Katzen Kletterwand selber bauen

38551
0

Katzen Kletterwand


Du möchtest deiner Katze ein besonderes Highlight in deiner Wohnung bieten? Mit einer Katzen Kletterwand, auch bekannt als Catwalk, bietest du ihr jede Menge zusätzlichen Spaß und Abwechslung. Es handelt sich dabei um einen Parcours, den du aus verschiedenen Elementen baust und direkt an deiner Wand befestigst. Auf der Kletterwand kann deine Katze ihre Umgebung beobachten, spielen, toben, klettern und auch schlafen. Sie ist eine tolle Kombination aus Spiel- und Rückzugsort und ist für dein Zuhause eine fantastische Ergänzung. Damit gestaltest du deine vorhandene Wohnfläche noch spannender und bietest vor allem Wohnungskatzen mehr Auslastungsmöglichkeiten. Mit ein bisschen handwerklichem Geschick und ein wenig Zeit kannst du eine individuelle Katzen Kletterwand bauen. Wir zeigen dir heute, wie das geht und worauf du achten solltest.

Hier geht es direkt zur DIY-Anleitung!

5 Vorteile, warum du eine Katzen-Kletterwand bauen solltest

Eine Katzen-Kletterwand ist ein tolles Projekt zum Selbermachen. Aber darüber hinaus bietet sie zahlreiche Vorteile für deine Samtpfote:

  1. Körperliche und geistige Auslastung
    Eine Kletterwand bietet deiner Katze eine neue und spannende Umgebung, in der sie ihre natürlichen Instinkte ausleben kann. Durch sinnvolle Beschäftigungs- und Bewegungsmöglichkeiten wird die Wahrscheinlichkeit von Langeweile oder Verhaltensproblemen bei deiner Katze reduziert.
  2. Mehr Raum
    Eine Katzen-Kletterwand nutzt den vertikalen Platz in deinem Zuhause sinnvoll aus. So hat deine Katze nicht nur den Fußboden zu Verfügung. Sie kann auch über Ebenen an deiner Wand klettern und springen, was besonders in kleineren Wohnungen von Vorteil ist.
  3. Weniger Stress
    Erhöhte Liegeplätze oder Aussichtsplattformen bieten deiner Katze einen gemütlichen Ort zum Ausruhen und Beobachten ihrer Umgebung aus sicherer Entfernung. Befindet sich eine Ebene in der Nähe eines Fensters, hat sie sogar die Welt draußen im Blick.
  4. Bessere Gesundheit
    Das Klettern, Springen und Balancieren auf der Kletterwand fördert die Motorik und die Balancefähigkeiten deiner Katze. Dies trägt dazu bei, ihre allgemeine Geschicklichkeit und Koordination zu verbessern. Zudem wird dabei die Muskulatur deiner Katze trainiert. Insbesondere die Muskeln in den Beinen, Schultern und dem Rücken werden gestärkt.
  5. Frei anpassbar
    Du kannst die Kletterwand nach deinen individuellen Vorlieben und den Bedürfnissen deiner Katze gestalten. Baue Elemente ein, die zu deinem Einrichtungsstil passen und die eine maßgeschneiderte Spielumgebung für deine Samtpfote schaffen. Und das Beste daran: Du kannst eure Katzen-Kletterwand jederzeit verändern und neu gestalten.

Eine Katzen Kletterwand bauen? Darauf solltest du bei der Planung achten

Katzen Kletterwand

Bevor du mit dem Einbau der Katzen-Kletterwand startest, mache dir vorher unbedingt einen Plan. Achte dabei auch auf folgende Punkte:

  • Stabilität: Achte darauf, dass alle Elemente der Kletterwand stabil und sicher an der Wand befestigt sind. Sie müssen das Gewicht deiner Katze aushalten – auch wenn sie darauf tobt.
  • Vielfalt: Baue die Katzen-Kletterwand mit verschiedenen Ebenen, Plattformen und Elementen, um deiner Samtpfote eine vielseitige und interessante Umgebung zu bieten. Stelle sicher, dass es ausreichend Möglichkeiten zum Klettern, Springen, Verstecken und Ausruhen gibt.
  • Sicherheit: Passe die Abstände in der Kletterwand auf die Fähigkeiten und die Fitness deiner Katze an. Liegen einzelne Elemente zu weit auseinander, so kann es passieren, dass deine Katze bei dem Versuch, auf die benachbarte Ebenen zu springen, abstürzt und sich verletzt.
  • Zugänglichkeit: Plane die Kletterwand so, dass sie für deine Katze gut erreichbar und der Zugang zu den verschiedenen Ebenen und Plattformen problemlos möglich ist. Beachte, dass es angemessene Auf- bzw. Abstiege oder Leitern gibt, um das Klettern nach oben und auch nach unten zu ermöglichen.
  • Platzbedarf: Berücksichtige den verfügbaren Platz in deinem Zuhause, bevor du mit dem Bau der Katzen-Kletterwand beginnst. Miss die Fläche vorher aus und mache dir einen Plan. So stellst du sicher, dass die Kletterwand gut in den Raum passt und keine Behinderungen verursacht.
  • Pflege und Reinigung: Gestalte die Kletterwand so, dass sie leicht zu reinigen und zu pflegen ist. Abnehmbare Polster oder Waschbarkeit der Bezüge können die regelmäßige Reinigung erleichtern.
  • Beachte immer: Alle verwendeten Materialien müssen sicher und ungiftig für deine Katze sein. Vermeide scharfe Kanten oder hervorstehende Nägel, die zu Verletzungen führen könnten.

Mögliche Elemente für eine Katzen Kletterwand

Jede Wand ist anders. Überlege dir deshalb, welche Elemente eure Katzen-Kletterwand enthalten soll, bevor es ans Bauen geht. Soll sie eher hoch sein oder breiter? Welche Materialien möchtest du verwenden? Welche Wege soll deine Katze nehmen können? Wo soll sie ruhen, springen oder klettern? Es gibt viele Möglichkeiten, eure individuelle Katzen-Kletterwand zu gestalten. Mit ein wenig Fantasie lässt sich jede Idee in die Tat umsetzen. Wenn deine DIY-Fähigkeiten nicht so ausgeprägt sind oder du dir den Bau eigener Elemente nicht zutraust, kannst du auch fertige Sets kaufen. Damit erschaffst du schnell und unkompliziert einen tollen Spiel- und Rückzugsort.

Rückzugsort in der Kletterwand

Wir haben dir ein paar Ideen für Elemente zusammengestellt, die du bei der Gestaltung deiner Katzen-Kletterwand einplanen kannst:

  • Plattformen zum Ausruhen, Beobachten oder Dösen
  • Rückzugsmöglichkeiten und Kuschelhöhlen zum Schlafen und Verstecken
  • Hängematten und Liegemulden
  • Leitern oder Rampen, die das Hinauf- und Hinabklettern zwischen verschiedenen Ebenen erleichtern
  • Stufen, um höher gelegene Flächen zu erreichen
  • Hängebrücken, um zwischen verschiedenen Teilen der Kletterwand zu balancieren
  • Röhren oder Tunnel zum Durchkriechen, Verstecken oder darin Spielen
  • Kratzflächen (aus Kratzmatten oder -brettern)
  • Spielzeug oder interaktive Elemente, um deine Katze zum Spielen zu animieren
  • Fummelbretter und Intelligenzspielzeuge zur geistigen Auslastung
  • Extra-Tipp: Bohre ein kreisrundes Loch in eine Plattform und hänge dort einen Blumentopf mit Katzengras hinein

Diese Elemente sind nur eine Auswahl an Möglichkeiten. Du kannst die Kletterwand nach den Vorlieben deiner Katze und dem Platzangebot in deinem Zuhause anpassen. Wenn du bereits einen Kratzbaum oder andere Katzenmöbel aufgestellt hast, kannst du diese ebenfalls in die Kletterwand integrieren.
Erstelle dir unbedingt eine Skizze mit den geplanten Elementen, bevor du mit dem Bau deiner Katzen-Kletterwand startest.

Katzen Kletterwand selber bauen: Anleitung zum Nachmachen

Bei der Gestaltung deiner Katzen Kletterwand sind dir keine Grenzen gesetzt. Achte nur darauf, dass du verschiedene Ebenen zum Klettern, Toben und auch Schlafen einplanst. So bietest du deiner Katze genügend Abwechslung. Um dir die Planung zu erleichtern, haben wir dir eine Liste mit den nötigen Materialien und Werkzeugen erstellt. So hast du alles auf einen Blick, was du für den Einbau deiner Kletterwand benötigst. Du hast dir überlegt, welche Elemente du in deine Kletterwand einbauen möchtest und welche Wege deine Katze darauf nehmen kann? Dann schnapp dir jetzt deine Skizze, die nötigen Materialien und Werkzeuge und schon kann es losgehen!

Materialliste

  • Holzbretter, große Baumscheiben oder Bücherregale für die Ebenen oder als Rampen
  • Kleinere Holzbretter, Äste oder Holzstäbe als Stufen
  • Hängematte als Liegefläche
  • Sisalseil zum Umwickeln als Kratzstelle und für besseren Halt
  • Kratzpappe oder Sisalmatten für weitere Kratzflächen
  • Kissen oder Körbe
  • Winkel oder Stockschrauben zur Befestigung der Ebenen an der Wand
  • Schrauben
  • Dübel (passend zu Universal- bzw. Stockschrauben)

Tipp: Wenn du die Bretter und Stäbe im Baumarkt kaufst, kannst du sie meistens kostenlos auf die gewünschten Maße zuschneiden lassen. Frag einfach vor Ort nach.

Werkzeug & Hilfsmittel

  • Akkuschrauber
  • Bohrmaschine (inkl. passender Bohrer für Holz und Mauerwerk)
  • Stichsäge
  • Schleifklotz oder Schleifmaschine
  • Schleifpapier
  • Schraubenzieher
  • Wasserwaage
  • Hammer
  • Heißklebepistole
  • Doppelseitiges Klebeband
  • Schere
  • Zollstock
  • Wasserwaage
  • Bleistift

1. Elemente für die Katzen-Kletterwand bauen
Schneide Holzbretter, Äste und Holzstäbe auf die gewünschten Maße zu. Schleife alle Kanten und abstehenden Splitter sorgfältig mit Schleifpapier ab.
Ebenen, die später als Ruhefläche auf deiner Katzen-Kletterwand dienen sollen, kannst du noch mit Polstermaterial und Stoff bespannen. Kratzflächen schaffst du, indem du z. B. Sisalteppich mit doppelseitigem Klebeband auf einer Plattform befestigst. Alternativ kannst du auch Sisalseil um Äste oder Holzstäbe wickeln. Das bietet deiner Katze zudem mehr Halt auf den Oberflächen.

Tipp: In unserem Magazin-Beitrag „DIY: Kratzbaum einfach selber bauen - so geht's“ zeigen wir dir, wie du Plattformen polstern und Stämme mit Sisalseil umwickeln kannst.

2. Löcher in Brettern und Holzstäben vorbohren
Wenn du Ebenen und Stufen schwebend an der Wand anbringen möchtest, nutze Stockschrauben zur Befestigung. Bei Brettern bis 20 cm Länge reichen zwei Stockschrauben aus. Bei längeren Brettern benötigst du mehr, damit sie später stabil an der Wand hängen. Für Holzstäbe und Stufen reicht eine Stockschraube. Alternativ kannst du Winkel nutzen, um alle Elemente sicher anzubringen.
Markiere die Bohrlöcher auf den Plattformen und Stufen mit einem Bleistift. Bohre anschließend die Löcher mit einem Holzbohrer vor.

3. Anzeichnen der Kletterwand-Elemente
Miss deine Wand aus und markiere mithilfe deiner Skizze die Positionen, an denen du die einzelnen Elemente einbauen möchtest. Nutze dabei eine Wasserwaage, damit später alles gerade ausgerichtet ist.

4. Löcher in der Wand vorbohren
Übertrage die Bohrlöcher deiner Bretter und Stufen auf deine Wand und zeichne sie dort mit Bleistift an. Bohre im nächsten Schritt die Löcher mit einem geeigneten Bohrer (z. B. für Mauerwerk oder Holz, je nach Beschaffenheit deiner Wand) und schiebe Dübel zur sicheren Befestigung hinein.

5. Einbau der Katzen-Kletterwand

Montieren der einzelnen Elemente

Montiere die verschiedenen Elemente an der Wand.

Einbau mit Stockschrauben:
Drehe die Stockschrauben mithilfe eines Schraubenschlüssels zur Hälfte in die Wand. Stäbe oder Stufen drehst du einfach auf die Stockschrauben, bis sie fest an der Wand sitzen. Bretter steckst du auf die Stockschrauben und schlägst sie vorsichtig bis hin zur Wand. Nutze dafür einen Gummihammer oder halte ein Stück dicke Pappe oder Holz vor die Brettkante, um das Holz vor den Hammerschlägen zu schützen.

Einbau mit Winkeln:
Befestige die Winkel mit Schrauben an der Wand. Montiere anschließend die Elemente auf den Winkeln.

6. Katzen-Kletterwand erweitern

Katze springt auf der Kletterwand

Prüfe, ob deine Katze problemlos alle Ebenen erreichen kann. Sie muss nicht nur nach oben klettern, sondern auch den Weg nach unten sicher gehen können. Solltest du Problemstellen entdecken, wo deine Katze nicht weiterkommt, erweitere deine Kletterwand um neue Elemente. Baue weitere Stufen oder Rampen ein, um Plattformen miteinander zu verbinden.
Nun kannst du noch herunterhängende Katzenspielzeuge und andere interaktive Elemente einbauen, um deiner Samtpfote noch mehr Spielmöglichkeiten zu bieten. Achte dabei darauf, dass sie sich nirgends verheddern oder verletzen kann.

Wir wünschen dir viel Spaß beim Planen und Bauen von eurer eigenen Katzen-Kletterwand!


Tanja Reeber ist ein kreativer Kopf mit unzähligen DIY-Ideen. Die gelernte Mediengestalterin ist seit Jahren auf die Content-Produktion von Kreativ-Inhalten spezialisiert. Denn von klein auf liebt sie das Selbermachen und tobt sich dabei auf sämtlichen Materialien aus. Viele kennen Tanjas Ideen von ihrem DIY-Hundeblog "Herr Olaf" und aus beliebten Hundezeitschriften. Doch neben der Liebe zum Selbermachen gibt es natürlich noch mehr: Olaf – ein griechischer Straßenhund mit einer Vorliebe für frische Brötchen, Waldspaziergänge und Schnüffelspiele. Er ist der Profiteur im Team, denn meistens backt und bastelt sie für ihn.


Eine Katzen Kletterwand selber bauen ist dir doch zu aufwändig? Hol dir ein fertiges Set aus dem Shop!

Hilf uns, unseren Service weiter zu verbessern. War dieser Artikel hilfreich für dich?

Kommentare, Fragen und Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.