Über 300 Marken
Kostenloser Versand in Deutschland ab 19€
25 Jahre Erfahrung

American Cocker Spaniel im Rasseportrait

10450
0

American Cocker SpanielHerkunft und Rassegeschichte

Der American Cocker Spaniel ist eine in den USA herausgezüchtete Abwandlung des English Cocker Spaniels. Aus dem ehemaligen Jagdhund Cocker Spaniel wurde ein stark auf Äußerlichkeiten im Show-Wesen orientierter Begleithund. Diese Entwicklung begann in den USA vor etwa 100 Jahren. Spätestens 1930 war diese neue Linie soweit entwickelt, dass American und English Cocker Spaniel bei Ausstellungen in verschiedenen Klassen gerichtet wurden. Aus dem ehemaligen Jäger wurde ein reiner Showhund.

Der Schweizer Kynologe Hans Räber resümiert diese Entwicklung in seiner Enzyklopädie der Rassehunde: „der American Cocker Spaniel ist ein reiner Showhund geworden und zum jagdlichen Einsatz wegen seines üppigen Haarkleides kaum mehr tauglich.“ Sein Bruder der English Cocker Spaniel ist mehr Jagdhund geblieben als der American, eben wie seine Ahnen bereits hunderte Jahre zuvor. Spaniels sind von Hause aus Jagdhunde, genauer Stöberhunde. Diese müssen vor dem Jäger das Wild aufstöbern und auffliegen lassen oder zum weglaufen bringen. Das muss in einer bestimmten Entfernung vom Jäger passieren, damit dieser gut zum Schuss kommt. Nach dem Schuss muss er es dann apportieren.

Dieses Verhalten ist recht komplex und hat doch uralte Wurzeln in der Antike, bei Kelten und Germanen. Der Cocker Spaniel zählte zu den ersten Hunderassen der modernen Rassehundezucht und wurde vom Kennel Club bereits 1873 anerkannt. Aus ihm wurde der American abgeleitet. 1940 wurde für ihn ein eigener Standard entworfen. 1943 wurde der American Cocker Spaniel vom American Kennel Club als eigene Rasse anerkannt. 1965 erfolgte die Anerkennung durch die Fédération Cynologique Internationale. In Deutschland fallen etwa 60 Welpen pro Jahr unter dem Dach des VDHs. Vor gut zehn Jahren waren es noch mehr als doppelt so viele.

Beschreibung

Der American Cocker Spaniel ist ein kleiner bis mittelgroßer Hund von etwa 37 Zentimetern Widerristhöhe und 10 bis 12 Kilogramm Gewicht. Diese handlichen Maße verbindet er mit einer fröhlichen, freundlichen, lieben Ausstrahlung. Im Gegensatz zum English Cocker hat er einen vom Fang deutlich abgesetzten runden Kopf. Der Fang selber ist eher kurz und zeigt nach vorne hin etwas nach oben. Der American hat extrem lange Ohren die nach unten hin stark befedert sind. An den Seiten trägt er ein extrem langes, bis zum Boden reichendes Fell von seidiger Struktur. Die Augenbrauenbögen sind stark ausgeprägt.

Zwar bestimmt der Standard, dass sein Fell nicht „die wahren Linien des Cocker Spaniels verdeckt, die Bewegung oder sein Erscheinungsbild und seine Aufgabe als ein maßvoll behaarter Jagdhund beeinträchtigt  werden“ sollen, in der Realität sieht es anderes aus. Aufgrund der Übertreibungen der Show-Zucht kann dieser Hund in aller Regel nicht mehr bei Regen oder matschigem Wetter nach draußen gehen, geschweige denn seiner Veranlagung als Jagd- und Stöberhund nachkommen. Zudem können die extrem langen Ohren, wie auch der lange Behang ganz allgemein eine Beeinträchtigung seiner Gesundheit und Lebensfreude darstellen. Verschiedene genau definierte Farben wie einfarbig, Schwarz, Braun, mehrfarbig und Zeichnungen sind erlaubt, deren detaillierter Beschreibung der offizielle Standard eine ganze Seite widmet.

Charakter und Wesen

Der American Cocker Spaniel ist ein liebevoller, zärtlicher Begleiter und Familienhund. Er hat ein ausgesprochen freundliches, dem Menschen zugewandtes Wesen ohne Macken. Er ist verspielt und würde sich auch gerne in der Natur austoben. Denn in ihm ist immer noch der passionierte Jäger lebendig. Von seiner Natur aus würde er gerne an einer Schleppleine seiner alten Passion nachgehen, dem Stöbern. Jede Hecke und jedes Gebüsch müsste durchstöbert werden, um eine Spur aufzunehmen und gegebenenfalls zu verfolgen. American Cocker sind begierig zu lernen und immer daran interessiert, Neues zu erkunden.

Haltung

Der American Cocker Spaniel ist gut führbar und auch als Anfängerhund geeignet. Er braucht die liebevolle Umsorgung durch Herrchen und Frauchen, eine Liebe, die er auch gerne zurückgibt. Zwar hat er schon ein ruhigeres Wesen als die anderen Spaniels, aber er will trotzdem täglich in die Natur. Er ist von den äußeren Bedingungen her sehr anspruchslos und kommt auch in einer Etagenwohnung gut zurecht. Der American Cocker Spaniel braucht viel Beschäftigung mit seinen Menschen.

Erziehung

Der Amerikanische Cocker ist ein zutiefst freundlicher und lernwilliger Vierbeiner, der es dem Menschen leicht macht, ihn zu erziehen – er will und braucht diese Führung. A und O der Erziehung ist liebevolle Konsequenz. Es sollten Regeln aufgestellt werden, die dann eingehalten werden müssen – auch von den Zweibeinern. Er lernt solche Regeln schnell, ist aber auch intelligent genug, jede Inkonsequenz zu erkennen und bei Bedarf auszunutzen. Konsequenz darf nie mit Härte oder gar Brutalität verwechselt werden. Diese würden den Hund psychisch zerstören. Die Führung muss auf der Basis inniger Bindung zwischen Hund und Halter erfolgen. So gelingt seine Erziehung sehr gut und ist auch für den Anfänger problemlos machbar.

Pflege und Gesundheit

Fellpflege

Die Fellpflege eines American Cocker Spaniels ist recht aufwändig. Der Hund sollte täglich gebürstet werden. Die Ohren sollten regelmäßig überprüft und fachkundig gepflegt werden.

Rassetypische Krankheiten

Zu langes Haar und zu lange Ohren behindern den American Cocker beim Laufen. Man sollte Hunde meiden, die allzu extrem auf Äußerlichkeiten der Show-Szene gezüchtet wurden. Solche Hunde können sich aufgrund ihres extremen Fells nicht mehr frei bei Regen oder Verschmutzungsgefahr bewegen und sind zudem nicht selten weniger fit und gesund. Die teils übermäßig großen, herunterhängenden Ohren sind oft problematisch. Wir sehen Entzündungen des äußeren Gehörgangs, Ohrenzwang, fernen Lefzen-Ekzem. Erblich bedingt treten bei Cockern zuweilen auf: Progressive Retina-Atrophie (Augenkrankheit) und familiäre Nephropathie (Nierenleiden).

Ernährung/Futter

Da der American Cocker Spaniel gerne viel und schnell frisst und somit zu Übergewicht neigt, sollte man Futterrationen und Leckerligaben streng im Auge behalten.

Lebenserwartung

Amerikanische Cocker Spaniel haben eine Lebenserwartung von etwa 12 Jahren.

American Cocker Spaniel kaufen

Sucht man einen Cocker Spaniel Welpen sollte man sich vor Ort mit einem Züchter in Verbindung setzen, der einem der drei VDH-Vereinen angeschlossen ist. Auch sollte man sich im Tierheim oder bei einer der Cocker-in-Not-Initiativen umschauen. Amerikanische Cocker Spaniel kosten um 1000 Euro.

 


Christoph JungChristoph Jung Seit seiner Kindheit gehören Hunde zu den besten Freunden des Hundeforschers. Die Beziehung Mensch – Hund ist für ihn ein faszinierendes Thema, das ihn täglich beschäftigt und für das er sich auch öffentlich engagiert. Aus seiner täglichen Forschung entstand das Buch „Tierisch beste Freunde“. Jung lebt mit seiner Familie und seinen Hunden in der Nähe von Halle.


Hilf uns, unseren Service weiter zu verbessern. War dieser Artikel hilfreich für dich?

Kommentare, Fragen und Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.