Britisch Langhaar

299548
0

Britisch Langhaar

Britisch Langhaar Steckbrief

Herkunft Großbritannien Lebenserwartung 14 bis 18 Jahre
FCI-Standard : Funktion
Größe Häufige Krankheiten Neigt zu Übergewicht
Gewicht Bis 4kg (Katzen), Bis 8kg (Kater) Felllänge Semi-lang bis Lang, vom Körper abstehend. Kurz im Gesicht, auf den Wangen allmählich länger werdend. Gut entwickelte Halskrause. Die Textur ist fest, doppelt, dicht und plüschig mit Unterfell, das dem Fell ein gewisses Volumen verleiht.
Charakter/Wesen Sehr anhänglich und gierig, allerdings nicht gesprächig. Außerdem sehr anpassungsfähig. Fellfarbe Schwarz, Braun, Weiß oder Rot. Ebenso cremefarben und silver.
Besonderheiten

Die Entwicklung der Fellfarbe dauert bei der Britisch Langhaar eine Zeit. Ebenso erreicht sie ihre endgültige Größe erst mit ungefähr 2 Jahren.

Rassemerkmale und Erscheinungsbild

Wie sieht die Britisch Langhaar aus?

Die Britisch Langhaar erinnert vom Körperbau her an die Britisch Kurzhaar. Ihr Körper ist muskulös und gedrungen, die Brust ist breit. Ihr Rücken sowie ihre Schultern sind stark und kräftig. Die Britisch Langhaar kann eine Schulterhöhe von 30 cm erreichen und Kater können bis zu 8 Kilogramm auf die Waage bringen. Das Fell dieser Katzenrasse ist natürlich lang. Von den Farben her ist natürlich auch Silver dabei, die Britisch Langhaar kann aber ebenso braun, cremefarben, rot oder schwarz sein. Die Augen der Britisch Langhaar sind groß und rund sowie weit geöffnet. Folgende Augenfarben kommen in der Regel vor: Grün, Blaugrün, Odd Eyed Grün, Kupferfarben und Orange.

...

Bitte einen Moment Geduld.
Das Quiz wird geladen ...

Welche Eigenschaften hat die Britisch Langhaar?

Die Britisch Langhaar ist, im Gegensatz zur Britisch Kurzhaar nicht sehr gesprächig. Ihr Miauen ist sanft und leise. Die Britisch Langhaar ist außerdem sehr anhänglich und gesellig. Sie versteht sich mit anderen Katzen genau so wie Hunden. Auch mit Kindern hat sie in der Regel kein Problem. Sie eignet sich ebenso für das Leben bei Senioren.
Das einzige Problem ist: Sie ist sehr gierig. Deshalb neigt sie auch zu Übergewicht.

Gibt es noch andere Arten der Britisch Langhaar?

Nein, allerdings sind Kreuzungen zwischen der Britisch Langhaar und der Britisch Kurzhaar erlaubt. Bei manchen Vereinen darf auch mit anderen Katzenrassen gekreuzt werden.

Herkunft und Geschichte

Wo kommt die Britisch Langhaar ursprünglich her?

Die Geschichte dieser Katzenrasse hängt natürlich mit der Geschichte der Britisch Kurzhaar zusammen. Diese gibt es in Großbritannien bereits seit 1871. Nachdem die Britisch Kurzhaarkatze durch den zweiten Weltkrieg fast ausgerottet wurde, kreuzte man sie mit überlebenden Hauskatzen ohne jeglichen Stammbaum. Die Kitten die daraus entstanden, waren allerdings schlanker als die Vorfahren. Deshalb entschied man sich, die Perserkatze für Kreuzungen herzunehmen. Dadurch kam das Gen für langes Haar in die Zucht der Britisch Kurzhaar und so entstand die Britisch Langhaar. Bis heute ist sie allerdings selten, aber dennoch beliebt bei Kennern.

Pflege, Gesundheit und Krankheiten

Gibt es bei der Britisch Langhaar rassetypische Krankheiten?

Die Britisch Langhaar kann prinzipiell an allen Krankheiten leiden, welche bei Hauskatzen im Allgemeinen vorkommen. Also zum Beispiel Zahnprobleme. Es gibt aber auch Krankheiten, welche bei der Britisch Langhaar gehäuft vor kommen.

Dazu zählt zum Beispiel die neonatale Isoerythrolyse. Diese Krankheit tritt bei neugeborenen Kitten auf und verläuft tödlich.
Für die polyziystische Nierenerkrankung ist die Britisch Langhaar ebenso anfällig. Hier entwickeln sich Zysten, welche zu einer Niereninsuffizienz führen können. Diese Krankheit kann man aber mit der richtigen Ernährungsweise zumindest verlangsamen.

Die hypertrophe Kardiomyopathie kommt bei der Britisch Langhaar ebenso vor. Diese kann zu einer Herzinsuffizienz führen. Man sollte jährlich eine Echokardiographie durchführen lassen, um die Erkrankung frühzeitig zu erkennen und eine Behandlung zu beginnen, um die Symptome zumindest abzuschwächen.

Welches Futter braucht die Britisch Langhaar?

Die Britisch Langhaar ist, genau so wie alle anderen Katzen, ein Fleischfresser. Das Problem bei dieser Katzenrasse ist, dass sie sehr gierig ist und dementsprechend zu Übergewicht neigt. Man sollte die Ernährung also an die Bewegung und das Alter anpassen. Die Britisch Langhaar freut sich über hochwertiges und fleischhaltiges Nassfutter genau so wie über frisches Fleisch.
Britisch Langhaar

Erziehung und Haltung

Wie viel Bewegung braucht eine Britisch Langhaar?

Die Britisch Langhaar hat keinen großen Bewegungsdrang und eignet sich deshalb auch für die Wohnungshaltung. Dennoch sollte man darauf achten, dass sie sich ausreichend bewegt.

Wie pflegt man die Britisch Langhaar?

Bei einer Langhaarkatze wie dieser ist das regelmäßige Bürsten unerlässlich. Denn ansonsten können sich aufgrund der ausgefallenen Haare Knoten bilden. Das Fell der Britisch Langhaar neigt nämlich durchaus zu Verfilzungen.
Vor allem während dem Fellwechsel ist der Haarausfall sehr ausgeprägt. Wir empfehlen die frühzeitige Gewöhnung der Britisch Langhaar an das Bürsten.

Überlegungen vor der Anschaffung

Wo kann man eine Britisch Langhaar kaufen?

Britisch Langhaarkatzen sind selten und eher bei Rassekennern zu finden. Ein Kitten kann bis zu 1.200 € kosten. Dabei ist das Kitten aus einer guten Zucht natürlich geimpft und gechipt, sowie gut sozialisiert. Selbstverständlich findet man auch in Tierschutzvereinen immer wieder Katzen, welche der Britisch Langhaar ähnlich sind, aber hier hat man keine Garantie dafür, dass man wirklich eine Rassekatze zu Hause hat.

Was brauche ich für die Haltung einer Britisch Langhaar?

Da die Britisch Langhaar ruhig ist, scheint es oft so, als ob sie keine Beschäftigung benötigt und gut alleine sein kann. Dies ist aber nicht der Fall. Die Britisch Langhaar ist nämlich sehr anhänglich. Selbstverständlich kann sie durch ihr ruhiges Gemüt eine überschaubare Zeit alleine sein, aber sie möchte auch etwas mit dem Menschen erleben. Selbst wenn es nur Kuschelstunden sind.
Man sollte der Britisch Langhaar regelmäßige und abwechslungsreiche Beschäftigungsmöglichkeiten anbieten, um Übergewicht vorzubeugen. Des Weiteren sollte es Plätze in der Sonne geben. Außerdem natürlich ausreichend Kratzmöglichkeiten und Katzenklos.

Gibt es Besonderheiten bei der Britisch Langhaar?

Die Britisch Langhaar erreicht ihre ausgewachsene Größe oft erst im Alter von 2 Jahren. Ebenso ist es so, dass Kitten nicht mit der endgültigen Fellfarbe zur Welt kommen. Die Fellfarbe entwickelt sich nämlich erst mit der Zeit.


Laura GentileLaura Gentile ist Coach für Mensch&Tier und unterstützt als geprüfte Katzenverhaltensberaterin und Hundetrainerin Menschen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum. Ursprünglich hat die Halbitalienerin Medien und Kommunikationswissenschaften studiert. Durch ihre eigenen Haustiere kam sie dann zu ihrer Berufung. Katze Kiwi und Hündin Lychee unterstützen Laura auch in ihrem beruflichen Alltag. Pfötchentraining ist spezialisiert auf Problemfälle und unterstützt seit Jahren Menschen dabei, mit ihrem Haustier endlich einen entspannten Alltag zu führen.


Hilf uns, unseren Service weiter zu verbessern. War dieser Artikel hilfreich für dich?

Kommentare, Fragen und Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.