Pantherchamäleon

12680
0

Die Pantherchamäleons sind so beliebt, weil es sie in so unterschiedlichen kräftigen Farben gibt. Was sie auch noch so beeindruckend macht, erkläre ich euch hier:

Rassenmerkmale und Erscheinungsbild

Wie sieht ein Pantherchamäleon aus?

Eines der Merkmale des Pantherchamäleons ist der stachelige Kamm am Rücken. Männchen erreichen eine Körperlänge von bis zu 55 cm. Weibchen bleiben bei einer Körperlänge von bis zu 35 cm kleiner. Am kräftigen Körper sind die wie eine Zange geformten Füße. Mit dieser Form können sie sich viel besser festhalten und so können sie perfekt klettern. Sie haben 5 Zehen, aber nicht nebeneinander, eine Seite hat 2 und eine Seite hat 3 Zehen, so entsteht die Zangen Optik. Vorne und hinten ist die Anordnung genau andersherum, das ist besonders spannend. Die einzigartigen Augen können beide separat bewegt werden, so haben sie ein extrem großes Blickfeld und durch die Hornhaut können sie viel besser sehen. Der Sehsinn ermöglicht ihnen auch, auf weite Entfernungen alles scharf zu sehen und selbst kleine Bewegungen sofort wahrzunehmen. Wir Menschen sehen 1 Bild, Chamäleons sehen 2. Wie das im Gehirn verarbeitet wird, weis bis heute niemand.

Die Zunge ist 1,5-mal länger, wie das Chamäleon lang ist und schießt mit 0,4 Newton aus dem Maul heraus. Im Maul ist sie nicht aufgerollt, sondern liegt lose darin. Zum Fressen muss das Chamäleon das Zungenbein vorschieben und den Muskel anspannen, dann schnallt die Zunge heraus. Wird der Muskel erneut angespannt, kommt die Zunge zurück ins Maul. Die Zunge ist mit einer klebrigen Substanz versehen, damit die Beute auch verlässlich gefangen werden kann. Der Schwanz ist lang und sehr beweglich, er hilft beim Klettern und Festhalten. Ist er gerade nicht im Einsatz, ist er aufgerollt.

Welche Farbe hat ein Pantherchamäleon?

Die Farbe hängt vom Verbreitungsgebiet ab, in Nord-Madagaskar sind die Männchen sehr bunt, die Weibchen blass grün-rot. Auf Nosy Be sind die Männchen blau oder hellgrün mit weißen Streifen und die Weibchen blass gelb, grau oder rosa. Die Farbpalette ist unglaublich groß, es gibt kaum ein anderes Reptil, das hier konkurrieren kann. Es gibt bunte, rote, gelbe, orange und grüne Tiere. Entlang des Körpers haben sie einen Lateralstreifen, der sich deutlich von den Farben abhebt. Weibchen sind von der Farbe her nicht so kräftig, eher blass und weisen nur wenige verschieden Farben auf.

Wie erkenne ich das Geschlecht?

Ausgewachsene Weibchen sind deutlich kleiner und blasser in den Farben. Männchen haben eine Verdickung an der Kloake. Außerdem sind sie deutlich größer und farbenfroher.

Herkunft & Geschichte

Woher stammt das Pantherchamäleon?

Pantherchamäleons beheimaten die Nord- und Ostküste Madagaskars, aber auch die nahen Inseln, wie Nosy Be, Sainte Marie, Mauritius und Reunion. In Küstennähe, bei feuchtem und heißem Klima, kannst du sie dort in Büschen und auf Bäumen finden. Auch in den dortigen Wohngebieten fühlen sie sich wohl.

Pflege, Gesundheit und Krankheiten

Wovon ernährt es sich?

Pantherchamäleons fressen ausschließlich Insekten, du kannst ihnen Spinnen, Fliegen, Heuschrecken und Grillen anbieten. Ab und zu auch ein paar Würmer, aber nicht zu viel, weil sie sehr fett sind. Obst können Chamäleons nicht verdauen. Auch wenn sie es mögen, bitte nicht verfüttern. Füttern darfst du gerne sehr abwechslungsreich. Eine regelmäßige Zugabe von Vitaminen und Kalzium ist nötig. Ausgewachsene Tiere kannst du alle 2-3 Tage füttern, Jungtiere benötigen tägliches Futter. Wasser trinken sie über die durch das Einsprühen verbliebenden Tropfen auf den Blättern. Ein Wassernapf ist daher nicht nötig. Mehrmals täglich Einsprühen ist umso wichtiger.

Tipp: Chamäleons sind perfekte Jäger. Um eine natürliche Umgebung zu schaffen, solltest du niemals mit der Pinzette füttern. Einfach das Futter ins Terrarium geben und dein Chamäleon geht auf die Jagd, selbst versteckte Futtertiere wird es aufspüren und verspeisen.

Wie viel Pflege benötigt ein Pantherchamäleon?

Etwa 30 Minuten pro Tag benötigst du für die Pflege. Täglich mehrmals Einsprühen, Kot- und Häutungsreste entfernen. Fütterung alle 2-3 Tage. Ab und zu musst du die Einrichtung säubern und auf die Hygiene im Terrarium achten, wenn nötig die Scheiben reinigen, sowie die Pflanzen wässern und pflegen. Den Bodengrund musst du einmal im Jahr austauschen.

Wie halte ich ein Pantherchamäleon?

Pantherchamäleons sind anspruchsvoll in der Haltung, die Mindestgröße für das Hoch-Terrarium beträgt 100x60x150cm. Größer ist jedoch immer besser, ein zu groß gibt es nicht. Eine Beleuchtungsdauer, die der Natur angepasst ist, verträgt das Pantherchamäleon am besten. Um eine ideale Tagestemperaturzone zu schaffen, benötigt das Terrarium 26-28°C, eine Nachtabsenkung auf etwa 20°C Zimmertemperatur ist in Ordnung. Am Sonnenplatz darf es gerne 40°C heiß sein. Als Bodengrund ist Kokos, Pinienrinde oder Erde geeignet, diese Materialien können am besten die Feuchtigkeit speichern. Eine grobe Rückwand, Rinden, Äste, und Wurzeln zum Klettern und Verstecken sind perfekt. Viele echte Pflanzen dienen nicht nur der Optik, sie dienen auch als Versteck. Achte bei der Platzierung des Terrariums gut darauf, dass es keine Zugluft abbekommt, das vertragen Chamäleons gar nicht. Die ideale Luftfeuchte liegt bei 70-80%, tagsüber und nachts höher bei bis zu 100%. Nebelanlagen sind nicht geeignet, aber du kannst eine Regenanlage nutzen oder mehrmals täglich von Hand einsprühen.

Pantherchamäleon

Shaka Animal Studio

Überlegungen vor der Anschaffung

Ist eine Nachzucht möglich?

Ja, nach dem Zusammensetzen fängt das Männchen an zu balzen und zeigt besonders schöne Farben am Körper. Der Paarungsakt dauert etwa 10 Minuten und kann sich mehrmals täglich, über mehrere Tage hinweg, wiederholen. In den nächsten 30-45 Tagen wird das Weibchen bis zu 50 Eier im Boden vergraben. Nun werden sie im Inkubator ausgebrütet. In 160-380 Tagen schlüpfen die Baby-Chamäleons und sind schnell selbstständig.

Wissenswertes

  • Chamäleon-Männchen sind Einzelgänger und sie verteidigen ihr Revier gegen jeden Eindringling, nur in der Paarungszeit sind Weibchen willkommen.
  • Typische Drohzeichen sind ein flacher Körper, ein aufgeblähter Kehlsack, Ein und Ausrollen des Schwanzes, Kopfnicken, offenes Maul und ein lautes Zischgeräusch.
  • Es besteht eine Meldepflicht für Pantherchamäleons.
  • Pantherchamäleons halten eine Winterruhe von 2 Monaten. Diese ist kein Muss, aber für die Gesundheit wichtig.
  • Sie sind perfekt zu beobachten, weil sie tagaktiv sind.
  • Chamäleons haben eine einzigartige Farbwechselmöglichkeit, das ist einzigartig im Tierreich. Sie können die Farben nicht von braun zu rot ändern, aber sie können ihre Grundfarbe anpassen, also heller und dunkler. Das machen sie bei Stress, zur Tarnung und in der Paarungszeit. Wie es funktioniert ist Wissenschaftlern bis heute nicht bekannt.

Das Pantherchamäleon ist ein tolles Tier zum Beobachten. Es ist tagsüber aktiv am Klettern und es ist sehr spannend, es bei der Jagd zu verfolgen. Es ist extrem neugierig und hat euch immer im Blick. Ich hoffe, ich konnte dir einen kleinen Einblick zu diesem wunderbaren Tier geben und wünsche dir viel Freude mit deinem eigenen Chamäleon.


Shaka Animal StudioShaka Animal Studio, Jacky und Tobi. Jacky hat die Faszination Reptilien schon vor langer Zeit gepackt. Seit über 15 Jahren hält sie Reptilien aller Art. Sie ist gelernte Tierpflegerin und Tiertherapeutin. Sie hat Berufserfahrung sowohl in Zoos als auch bei Tierärzten. Tobi ist Fotograf und von klein auf begeistert von der Tierwelt. Die Unterwasserwelten sind sein Herzstück, die er schon seit vielen Jahren betreibt. Im Laufe der Zeit entstand zu Hause ein privater Zoo, den sie täglich voller Liebe gemeinsam versorgen und den sie regelmäßig auf ihrem. Youtube Kanal präsentieren.


Hilf uns, unseren Service weiter zu verbessern. War dieser Artikel hilfreich für dich?

Kommentare, Fragen und Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.