Stilvoll wohnen mit Katze

5364
0

Stilvoll wohnen mit Katze: moderne KatzenmöbelModernes Wohnen und Katzenhaltung, geht das zusammen? Wir sagen ja! Katzenzubehör muss nicht immer aus Plastik und Plüsch sein. Für Design-Liebhaber gibt es einfache Möglichkeiten, die Wohnung mit ästhetischen Katzenmöbeln einzurichten. Wir verraten dir hier die besten Tipps zum stilvoll wohnen mit Katze.

Design Katzenmöbel für modernes Wohnen

Stimmigkeit ist das A und O für ein stilvoll eingerichtetes Zuhause. Da müssen natürlich auch die Katzenmöbel ins Konzept passen. Doch keine Sorge, auch für deinen liebevoll gestalteten Wohnraum gibt es passende Kratzmöbel, die sich dezent in das Gesamtbild einfügen. Besonders beliebt sind Kratzmöbel, die mit ihrem edlen Aussehen und einer hochwertigen Verarbeitung mehr an ein Designer Möbelstück erinnern als an Katzenzubehör. Dabei kommt auch die Funktionalität nicht zu kurz: Design Katzenmöbel bieten deiner Mieze Kletterspaß und vielseitige Schlafmöglichkeiten.

DIY Kratzbäume und Kratzmöbel

Wenn du dich nicht mit konventionellen Kratzbäumen zufrieden geben willst und Katzenmöbel suchst, die perfekt zu deiner Wohnungseinrichtung passen, kannst du auf die bewährte „Mach’s selbst!“-Methode zurückgreifen. Das hat den Vorteil, dass du deinen Kratzbaum individuell an deinen Geschmack und die Bedürfnisse deiner Katze anpassen kannst. Eine ästhetisch ansprechende Alternative zum herkömmlichen Plüsch-Kratzbaum ist der Naturkratzbaum. Wenn du etwas handwerkliches Geschick besitzt, kannst du aus einem Baumstammstück mit Astgabeln einen rustikalen und zugleich schicken Katzenbaum bauen. Die Plattformen baust du aus zugeschnittenem Holz und Bastkörbchen oder Sisalmatten – und schon hast du einen individuellen Blickfang für dein zu Hause.

Katzenklo verstecken

Gerade vor dem Anblick der Katzentoilette würde der stilbewusste Katzenhalter am liebsten jedes Mal die Augen und die Nase verschließen. Glücklicherweise gibt es mittlerweile genügend Alternativen zur simplen Plastikschale – von der selbstreinigenden Katzentoilette bis zum eleganten Designer-Klo. Wenn du nach einer einfachen Möglichkeit suchst, das stille Örtchen für deine Mieze möglichst unauffällig zu gestalten, kannst du das Katzenklo in einem Möbelstück verbauen. Dazu eignet sich beispielsweise eine Anrichte im Flur oder ein Waschbeckenunterstrank. Dazu musst du nur einen Zugang für deine Katze in das Möbelstück sägen oder eine Katzenklappe anbringen. Im Zoohandel findest du zudem schicke Katzenschränke, die extra für Katzentoiletten entwickelt wurden.

Schlafplätze für Individualisten

Das altbewährte Schlafkissen mit Pfötchenmuster auszusortieren bringen die wenigsten übers Herz – schließlich liebt Miezi das Kissen innig. Wenn du dir und deiner Katze dennoch etwas Neues gönnen möchtest, probier doch mal was Anderes aus. Design Schlafhöhlen, Katzensofas und Hängematten sind elegante Alternativen zum einfachen Katzenkissen. Wenn du lieber selbst aktiv werden möchtest, kannst du mit etwas Geschick deiner Katze eine Schlafhöhle selber nähen, stricken oder filzen. Deiner Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt, egal, ob du eine graue Filzhöhle für deine minimalistische Wohnung oder eine bunt gestrickte Katzenhöhle im Boho-Stil bevorzugst. Elegante Katzenhöhlen sind ebenfalls eine Möglichkeit, um deiner Katze einen gemütlichen Schlafplatz zu bieten, der sich unauffällig in den Einrichtungsstil einfügt.

Wohnen mit Katze: sicher dekorieren

Zu einem richtigen Wohlfühl-Ambiente im Zuhause gehört natürlich auch eine stilvolle Deko. Bei der Dekoration deiner Wohnung solltest du immer die Gewohnheiten deiner Katze im Hinterkopf behalten, sonst sind Unfälle und Scherben leider vorprogrammiert. Mit ein paar simplen Tricks kannst du deine Wohnung katzensicher dekorieren. Wenn du Dekorationen im Regal oder auf der Fensterbank aufstellst, solltest du die einzelnen Stücke so weit weg wie möglich vom Rand aufstellen. Achte außerdem darauf, dass der Abstand zwischen den Objekten groß genug ist, damit deine Samtpfote sich mit gewohnter Leichtfüßigkeit bewegen kann. Wenn du dir dennoch unsicher bist, empfiehlt es sich, einzelne Objekte mit löslichem Kleber zu sichern. Besondere Vorsicht ist bei Girlanden und Lichterketten geboten: wenn deiner Katze langweilig ist und sie mit der Dekoration spielt, kann sie sich gefährlich in den Kabeln oder Bändern verheddern. Befestige Girlanden und Ketten also immer außerhalb der Reichweite deiner Katze.

Katzensichere Pflanzen

Damit eine Wohnung so richtig heimelig wird, dürfen ein paar Zimmerpflanzen nicht fehlen. Viele der beliebtesten Zimmerpflanzen wie beispielsweise Orchideen sind allerdings hochgiftig für deine Katze. Auf der sicheren Seite bist du, wenn du deine Wohnung mit Katzenpflanzen wie Katzenminze und Katzengras dekorierst. Ebenfalls für Katzen ungiftig sind Zimmerbambus und Grünlilie. Auch die meisten Schnittblumen wie Tulpen und Narzissen sind für Katzen giftig. Einen Strauß Lavendel kannst du hingegen bedenkenlos auf dem Esstisch oder in der Küche stehen haben. Frisch duftender Lavendel in einer schlichten Vase passt ebenso zu einer Wohnung im Landhausstil wie zum modernen clean chic.

Hilf uns, unseren Service weiter zu verbessern. War dieser Artikel hilfreich für dich?

Kommentare, Fragen und Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.