Kaninchen Beschäftigung: Spielzeug für Kaninchen

16134
0

Kaninchen Beschäftigung: Spielzeug für KaninchenIn der freien Natur sind Kaninchen den ganzen Tag mit der Nahrungssuche, dem Bau von Höhlen und anderen Aufgaben beschäftigt. Deshalb musst du ihnen in ihrem Stall ähnlich viel Abwechslung bieten. Denn der Freilauf allein reicht da nicht. Erfahre hier, was sich für die Kaninchen Beschäftigung eignet.

Buddeln und Graben

Das Buddeln ist die absolute Lieblingsbeschäftigung von Kaninchen, weshalb eine geeignete Möglichkeit in keinem Kaninchenstall fehlen darf. Wenn du deine Kaninchen draußen hältst, ist das sehr leicht zu bewerkstelligen, da die Langohren dort einfach im Boden graben können. Sichere aber unbedingt das Gehege von unten mit Steinplatten oder einem Gitter ab. Zum einen könnten die Fellnasen sonst durch einen Tunnel ausbüchsen; zum anderen könnten Raubtiere in das Gehege eindringen.

Aber auch wenn du deine Kaninchen in der Wohnung hältst, solltest du ihnen die Möglichkeit zum Graben bieten. dafür eignet sich am besten eine Buddelkiste. Diese kannst du aus einer Kiste oder einem Karton, den du mit Erde, Sand, Handtüchern oder Stoffresten füllst, einfach selber basteln. Wundere dich nicht, wenn mal etwas Erde daneben geht und du mehr Dreck im Gehege hast. Das heißt nur, dass deine Langohren die Buddelkiste lieben!

Tunnel und Labyrinthe

Tunnel und Höhlensysteme zu bauen gehört zu den natürlichen Verhaltensweisen von Kaninchen. Da du ihnen dies im Käfig schwer ermöglichen kannst, solltest du ihnen Tunnel zum Spielen anbieten. Dazu kannst du zum Beispiel während des Freilaufs Rascheltunnel für Katzen, entsprechend zugeschnittene Kartons, Pappröhren oder Heutunnel aufstellen. Die Nager werden viel Freude daran haben, sich in den Höhlen zu verstecken.

Auch im Zoohandel findest du spezielle Tunnel für Kaninchen. Die haben den Vorteil, dass sie eine ideale Größe haben. Außerdem sind sie häufig aus Materialien gemacht, an denen die Kaninchen besonders viel Spaß haben. Dazu gehören zum Beispiel Weidentunnel, die die Langohren annagen können.

Kaninchen Beschäftigung mit Futter

Mit Futter lassen sich Kaninchen fast immer aus der Reserve locken. Deshalb sind Spiele mit Futter auch eine geeignete Methode für die Kaninchen Beschäftigung. Du kannst beispielsweise Leckerlis in leeren Klopapierrollen verstecken. Oder du nutzt Intelligenzspielzeug und Futterlabyrinthe für Katzen, um deinen Kaninchen eine Herausforderung bei der Nahrungssuche zu verschaffen. Ein Snackball, der mit Futter gefüllt ist, eignet sich ebenfalls als Spielzeug für die Tiere. Den Snackball müssen die Kaninchen so lange durch ihr Gehege rollen, bis das Futter herausfällt. Dazu kannst du auch einen Weidenball nehmen, den du mit Heu befüllst.

Futterbäume und Futterleinen bringen ebenfalls Abwechslung in den Alltag deiner Kaninchen. An einer Futterleine kannst du beispielsweise Salat befestigen, den deine Kaninchen dann herunterzupfen müssen. Achte darauf, dass die Tiere sich dabei nicht verletzen können. Ein Futterbaum funktioniert ähnlich. Hier müssen sich die Kaninchen ein bisschen strecken, um das Futter zu erreichen.

Training und Sport mit Kaninchen?

Gemeinsames Spielen ist besonders gut für die Bindung zwischen Mensch und Tier. Wenn du dir und deinem Langohr also etwas Gutes tun möchtest, kannst du dem Kaninchen Tricks beibringen. Das wichtigste dabei ist, dass du dein Kaninchen nicht überforderst und unbedingt darauf achtest, dass es auch Lust zu den Übungen hat.

Clickertraining ist eine geeignete Methode zur Beschäftigung von Kaninchen, da die Fellnasen hier auch geistig gefordert werden. Dafür musst du das Kaninchen zunächst auf den Clicker konditionieren, indem du das Click-Geräusch immer mit einem Leckerli verbindest. Als nächstes überlegst du dir eine einfache Übung, die das Kaninchen von Natur aus schon manchmal macht. Das kann zum Beispiel Männchen machen oder das Anstupsen eines Gegenstandes mit der Nase sein. Führt das Kaninchen diese Aufgabe unbewusst aus, clickerst du und gibst ein Leckerli. So lernt es schnell, welche Verhaltensweise gefragt ist. Um das Tier nicht zu überfordern, solltest du nicht mehr als ein paar Minuten am Tag mit dem Kaninchen üben.

Wenn du eine besondere Herausforderung magst, ist vielleicht die Sportart Kaninhop das Richtige für dich. Hier bewältigst du ähnlich wie im Agility Training für Hunde einen Parcours mit deinem Kaninchen.

Spielzeug für Kaninchen

Neben den selbst gemachten Möglichkeiten zur Kaninchen Beschäftigung, findest du im Handel ein großes Angebot an Kaninchenspielzeug. Was davon deinem Kaninchen zusagt, kannst du nur durch ausprobieren feststellen. Bei der Auswahl des Spielzeugs ist zunächst wichtig, dass es aus natürlichen Materialien wie Holz besteht. Spielzeug aus Kunststoff ist nicht geeignet. Zudem solltest du darauf achten, dass keine Verletzungsgefahr besteht. Das Spielzeug muss fest stehen. Wenn es mit Nägeln oder Leim zusammen gehalten wird, musst du im Auge behalten, dass das Kaninchen nicht beim Nagen an diese giftigen und gefährlichen Materialien gelangt.

Die Auswahl an Spielzeug für Kaninchen ist groß. Ob deine Fellnase lieber in Tunnel kriecht, auf Leitern klettert oder sogar mit einem Ball spielt, hängt ganz von deinem Tier ab.

Beschäftigung für Nager

Das Nagen ist immer noch mit die beste Beschäftigung für Kaninchen. Hiermit können sich die Langohren stundenlang die Zeit vertreiben. Deshalb solltest du den Fellnasen immer frische Äste zum Knabbern zur Verfügung stellen. Informiere dich unbedingt vorher darüber, welche Äste und Zweige für Kaninchen ungiftig sind. Auch Zubehör aus Heu, Weide und Holz ist eine gute Idee. So kannst du Spielzeug oder gemütliche Schlafhöhlen aus Heu mit Knabberspaß verbinden.

Hilf uns, unseren Service weiter zu verbessern. War dieser Artikel hilfreich für dich?

Kommentare, Fragen und Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.