Tierportraits malen mit Melanie Januszok

7091
1

Melanie Januszok

Fast könnte man meinen, man betrachtet ein Foto – doch bei Melanie Januszok ist alles Handarbeit. Mit Pastellstiften oder Pinsel und Acrylfarbe malt die 28-jährige Melanie aus Dormagen  atemberaubende Tierportraits. Haustiere wie Hunde und Katzen, aber auch Wildtiere zaubert sie mit großer Leidenschaft auf die Leinwand. Ihre Bilder sind dabei verblüffend detailgetreu und realistisch. Wir haben mit ihr gesprochen und herausgefunden, woher ihre Leidenschaft für die Malerei kommt und wie lange sie an einem Tierportrait arbeitet, bis es perfekt ist.

Seit wann malst du und wie kam es dazu?
Melanie Januszok: Mein ganzes Leben eigentlich schlägt mein Herz schon für Kunst und Tier. Als kleines Kind habe ich es geliebt zu malen und Tiere zu beobachten. Diese Leidenschaft ging auch später nicht verloren, weswegen ich nach dem Abitur erstmal eine Ausbildung zur Tiermedizinischen Fachangestellten gemacht habe. Nach 4 Jahren beschloss ich dennoch, mich beruflich nochmal umzuorientieren und es begann eine Zeit der beruflichen Findungsphase. In dieser Zeit habe ich hobbymäßig immer wieder die Tiere von Freunden und Bekannten gemalt. Ich habe wirklich viele Jobs ausprobiet und musste feststellen, dass ein Beruf ohne Tiere nicht in Frage kommt und ein Leben ohne Kunst – auch nicht. So beschloss ich 2022 aus diesen beiden Leidenschaften einen Beruf zu machen.

Pferdeportrait zeichnen Schritt 1

Pferdeportrait zeichnen Schritt 2

Pferdeportrait zeichnen Schritt 3

Was steckt hinter dieser Leidenschaft?
Melanie Januszok: Ich habe immer schon eine Verbindung zu Tieren gespürt. Ich finde es faszinierend wie jedes Tier seinen eigenen Character hat und auf seine eigene Art und Weise etwas ganz Besonderes ist. Mit meinen Portraits möchte ich etwas persönliches und ausdruckstarkes erschaffen, indem ich die Einzigartigkeit eines jeden einzelnen Tieres, in einem handgezeichneten Portrait widerspiegle. Egal ob Neuzugang in der Familie, Wildtier, ein treuer Wegbegleiter oder als Erinnerung – ich freue mich über jedes Tier und seine Geschichte.

Wie entstehen deine Tierportraits?
Melanie Januszok: Ein gutes Foto ist die Grundbasis eines jeden Portraits. Es ist wichtig, dass es nicht über- oder unterbelichtet ist und ich alle Details erkennen kann. Danach bespreche ich mich mit den Besitzern die Größe des Bildes und welche Hintergrundfarbe zu ihrem Tier und zu ihrem Interior passt. Sobald alles besprochen ist, kanns auch schon losgehen.

Nachdem das Bild fertiggestellt wurde, wird es imprägniert und kommt in einen rahmenlosen Bildhalter. Dieser wird in Polsterfolie eingewickelt, damit es beim Transport nicht beschädigt wird. Darum kommen dann hochwertiges Seidenpapier und noch eine Kleinigkeit, welche ich hier noch nicht verraten möchte, damit es eine Überraschung ist, wenn der Besitzer es auspackt.

Tierportrais zeichnen Schritt 1 Tierportrais zeichnen Schritt 2 Tierportrais zeichnen Schritt 3

Welches Material nutzt du?
Melanie Januszok: Für Pastellportraits: Auf einem hochwertigen Pastelmat Zeichenkarton benutze ich Softpastellkreiden und Pastellstifte unterschiedlicher Marken: Stabilo, Caran d’Ache, Derwent und Pitt Pastellstifte. Mein Zeichentisch ist klapp- und höhenverstellbar, damit ich immer den richtigen Blickwinkel auf das Bild habe.

Für Acrylportraits: Hochwertige Leinwände und die Acrylfarben von der Firma ,,Golden“. Eine Größe Staffelei und eine Nasspalette, damit die Farben nicht austrocknen. Pinsel aller Größen und Formen, ich besitze ca. 50 Stück.


Ihr möchtet euch noch mehr Kunst von Melanie anschauen? Dann besucht ihre Homepage und ihren Instagram Kanal.

Hilf uns, unseren Service weiter zu verbessern. War dieser Artikel hilfreich für dich?

Kommentare, Fragen und Antworten
  1. Franzi sagt:

    Wow, die Portraits sehen einfach soooo schön aus!! Danke für das tolle Interview und die Möglichkeit, so ein schickes Portrait zu gewinnen!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.