Über 300 Marken
Kostenloser Versand in Deutschland ab 19€
25 Jahre Erfahrung

Katzenfutter frisch halten: mit diesen Tipps klappt es!

3241
0

Katzenfutter frisch haltenWer mehrere Tiere zu versorgen hat, kauft in der Regel direkt größere Mengen ein. Doch was dabei oft nicht bedacht wird ist, dass Futter in großen Beuteln oder Dosen länger Luftfeuchtigkeit und Oxidationsprozessen ausgesetzt ist, als Futter aus kleineren Packungen. Bis zum Zeitpunkt des vollständigen Verbrauchs kann somit die Qualität des Futters erheblich abgenommen haben. Mit diesen einfachen Tricks kannst du dein Katzenfutter frisch halten.

Trockenfutter richtig aufbewahren

Trockenfutter sollte in einem Plastikbehälter mit gut verschließendem Deckel gelagert werden, idealerweise an einem dunklen, kühlen und trockenen Platz. Auf diese Weise kann es keine oder nur wenig Luftfeuchtigkeit aufnehmen, bleibt knackig, frisch und aromatisch.

Tipp: Übertrage das Haltbarkeitsdatum von der Originalverpackung auf den Plastikbehälter. So verhinderst du, dass du es versehentlich überschreitest.

Nassfutter richtig aufbewahren

Nassfutter kann in Dosen oder in Portionsbeuteln gekauft werden. Portionsbeutel haben den Vorteil, dass deren Inhalt für genau eine Mahlzeit reicht und somit keine weitere Lagerung erforderlich ist. Die Qualität des Futters ist daher stets optimal.

Dosen sind in verschiedenen Größen erhältlich. Je nach dem können sie eine Lagerung von ein oder mehr Tagen erfordern. Brauchst du den Inhalt einer Dose innerhalb eines Tages auf, kannst du das Futter durchaus an einem kühlen Ort außerhalb des Kühlschranks aufbewahren. Wenn du sie länger als einen Tag lagern möchtest, muss das Futter in den Kühlschrank. Da Dosen oxidieren und Giftstoffe abgeben können, empfiehlt es sich die Inhalte in einen Plastikbehälter zu übertragen.

Etwa 30 bis 60 Minuten vor dem Servieren sollte das Futter aus dem Kühlschrank geholt werden. So kann es wieder Raumtemperatur annehmen und die im Futter enthaltenen Aromastoffe können sich wieder entfalten. Da Katzen sich stark von ihrem Geruchssinn leiten lassen, werden sie das kalte Futter zudem schlechter annehmen.

Tipp: Wenn du keine Zeit hast, kannst du auch ein paar Löffel warmes Wasser in das Futter rühren, um es wieder auf Raumtemperatur zu bringen.

Serviertes Katzenfutter frisch halten und sauber halten

Besonders die Qualität von Nassfutter kann durch verschiedene äußere Faktoren beeinträchtigt werden. Dazu gehören zum Beispiel Temperatur, Sonnenlicht und Ungezieferbefall. Katzen sind sehr saubere Tiere und lassen sich schnell den Appetit verderben. Verschmutzte Schalen, eine trockene Kruste oder gar Fliegenlarven im Futter sorgen dafür, dass das Futter nicht gefressen wird.

Futternäpfe sollten daher regelmäßig gereinigt und an einem kühlen Ort, fernab von Fenstern platziert werden. So ist die Gefahr geringer, dass Fliegen an das Futter gelangen. Futterschalen mit bewegungsgesteuertem Deckel öffnen sich nur, wenn sich die Katze zum Fressen nähert. Nach dem Fressen schließt sich der Deckel automatisch wieder. Durch diese Funktion lässt sich das Katzenfutter frisch halten und wird vor dem Austrocknen und vor Ungezieferbefall und Schmutz geschützt.

Hilf uns, unseren Service weiter zu verbessern. War dieser Artikel hilfreich für dich?

Kommentare, Fragen und Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.