Vogelspinne

1553
0

Vogelspinne

Vogelspinne Steckbrief

Name
Vogelspinne Steckbrief
Wissenschaftlicher Name
Theraphosidae
Klasse
Spinnentiere
Ordnung
Webspinnen
Familie
Vogelspinne
Lebenserwartung
Bis 30 Jahre
Charakter
Friedlich bis aggressiv
Größe/Länge
2 - 12cm
Gewicht
Bis 200g
Herkunft/Lebensraum
Alle tropischen Regionen
Merkmale
Sehr haarig
Körperbau
2 teile, kräftig, 4 Beinpaare
Kopfform
Kopf und Brust zusammengewachsen
Augen
Bis zu 8 kleine Augen, sehen schlecht
Pflege
Anfänger bis Fortgeschrittene
Geschlechtsreife
2-6 Jahren
Wurfgröße
Bis 100 Eier
Gesundheit
Robust
Ernährung
Insekten und Mäuse
Besonderheiten
Dämmerungs- und nachtaktiv

Rassemerkmale und Erscheinungsbild

Wie sieht eine Vogelspinne aus?

Der bis zu 12cm lange und 200g leichte Körper ist in 2 Teile geteilt. Am vorderen Teil, namens Prosoma, ist der Kopf und die Brust zusammengewachsen mit Beißklauen, Augen, Giftklaue und allen Laufbeinen. Oben in der Mitte befindet sich die Thoraxgrube, durch diese können sie Gattungen unterschieden werden. Am hinteren Teil, namens Opisthosoma, sitzen die Spinnwarzen, die Analöffnung und die Geschlechtsorgane.

Fast alle Webspinnen haben 8 Augen, sie sitzen oben am Augenhügel und sind kleine schwarze Punkte. Es gibt die Hauptaugen und die Nebenaugen. Trotz der vielen Augen sehen sie sehr schlecht. Direkt unter den Augen sitzen die beweglichen Giftklauen oder Beißklauen. Daneben sitzen 2 Taster, die Pedipalpen, diese werden vom Weibchen als Tastorgan und vom Männchen zur Paarung benutzt. Seitlich am vorderen Körper sind je 4 Beine, also 4 Laufbeinpaare besitz die Vogelspinne. Außerdem haben sie Krallen, dadurch können sie bestens klettern.

Die Beinspannweite kann bis zu 30cm betragen. Der Hinterleib ist am empfindlichsten, hier sitzen die meisten Organe. Den Nahrungszustand erkennt man am dünnen bzw. dicken Hinterleib. Am hinteren Ende sitzen die Spinnwarzen, ein kleines und ein großes Paar. Die Drüsen darin produzieren Spinnseide, diese werden zum Schutz, Nahrungsfang und zur Fortpflanzung genutzt.

Vogelspinnen sind stark behaart. Farben gibt es von schwarz bis braun und in verschiedenen Rottönen. Auch beige oder dunkelblaue Exemplare gibt es. Besonders schön ist auch die Mexikanische Rotknie-Vogelspinne, wie der Name schon sagt hat sie rote Knie und einen roten Körper.

Weibchen sind größer und kräftiger, außerdem werden sie bis zu 30 Jahre alt. Männchen hingegen werden meist nur 8-13 Jahre alt.

Welche Eigenschaften hat eine Vogelspinne?

Vogelspinnen sind dämmerungs- und nachtaktiv. Tagsüber werden sie nie zu sehen sein. Füttern solltest du daher immer abends. Im Allgemeinen sind Vogelspinnen ruhige und friedliche Tiere, am liebsten gehen sie allem aus dem Weg. Dennoch gibt es neben Arten wie die Kraushaar-Vogelspinnen, die besonders friedlich ist sind, auch Arten wie die Brasilianische Riesenvogelspinne, die als aggressiv und angriffslustig gilt.

Als Anfänger rate ich dir zu einer friedlicheren Art. Der Biss einer Vogelspinne ist sehr schmerzhaft, das Gift aber ist für den Menschen ungefährlich. Vogelspinnen haben eher wenige Ansprüche und sind robust. Sie können sehr lange ohne Fressen auskommen, ohne Wasser und Luftfeuchtigkeit allerdings kommen sie nicht lange durch.

Herkunft und Geschichte

Wo kommt die Vogelspinne ursprünglich her?

Sie sind weit verbreitet, überall wo es warme Lebensräume gibt. In Asien, Afrika, Nord- und Südamerika, Australien und Europa.
Sie leben dort im Regenwald, in Steppengebieten der Wüste, im Wald, auf Wiesen aber auch im Sumpf.

Gibt es noch andere Arten von Vogelspinnen?

Es gibt 147 Gattungen mit fast 1000 Arten von Vogelspinnen. Hier ein paar der beliebtesten Arten in der Terraristik:

  • Riesenvogelspinne
  • Ornamentvogelspinne
  • Mexikanische Rotknie-Vogelspinne
  • Herkules-Vogelspinne
  • Goliath-Vogelspinne
  • Leopard-Vogelspinne
  • Marmorvogelspinne
  • Grüne Trinidad-Vogelspinne
  • Schwarze Thai-Vogelspinne
  • Paganus-Vogelspinne

Ernährung, Haltung und Pflege

Gibt es bei Vogelspinnen rassetypische Krankheiten?

Nein es gibt keine rassetypischen Krankheiten. Vogelspinnen sind sehr robuste Tiere. Durch mangelnde Hygiene, falsche Fütterung oder schlechte Haltungsbedingungen können aber einige Krankheiten entstehen. Wie zum Beispiel ein Pilz- oder Parasitenbefall, Würmer oder Vergiftungen. Am häufigsten jedoch kommen Verletzungen vor, die durch Sturz oder Futtertieren verursacht wurden. Kleine Wunden heilen von selbst wieder ab. Verletzungen des Abdomens müssen schnellstmöglich behandelt werden. Suche dafür einen Reptilienspezialisten in deiner Nähe auf.

Welches Futter braucht eine Vogelspinne?

Vogelspinnen sind Canivore also reine Fleischfresser und sie fressen Lebendfutter bzw. nur dass was sich bewegt. Nahrung für deine Spinne kannst du aber im Zoofachgeschäft kaufen. Auf dem Speiseplan stehen Insekten wie Schaben, Grillen, Heimchen, Heuschrecken und mehr. Würmer sollten nur selten mal als Snack gefüttert werden, da sie sehr fett- und eiweißreich sind.

Auf eine Sache darfst du nicht verzichten und das sind Mäuse. Mäuse sind sehr wichtig und haben den höchsten Nährwert für Vogelspinnen. Es gibt auch sehr wählerische Exemplare, am besten probierst du alles durch und findest heraus was sie am liebsten frisst. Junge Vogelspinnen werden wöchentlich gefüttert, bei ausgewachsenen Tieren reicht es aus 1-2mal im Monat zu füttern. Vogelspinnen häuten sich regelmäßig, verlorene Beine sind nach der Häutung wieder vorhanden. In der Zeit kurz vor der Häutung und bis zu einer Woche danach verweigern sie das Futter. Die Häutung dauert 1-24 Stunden.

Überlegungen vor der Anschaffung

Wo kann man eine Vogelspinne kaufen?

Vogelspinnen sind sehr beliebte Tier und daher kann man sie oft in Fachgeschäften finden. Es kommt natürlich drauf an, welche Art du suchst und ob die Geschäfte in der Nähe auch diese Art anbieten. Alternativ gibt es Züchter oder Online Fachgeschäfte, wo du deine Vogelspinne bestellen kannst. Diese wird dann mit Express Tierversand an dich verschickt. Eine weitere Möglichkeit ist eine private Aufnahme- oder die Reptilienauffangstation.

Was brauche ich für die Haltung einer Vogelspinne?

Alle Vogelspinnen sind Einzelgänger und werden nur zur Paarung zusammengesetzt. Ja nach Art variiert die Terrarium-Größe von 25x25x25 bis 60x60x60cm. Das hängt von der Endgröße und der Lebensweise ab. Ob Boden- oder Baumbewohner ist in der Höhe zu unterscheiden. Ein würfelförmiges Glasterrarium ist bestens geeignet.

Als Bodengrund eignet sich Erde, Kokossubstrat oder Humus. Wichtig sind Verstecke, wie Höhlen und Äste, sowie Wärmelampen, um eine Umgebungstemperatur von 22-28°C, je nach Art, zu erreichen. Echte Pflanzen für ein natürliches Habitat, dafür ist zum Beispiel Ficus, Farn und Efeu geeignet, sind wünschenswert. Ein flaches Gefäß mit immer frischem Wasser ist ein Muss. Ja nach Art muss du einen %-Satz Luftfeuchte einhalten. Dafür kannst du täglich einsprühen oder eine Regenanlage installieren. Gegebenenfalls eignet sich eine Heizmatte. Häutungsreste, Kot und übergebliebenes Futter muss regelmäßig entfernt werden.

Der Bodengrund sollte einmal pro Jahr komplett erneuert werden. Manche Arten machen eine Winterruhe, diese ist wichtig für die Gesundheit deiner Spinne.

Wissenswertes

  • Einige Vogelspinnen sind geschützt und müssen mit Cites-Papieren verkauft und dann angemeldet werden.
  • Die ersten Funde von Vogelspinnen waren in der Kreidezeit vor über 120 Millionen Jahren.
  • Vogelspinnen können bei Bedrohung ihre Haare ausreißen und nach dem Feind werfen.
  • Durch die 8 Augen haben Vogelspinnen eine 360-Grad-Ansicht.

Shaka Animal StudioShaka Animal Studio, Jacky und Tobi. Jacky hat die Faszination Reptilien schon vor langer Zeit gepackt. Seit über 15 Jahren hält sie Reptilien aller Art. Sie ist gelernte Tierpflegerin und Tiertherapeutin. Sie hat Berufserfahrung sowohl in Zoos als auch bei Tierärzten. Tobi ist Fotograf und von klein auf begeistert von der Tierwelt. Die Unterwasserwelten sind sein Herzstück, die er schon seit vielen Jahren betreibt. Im Laufe der Zeit entstand zu Hause ein privater Zoo, den sie täglich voller Liebe gemeinsam versorgen und den sie regelmäßig auf ihrem. Youtube Kanal präsentieren.


Hilf uns, unseren Service weiter zu verbessern. War dieser Artikel hilfreich für dich?

Kommentare, Fragen und Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.