Naturpark Schwalm-Nette, Nordrhein-Westfalen

1002
0

Naturpark Schwalm-Nette

Wo liegt der Naturpark Schwalm-Nette?

Der Naturpark Schwalm-Nette liegt im Westen Nordrhein-Westfalens an der niederländischen Grenze. Die wunderbare und recht ursprüngliche Natur erstreckt sich hier über ein 435 km2 großes Gebiet. 1965 wurde der Park gegründet und begeistert seit jeher Besucher, vorwiegend Wanderer, die hier die abwechslungsreiche Natur und Ruhe genießen. Zudem wurden neun Wanderwege des Parks 2012 als „Premium-Wanderwege“ ausgezeichnet. Manche überqueren sogar die Ländergrenze und ermöglichen einen spannenden Blick auf die Unterschiede, die sich Anfang des 20. Jahrhunderts auftaten. Während auf deutscher Seite der Fluss (die Schwalm) begradigt und die Wälder beschnitten und geformt wurden, ist die niederländische Seite überwiegend in seiner Ursprungsform geblieben.

Die deutsche Seite liegt in den Gebieten Kreis Kleve, Kreis Viersen, Heinsberg und zu kleinerem Teil auch in der Stadt Mönchengladbach. Dieser Bereich des Parks wurde 1976 Teil des deutsch-niederländischen Parks Maas-Schwalm-Nette. Die Namen hat der Park aufgrund der hindurchfließenden gleichnamigen Flüsse erhalten.

Welche Art von Wanderwegen gibt es im Naturpark Schwalm-Nette?

Das Wandergebiet Schwalm-Nette lädt Wanderer zu erholsamen Ausflügen durch urtypische Wälder und Heidelandschaften sowie über Weiden und Ackerflure ein. Besonders machen den Park außerdem die vielen Seen, Bäche und Flüsse. Wer in Schwalm-Nette wandert, wird also auf viel Wasser treffen und eine beeindruckende landschaftliche Vielfalt erwarten können, die einen teils unberührten Eindruck macht. In diesen Feuchtgebieten, die für den Naturschutz eine wichtige Rolle spielen, fühlen sich sehr seltene Tierarten, wie die Ringelnatter, der Eisvogel oder auch der Ziegenmelker, zu Hause.

Die Wanderwege führen durch das Flachland Nordrhein-Westfalens und sind daher für jedermann gut begehbar. Eine geeignete Route, wie ein Rundwanderweg, lässt sich von Zuhause aus vorab leicht planen. Der Naturpark ist sehr familienfreundlich. Es gibt auch barrierefreie Wanderwege, die keine große Steigung oder unebenes Terrain mit sich bringen. So lässt sich ein Tagesausflug mit der ganzen Familie super umsetzen, ohne auf Bollerwagen oder Kinderwagen verzichten zu müssen. Ebenso können auch Rollstuhlfahrer hier einen Ausflug ins Grüne genießen.

Ist der Schwalm-Nette Naturpark zum Wandern mit Hund geeignet?

Der Naturpark ist ein Paradies für Wanderer mit Hund. Hier gibt es keine steilen Treppen oder Geröll, was das Wandern mit Vierbeiner doch stark erschweren kann, gerade wenn dieser groß geraten ist. Stattdessen geht es meist auf Sandwegen flach voran, die es den Hundepfoten sehr angenehm machen. Außerdem gibt es sehr viel Wasser im Naturpark, wobei es vor Ort abzuwägen gilt, ob es erlaubt ist, den Hund darin trinken zu lassen, da viele geschützte Tierarten hier ihre Ruhe genießen. Besser ist es, Rücksicht zu nehmen und selbst vorzusorgen.

Obwohl der Park aufgrund seiner ursprünglichen Natur gerade dazu einlädt, den Vierbeiner frei laufen zu lassen, sollte dieser angeleint bleiben. Um seltene Tierarten zu schützen und nicht zu verschrecken, ist die Leine wichtig, ebenso da Heidschnucken und Damwild im Park beim Grasen zu beobachten sind. Doch etwas Rücksicht zu nehmen, macht den Naturpark nicht weniger hundefreundlich, denn die Natur gemeinsam mit dem eigenen Hund zu erkunden ist so oder so einfach traumhaft.

Welche Highlights bietet der Naturpark Schwalm-Nette?

Zu den Highlights zählen in jedem Falle die vielen Seen, die dem Park seinen Charakter verleihen. Hierzu zählen unter anderem das Naturschutzgebiet Krickenbecker Seen, der Hariksee sowie der Venekotensee.

Aber auch der Kaldenkirchener Grenzwald, das Elmpter Schwalmbruch und die Wacholderheide in Niederkrüchten werden durch den Zweckverband Schwalm-Nette in Bezug auf den Naturpark explizit erwähnt und hervorgehoben. Der Elmpter Schwalmbruch bietet Wanderern einen besonders schönen Blick vom Aussichtsturm, der hier bestiegen werden kann.

Wer Lust auf Wasser hat, kann einen der Wanderwege wählen, die um die Seen führen, wie etwa der Premium-Wanderweg Nette Seen oder die Zwei-Seen-Runde. Hier geht es an Wiesen und Wäldern entlang bis zu den Seen, an denen viele Vogelarten beobachtet werden können. Im Naturpark müssen keine Besuchermassen gefürchtet werden, was einem als Wanderer, der die Natur und Ruhe sucht, doch mehr als gelegen kommt.


KristinaKristina Ziemer-Falke ist zertifizierte Hundetrainerin und Verhaltensberaterin durch die Tierärztekammer Schleswig-Holstein und das Messerli Forschungsinstitut der Veterinärmedizinischen Universität Wien. Darüber hinaus verfügt sie über viele Zusatzausbildungen und Schwerpunkte und ist im Prüfungsausschuss der Tierärztekammer Niedersachsen für die Hundetrainerzertifizierungen.
Mit ihrem Mann Jörg Ziemer gründete sie das Schulungszentrum Ziemer & Falke, in dem sie seit vielen Jahren mit viel Herz, Leidenschaft und Kompetenz Hundetrainer in ganz Deutschland ausbilden und viele Weiterbildungsangebote anbieten. Viele kennen Kristina außerdem als erfolgreiche Autorin von Fachbüchern für Hundetrainer und Hundehalter sowie aus Artikeln beliebter Hundezeitschriften.


Hilf uns, unseren Service weiter zu verbessern. War dieser Artikel hilfreich für dich?

Kommentare, Fragen und Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.