Irish Soft Coated Wheaten Terrier im Rasseportrait

11186
0

Steckbrief

Familienhunde
Herkunft Irland Lebenserwartung 12 Jahre
FCI-Standard FCI Gruppe 3: Terrier Funktion Familienhunde
Größe Mittelgroße Hunderassen Häufige Krankheiten keine
Gewicht etwa 18 KG Felllänge mittellang
Charakter/Wesen Ein kerniger Terrier Fellfarbe weizen
Besonderheiten

kerniger Terrier, der in der Showszene gerne als Püppchen behandelt wird

Rassenmerkmale und Erscheinungsbild

Wie sieht ein Irish Soft Coated Wheaten Terrier aus?

Der Irish Soft Coated Wheaten Terrier ist ein mittelgroßer, hochläufiger Terrier mit einer unverwechselbaren Erscheinung. Diese liegt in seinem Fell. Wie der Name schon andeutet ist es – für Terrierverhältnisse – auffallend weich: Soft Coated. Die Fellfarbe ist – ebenfalls wie der Name sagt – wheaten, also weizenfarbig. Kopf, Augen und Ohren unterstreichen seine hellwache Erscheinung. Man spürt, dass jede Faser seines muskulösen Körpers auf Spannung steht. Der Standard beschreibt ihn wie folgt:

Der Irish Soft Coated Wheaten Terrier ist ein harter, aktiver Hund mit kurzer Lendenpartie, der gut gebaut ist und den Eindruck von Kraft vermittelt, weder zu hochläufig noch zu tief am Boden stehend.

Das Fell besteht aus einfachem Haar ohne Unterwolle. In der Textur fühlt es sich weich und seidig an, nicht harsch. Als Farbe wird reine Weizenfarbe in jeder Schattierung von hellweizen bis hin zu rotgoldener Färbung verlangt. Seine Ohren sollen klein bis mittelgroß sein und nach vorn fallend getragen werden.

Wie groß wird ein Irish Soft Coated Wheaten Terrier?

Ein Irish Soft Coated Wheaten Terrier hat eine Widerristhöhe von 46 bis 48 Zentimetern bei einem Gewicht von 18 bis 21 Kilogramm. Rüden sind etwas größer und schwerer als Hündinnen.

Wie alt wird ein Irish Soft Coated Wheaten Terrier?

In der Regel erfreuen sich Irish Soft Coated Wheaten Terrier eines Hundelebens von nicht selten über 12 Jahren bei bester Fitness.

Wesenszüge und Charaktereigenschaften

Welche Eigenschaften hat ein Irish Soft Coated Wheaten Terrier?

Der Irish Soft Coated Wheaten Terrier ist ein Energiebündel. Er ist lebendig, aufgeweckt, kernig. Er ist stets aufmerksam, wachsam, nicht jedoch aggressiv. Der offizielle Standard beschreibt sein Wesen sehr treffend:

Der Irish Soft Coated Wheaten Terrier ist temperamentvoll und entschlossen, gutmütig, seinem Besitzer höchst zugetan und ergeben. Sehr intelligent. Ein vertrauenswürdiger, treuer Freund, zur Verteidigung bereit, jedoch frei von Aggressivität.

Der Irish Soft Coated Wheaten Terrier ist im Kern ein Draufgänger und kein Schoßhund. Trotzdem macht sich der Irish Soft Coated Wheaten Terrier heute als Begleit- und Familienhund sehr gut. Er ist ein treuer, wachsamer, herzlicher und liebevoller Partner für Jung und Alt, vorausgesetzt, man gönnt sich und ihm Bewegung. Er hat einen großen, selbstbewussten und niemals unterwürfigen Charakter, den man respektieren und schätzen muss. Mit viel Konsequenz auf Basis eines respektvollen Vertrauensverhältnisses lässt er sich sehr gut erziehen. So ist er selbst für engagierte Anfänger geeignet.

Herkunft & Geschichte

Wo kommt der Irish Soft Coated Wheaten Terrier ursprünglich her?

Um die Geschichte des Irish Soft Coated Wheaten Terriers ranken sich eine Fülle von Legenden. Eine dieser Legenden erzählt, dass sie mit der spanischen Armada 1588 nach Irland gekommen seien. Faktisch gibt es für diese und die vielen anderen Storys keine Belege. Tatsache ist, dass seine Wurzeln – wie bei allen Terriern – ein stückweit unter der Erde liegen. Die Bezeichnung Terrier leitet sich aus dem lateinischen „Terra“ für Erde ab. Es waren also Hunde für die Erdarbeit untertage. In unserem Porträt über die Terrier ganz allgemein kannst du hierzu mehr erfahren. Die hochläufigen Terrier sollten sich zudem bei der Jagd auf schnelleres Wild über Tage bewähren. Tatsache ist, dass Terrier mit einem weichhaarigen Fell bereits im 19. Jahrhundert dokumentiert sind. Damals allerdings in den unterschiedlichsten Farben. Jedenfalls entstanden die heute vier irischen Terrierrassen alle aus dem gemeinsamen Pool der einheimischen Terrier, die es auf der Insel bereits seit Jahrhunderten gab. 1937 wurde der Soft Coated Wheaten Terrier vom Irischen Kennel Club offiziell anerkannt. 1957 erfolgte die endgültige Anerkennung durch den Welthundeverband FCI. In Deutschland wird er vom Klub für Terrier im VDH betreut. Immerhin fallen um die 200 Welpen dieser interessanten Terrierrasse in Deutschland.

Beliebte Mixe

Mixe mit Irish Soft Coated Wheaten Terrier sind eher selten.

Pflege, Gesundheit und Krankheiten

Wie viel Pflege braucht ein Irish Soft Coated Wheaten Terrier?

Irish Soft Coated Wheaten Terrier sind ausgesprochen pflegeleicht. Sein Fell kann fachgerecht getrimmt, darf aber niemals geschoren werden.

Gibt es beim Irish Soft Coated Wheaten Terrier rassetypische Krankheiten?

Die meisten Irish Soft Coated verfügen über eine robuste Gesundheit solange sie nicht allzu sehr auf „Schönheit“ im Ausstellungsring getrimmt sind.

Aktivitäten

Der Ire stellt keine besonderen Anforderungen aber er eignet sich für fast alle Aktivitäten, die Du mit Hund unternehmen kannst.

Welches Futter ist für einen Irish Soft Coated Wheaten Terrier am besten?

Der Soft Coated Wheaten stellt keine besonderen Ansprüche an seine Ernährung. Natürlich ist hochwertiges Futter gut für seine Gesundheit und er schmeckt es auch. Wie die meisten Hunde mag er auch mal einen fleischigen Rinderknochen und frisches Fleisch. Der Soft Coated eignet sich auch zum Barfen.

Überlegungen vor der Anschaffung

Wo kann man einen Irish Soft Coated Wheaten Terrier kaufen?

Am besten kaufst du deinen Irish Soft Coated Wheaten Terrier Welpen vor Ort bei einem Züchter, der dem Klub für Terrier e.V. angeschlossen ist. Er sollte seine Hunde auf die besonderen Risiken hinsichtlich Erbkrankheiten getestet haben. Zudem sollte keine Inzucht vorliegen, was Du anhand des Stammbaums abschätzen kannst, wenn dort kein Name doppelt auftaucht. Die Zucht sollte keineswegs auf „schöne“ Hunde für Pokale und Championate bei den Hundeshows getrimmt sein. Bitte kaufe keinen Irish Soft Coated Wheaten Terrier übers Internet, da dort das Risiko sehr groß ist, dass der Welpe von einem – in aller Regel gut getarntem – Hundehändler oder Vermehrer kommt.

Irish Soft Coated Wheaten Terrier Erziehung und Haltung

Passt ein Irish Soft Coated Wheaten Terrier zu mir?

Die Haltung eines Irish Soft Coated Wheaten Terriers ist problemlos. An die Größe der Wohnung stellt er keine Ansprüche. Die größte Herausforderung ist sein Temperament. Irish Soft Coated Wheaten Terrier brauchen Herausforderungen körperlicher wie mentaler Art. Als Begleithund eignen sie sich für ein breites Spektrum an Aufgaben. Sie eignen sich sehr gut für die diversen Hundesportarten. Ihre Fitness bedeuten für Herrchen und Frauchen Herausforderung und Verpflichtung zugleich – und das bei jedem Wetter. An andere Heimtiere müssen sie von der Wurfkiste an gewöhnt sein, sonst werden sie als Beute gesehen. Irish Soft Coated Wheaten Terrier sind als Spielpartner der Kinder sehr gut geeignet, da sie zu jedem Abenteuer aufgelegt und robust genug sind, mit Kindern zu toben. Voraussetzung ist allerdings, dass die Hausordnung stimmt und der Terrier seine Rolle in der Familie genau kennt. Auf der Straße neigt er schon mal dazu, mit anderen Hunden zu raufen. Aufgrund seiner maßvollen Größe, dem niedrigen Gewicht und seines guten Gehorsams – richtig erzogen – ist er ein problemloser Begleiter in allen Lebenslagen. Er kann sehr gut in der Transportbox mitgenommen werden, wenn er von klein an daran gewöhnt wurde. Die typischen Soft Coated lassen sich sehr gut erziehen und darüber hinaus ausbilden. Klare Ansage und Konsequenz sind hier die Wunderworte auf Basis eines respektvollen, liebevollen Verhältnisses zu Herrchen und Frauchen. Deren zweifelsfreie Führungsrolle sollte immer präsent sein, ansonsten meint der Ire, Dinge selbst regeln zu müssen.

Interessantes, Wissenswertes & Extras

Der Irish Soft Coated Wheaten Terrier ist ein Hund von Schrot und Korn und trotzdem gut in der Familie und in der Stadt zu halten.


Christoph JungChristoph Jung Seit seiner Kindheit gehören Hunde zu den besten Freunden des Hundeforschers. Die Beziehung Mensch – Hund ist für ihn ein faszinierendes Thema, das ihn täglich beschäftigt und für das er sich auch öffentlich engagiert. Aus seiner täglichen Forschung entstand das Buch „Tierisch beste Freunde“. Jung lebt mit seiner Familie und seinen Hunden in der Nähe von Halle.


Hilf uns, unseren Service weiter zu verbessern. War dieser Artikel hilfreich für dich?

Kommentare, Fragen und Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.