Strömungspumpen im Meerwasseraquarium

10574
0

Strömungspumpen im Meerwasseraquarium

Die Strömung ist ein sehr wichtiger Faktor im Meerwasseraquarium. Was es bei der Nutzung von Strömungspumpen im Meerwasseraquarium zu beachten gibt erkläre ich dir hier.

Warum brauche ich Strömung im Aquarium?

Die Wasserbewegung in deinem Aquarium simuliert nicht nur die natürliche Bewegung des Meeres, sie ist auch für ein gesundes Aquarium unumgänglich. Die Strömung transportiert Schadstoffe ab und transportiert, zum Beispiel, Nahrung zu den Korallen. Nur mit einer ausreichenden Wasserbewegung wird dein Aquarium funktionieren. Diese Bewegung kann man mit Strömungspumpen im Meerwasseraquarium erzeugen.

Wieviel Strömungspumpen werden benötigt?

Zwei sind immer besser wie eine, aber warum? Mit zwei Pumpen kannst du zum einen dein Aquarium gleichmäßiger durchströmen und zum anderen ist nur so eine gute Wellensimulation möglich. Auch in Nano-Aquarien werden zwei empfohlen, so kann auch eine gute Riff-Durchströmung ermöglicht werden. Bei großen Becken sollte die Menge natürlich angepasst werden. Hier sind dann vier oder mehr Strömungspumpen zu empfehlen.

Umwälzmenge des Wassers

Bei einem Mischbecken gilt ein grober Anhaltspunkt mit einer idealen Umwälzmenge des 10-15fachen deines Beckenvolumens. Das heißt bei einem 100 Liter Becken sollen deine Pumpen 1000-1500 Liter pro Stunde umwälzen. Ein reines SPS-Korallen Becken soll höher durchströmt werden, hier wird sogar das 30-50fache empfohlen. Besitzt du ein Becken mit Korallen, die wenig Strömung mögen, kannst du die Umwälzmenge reduzieren.

Auswahl der Strömungspumpen

Bei der Auswahl ist deine Umwälzmenge ausschlaggebend, denn nach dieser Angabe wird ausgewählt. Gehen wir, wie oben beschreiben, von einem Mischbecken mit 100 Liter aus, sollten die zwei Strömungspumpen 1000-1500 Liter pro Stunde schaffen. Die passende Strömung einzustellen ist aber nicht ganz so einfach, deshalb solltest du auf regelbare Pumpen zurückgreifen. Diese erleichtern die Einstellung erheblich und im Wachstum deiner Korallen ist es vielleicht nötig die Strömung anzupassen. Somit sind für das genannte Beispielbecken zwei Strömungspumpen mit einer Leistung ab 500 Liter pro Stunde nötig.

Sehr zu empfehlen sind Strömungspumpen mit Steuerung. Hier kann nicht nur die Strömungsintensität kinderleicht eingestellt werden, sondern auch verschiedene Wellensimulationen. Außerdem verfügen manche Steuerungen über einen Nachtmodus (Reduzierung der Leistung bei Dunkelheit) und einen Futtermodus (Ausschalten der Pumpe für 10 Minuten).

Wie werden Strömungspumpen im Meerwasseraquarium platziert?

Ziel einer idealen Strömung in deinem Aquarium ist die Ringströmung. Wie der Name bereits verrät, handelt es sich hierbei um eine Strömung im Kreis. So sollen alle Teile des Aquariums bestens durchströmt werden. Bei langen Becken können dafür mehrere Pumpen verwendet werden. Der obere Teil wird hierbei stärker durchströmt als der untere. Der Boden muss aber so viel Strömung abbekommen, dass sich keine Sammelstellen für Dreck ergeben. Platziere die Strömungspumpe nicht zu weit oben, sie darf keine Luft anziehen. Mit einer Wellensimulation wird das Ganze abgerundet, denn so kannst du dir sicher sein, dass alle Korallen im Becken von allen Seiten durchströmt werden.

Um eine Ringströmung zu erreichen, gibt es verschieden Möglichkeiten. Welche besser funktioniert, hängt von deinem Becken und dem Riff ab:

  • Erste Platzierung rechts und links an der Seitenscheibe. Eine im oberen Bereich und eine im unteren Bereich. Eine leicht nach rechts und eine nach links eingestellt.
  • Zweite Platzierung rechts und links auf der Rückwand. Eine im oberen Bereich und eine im unteren Bereich. Ausströmung mittig zur vorderen Scheibe. Wichtig hierbei ist die Wellensimulation.

Tipp: Du möchtest überprüfen ob du eine Ringströmung hast? Dann gib ein wenig Futter auf die Wasseroberfläche und beobachte den Weg beim Absinken.

Um die Perfekte Strömung hinzubekommen braucht es etwas Zeit, hierzu wirst du des Öfteren die Pumpen anders platzieren oder die Pumpleistung anpassen.

Was muss ich noch beachten?

Denke bei der Einstellung deiner Strömungspumpen im Meerwasseraquarium auch an dein Riff, das Riff soll auch gut durchströmt werden. Ebenso später auf die Platzierung deiner Korallen. Schaffe mit deiner Strömung stark und schwach durchströmte Bereiche und platziere deine Korallen in den richtigen Bereichen.
Achtung: Anemonen können sich in den Strömungspumpen tödlich verletzten. Wenn du Anemonen in deinem Becken halten möchtest, solltest du die Ansaugung deiner Pumpe so verbauen, dass nichts passieren kann.

Wie hoch ist der Pflegeaufwand?

Mit der Zeit legen sich Ablagerungen und Algen auf und in der Pumpe ab. Wenn dir auffällt, dass die Strömungspumpe nicht mehr die gleiche Leistung hat oder ganz ausgefallen ist, ist eine Reinigung fällig. Ansonsten reicht meist jedes halbe Jahr ein Service aus. Dazu wird die Pumpe aus dem Aquarium geholt, komplett zerlegt und mit einer Bürste und klarem Wasser gereinigt. Wichtig ist dabei auch, das Flügelrad herauszunehmen und auszuspülen.

Auch wenn es anfangs viel Fingerspitzengefühl benötigt, ist es eine tolle Aufgabe die richtige Einstellung zu finden. Es ist dann auch eine Freude zu sehen, wie sich deine Tiere wohlfühlen und in deinem Aquarium wachsen.


Shaka Animal StudioShaka Animal Studio, Jacky und Tobi. Jacky hat die Faszination Reptilien schon vor langer Zeit gepackt. Seit über 15 Jahren hält sie Reptilien aller Art. Sie ist gelernte Tierpflegerin und Tiertherapeutin. Sie hat Berufserfahrung sowohl in Zoos als auch bei Tierärzten. Tobi ist Fotograf und von klein auf begeistert von der Tierwelt. Die Unterwasserwelten sind sein Herzstück, die er schon seit vielen Jahren betreibt. Im Laufe der Zeit entstand zu Hause ein privater Zoo, den sie täglich voller Liebe gemeinsam versorgen und den sie regelmäßig auf ihrem. Youtube Kanal präsentieren.


Hilf uns, unseren Service weiter zu verbessern. War dieser Artikel hilfreich für dich?

Kommentare, Fragen und Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.