Über 300 Marken
Kostenloser Versand in Deutschland ab 19€
25 Jahre Erfahrung

Tierbestattung: verschiedene Möglichkeiten im Überblick

579
2

TierbestattungUnsere Haustiere begleiten uns durchs Leben und sind an unserer Seite Freunde und Familienmitglieder zugleich. Wenn das Tier dann stirbt ist das nie leicht. Klar, dass die Bestattung würdevoll und persönlich sein muss. Wir geben dir hier einen Überblick über die Möglichkeiten zur Tierbestattung.

Das Leben mit einem Haustier ist mit vielen positiven Erlebnissen und Gefühlen verbunden. Das endgültige Abschiednehmen von seinem geliebten Haustier ist dann auch ein Abschied von diesen positiven Erlebnissen und der gemeinsam verbrachten Zeit. Um sich diese Momente für immer zu bewahren, ist es wichtig sich in einer passenden Art und Weise zu verabschieden. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten, für die ihr euch entscheiden könnt.

Tierbestattung im eigenen Garten

Wenn es die behördlichen Auflagen erlauben, ist die Bestattung im eigenen Garten immer noch eine gern genutzte Variante. Der besondere Vorteil: man hat das Grab und somit einen Ort zum Trauern immer direkt in der Nähe und kann es genau nach den eigenen Wünschen und Vorstellungen anlegen. Vor allem Kleintiere wie Hamster oder Meerschweinchen und Vögel finden im eigenen Garten ihre letzte Ruhestätte. Bei größeren Tieren wie zum Beispiel großen Hunden, sollte vorab ein formloser Antrag auf Hausbestattung beim zuständigen Veterinäramt gestellt werden. Ist das Tier bereits eingeäschert, ist die Bestattung im Garten auch ohne vorherige Erlaubnis möglich. Aber Achtung: eine Tierbestattung ist nur im eigenen Garten erlaubt. Keinesfalls darf das Tier im Wald oder einem Park begraben werden.

Bedingungen für die Tierbestattung im eigenen Garten

  • Das Tier muss eines natürlichen Todes gestorben sein. War die Todesursache eine meldepflichtige Krankheit oder wurde das Tier vom Tierarzt eingeschläfert, darf es auch nicht im Garten begraben werden. Krankheitserreger oder Bestandteile des Narkosemittels könnten ins Grundwasser gelangen.
  • Der Garten darf sich nicht innerhalb eines Wasserschutzgebietes befindet.
  • Es muss ein Abstand von mindestens einem Meter zu öffentlichen Wegen eingehalten werden.
  • Das Grab muss eine Tiefe von mindestens 60 Zentimeter haben.
  • Das Tier darf nur in Behältnissen begraben werden, die schnell verrotten. Gut geeignet sind dafür zum Beispiel ein Bettlaken, eine Wolldecke, oder ein Karton.

Tierbestattung auf dem Friedhof

Tierbestattung StreubeetDie Bestattung auf einen Tierfriedhof ist deutlich seltener und natürlich auch mit einigen Kosten verbunden. Tierbestatter gibt es mittlerweile in vielen Regionen und diese bieten eine ortsungebundene Bestattung an. In der Regel wird das Tier zuvor eingeäschert und die verblieben Asche in einer Urne beigesetzt. Auch hier gibt es verschiedene Möglichkeiten. Das Tier kann sowohl einzeln, als auch gemeinsam mit anderen Tieren eingeäschert werden. Ebenso kann die Beisetzung in einem Einzelgrab mit Grabstein erfolgen, oder euer Liebling findet in einem Sammelgrab seine letzte Ruhestätte. Wer die Asche lieber verstreuen möchte, hat auch dafür mehrere Möglichkeiten. Je nach Tierkrematorium kann man die Asche zum Beispiel auf einem speziellen Streubeet verstreuen.

Die Urne als Erinnerung

Tierbestattung UrneAnders als beim Menschen, könnt ihr nach einer Einäscherung eures Haustiers die Urne auch mit nach Hause nehmen. Viele Tierhalter empfinden es als tröstlich, den treuen Begleiter auch nach dem Tod „in ihrer Nähe zu wissen“. Die Urne kann dann Zuhause an einem besonderen Platz aufgestellt und geschmückt werden. Urnen für Tiere gibt es in den verschiedensten Formen und Materialien, sodass sicher für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel etwas dabei ist. Wer es etwas ausgefallener mag, kann sogar einen Teil der Asche in einem Schmuckstück, wie zum Beispiel einem Anhänger an einer Kette, aufbewahren und seinen treuen Freund so immer bei sich tragen.

 


Rosengarten LogoSolltet ihr euch für euer Tier eine Einäscherung wünschen, bieten euch die Mitarbeiter der Tierbestattung IM ROSENGARTEN genau diese Dienstleistung an aktuell 39 Standorten an. Die Mitarbeiter des Krematoriums behandeln dabei jedes Tier wie ihr eigenes und können so einen liebevollen Umgang mit dem verstorbenen Tier und einen würdevollen Abschied garantieren.

Hilf uns, unseren Service weiter zu verbessern. War dieser Artikel hilfreich für dich?

Kommentare, Fragen und Antworten
  1. Lydia Hansalek sagt:

    Ich habe eine Frage und zwar,wenn mein Tier zuhause stirbt,muss ich da vorher noch zum Tierarzt oder ist es möglich gleich direkt zu euch zu kommen?Ich habe vor ,mein Tier verbrennen zulassen und die Urne mit nach Hause zu nehmen.

    1. ZooRoyal sagt:

      Hallo Lydia,

      am besten wendest du dich mit deiner Frage direkt an die Kollegen vom Kleintierkrematorium im Rosengarten: http://www.kleintierkrematorium.de/kontakt/

      Liebe Grüße,
      dein ZooRoyal Team

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.