Über 300 Marken
Kostenloser Versand in Deutschland ab 19€
25 Jahre Erfahrung

Backen für Hunde: Weihnachtsplätzchen

1255
2

Backen für HundeBacken für Hunde ist einfach und macht Spaß. Was wäre die Weihnachtszeit ohne die leckeren Plätzchen? Wer in dieser Zeit auch seinen Hund mit leckerem Gebäck verwöhnen möchte, sollte spezielle Hundekekse füttern. Die muss man aber nicht kaufen, sondern kann sie ganz einfach selbst backen. Wir haben drei leckere Rezepte für dich und deine Fellnase rausgesucht.

Zum Hundesnack-Sortiment

Zucchini-Bäumchen

Zutaten:

  • 1 kleine Zucchini (oder 230 g)
  • 2 Eier
  • 350 g Dinkelmehl
  • Wasser und Mehl nach Bedarf
  • Rosmarin

img_0008

Zubereitung:

1. Schäle und püriere die Zucchini und vermische die Masse mit den anderen Zutaten. Je nach Konsistenz kannst du einfach noch Wasser oder Mehl hinzufügen, bis sich der Teig gut formen lässt. Anschließend rollst du den Teig aus und stichst mit Weihnachtsbaum-Förmchen kleine Hundekekse aus.

2. Heize den Backofen auf 175 Grad vor. Nach etwa 25 Minuten Backzeit sollten die Bäumchen ausgeschalteten Backofen noch ein wenig nachtrocknen.

Unser Tipp: Je nach Belieben deiner Fellnase kannst du die Kekse vor dem Backen noch mit Rosmarin bestreuen, das verleiht ihnen einen herrlich weihnachtlichen Geschmack.

Leberwurst-Bällchen

Zutaten:

  • 100 g grobe Haferflocken
  • 100 g feine Haferflocken
  • 150 g Quark
  • 150 g Leberwurst
  • 2 EL Sonnenblumen-Öl
  • 1 Ei

img_9986

Zubereitung:

1. Die Leberwurst-Bällchen werden deinem Vierbeiner nicht nur lecker schmecken, sondern sind auch ganz einfach in der Zubereitung: Alle Zutaten zu einem Teig verkneten und daraus kleine Kugeln formen. Unsere Empfehlung: Verwende statt herkömmlicher Leberwurst spezielle Leberwurst für Hunde (z.B. von Trixie). Diese enthält keinen Zucker und nur einen geringen Salz- und Gewürzanteil.

2. Heize den Backofen auf 175 Grad vor. Die Backzeit beträgt etwa 25 Minuten. Anschließend solltest du die Kugeln noch ein wenig auskühlen lassen.

Unser Tipp: Mit Hunde-Snacks in Stielform (z.B. petcura Fleischsticks) kannst du die Leberwurst-Bällchen in lustige Leberwurst-Lollis verwandeln.

Mandel-Plätzchen

Zutaten:

  • 250 g Roggenmehl
  • 200 g Haferflocken
  • 2 EL Honig
  • 2 Eier
  • 150 ml warmes Wasser
  • Mandeln zum Bestreuen
  • Eine Prise Zimt

img_0033

Zubereitung:

1. Vermische die Zutaten gut miteinander und steche anschließend mit einer beliebigen Form die Plätzchen aus. Lege die Plätzchen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech aus und bestreue sie mit Mandeln.

2. Im auf 220 Grad vorgeheizten Backofen werden die Hundeleckerlis ca. 10 bis 15 Minuten gebacken. Lasse die Plätzchen anschließend im ausgeschalteten Ofen bei leicht geöffneter Tür noch ein wenig nachhärten.

Unser Tipp: Füge eine Prise Zimt zum Teig hinzu – dies gibt den Mandelplätzchen ihre besondere weihnachtliche Note. Aber Vorsicht: Zimt ist nicht jederhunds Geschmack! Zudem kann zu viel Zimt deinem Hund schaden.

Hilf uns, unseren Service weiter zu verbessern. War dieser Artikel hilfreich für dich?

Kommentare, Fragen und Antworten
  1. Maike sagt:

    Das habe ich ja noch nie gesehen 🙂 Kann mir richtig vorstellen, wie mein Hund die Plätchen lieben würde 😀

    Aber erstmal muss ich die für die Kinder machen 🙂

  2. Sally sagt:

    Ich habe noch nie für meinen Hund gebacken, war das erste Mal für uns…, wir haben die Leberwurst Bällchen gemacht, allerdings mit enormer Leberwurst, da ich nichts andres zu Hause hatte. Unser Hund ist begeistert. demnachst werden wir die die anderen Rezepte ausprobieren.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.