Über 300 Marken
Kostenloser Versand in Deutschland ab 19€
25 Jahre Erfahrung

Hundespielzeug für die individuelle Beschäftigung

947
0

Hundespielzeug

Langeweile ist nicht nur für Menschen unangenehm. Auch Hunde möchten beschäftigt werden und lieben es, Neues zu entdecken. Ein gelangweilter Hund ist unzufrieden und neigt dazu, Unarten zu entwickeln. Hundespielzeug hilft dir dabei, deinen Vierbeiner zu unterhalten und zu trainieren. Wichtig ist, dass du das richtige Spielzeug findest, denn Hunde sind so individuell wie Menschen. Die Spielgegenstände müssen altersgerecht sein. Ein tapsiger Welpe ist zum Beispiel mit einem anspruchsvollen Intelligenzspielzeug überfordert. Die Größe muss ebenfalls stimmen. Spielgeräte dürfen nie so klein sein, dass sie versehentlich verschluckt werden können. Sind sie zu groß, macht das Spielen kleineren Hunden meist keinen Spaß. Biete deinem Hund auch unterschiedliches Spielzeug für verschiedene Aktivitäten an – er wird sich bald für sein Lieblingsspielzeug entscheiden. Je nach Alter, Rasse und individuellen Vorlieben kann das ein einfacher Ball, ein buntes Seil oder ein spannendes Denkspielzeug sein.

Qualitätsmerkmale für Hundespielzeug

Drei Qualitätsmerkmale sollte das Spielzeug für deinen Hund immer erfüllen: Es sollte ansprechend, robust und aus unbedenklichen Materialien gefertigt sein. Eine stabile Ausführung ist nicht nur für Kau- und Beißspielzeuge wichtig, da sie sonst schnell kaputtgehen. Alle Gegenstände müssen so konstruiert sein, dass keine Teile oder einzelne Stücke abgebissen und verschluckt werden können. Auch die Farben müssen unbedenklich sein, damit über den Speichel keine Schadstoffe gelöst werden, die in den Körper des Hundes gelangen. Hochwertige Spielgegenstände wie das Kong Hundespielzeug werden aus Naturkautschuk gefertigt. Sie sind sehr widerstandsfähig und fördern durch ihre Hüpfbewegungen beim Aufprallen den Spieltrieb.

Spielspaß für die Kleinsten: So findest du gutes Welpenspielzeug

Welpen aller Hunderassen sind sehr verspielt. Sie sind neugierig und probieren gerne aus, was sie mit einem neuen Gegenstand alles anfangen können. Hineinbeißen, kauen, stupsen, beschnüffeln, untersuchen – ein gutes Welpenspielzeug regt zum Entdecken und Lernen an. Wichtig ist, dass du altersgerechtes Spielgerät auswählst. Es sollte nicht zu groß, zu schwer oder zu hart sein, denn dein junger Hund befindet sich selbst noch in der Wachstums- und Entwicklungsphase. Sehnen, Knochen, Zähne und Muskeln sind relativ weich. Ein Ball gehört zur Grundausstattung dazu. Kleinere Modelle sind für Welpen meist interessanter als ein großer Fußball. Gut eignen sich Noppenbälle, die sich mit dem Maul greifen und transportieren lassen. Kauspielzeug für Hunde wird mit und ohne Quietschton angeboten. Welche Ausführung besser ist, hängt von den Vorlieben deines Vierbeiners ab und davon, ob dir ständiges Quietschen selbst etwas ausmacht. Viel Spaß macht Kauspielzeug, das sich mit Leckerlies befüllen lässt, etwa die Produkte von Kong. Damit kann sich dein Welpe längere Zeit selbst beschäftigen und erhält zusätzlich eine Belohnung.

Spielen im Freien: Apportieren, Fangspiele und Suchen

Für die Abwechslung beim Spaziergang im freien Gelände kannst du unterschiedliches Spielzeug mitnehmen. Spielgegenstände, die du im Freien verwendest, sollten robust, nicht zu klein und leicht zu reinigen sein. Große, gut sichtbare Gegenstände eignen sich für das Apportieren im Freien, da sie nicht so leicht verloren gehen. Immer beliebter wird Hundefrisbee. Die runden Spielgeräte gibt es als Ringe oder Scheiben in unterschiedlichen Ausführungen. Wenn dein Hund gerne Frisbee spielt, lohnt es sich, ein Modell anzuschaffen, das von der Größe, dem Gewicht und der Ausführung her gut zu ihm passt. Für Hunde mit fortgeschrittenem Training eignen sich Suchspiele im Gelände. Hierzu versteckst du ein Lieblingsspielzeug oder einen Gegenstand, den du mit einer Belohnung gefüllt hast.

Erfrischendes Spielvergnügen im Wasser

Manche Hunde lieben Wasser. Wenn dein Vierbeiner eine echte Wasserratte ist, und du oft mit ihm an den See oder Fluss gehst, sollte geeignetes Spielzeug nicht fehlen. Apportierspielzeug ist eine gute Option. Allerdings eignen sich die normalen Bälle oder Spielzeuggegenstände nicht immer für das Apportieren im Wasser. Spezielles Schwimmspielzeug für Hunde hat einen besseren Auftrieb, lässt sich mit dem Maul sicher greifen und ist auf dem Wasser gut zu sehen. Es gibt viele lustige und farbenfrohe Gegenstände, mit denen dein Hund im Wasser spielen kann. Wenn du einen Garten oder eine große Terrasse hast, lässt sich das Wasserspielzeug auch in einem Planschbecken verwenden. Gerade in den Sommermonaten ist das Spielen im kühlen Wasser eine willkommene Erfrischung.

Abwechslung beim Spielen in der Wohnung

Manchmal müssen Hunde über längere Zeit in den eigenen vier Wänden beschäftigt werden. Damit es dem Vierbeiner nicht langweilig wird, muss sich der Besitzer etwas einfallen lassen. Besonders gut eignen sich Spielgegenstände, die den Hund über längere Zeit mit einer Aufgabe beschäftigen. Beim Kong Hundespielzeug gibt es beispielsweise interaktive Gegenstände, die mit verschiedenen Geräuschen und unterschiedlichen Sinnesreizen den Hund zum weiteren Spiel anregen. Kongs oder Futterbälle lassen sich mit Futter füllen, das sich der Vierbeiner mit Geduld und Geschick selbst herausholen muss. Damit sich dein Hund auch in einer kleineren Wohnung austoben kann, sind Zieh- und Zerrspiele gut geeignet. Sie trainieren die Muskeln und Sehnen und bauen Bewegungsdrang ab. Dummies, Seile und Spielgegenstände mit Griffen oder Schlaufen eignen sich für diese Fitnessübung.

Eine Herausforderung für Hund und Besitzer: Hundespielzeug selber machen

Schönes Hundespielzeug gibt es nicht nur zu kaufen. Du kannst spannendes Hundespielzeug auch selber herstellen. Natürlich ist das Selbermachen zuerst einmal eine Herausforderung an deine eigene Geschicklichkeit. Einfach herzustellen sind Wühlkisten, in denen du deinen Hund nach einer Belohnung oder einem Spielzeug suchen lässt. Dafür brauchst du nur eine stabile Kiste, die du zum Beispiel mit zerknülltem Altpapier oder Textilien füllst. Als Zerrspielzeug eignen sich alte Handtücher, in die du mehrere feste Knoten machst. So sind sie stabil genug für das wilde Seilziehen zwischen Zwei- und Vierbeiner. Pappröhren von Toiletten- oder Küchenpapier lassen sich in einfache Geschicklichkeitsspielzeuge verwandeln. Stecke eine Belohnung in die Röhre und falte beide Enden so, dass sich dein Vierbeiner etwas anstrengen muss, um sich die Belohnung zu holen. Wenn deine Wohnung groß genug ist, kannst du auch einen kleinen Indoor-Agility-Kurs aufstellen. Aus zwei Stühlen und einer Decke lässt sich schnell ein Tunnel aufbauen. Für einen einfachen Slalomkurs nimmst du beispielsweise große Plastikflaschen, die du mit Sand befüllst.

Hilf uns, unseren Service weiter zu verbessern. War dieser Artikel hilfreich für dich?

Kommentare, Fragen und Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.