Eichhörnchenhaus selber bauen

4767
0

Eichhörnchenhaus

Bist du auch schon im Herbstfieber und eifrig dabei, deinen Garten oder Balkon winterfest zu machen? Vielleicht sammelst du schon begeistert Totholz in einer Ecke oder fegst Laub zusammen, damit es kleinen Kreaturen als Unterschlupf dient. Das Beschneiden von Pflanzen, das Stehenlassen einiger Blüten für unsere gefiederten und krabbelnden Freunde und das Befüllen des Vogelhauses stehen sicherlich auch auf deiner Liste. Es ist doch wunderbar, wie wir unsere Outdoor-Oasen in wahre Refugien für Tiere und Insekten verwandeln können, damit sie die kühleren Monate wohlbehalten überstehen. Und während du so in deinem Garten wuselst, hast du auch an die flinken Eichhörnchen gedacht?

Hier geht’s direkt zur Eichhörnchenhaus DIY-Anleitung!

Fütterungszeit für Eichhörnchen – mehr als nur Spaß

„Eichhörnchen legen doch Vorräte an, oder?“ – Klar tun sie das! Doch auch diese kleinen Akrobaten können mal eine Extraportion Unterstützung gebrauchen. Stell dir einen eiskalten Winter vor, in dem der Frost die Erde hart macht und eine dicke Schneedecke ihre versteckten Schätze verbirgt. Nicht so einfach, oder? Und dann gibt es da noch den reinen Beobachtungsspaß! Wie sie geschickt das Futter schnappen und es blitzschnell in ihr geheimes Versteck bringen.

Ich erinnere mich, wie ich als Kind stundenlang im Stadtpark saß, nur um diese Kletterkünstler zu betrachten. Durch solche Momente tauchen wir tiefer in die Welt der Natur ein und verstehen sie ein wenig besser. Und für Kinder? Es ist wie ein kleines Abenteuer, diesen scheuen Wesen so nahe zu kommen.

Eichhörnchen-Futterhaus: Die Vorteile

Das Verstecken von Nüssen im Garten kann durchaus auch vorteilhaft sein, weil es das natürliche Verhalten der Eichhörnchen fördert, nämlich sich Nahrung zu suchen und zu horten. Also, wenn du dich fragst, ob du ein Futterhaus bauen musst, um ihnen zu helfen, dann lautet die Antwort “Nein, das musst du natürlich nicht.”

Eine Futterstation bietet dennoch ein paar Vorteile:

  • Richtig gestaltet bleibt die Futterstation sauber und beugt Schimmelbildung vor.
  • Andere Tiere können das Futter nicht so leicht stehlen, wenn das Futterhaus entsprechend für Eichhörnchen konzipiert wurde.
  • Du kannst sie besser beobachten
  • Eichhörnchen können den Ort der Nahrungsquelle leicht finden und kehren immer wieder dorthin zurück.

Außerdem kannst Du dein Futterhaus total witzig gestalten und machst es gleichzeitig zu einem Dekoobjekt deines Gartens oder Außenbereiches. Ich hatte sehr viel Spaß beim Bau der “Nussbar”. Jedes Mal, wenn ich daran vorbeilaufe, habe ich ein Lächeln auf dem Gesicht. Jetzt heißt es abwarten, wann sich die ersten Hörnchen an den Tresen setzen. Mit etwas Glück kann ich dieses Jahr viele Fotos von Eichhörnchen schießen.

Was essen Eichhörnchen?

Eichhörnchen sind zwar Allesfresser, doch bei freier Wahl neigen sie zur pflanzlichen Kost. Nüsse stehen ganz oben auf ihrer Beliebtheitsliste:

  • Haselnüsse,
  • Walnüsse,
  • Erdnüsse
  • und Pekannüsse

am besten in ihrer natürlichen Form, also ungeröstet, ungesalzen und mit Schale. Denn das Aufknacken gehört zum Fresserlebnis dazu. Zusätzlich schätzen sie Sonnenblumen- oder Kürbiskerne. Früchte, wie Äpfel, Birnen oder Beeren, sind zwar gern gesehen, sollten jedoch aufgrund des hohen Zuckeranteils nur in Maßen serviert werden. Und frisches Obst am besten außerhalb der Futterstation anbieten, um Fäulnis zu vermeiden. Gleiches gilt für rohes Gemüse wie Karotten oder Zucchini.

Ein Tipp für Experimentierfreudige: Getrocknete Maiskolben sind hierzulande noch ein Geheimtipp. Aber probiere es aus – du wirst staunen, wie begeistert die kleinen Racker darauf anspringen!

Also, worauf warten wir noch: Lass’ uns die Eichhörnchen-Snackbar eröffnen!

Eichhörnchenhaus – Schritt für Schritt Anleitung

Zeitaufwand: 3 Stunden
Schwierigkeitsgrad: einfach – mittel

Eichhörnchenhaus

Materialliste

Verwende am besten unbehandeltes witterungsbeständiges Holz:

  • 1 Brett als Rückwand, ca. 30 x 40 cm
  • 1 Brett für den Boden, ca. 40 x 18 cm
  • 2 Bretter für die Seitenwände, ca. 10 x 30 cm
  • 1 Brett für den “Tresen”, ca, 12 x 30 cm
  • 1 Brett für das Dach, ca. 15 x 35cm
  • 1 Stck. Plexiglas, ca. 8 x 30cm
  • 3 Stck. Holzleiste, Stärke ca. 1 x 1 cm, 1 x 20 cm, und 2 x 6 cm lang
  • 3 fingerdicke Stöcke, etwa 6 cm lang,
  • 3 Baumscheiben, etwa 5 cm im Durchmesser

Außerdem:

  • Schrauben und Nägel
  • 3 kleine Scharniere
  • Säge und Cuttermesser
  • Hammer
  • Akkuschrauber
  • Zollstock, Bleistift und Wasserwaage
  • optional Holzleim

Eichhörnchenhaus

Säge zunächst deine Bretter zu. Die Maße sind ungefähre Angaben. Natürlich kannst du sie jederzeit auf dein Projekt anpassen oder auch schrittchenweise arbeiten und improvisieren.

Eichhörnchenhaus

Ich hatte beispielsweise ein getrocknetes Stück einer Eichenbohle übrig, das sich hervorragend für meine Nussbar geeignet hat. Da sie eine Baumkante hatte, die ich unbedingt erhalten wollte, stimmt bei mir nicht alles millimetergenau. Dafür ist der Look umso rustikaler.

Eichhörnchenhaus

Im ersten Schritt verschraubst du den Boden von unten mit der Rückwand.

Eichhörnchenhaus

Versenke 3 – 4 Schrauben in regelmäßigem Abstand.

Eichhörnchenhaus

Jetzt nagelst du deine dünne 20 cm lange Leiste an die Rückwand, die später als Auflagefläche für den Tresen dient. In meinem Fall liegt die Oberkante dieser Leiste bei 10 cm über dem Boden.

Eichhörnchenhaus

Nun nimmst du dir die Seitenwände vor. Schräge die obere Seite ab, dort wird später das Dach aufliegen. Die Schräge bestimmst du je nachdem wie flach oder steil du dein Dach haben möchtest.

Eichhörnchenhaus

Bring dann die beiden anderen Leistenstücke auf der exakt gleichen Höhe wie bei der Rückwand an der Innenseite deiner Seitenwände an.

Eichhörnchenhaus

Schraube die erste Seitenwand mit drei Schrauben von hinten an die Rückwand. Wenn du magst, kannst du auch von unten eine Schraube setzen. Wiederhole das Gleiche mit der zweiten.

Eichhörnchenhaus

Miss’ jetzt nochmal genau den Abstand des Innenraums zwischen den Seitenteilen und säge deinen Tresen, wie auf der Zeichnung zu sehen, entsprechend zurecht.

Eichhörnchenhaus

Schiebe den Tresen zwischen die Seitenwände, lege ihn hinten auf den Leisten auf und überprüfe, ob alles passt. Es ist nicht nötig, ihn zu verschrauben. Durch das spätere Gewicht der Nüsse wird er sowieso auf seinem Platz gehalten und du kannst ihn herausziehen, um ihn ab und zu zu säubern. Wenn dir das zu unsicher ist, fixiere ihn von hinten mit zwei Schräubchen an der Rückwand.

Eichhörnchenhaus

Jetzt sägst du deine Plexiglasscheibe so zurecht, dass sie quer angebracht mit den Seitenwänden plan ist. Die Höhe beträgt etwa 7 – 8 cm. Benutze entweder ein sehr feines Sägeblatt einer Laubsäge oder mach es wie ich und ritze sie mit einem Cuttermesser mehrmals ein, dann kannst du sie, ähnlich wie bei einer Gipskartonplatte, an der markierten Stelle abschlagen. Egal, wie du es tust, du solltest die Kanten hinterher unbedingt sauber abschleifen, dass sie glatt und splitterfrei sind.

Eichhörnchenhaus

Bohre sie an den 4 Ecken mit einem dünnen Bohrer an, mit wenig Druck und nur soviel, dass die Schraube greift, nicht ganz durchbohren. Jetzt musst du sie nur noch anbringen. Der Spalt zwischen der Unterkante der Plexischeibe und deinem Tresen sollte breit genug sein, dass eine Walnuss durchrutschen kann.

Eichhörnchenhaus

Nachdem du sie angeschraubt hast (auch hier wieder langsam und mit wenig Druck arbeiten), fehlt noch das Dach. Die Kante, die auf die Rückwand trifft, muss entsprechend deines Gefälles abgeschrägt werden, um sauber mit ihr abzuschließen. Ich habe den Winkel ausgemessen mithilfe eines Zollstockes, den ich als Schablone benutzt habe. Befestige dein Dach mithilfe von drei Scharnieren an der Rückwand.

Eichhörnchenhaus

Jetzt fehlen nur noch die Details. Verleime deine Holzscheiben mit den Stöcken und positioniere sie vor dem Tresen. Du kannst sie von unten festschrauben oder ebenfalls wetterfesten Leim benutzen.

Eichhörnchenhaus

Beschrifte deine Nussbar, zum Beispiel so wie ich, mit lackierten Holzbuchstaben oder auf andere Art. Bestimmt hast du deine eigenen Ideen. Dann klappst du das Dach auf und rein mit den Nüssen!

Eichhörnchenhaus

Deine Nussbar ist nun fertig. Jetzt braucht sie nur noch einen geeigneten Platz. Am besten außer Reichweite deiner anderen Haustiere …

Eichhörnchenhaus

Entweder du stellst sie an einem geschützten Ort auf oder schraubst zwei Haken in die Rückwand, durch die du Draht oder ein Kokosseil ziehst, um sie aufzuhängen. Ist das nicht ein echter Hingucker?


Melanie RoloffMelanie Roloff ist dreifache Mutter, Ehefrau und Tierbesitzerin. Als leidenschaftliche Yogalehrerin und Hobbyautorin inspiriert sie Menschen mit ihren Geschichten. Gemeinsam mit ihrer Familie und ihren zwei Hunden Phaléne Lilly und Chihuahua Sammy, lebt sie in Bayern.


Hilf uns, unseren Service weiter zu verbessern. War dieser Artikel hilfreich für dich?

Kommentare, Fragen und Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.