Gedenkseite für geliebte Haustiere

975
0

Katze im Sonnenuntergang

Auf unserer ZooRoyal-Gedenkseite veröffentlichen wir deine Gedanken an ein geliebtes, verstorbenes Haustier. Erfahre hier, wie du deinen Nachruf bei uns einsenden kannst.

Wir wünschen allen verstorbenen Lieblingen eine gute Reise über die Regenbogenbrücke und allen Trauernden viel Kraft in dieser schweren Zeit.

Wir vermissen euch!

Meine über alles geliebte Cherry. 19 Jahre hast du mein Leben bereichert. Ich kann mit Worten nicht beschreiben. Was für ein Schmerz es ist wenn auf mich keiner mehr hinter der Tür wartet.Am Bett schon auf mich wartet. Abends mit mir gemütlich Tv geschaut. Du warst so ein unglaubliches Fellknäuel was bemerkte wenn es mir nicht gut ging. Am 21. Juli 2017 haben wir dein kleinen Kumpel Thommy über die Regenbogenbrücke gebracht. 😿 Ein Jahr später bist du ihm gefolgt. Ihr beide seit nun wieder vereint. Ich musste dich von deinem Leid erlösen. 😿😿😿. Für mich ist eine Welt zusammen gebrochen. Am 27.09.18 Ruhe auch du meine geliebte Cherry in Frieden neben deinen Freund Thommy. Ihr bleibt immer tief im Herzen . In EWIGER LIEBE.😿😿💖💖💖

Birgit trauert um Cherry

Timmy
Regenbogenbrücke

Vor 2 Jahren verlor ich meinen geliebten Freund an einem Gehirntumor . Es fühlt sich an als wäre es erst gestern gewesen dass ich ihn hab gehen lassen müssen. Weil es immer noch so unendlich weh tut. Er ist immer in meinen Gedanken und Herzen . Ich liebte ihn unendlich. Ich habe einen Stern nach ihm benannt, so wacht er über mich. Ich hab dich lieb und vermisse dich unendlich.💔💫

Sylvia trauert um Timmy

Regenbogenbrücke

Nur noch einmal deine Nähe spüren. Nur noch einmal deine treuen Augen sehen. Nur noch einmal deinen Geruch riechen. Nur noch einmal dein Stimmchen hören.
Warum musstest du von uns gehen?
Du warst zwar nur eine Katze, aber für uns warst du mehr. Du warst Herrchens Kater, du warst meine Babykatze. Du warst unser Flaschenkind. Du warst unser Rüpel.
Drei Jahre durften wir dich nur haben. Drei Jahre voll Lachen. Drei Jahre, die unser Leben total veränderten. Drei Jahre, in denen es auch Angst um dich gab.
Du warst so klein, als man mir dich in die Hand drückte. Urlauber haben dich in der Türkei gefunden. Urlauber, die sich 2 Tage um dich gekümmert haben, dann aber kein Interesse mehr hatten. Du warst nur so groß wie eine Schachtel Zigaretten. Deine Öhrchen waren noch angeklappt. Du hattest keine Zähne und auch keine Schnurrhaare. Deine Äuglein waren noch zu.
Ich habe dich mit einer Pipettenflasche für frühgeborene Menschenbabys gefüttert und dich an meinen Bauch gelegt. Die ersten Tage konntest du mich nicht sehen, nur hören und spüren. Dann, nach 3 Tagen hattest du die Augen auf. Wir haben nach einer Ersatzmutter gesucht, aber keine gefunden. Du armes Wesen.
Ich brachte dich nach Berlin, so klein und unschuldig wie du warst. Der Tierarzt gab dir keine Chancen, meinte, du wärst nicht kräftig genug. Du hast ihm daraufhin in die Nase gebissen und es allen gezeigt. Du wurdest ein schöner Kater, etwas klein, aber schließlich warst du ein Südländer. Du wolltest und warst immer der Mittelpunkt in unserer Wohnung und in unserem Leben.
Schon mit 2 Monaten hattest du Flausen im Kopf. Zur Adventszeit lagst du in der Krippe, hinter dem Josef und dein Köpfchen lag auf dem Jesuskind in der Krippe. Wie haben wir dich gesucht und dann fanden wir dich schlafend vor. So unschuldig und klein.
Wie viel hast du angestellt, wie oft haben wir gelacht. Du warst eben ein Rüpel, nicht nur dem Namen nach. Du warst so lebensfroh, wir konnten dir einfach nicht böse sein.
Dann die Zeit der Angst um dich. Du hattest ja kaum Muttermilch bekommen. Immer zum Fellwechsel hattest du eine Allergie und die Ekzeme am Kopf. Trotzdem hast du es immer geschafft.
Doch dann kam der 07.01.2001. Ich musste doch Wäsche waschen. Ich musste doch die Wäsche hängen. Du dachtest dir bestimmt nichts dabei, als du auf den Wäscheständer springen wolltest. Du hast dich erschrocken und bist in den Schrank gesprungen.
Doch da stand eine Glasschüssel. Du bist so unglücklich dagegen gekommen. Du hast dir den Kehlkopf geprellt und eine Arterie war geplatzt. Es war ein Unfall und ein schreckliches Unglück.
Der Nottierarzt konnte dir nicht helfen, wir mussten dich in die Tierklinik bringen. Du warst so tapfer in der Klinik und hattest auch Angst. Du hast dein Köpfchen in meine Hand vergraben. Ich musste dich dann alleine lassen. Du hast mich festgehalten mit deinem Pfötchen und mich so traurig angesehen. Ich wollte dich nicht alleine lassen, aber ich musste es tun, ich durfte nicht bleiben.
Am nächsten Morgen kam der Anruf. Du hast es nicht geschafft. Du bist eingeschlafen, von uns gegangen für immer. Du bist jetzt im Regenbogenland.
Ich wollte dich nie verlieren, wollte doch immer für dich da sein.
Nur noch einmal dein Fell streicheln. Nur noch einmal deine Nähe spüren. Nur noch einmal deine treuen Augen sehen. Nur noch einmal deinen Geruch riechen. Nur noch einmal dein Stimmchen hören.
Du warst nicht nur eine Katze, du warst viel mehr.
In unseren Herzen lebst du weiter und eines Tages sehen wir uns wieder.

Martina trauert um Rüpel

Das war Jette,geb.18.8.2001-10.8.2015. Dieser Jack Russell war mein Heiligtum und ich habe sie mit einem Grabstein zuhause verewigen lassen sodass ich sie immer in der Nähe habe und ihr jederzeit Blumen „schenken“ kann. Sie hat den Kampf gegen den Krebs verloren obwohl wir in der letzten Zeit noch soviel gekämpft haben aber der Krebs war leider zu stark. Und dann noch unsere Golden Retriever Betty, geb.5.7.2005-12.6.2018. Sie war eine treue Seele, immer ein lieber Hund und hat gekämpft bis zum Schluss, leider mussten wir sie dann in die Regenbogenbrücke schicken weil ihr Körper die Alterungsproblemchen nicht mehr schaffen konnte.

Melanie trauert um Jette und Betty

Es ist für dich kleiner Zibfl immer
– die Tür 🚪 offen
– dein Platz auf unserer Bank 🛋️ reserviert
– ein Licht 🕯️ an es leuchtet dir im Dunkeln
– Frieden 😇 im Nimmerland 🌈

Du fehlst mir ganz arg. 😢😩
Ich bin stets bei dir, in Gedanken und im Herzen. 😍❤

Rita trauert um Zibfl

Regenbogenbrücke
Als ich auf der Suche nach einer Hand war, fand mich deine Pfote 🐾 Meine Angel hat uns im letzten Jahr nach schwerer Krankheit verlassen und ist in meinen Armen eingeschlafen. Nun schlummert sie hinter dem Haus unter einer Linde und wacht über uns. Sie war und bleibt meine Seelen Katze und immer tief in meinem Herzen.
…Nicht alle Engel haben Flügel, manche haben Schnurrhaare….♡
RIP mein Engel
Elke trauert um Angel

Hey mein Mickey, wie haben dich unwahrscheinlich doll lieb. Es vergeht kein Tag an dem wir nicht an dich denken. Es ist immer noch so unecht, dass du einfach nicht mehr da bist :(. Mama und Papa hoffen es geht dir da oben gut und du kannst spielen, ohne Schmerzen und Leid. Du warst viel zu kurz auf der Erde. Gerade mal nur 10 Monate alt dürftest du werden.
Wir lieben dich!!!❤
Anna und Arthur trauern um Mickey

Im Namen meiner Eltern, Joachim und Margrit H., möchten wir unseren verstorben Eyck bei euch verewigen.
Geboren ist er am 19.05.2004, verstorben am 12.01.2017.
Er war unser Mittelpunkt, unser Seelentröster, unser Zuhörer und hat uns immer aufgemuntert. Hat uns zum Lachen gebracht, aber auch zum Weinen. Eben ein voll integriertes Familienmitglied und eben nicht nur ein Hund.
Wir vermissen ihn so unfassbar doll und jede Erinnerung und auch diese Zeilen, treiben einen noch heute, Tränen in die Augen.
Umso schöner ist es, wenn er bei euch, bei der Regenbogenbrücke noch ein Plätzchen findet.

Familie H. trauert um Eyck

Regenbogenbrücke

Meine geliebte kleine Dipsy ist im Februar über die Regenbogenbrücke gegangen😢Sie war 15 lange Jahre treu an meiner Seite dann musste ich sie leider wegen Krankheit gehen lassen. Ich bin nach wie vor unendlich traurig und vermisse sie so sehr. 😓Sie wird für immer einen festen Platz in meinem Herzen haben! 🐶❤

Pia trauert um Dipsy

16 Jahre lang hast Du uns begleitet, warst bei uns und hast unser Leben Tag für Tag bereichert.
Heute, 5 Monate nachdem wir dich ziehen lassen mussten, denken wir noch gerne an Deine kleinen Marotten zurück. Deine Stupser wenn du knuddeln wolltest oder Reste vom Tisch naschen. Wie du es geliebt hast, Auto zu fahren, wie du uns angesehen hast, …
Für uns war es das schönste Erlebnis, dich bei uns aufwachsen zu sehen, mit dir zu toben, zu spielen, mit dir zu kuscheln, dich 16 Jahre bei uns zu haben trotz Deiner Krankheit und den epileptischen Anfällen. Wir vermissen dich unendlich und auch dein kleiner Freund Teddy vermisst dich bis heute. Wir werden dich nie vergessen Hexli 💕

Jasmin und Hexli

Regenbogenbrücke

Hallo, ich hab vor fast 1 Woche meine geliebte Katze Sissi verloren. Ich vermisse sie so sehr. Es ist immer noch unverstellbar, dass sie nicht mehr da ist. Wir haben sie vor 7 Jahren gefunden, ziemlich abgemagert, mussten sie mit Hand aufziehen und grad so geschafft, wir haben sie dann natürlich behalten. Sie war sehr krank und musste sie gehen lassen es ist immer noch schlimm für mich und ich vermisse sie sehr.
Liebe Grüße Jessica

Jessica trauert um Sissi

Regenbogenbrücke

Lieber Gismo, leider musstest du uns am 01.01. diesen Jahres verlassen, aber in unseren Herzen wirst du immer weiter leben! Wir vermissen dich!

Kerstin & Dominik mit Mimi & Charly

Regenbogenbrücke

Am 27.7.17 musstest du uns verlassen. Du warst noch viel zu jung und hattest noch einiges vor dir. Wir werden die nie vergessen. Denn du warst das süßeste und liebste Häschen das wir kennen. Wir lieben dich ❤️ Timmy

Jane trauert um Timmy

Am 25. Juni musste wir schweren Herzens Abschied nehmen von unserem Timmy. 23 wundervolle Jahre hatten wir zusammen. Danke dafür, mein treuer Freund.

Manuela trauert um Timmy

Hundeerziehung im Freien - so geht's
Regenbogenbrücke

Heute ging mein geliebter Max über die Regenbogenbrücke. Er war sehr krank und so schwer der Verlust ist, bin ich doch froh, ihn nicht länger leiden sehen zu müssen. Mein lieber Max, du wirst immer in meinem Herzen bleiben und ich wünsche dir im Regenbogenland viel Spaß mit den anderen Fellfreunden und natürlich eine ganze Menge deiner Lieblingsleckerlis.

Sandra trauert um Max

Paarungsverhalten von Katzen: Wie Sie richtig damit umgehen
Regenbogenbrücke

Meine liebste Lilly, ich kann noch immer nicht glauben, dass du nicht mehr bei mir bist. Dein Kratzen der Tür, dein Schnurren und das Kuscheln mit dir vermisse ich so sehr. Ich werde dich nie vergessen, du bleibst für mich die beste Katze der Welt. Komm gut über die Regenbogenbrücke!

Lisa trauert um Lilly

Hilf uns, unseren Service weiter zu verbessern. War dieser Artikel hilfreich für dich?

Kommentare, Fragen und Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.