Eichhörnchen Winterschlaf

4234
0

Eichhörnchen Winterschlaf

Im Herbst wimmelt es nur so von den kleinen charmanten Tieren. Emsig sind sie dabei, sich ihre Wintervorräte zu suchen und zu verstecken. Im Winter sehen wir sie zwar seltener, doch halten Eichhörnchen wirklich Winterschlaf? In diesem Artikel gehen wir dieser Frage nach und erkunden, wie Eichhörnchen die kalten Monate überstehen.

Machen Eichhörnchen Winterschlaf oder Winterruhe?

Halten Eichhörnchen Winterschlaf oder gehen sie in die Winterruhe? Die Art, wie Eichhörnchen sich auf den Winter vorbereiten, beantwortet diese Frage im Grunde genommen schon.

Etwa ab Oktober können wir ihnen dabei zusehen, wie sie Nüsse, Bucheckern, Samen und Eicheln sammeln und verstecken. Sie graben das Futter im Boden ein, klemmen es zwischen Zweige oder lassen es unter loser Baumrinde verschwinden. Jetzt wissen wir: sie legen sich Vorräte an. Das ist gleichzeitig ein Hinweis darauf, das sie lediglich Winterruhe halten. Das heißt, sie schlafen nicht durchgängig, sondern wachen regelmäßig auf, um sich mit Nahrung zu versorgen.

Jeden Tag sind sie etwa 1-2 Stunden wach. Das unterschiedet sie von den echten Winterschläfern wie z. B. Igel, Fledermaus und Siebenschläfer

Die Winterruhe der Eichhörnchen

Wenn die Vorbereitungen auf die kalte Jahreszeit abgeschlossen sind, beginnt für die süßen Wildtiere die Zeit der Ruhe. Die Winterruhe beginnt für Eichhörnchen gewöhnlich im November oder Dezember und dauert bis ins Frühjahr. Ab April oder Mai sind die zauberhaften Nager wieder wie gewohnt aktiv.

Im Gegensatz zu den Tieren, die Winterschlaf halten, verändern sich ihre lebenswichtigen Körperfunktionen nur ganz wenig. Sie schränken ihre Aktivitäten und damit ihren Energiebedarf ein. Sie müssen im Winter viel weniger fressen. Ihre Körpertemperatur bleibt fast gleich und senkt sich nur minimal, anders als bei Tieren im Winterschlaf. Lediglich ihr Herzschlag wird langsamer. Wie schon erwähnt, wachen sie täglich auf, um zu fressen. Es kann aber auch vorkommen, dass es draußen so kalt und stürmisch ist, dass sie es vorziehen, ihr Nest, den Kobel, für mehrere Tage nicht zu verlassen.

Wie kann ich Eichhörnchen vor und während der Winterruhe unterstützen?

Ich freue mich immer, wenn ich mit wenig Aufwand etwas Wertvolles zum Erhalt unserer Natur und den Lebewesen leisten kann. Eichhörnchen in ihrer Winterruhe zu unterstützen, fällt definitiv in diese Kategorie. Indem ich natürliche Lebensräume in meinem Garten schaffe, was, ganz nebenbei bemerkt, eine zeitsparende Mission ist, werde ich mit einer größeren Vielfalt an Wildtieren Vögeln, Insekten und Pflanzen belohnt.

Den Garten für Eichhörnchen bereit machen

Vor dem Beginn der Winterruhe gilt für die Eichhörnchen dasselbe, was für alle Tiere gilt. Sie müssen sich Vorräte anlegen. Am besten unterstützt du sie, indem du dafür sorgst, dass genügend natürliche Nahrungsquellen und Lebensräume vorhanden sind. Im Garten kannst du eine natürliche Ecke mit Wildblumen und beerentragenden Sträuchern anlegen. Zusätzlich hilft es, Laub und abgebrochene Äste für den Nestbau der Tiere liegen zu lassen und verblühte Pflanzen erst später zurückzuschneiden.

Du kannst beispielsweise ein Eichhörnchenhaus selber bauen. Die hat auch auf einem Balkon oder in einem kleinen Vorgarten Platz. Mit einem Futterhaus, das kann alternativ ein größeres Vogelhaus sein, sorgst du nicht nur für einen gedeckten Tisch, sondern kannst die beliebten Wildtiere auch gut beobachten. Platziere deine Futterstelle so, dass sie geschützt und ruhig steht oder hängt, aber trotzdem in deinem Blickfeld ist. Das wird ein Riesenspaß für dich und alle, die mit dir leben.

Sollte ich Eichhörnchen im Winter füttern?

Während der Winterruhe leistest du außerdem einen tollen Beitrag, wenn du ihnen Futter anbietest. Moment mal, vielleicht fragst du dich: “Warum soll ich Eichhörnchen füttern, sie legen sich doch selbst Nahrungsvorräte an?”

Die Frage ist berechtigt und Eichhörnchen, die in Wäldern leben, brauchen unsere Hilfe weniger. Diejenigen jedoch, die in Gärten oder städtischen Wohngebieten zuhause sind, sind viel eher auf uns angewiesen, aus verschiedenen Gründen:

  1. Das natürliche Nahrungsangebot wird knapper, es werden nicht genügend Vorräte gesammelt.
  2. Auch Eichhörnchen können vergesslich sein und wissen nicht mehr, wo sie ihre Vorräte versteckt haben.
  3. Eine dicke Decke aus Schnee und Eis kann ihnen den Zugang zu ihren Vorräten erschweren oder sogar unmöglich machen.
  4. Andere Tiere stehlen ihre Vorräte.

Welches Futter ist für Eichhörnchen geeignet?

Während sie sonst auch gerne zu Früchten oder Gemüsesorten greifen, brauchen sie im Winter Nüsse und Samen wegen der Proteine. Gerne kannst du ihnen getrocknete Früchte, z. B. Hagebutten oder Apfelringe anbieten, aber denke hauptsächlich an Wal- und Haselnüsse, Bucheckern und Eicheln.

Wenn du eher städtisch lebst, ist eine Futterstation ein wertvolles Extra. Sind geeignete Bäume Mangelware, kann auch ein selbstgebauter Kobel dankbar angenommen werden.

Du siehst, es ist gar nicht schwer, den Eichhörnchen zu helfen, sicher und satt durch den Winter zu kommen. Ich wünsche dir in diesem Winter ganz viele Begegnungen mit Eichhörnchen aus nächster Nähe.


Melanie RoloffMelanie Roloff ist dreifache Mutter, Ehefrau und Tierbesitzerin. Als leidenschaftliche Yogalehrerin und Hobbyautorin inspiriert sie Menschen mit ihren Geschichten. Gemeinsam mit ihrer Familie und ihren zwei Hunden Phaléne Lilly und Chihuahua Sammy, lebt sie in Bayern.


Hilf uns, unseren Service weiter zu verbessern. War dieser Artikel hilfreich für dich?

Kommentare, Fragen und Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.