Ocicat

139003
2

Ocicat

Ocicat Steckbrief

Name
Ocicat Steckbrief
Funktion
Hauskatze
Lebenserwartung
12 bis 15 Jahre
Charakter/Wesen
Hellwach und neugierig. Dabei immer freundlich und sehr verspielt.
Größe
Mittelgroß bis groß, bis zu 30cm Schulterhöhe
Gewicht
Bis 5kg (Katze), bis 6kg (Kater)
Herkunft
USA
Körperbau
Ziemlich lang, kräftig, tief und breit gebaut. Stark entwickelter Knochenbau und kräftige Muskeln, jedoch athletisch wirkend. Der Brustkorb sollte etwas tief sein, mit leicht gewölbten Rippen. Der Rücken ist waagrecht bzw. steigt zu den Hinterbeinen ganz leicht an, die Flanken sind fast gerade.
Fellfarbe
Die hellste Färbung befindet sich für gewöhnlich im Gesicht rund um die Augen, sowie am Kinn und Unterkiefer. Am dunkelsten ist die Schwanzspitze.
Felllänge und Fellstruktur
Kurz, glatt und mit seidiger Textur mit einem glänzenden Schimmer; fest, eng anliegend und glatt, jedoch lang genug, um die notwendigen Farbbänderungen zuzulassen.
Kopfform
Der Schädel hat eine modifizierte Keilform mit einer leichten Kurve von der Schnauze zu den Wangen, mit einem sichtbaren, aber sanften Anstieg vom Nasenrücken zu den Augenbrauen.
Augen
Groß, mandelförmig, zu den Ohren hin leicht schräg gesetzt. Der Abstand zwischen den Augen ist größer als eine Augenbreite. Alle Augenfarben außer Blau sind erlaubt.
Pflege
Regelmäßiges Bürsten
Klassifikation
Kurzhaarkatze
Geschlechtsreife
Ab dem 6. Lebensmonat möglich
Häufige Krankheiten
Robuste Katzenrasse welche zu Übergewicht neigen kann
Ernährung
Futter mit hohem Fleischanteil oder frisches Fleisch.
Besonderheiten

Getupftes Fell

Rassemerkmale und Erscheinungsbild

Wie sieht die Ocicat aus?

Die Ocicat ist eine muskulöse Katze, welche mittelgroß bis groß werden kann. Die mandelförmigen Augen sind groß und die Ohren der Ocicat stehen weit auseinander. Der Schwanz der Ocicat ist sehr lang.
Die Ocicat erinnert mit ihrem getupften Fell an einen Ozelot, deshalb hat sie auch ihren Namen. Bei den Fellfarben ist alles erlaubt, wichtig ist aber, dass sich die hellste Fellfärbung im Gesicht befindet (meist rund um die Augen) und die dunkelste an der Schwanzspitze. Die Ocicat darf alle Augenfarben haben, außer Blau. Die robuste Katzenrasse kann bis zu 15 Jahre alt werden.

...

Bitte einen Moment Geduld.
Das Quiz wird geladen ...

Welche Eigenschaften hat die Ocicat?

Die Ocicat ist eine sehr freundliche und verspielte Katzenrasse. Sie ist hellwach und neugierig. Sie eignet sich aufgrund ihres freundlichen Wesens nicht nur für Familien (mit älteren Kindern), sondern auch für Senioren, welche gerne eine etwas lebhaftere Katze zu Hause hätten. Auch wenn sie an eine Raubkatze erinnert, eignet sie sich sehr gut als Wohnungskatze, wobei sie einiges an Beschäftigung fordert.

Herkunft und Geschichte

Woher kommt die Ocicat?

Die Ocicat entstand bereits 1964 in Michigan, USA. Dort kreuzte Virginia Daly eine Siam mit einer Abessinerkatze. Eines dieser Jungen wurde dann später wiederum mit einer Siamkatze gekreuzt. Hier kamen nicht nur Siamkatzen mit Abessinerabzeichen heraus, sondern eben auch ein getupftes Kätzchen. Dieses erinnerte an einen Ozelot und so kam die Ocicat zu ihrem Namen. 1987 wurde die Rasse anerkannt, 1992 auch im FIFe.

Pflege, Gesundheit und Krankheiten

Gibt es bei der Ocicat rassetypische Krankheiten?

Die Ocicat gilt prinzipiell als sehr gesund, dennoch gibt es Krankheiten, welche bei dieser Rasse vermehrt auftreten. Dazu zählt die progressive Retinaatrophie. Eine Augenkrankheit, welche zur Blindheit führen kann. Die Diagnose kann man mit Hilfe eines Gentests machen.

Die hypertrophe Kardiomyopathie kann bei der Ocicat ebenso vorkommen. Sie führt zu einer Verdickung des Herzmuskels und auf lange Sicht kann es zu Herzrhythmusstörungen oder sogar Lungenödemen kommen. Mit einer Echokardiographie kann man diese Krankheit diagnostizieren. Bei gefährdeten Rassen wie der Ocicat, sollte man diese Untersuchung jährlich durchführen, um die Katze im Fall des Falles mit Hilfe von Medikamenten gut zu unterstützen. Natürlich kann die Ocicat auch an anderen gängigen Katzenkrankheiten erkranken.

Welches Futter benötigt die Ocicat?

Die Ocicat benötigt in jedem Fall ausreichend Beschäftigungsmöglichkeiten und neue Spielzeuge, damit sie sich nicht langweilt und durch mangelnde Aktivität zunimmt. Manche Katzen kompensieren ihre Langeweile auch durch Fressen. Das Futter sollte einen hohen Fleischanteil haben. Bei der Ocicat sollte man in jedem Fall regelmäßig prüfen, ob sie zugenommen hat. Das rauf steigen auf eine Waage kann man dieser Katze in jedem Fall sogar mittels Clickertraining beibringen.
ocicat

Wie pflegt man eine Ocicat?

Die Ocicat zählt zu den Kurzhaarkatzen und man sollte sie regelmäßig bürsten. Besonders während des Fellwechsels sollte man darauf achten, dass man dies jährlich macht. Aufgrund ihres kurzen Fells verträgt sie Hitze deutlich besser als Kälte.

Erziehung und Haltung

Wie viel Bewegung benötigt eine Ocicat?

Die Ocicat hat durchaus einen großen Bewegungsdrang, obwohl sie sich in der Wohnung sehr wohlfühlt. Am besten integriert man Futter in Jagdspiele und Intelligenzspiele, um ihr ausreichend Abwechslung zu bieten.

Überlegungen vor der Anschaffung

Wo kann man eine Ocicat kaufen?

Eine reinrassige Ocicat bekommt man beim Züchter. Dort kann sie zwischen 700 € und 1.400 € kosten. Das kommt ganz auf die Abstammungslinie, die Zucht sowie das Alter zum Zeitpunkt des Kaufes darauf an. Bei der Abgabe ist das Ocicat-Kätzchen bereits geimpft und gechipt. Abstammungslinie des Kätzchens, Zucht, Alter zum Zeitpunkt des Kaufs und Geschlecht.
Nicht zu vergessen ist: Kreuzungen mit Abessinerkatzen sind seit bereits 10 Jahren verboten. Diese Katzenrasse darf nur mehr mit einer weiteren Ocicat verpasst werden.

Was brauche ich für die Haltung der Ocicat?

Die Ocicat benötigt aufgrund ihres Bewegungsdrangs in jedem Fall ausreichend Kratz- und Klettermöglichkeiten. Aufgrund ihrer Ausdauer beim Spielen und ihrer Neugierde lieben sie die Gesellschaft von Menschen. Sie sind nicht gerne alleine und benötigen viel Zuneigung. Am besten ist es, die Ocicat mit einem Katzenpartner gemeinsam zu halten, damit sie sich nicht ganz so alleine fühlt.

Gibt es Besonderheiten bei der Ocicat?

Die Ocicat hat eine Besonderheit: das getupfte Fell. Es ist das wichtigste Merkmal dieser Katzenrasse und lässt einen sofort an eine Raubkatze denken, wenn man es sieht. Bei Ausstellungen wird sogar penibel darauf geachtet, dass die Tupfen so perfekt wie möglich sind. Das ausgeprägte Ticking ist also sehr wichtig. In Europa ist die Ocicat noch eher selten. Die Liebhaber dieser Rasse findet man eher in den USA.


Laura GentileLaura Gentile ist Coach für Mensch&Tier und unterstützt als geprüfte Katzenverhaltensberaterin und Hundetrainerin Menschen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum. Ursprünglich hat die Halbitalienerin Medien und Kommunikationswissenschaften studiert. Durch ihre eigenen Haustiere kam sie dann zu ihrer Berufung. Katze Kiwi und Hündin Lychee unterstützen Laura auch in ihrem beruflichen Alltag. Pfötchentraining ist spezialisiert auf Problemfälle und unterstützt seit Jahren Menschen dabei, mit ihrem Haustier endlich einen entspannten Alltag zu führen.


Hilf uns, unseren Service weiter zu verbessern. War dieser Artikel hilfreich für dich?

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren
Kommentare, Fragen und Antworten
  1. Gaby sagt:

    Ich habe eine british fold Katze, leider ist sie nie in einem Rasseportrait zu finden, sind sie dafür zu selten?

    1. ZooRoyal sagt:

      Hallo Gaby,
      wir arbeiten stets daran neue Beiträge zu veröffentlichen. Vielleicht ist die British Fold Katze ja auch bald dabei 🙂
      Tierische Grüße,
      dein ZooRoyal Team

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.