Über 300 Marken
Kostenloser Versand in Deutschland ab 19€
25 Jahre Erfahrung

Tierfotografie: In 7 Schritten zum perfekten Tierportrait

2381
0

Tierfotografie

Unsere Tiere begleiten uns über Jahre und sind unsere treuen Begleiter und Freunde. Meist sind sie schon nach kürzester Zeit ein festes Familienmitglied. Und als solches schenken wir ihnen gerne einen Platz an der Fotowand oder einen Platz auf unserem Schreibtisch im Büro. Wer schon einmal versucht hat, seinen Liebling zu fotografieren, wird sicher festgestellt haben, dass das gar nicht so einfach ist. Wer seinen quirligen Vierbeiner ins perfekte Licht rücken möchte, bedarf einiger Übung, Geduld und ein gewisses Gespür für das Tier. Mit den folgenden Hilfestellungen zeigen wir dir, wie du deinen Liebling und die Atmosphäre des Moments perfekt einfängst.

Tierfotografie – Unsere Tipps für das perfekte Tierfoto

  1. Es muss nicht immer eine teure Kamera oder ein aufwändiges Equipment bereitstehen. Wichtiger ist, dass du dich mit deiner Kamera auskennst und mit ihren Funktionen und Einstellungsmöglichkeiten vertraut bist.
  2. Sei geduldig mit deinem Tier. Die schönsten Bilder entstehen, wenn sich dein Liebling ganz natürlich vor der Kamera bewegt und Spaß hat. So entstehen die authentischsten Bilder.
  3. Fotografieren deine Tiere am besten auf Augenhöhe. Zum einen gewinnen die Tiere so schneller Vertrauen zur Kamera, zum anderen wirken die Fotos aus dieser Perspektive wunderbar majestätisch.
  4. Probiere verschiedene Formate aus. Fotos im Querformat bieten sich sicherlich an. Im Hochformat wirken die Bilder jedoch häufig intensiver.
  5. Damit der Fokus des Bildes wirklich auf dem Tier liegt, wähle am besten einen ruhigen Hintergrund ohne störende oder ablenkende Gegenstände.
  6. Tiere in Bewegung abzulichten ist eine echte Herausforderung und bedarf deshalb etwas Übung. Nutze wenn vorhanden die Serienbild-Funktion deiner Kamera und erhöhe so die Chance auf eine einzigartige Aufnahme.
  7. Nicht immer muss ein Foto geplant sein. Betrachte deinen Vierbeiner in einer alltäglichen Situation durch den Sucher der Kamera. Du wirst sehen, dass sich so ganz natürlich ein schönes Motiv finden lässt. Verzichte beim Fotografieren auf den Blitz und nutzen stattdessen das Tageslicht.

 

Greife zur Kamera und experimentiere mit verschiedenen Kameraeinstellungen, variierenden Hintergründen und unterschiedlichen Belichtungszeiten. Nicht immer entsteht ein perfektes Foto gleich beim ersten Versuch. Aber du wirst sehen, dass sich die Zeit und Geduld am Ende lohnen. Für weitere Ratschläge kannst du außerdem das E-Book zum Thema Tierfotografie zur Hilfe nehmen.

Hilf uns, unseren Service weiter zu verbessern. War dieser Artikel hilfreich für dich?