstoffe, noch bevor sie schädlich werden und den Nitrat- und Phosphatwert durcheinanderbringen. Aber nicht nur Abfälle, wie Eiweißmoleküle, sondern auch Lipide, Peptide, Fette und Harnsäure.

Wichtig ist auch zu wissen das er nicht nur schädliche Stoffe entfernt, sondern auch Nützliches, wie zum Beispiel Aminosäuren. Aminosäuren sind für Korallen aber sehr wichtig.

Muss ich einen Abschäumer haben?

Es ist nicht zwingend notwendig einen Abschäumer zu installieren. Manche Tiere, wie zum Beispiel viele Weichkorallen, mögen organische Stoffe im Wasser. Andere wiederum leben im sauberen und nährstoffarmen Wasser, wie viele Fische und Steinkorallen. Genau dieser Lebensraum kann mit einem Abschäumer leicht geschaffen werden. Außerdem ist es von der Besatzmenge und der Größe deines Beckens abhängig. Werden sehr viele Tiere gehalten macht ein Abschäumer Sinn. Bei einem kleinen Becken sind schnell ein paar Liter gewechselt, um die Wasserqualität zu verbessern. Bei einem großen Becken hilft ein Abschäumer sehr. Somit ist die Notwendigkeit von deinem Besatz und Becken abhängig.

Welche Größe benötige ich?

Der passende Abschäumer muss mit deiner Literanzahl im Becken übereinstimmen. Rechne dabei aber nicht deine Beckengröße, sondern den tatsächlichen Wasserinhalt und rechne auch dein Filterbecken dazu. Hast du ein 450 Liter Becken mit 400 Liter Wasserinhalt und noch dazu ein Filterbecken mit 100 Liter, suchst du dir einen Abschäumer für ein 500 Liter Becken aus. Ein zu großer Abschäumer kann dazu führen, dass der Schaum in sich zusammenfällt, bevor er den Schaumtopf erreicht.

Wo wird der Abschäumer platziert?

Abschäumer für Meerwasseraquarien

Empfohlen wird die letzte Kammer vor der Rückförderpumpe. Somit wird das gereinigte und sauerstoffreiche Wasser direkt ins Aquarium geleitet. Aber Vorsicht: kommen zu viele Luftbläschen mit, werden diese auch ins Aquarium geleitet und das kann deine Korallen schädigen.
Der Wasserstand im Filterbecken muss den Angaben vom Abschäumer angepasst werden, ansonsten kann er nicht richtig arbeiten.
Du hast kein Filterbecken? Kein Problem, es gibt auch Außenabschäumer zum Stellen oder als Hang on, der an den Aquarienrand gehängt wird.

Warum läuft der Abschäumer über?

Es kann passieren, dass der Abschäumer überläuft. Dies kann folgende Gründe haben:

  • Neue Filterwatte eingesetzt – vorher gut auswaschen
  • Spurenelemente/Vitamine nachdosiert – immer langsam und in mehreren Schritten dosieren
  • Wasserklärer/Mulmentferner oder ähnliches zugegeben – nachlesen ob der Abschäumer eine Zeit lang aus sein muss
  • Falsche Einstellung – optimiere die Stärke und die Blasenbildung für ein ideales Abschäumergebnis

Wie wird er gereinigt?

Der Abschäumer muss regelmäßig ausgeleert werden, in welchem Abstand ist abhängig von deinem Becken. Bei den einen ist das alle drei Tage und bei den anderen nur einmal pro Woche der Fall. Wie oft du es bei deinem Aquarium machen musst, kriegst du schnell mit.
Beim Schaumrohr gehen die Meinungen auseinander, die einen sagen, solange der Schaum problemlos in den Schaumtopf kommt, muss nichts gereinigt werden, die anderen sagen alle drei Tage. Wir selbst reinigen das Rohr nur bei Bedarf.

Was ist Ozon am Abschäumer?

Ozon wird eingesetzt, um die Abschäumung zu verbessern. Ozon ist das stärkste Oxidationsmittel, es spaltet Stoffe auf damit der Abschäumer diese verwerten kann. Dazu gehören zum Beispiel Gelbstoffe wie Humin aber auch Nesselgifte. Somit ist beim Einsatz von Ozon das Wasser immer glasklar. Manche Eiweißabschäumer können direkt mit einem Ozonisator angeschlossen werden. Bitte erkundige dich, ob dein Abschäumer dafür geeignet ist und lass dich von einem Fachmann beraten, welcher Ozonisator benutzt werden darf und soll.


Shaka Animal StudioShaka Animal Studio, Jacky und Tobi. Jacky hat die Faszination Reptilien schon vor langer Zeit gepackt. Seit über 15 Jahren hält sie Reptilien aller Art. Sie ist gelernte Tierpflegerin und Tiertherapeutin. Sie hat Berufserfahrung sowohl in Zoos als auch bei Tierärzten. Tobi ist Fotograf und von klein auf begeistert von der Tierwelt. Die Unterwasserwelten sind sein Herzstück, die er schon seit vielen Jahren betreibt. Im Laufe der Zeit entstand zu Hause ein privater Zoo, den sie täglich voller Liebe gemeinsam versorgen und den sie regelmäßig auf ihrem. Youtube Kanal präsentieren.


Hilf uns, unseren Service weiter zu verbessern. War dieser Artikel hilfreich für dich?

Kommentare, Fragen und Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.