Snacktasche

2238
0

Snacktasche

Allgemeines zum Hilfsmittel – Die Snacktasche im Blickpunkt

Snacktaschen, Gürtel- und Leckerlitaschen gibt es viele auf dem Markt: unzählige Modelle mit unterschiedlich vielen Fächern und unterschiedlichen Möglichkeiten, sie zu tragen, aus den verschiedensten Materialien gefertigt und natürlich in allen erdenklichen Farben. Auch als DIY-Projekt hast du unzählige Möglichkeiten, deine eigene und ganz individuelle Snacktasche zu kreieren. Anleitungen findest du sowohl im Internet als auch in Büchern.

Der Trainingsaufbau mit der Snacktasche

Wenn du eine Leckerlitasche im Training verwenden möchtest, solltest du dir zuerst überlegen, welche Anforderungen diese genau erfüllen muss. Soll sie nur Leckerlis beherbergen oder darüber hinaus auch noch Platz für weitere Dinge bieten? Möchtest du sie seitlich am Gürtel, vorne oder an der Hose tragen?

Bedenke bei der Wahl der Befestigung, dass dein Hund schnell raushaben wird, was sich in deiner Tasche befindet und was der Griff bzw. die Bewegung dorthin bedeutet. Behalte dies im Hinterkopf, wenn du mit deinem Hund arbeitest, insbesondere wenn du ihm Signale neu beibringen oder generalisieren möchtest und du Leckerlis einsetzt. Das Timing und die richtige Reihenfolge sind entscheidend.

Hierzu ein Beispiel: dein Hund weiß, was das Rückrufsignal „Hier“ bedeutet und kam bisher immer zuverlässig zu dir, doch nun auf einmal nicht mehr. Was ist passiert? Es können viele Faktoren ursächlich sein. Zum einen kann natürlich ein viel interessanterer Reiz seine Neugierde geweckt haben. Oder du hast an deinem Kontext etwas verändert, zum Beispiel einen anderen Ort für das Training gewählt oder eine andere Entfernung als sonst. Das allein kann schon der Grund sein.

Es könnte aber auch mit der Leckerlitasche zusammenhängen. Schauen wir uns dafür den Moment deines Rufens genauer an. Vielleicht hat sich an deinem Ablauf etwas geändert. Vielleicht hast du neuerdings, wenn du vorhattest deinen Hund zu belohnen, beim Erklingen des Rückrufsignals kurz danach auch deine Hand in die Leckerlitasche wandern lassen. Dein Hund hat also gelernt, dass sich der Rückruf dann auf jeden Fall lohnt, wenn auch der Griff zur Tasche folgt. Nun kann es sein, dass dein Hund beginnt abzuwägen, ob er kommt oder nicht, wenn dieser Griff fehlt.

Ein sauberer und detaillierter Aufbau sowie die Generalisierung von Signalen sind daher sehr wichtig. Es bedeutet, dass erst das Signal gesprochen wird und erst, wenn dein Hund vor dir steht, der Griff in die Leckerlitasche erfolgt.

Die Anwendung im Alltag

Wenn du mit Leckerchen im Training und Alltag arbeitest, kann eine Snacktasche, Gürtel- oder Leckerlitasche sehr nützlich sein. Du brauchst die Leckerlis & Co. künftig nicht mehr in der Hosentasche oder in einer Tüte in der Jackentasche transportieren. In der Leckerlitasche gibt es genügend Fächer, in denen du die Leckereien unterbringen kannst. Je nach Größe der Tasche, kannst du zusätzlich diverse andere Fächer mit weiteren Dingen, wie beispielsweise Kotbeutel, Schlüssel, Handy, den Clicker oder Taschentücher, befüllen. Die Möglichkeiten sind vielfältig. Hinzu kommt die Tatsache, dass du einfach schneller an die Futterbelohnung kommst. Ein Griff in die Gürteltasche und du kannst deinen Hund belohnen.

Achte bei der Wahl der richtigen Leckerlitasche auch auf den Verschluss. Es gibt Modelle, die dauerhaft offen sind. Dies kann gerade bei bewegungsintensiveren Aktivitäten mit dem Hund schnell zu einem ungewollten Futterregen führen. Oft werden Futtertaschen, die mit einem Zugband verschlossen werden können verwendet. Hier kommt es aber, gerade wenn es mal schnell gehen soll, oft zu längeren Friemeleien. Besonders beliebt sind daher die Taschen, die mit einem Magnet- oder Schnappverschluss schnell zu und wieder auf gemacht werden können.

Tipps und Tricks

Achte beim Training und im Alltag darauf, dass dein Hund auch wirklich auf deine Signale reagiert. Er soll nicht die gewünschten Handlungen ausführen, weil du bereits mit deiner Hand in die Leckerlitasche greifst. Der Aufbau und die Generalisierung von Signalen sollten sauber und klar durchgeführt werden.

Wenn du eine Gürteltasche/Snacktasche nutzt, dann überlege dir, auf welcher Seite du sie befestigen möchtest. Für deinen Hund kann es sehr verlockend sein, wenn er ebenfalls auf dieser Seite geführt wird und seine Nase direkt in die Tasche stecken kann. Selbstbelohnung ist vorprogrammiert. Zudem wird er nur noch an die Leckereien denken und sich nicht mehr auf dich und das Training konzentrieren. Praktischerweise können, je nach Modell, die Leckerlitaschen an den Seiten, aber auch vor dem Bauch oder am Rücken getragen werden.

Ist deine Snacktasche selbst genäht und aus Baumwollstoff, kann sie bei Regenwetter schnell durchnässen und die sich darin befindlichen Leckereien aufweichen und matschig werden. Die meisten Snacktaschen im Handel sind daher aus Nylon oder aus einem ähnlichen Wasser abweisendem Material gefertigt. Auch Snacktaschen aus Silikon sind inzwischen sehr beliebt. Diese können auch mit etwas feuchteren Leckereien problemlos befüllt werden und lassen sich schnell und unkompliziert reinigen.

Fazit – ist die Snacktasche das Richtige für meinen Hund und mich?

Die Entscheidung, ob eine Snacktasche, Gürtel- oder Leckerlitasche das ideale Hilfsmittel für deinen Hund und dich ist, bleibt dir überlassen. Mache dir im Vorfeld genaue Gedanken, welche Art von Tasche für euch am praktikabelsten ist. Besuche dann am besten einen Fachhandel und schaue dir die viele unterschiedlichen Taschen an und wähle dann die beste für euch aus.


KristinaKristina Ziemer-Falke ist zertifizierte Hundetrainerin und Verhaltensberaterin durch die Tierärztekammer Schleswig-Holstein und das Messerli Forschungsinstitut der Veterinärmedizinischen Universität Wien. Darüber hinaus verfügt sie über viele Zusatzausbildungen und Schwerpunkte und ist im Prüfungsausschuss der Tierärztekammer Niedersachsen für die Hundetrainerzertifizierungen.
Mit ihrem Mann Jörg Ziemer gründete sie das Schulungszentrum Ziemer & Falke, in dem sie seit vielen Jahren mit viel Herz, Leidenschaft und Kompetenz Hundetrainer in ganz Deutschland ausbilden und viele Weiterbildungsangebote anbieten. Viele kennen Kristina außerdem als erfolgreiche Autorin von Fachbüchern für Hundetrainer und Hundehalter sowie aus Artikeln beliebter Hundezeitschriften.


Hilf uns, unseren Service weiter zu verbessern. War dieser Artikel hilfreich für dich?

Kommentare, Fragen und Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.