Hundenapf & Leckerlibeutel selbst nähen

5966
0

Leckerlibeutel selbst nähen

Endlich Wochenende. Unsere drei Vierbeiner wuseln um uns herum. Heute steht ein Tagesausflug auf dem Plan, ein Highlight, das uns alle mit der Aussicht auf unentdeckte Wege und neue Gerüche in Aufregung versetzt. Aber was ist ein Abenteuer ohne Proviant? Für uns und unsere Fellnasen ist es notwendig, genügend Nahrung und Wasser mitzunehmen. Doch jedes Mal füllt sich unser Rucksack mit Hundefutter, Snacks und Wasserflaschen mit integriertem Napf zu einer erschreckenden Schwere auf. Dabei wollen wir doch so wenig Ballast wie möglich mit auf unsere Wanderung nehmen. Aus dem Grund möchte ich einen leichten Hundenapf und einen Leckerlibeutel selbst nähen.

Hier geht es direkt zur DIY-Anleitung!

Bienenwachstücher - eine Option?

Unser Engagement für die Umwelt lässt uns immer auf der Suche nach nachhaltigen Lösungen sein. So verpackten wir unser Proviant bisher in diversen Behältern, um keinen unnötigen Müll zu produzieren, was jedoch viel Platz benötigt. An diesem Punkt stolperte ich irgendwann über die Idee: Bienenwachstücher! Früher hatte ich sie oft übersehen, aber an diesem Tag entdeckte ich ihr unglaubliches Potenzial. Ich machte mich schlau, ob diese Wachstücher für Hundetrockenfutter geeignet sind und zu meiner Begeisterung waren sie es. Ich sah gleich mehrere Chancen: Platz zu sparen, unseren ökologischen Fußabdruck zu reduzieren und vor allem kreativ zu werden. Die Mission war klar: Ich wollte meine eigenen Wachstücher herstellen und darum einen Hundenapf für unterwegs selber machen. Ich stürzte mich in das DIY-Projekt und erschuf eine stattliche Sammlung an Täschchen, Beuteln und einfachen Tüchern. Diese Wachstücher sind wahre Alleskönner! Eine umweltfreundliche und praktische Lösung, die ich jedem empfehlen kann.

Vorteile von Bienenwachstüchern

Bienenwachstücher bieten eine Vielzahl von Vorteilen, sowohl aus ökologischer als auch aus praktischer Perspektive:

  • Wiederverwendbarkeit: Mit richtiger Pflege können Bienenwachstücher über viele Monate hinweg, sogar bis zu zwei Jahren, verwendet werden. Sie können nach Gebrauch einfach mit kaltem Wasser und einem milden Spülmittel gereinigt und zum Trocknen aufgehängt werden
  • Vielseitigkeit: Bienenwachstücher sind flexibel und können an viele verschiedene Formen angepasst werden. Sie sind ideal zum Abdecken von Schüsseln, Einwickeln von Sandwiches, zum Verpacken von Obst und Gemüse UND getrocknetes Hundefutter
  • Natürliche Materialien: Bienenwachstücher bestehen aus Baumwolle, die mit Bienenwachs und Baumharz getränkt ist. Diese natürlichen Materialien haben antimikrobielle Eigenschaften, die dazu beitragen, Lebensmittel frisch zu halten.
  • Platzersparnis: Im Gegensatz zu sperrigen Behältern nehmen Bienenwachstücher nicht viel Platz in deiner Küche oder deinem Rucksack ein. Sie sind leicht und einfach zu verstauen.
  • DIY-Möglichkeiten: Sie bieten eine schöne Möglichkeit, dein eigenes, individuell gestaltetes Wachstuch zu erstellen.

Worauf muss man beim Kauf von Bienenwachs achten?

Beim Kauf von Bienenwachs gibt es einige wichtige Aspekte zu beachten. Es ist ratsam, bei einem Unternehmen einzukaufen, das nachhaltige Praktiken anwendet. Ein verantwortungsbewusster Umgang mit dem Bienenwachs bedeutet, dass nur ein Teil des Wachses entnommen wird, während genügend für die Bienen übrig bleibt, um ihre Waben zu bauen, ohne gestört zu werden. Wenn du Bienenwachs aus biologischer Herkunft möchtest, solltest du dich an einen nachhaltig arbeitenden Imker wenden. Dieser verkauft Wachs, das frei von Verunreinigungen, Pestiziden und anderen Chemikalien ist. Es ist stets wichtig, die Herkunft der verwendeten Produkte zu kennen. Am besten unterstützt du einen lokalen Imker.

Tipp! Wenn du dennoch kein Fan von Bienenwachs bist, kannst du zu einer veganen Alternative greifen. Sie funktioniert auf die gleiche Weise, aber benutzt wird pflanzliches Wachs, z. B. Raps- oder Sojawachs.

Wachstücher eine echte Alternative zu Frischhaltefolie und Co. Ich zeige dir heute drei kleine Projekte, die du in weniger als zwei Stunden realisieren kannst, um Hundesnacks und auch deine eigenen belegten Brote für unterwegs dabei zu haben. Und wenn deine Fellnase auch zu denen gehört, die weder aus Pfützen noch aus Bächen trinken, dann hab ich auch dafür die perfekte Lösung.

Anleitung zum Nachmachen

Leckerlibeutel selbst nähen

Benötigtes Material für alle drei Projekte

Baumwollstoffe in Bioqualität, einmal gewaschen und gebügelt:

  • 1 Rechteck ca. 30 x 40 cm
  • 1 Rechteck ca. 10 x 20 cm
  • 1 Rechteck ca. 15 x 30 cm
  • 1 rundes Stück ca. 28 cm Durchmesser (ein Speiseteller dient als Schablone)

Außerdem:

  • 1 Kordel aus Nylongewebe, ca. 80 cm Länge
  • 1 Nähmaschine, Garn
  • 1 Zackenschere
  • Stoffschere
  • Lineal
  • Stoffmarker
  • Lochzange (oder Kreuzschraubenzieher)
  • Wäscheständer oder Ähnliches
  • 50 g Bienenwachspastillen
  • 4-5 g Baumharz (z. B. Kiefernharz)
  • 1 alten Pinsel
  • 1 altes Glas

Alternativ kannst du fertige Mischungen kaufen oder, wie ich einen fertigen Block zum selbst hacken.

Anleitung: Bienenwachstücher herstellen

Leckerlibeutel selbst nähen

Leckerlibeutel selbst nähen

  1. Schneide deine Stoffe zu - Bei dem großen Rechteck schneidest du eine der langen Seiten mit der Zackenschere zu, bei den kleinen Rechtecken jeweils die kurzen Seiten, und den Kreis schneidest du komplett mit der Zackenschere aus. Die gezackten Ränder liegen später frei und so kann der Stoff nicht ausfransen.
  2. Mische dein Bienenwachs mit dem Harz, fülle es in ein altes Marmeladenglas und lass’ es im Wasserbad schmelzen. Zwischenzeitlich kannst du deinen Ofen auf 90 Grad (Umluft) vorheizen.
  3. Bereite ein Backblech vor und lege es mit Backpapier aus. Wenn dein Wachs geschmolzen und flüssig ist, nehme dir ein Stoffteil nach dem anderen vor und bestreiche es zügig damit. Du musst nur eine Seite bestreichen.
  4. Jedes weitere Stück kannst du anschließend obenauf legen und einen Stapel bilden. So passt alles auf ein Blech.
  5. Packe deine Tücher für ca. 3 Minuten in den Ofen.
  6. Bereite dir in der Zwischenzeit eine weitere Unterlage aus Backpapier vor. Wenn du das Blech aus dem Ofen nimmst, hat sich das Wachs noch ein bisschen besser verteilt. Nimm nun jedes nacheinander auf deine frische Backpapierunterlage und streiche mit dem Pinsel nochmal drüber.
  7. Hänge dein Tuch über eine Leine zum Trocknen. Verfahre auch so mit den anderen Tüchern.

Während sie trocknen (das dauert nicht lange, nur ein paar Minuten), bereitest du deine Nähmaschine vor. Wenn das Wachstuch gut trocken ist, kann man es gut mit der Maschine nähen. Trotzdem überprüfe ich sie hinterher auf Rückstände.

Anleitung: Großen Leckerlibeutel selbst nähen

Leckerlibeutel selbst nähen
Nimm zuerst das große Rechteck im Querformat, falte es von rechts nach links, während die schöne Stoffseite innen liegt und nähe entlang der gezeigten Markierung.

Leckerlibeutel selbst nähen

Als Nächstes nähen wir die Ecken, die später den Boden des Beutels bilden.

Leckerlibeutel selbst nähen

Am besten schaust du dir die Bilder genau an, dann verstehst du schnell, wie das funktioniert.

Leckerlibeutel selbst nähen

Schneide den überschüssigen Stoff mit der Zackenschere knapp entlang der Nähte ab. Nun kannst du den Stoff wenden und fertig ist der erste Teil. Der Leckerlibeutel zum selbst nähen eignet sich sehr gut, um Trockenfutter zu transportieren oder größere Snacks wie Kauknochen oder getrocknete Fleischstreifen.

Anleitung: Kleinen Leckerlibeutel selbst nähen

Leckerlibeutel selbst nähen
Du möchtest lieber einen kleineren Leckerlibeutel selbst nähen? Dann falte die beiden kleineren Rechtecke, wie auf dem Bild zu sehen, zusammen, die linke Stoffseite zeigt nach innen. Da wir die Beutel dieses Mal nicht wenden müssen, lassen wir die schöne Stoffseite von Anfang an außen. Nähe entlang der Seiten, wie auf dem Foto markiert, und schneide die Überstände danach mit der Zackenschere ab. Fertig! Den größeren der beiden Beutelchen kannst du auch für dich selbst benutzen. Ein Sandwich passt da locker rein.

Anleitung: Hundenapf selbst nähen

Leckerlibeutel selbst nähen

Nimm dir nun dein rundes Wachstuch und stanze eine gerade Anzahl an Löchern hinein, etwa 1,5 cm vom äußeren Rand entfernt. Ich habe insgesamt 10 Löcher in ungefähr gleichen Abständen zueinander gesetzt. Am besten geht das mit einer Lochzange, aber wenn du keine zur Hand hast, kannst du einen anderen spitzen Gegenstand, z. B. einen Kreuzschraubenzieher, benutzen.

Leckerlibeutel selbst nähen

Durch die Wachsschicht lässt sich der Stoff damit gut und sauber durchbohren. Fädele nun deine Nylonkordel durch die Löcher. Lege dazu deinen Kreis mit der schönen Seite nach unten vor dich und beginne mit dem Fädeln von unten. Mach zwei Knoten in die jeweiligen Schnurrenden, damit sie nicht durchrutschen können.

Wenn du alles richtig gemacht hast, sieht dein Napf so aus, wenn du an beiden Schnüren gleichzeitig ziehst:

Leckerlibeutel selbst nähen

Das Tuch ist wasserdicht, vorausgesetzt, du hast keine Stelle beim Wachsen vergessen.

Nun hast du ein praktisches Dreier-Set, das dich eine lange Zeit begleiten wird. Den Wassernapf kann man mit gleicher Technik auch in rechteckiger Form herstellen.
Leckerlibeutel selbst nähen

Leckerlibeutel selbst nähen

Das Tolle an Bienenwachstüchern ist, neben allen bereits erwähnten Vorteilen, dass sie sich super platzsparend verstauen und formen lassen. Den Wassernapf kannst du beispielsweise, bis du ihn brauchst, in der Mitte falten, um deine eigene Trinkflasche legen und mit der Wärme deiner Hand andrücken. So reicht euch eine Flasche für alle und es wird kein extra Platz im Rucksack benötigt. Die Öffnungen der Beutel kannst du ganz einfach zwischen deinen Fingern zusammendrücken, die Stoffseiten kleben dann aneinander und sind dicht.

Leckerlibeutel selbst nähen

Benutzt du auch schon Wachstücher?


Melanie RoloffMelanie Roloff ist dreifache Mutter, Ehefrau und Tierbesitzerin. Als leidenschaftliche Yogalehrerin und Hobbyautorin inspiriert sie Menschen mit ihren Geschichten. Gemeinsam mit ihrer Familie und ihren zwei Hunden Phaléne Lilly und Chihuahua Sammy, lebt sie in Bayern.


 

 

Kein Nähmaschinen-Marathon für dich? Hol dir einen unserer praktischen Leckerlibeutel aus dem Shop und verwöhne deinen Hund mit Leckereien!

Hilf uns, unseren Service weiter zu verbessern. War dieser Artikel hilfreich für dich?

Kommentare, Fragen und Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.