ZooRoyal Petisserie – feinste Backwaren für eure Lieblinge

4956
0

Zooroyal Petisserie

Es ist vollbracht! Unsere erste Petisserie-Staffel ging an den Start – und das mit vollem Erfolg. Zur Erinnerung für alle (zu Recht traurigen) Nicht-Follower: Wir haben unserer Community das nicht unmoralische Angebot gemacht, für ihr Haustier zu backen. Und das nach all ihren Wünschen und Vorlieben. Nach zahlreichen Bewerbungen haben wir drei glückliche Gewinner gekürt und die Show konnte beginnen. Stopp! So einfach war’s nicht. Eine Hauptperson fehlte noch. Eine, die weiß, was sie tut. Eine, die alles zusammenrührt, was zusammengehört. Hierfür konnten wir die charmante Petfluencerin Tanja Reeber von herr-olaf.de gewinnen. Neben einem tollen Produktionsteam war die Crew somit vollständig und perfekt.

Hier geht es direkt…
zur Rinderhack-Hundetorte

zu den Thunfisch-Katzenkeksen

zu den Parmesan-Ei-Leckerli aus der Backmatte

zum Schildkrötenpudding

Hühnchen-Makronen für Katzen

Zuckerstangen für Hunde

 

Ein paar Impressionen vom Dreh und der Auslieferung seht ihr hier:

Kollage ZooRoyal Petisserie

Und wer hat sich die Happen nun geschnappt? Backen durften wir für einen Hund, eine Katze und eine 160 g schwere Sumpfschildkröte. Und was sollen wir sagen … es hat riesigen Spaß gemacht. Tanja hat fantastische Backwerke aus dem Ofen gezaubert. Eine Torte, Kekse und sogar Pudding-Snacks. Und weil unsere tolle Community ausdauernd nachgefragt hat und das ganze nachbacken möchte, haben wir hier nochmal alle 3 Rezepte für euch zusammengefasst.

Rinderhack-Hundetorte

ZooRoyal Petisserie

Zutaten

Tortenböden

  • 300 g Rinderhack
  • 1 Ei
  • 1 Möhre
  • etwas Vollkornmehl

Kartoffel-Creme

  • 400 g Kartoffeln (vorwiegend festkochend)
  • 80 g Joghurt
  • etwas Wasser oder Milch
  • Gewürz-, Frucht-, Gemüsepulver oder Lebensmittelfarbe (ohne Zucker)
    z. B. Kurkuma (Gelb), Beeren (Rot oder Lila), Rote Beete (Rot), Spinat (Grün)

Drip-Frosting

  • 60 g Maisstärke
  • 60 g Joghurt
  • 1 – 2 TL Milch
  • Leckerlis für die Deko

Rezept

Tortenböden

  1. Heize den Backofen auf 200 °C vor.
  2. Vermische in einer Schüssel alle Zutaten. Gib soviel Mehl zur Teigmasse hinzu, bis ein gut formbarer Hackfleisch-Teig entsteht.
  3. Forme drei flache, runde Patties mit einem Durchmesser von ca. 12 cm aus dem Teig mit deinen Händen. Wenn du möglichst gleichmäßige Tortenböden erhalten möchtest, nutze nun noch eine Müslischale o. ä. als runden Ausstecher. Stich damit die Tortenböden aus deinen Patties aus und lege sie auf ein mit Backpapier vorbereitetes Backblech.
    Tipp: Wenn du noch Masse übrig hast, backe daraus direkt einen leckeren Snack für dich oder deine Liebsten mit. Würze dazu den Teig einfach mit ein wenig Salz, Pfeffer und Kräutern. Forme kleine Frikadellen und lege sie mit auf das Backblech.
  4. Backe die Tortenböden 25 – 30 min und lasse sie anschließend gut auskühlen.

Kartoffel-Creme

  1. Schäle die Kartoffeln, schneide sie in Stücke und koche sie bis sie sehr weich sind.
  2. Verrühre die warmen Kartoffeln und den Joghurt mit einem Handmixer für 1 – 2 min auf mittlerer Stufe zu einer glatten, fluffigen Masse. Erscheint dir die Creme zu zäh und nicht ausreichend streichfähig, füge noch etwas Joghurt sowie ein wenig Wasser oder Milch hinzu. Arbeite direkt mit der warmen Kartoffel-Creme weiter, da sie beim Abkühlen fester wird.
  3. Verwende ca. ¾ deiner Kartoffel-Creme für die Füllung deiner Hundetorte: Lege einen Tortenboden auf ein sauberes Stück Backpapier und streiche darauf eine breite Schicht von der Kartoffel-Creme. Achte darauf, dass die Kartoffel-Füllung bis zum Rand deines Patties reicht. Wenn sie etwas darüber hinausquillt, kannst du das gleich glattstreichen. Schichte deine Hundetorte auf diese Weise bis zum obersten Tortenboden, er bildet den Abschluss. Prüfe, ob deine Torte gerade ist und korrigiere sie gegebenenfalls. Drücke leicht auf die Oberseite, damit sich alles ein wenig setzt. An den Seiten herausgedrückte Creme kannst du nun mit einem (Streich-)Messer oder einem Kuchenschaber glattstreichen.
  4. Färbe die übrige Masse deiner Kartoffel-Creme mit Gewürz-, Frucht- oder Gemüsepulver ein. Alternativ kannst du auch Lebensmittelfarbe verwenden. Hierbei achte aber darauf, dass sie zuckerfrei ist. Taste dich bei den Mengen ein wenig heran, da die verschiedenen Pulver oder Lebensmittelfarben unterschiedlich intensiv färben.
  5. Streiche die Hundetorte mit der eingefärbten Kartoffel-Creme auf der Oberseite und an den Seiten ein. Sollte die Masse bereits zu sehr ausgekühlt und dadurch nicht mehr streichfähig sein, erwärme sie kurz in der Mikrowelle oder im Wasserbad. Ziehe abschließend die Oberfläche mit einem Streichmesser oder einem Schaber glatt. Stelle die Torte für ca. 1 h im Kühlschrank kalt.

Drip-Frosting

  1. Verrühre die Maisstärke, den Joghurt und die Milch mit einem Schneebesen zu einer glatten Masse.
  2. Mache einen Drip-Test: Stelle ein gerades Wasserglas auf den Kopf. Fülle ein wenig Frosting in einen Spritzbeutel und spritze es von oben am Rand des Glases entlang. Nun sollten Tropfen, die Drips, über die Kante an den Seitenwänden herunterlaufen. Dein Frosting hat die richtige Konsistenz, wenn die Drips in der Mitte des Glases stocken und nicht bis auf den Boden laufen. Sollte es zu zähflüssig sein, gib noch ein wenig Milch hinzu. Ist dein Frosting zu flüssig, kannst du es mit etwas Stärke andicken.
    Tipp: Einen Spritzbeutel kannst du ganz einfach selber machen, wenn du keinen zuhause hast. Schneide dazu einfach ein kleines Stück aus der unteren Ecke eines Gefrierbeutels. Alternativ kannst du das Frosting auch mit einem Löffel am Rand auftragen.
  3. Gib 2 – 3 EL Frosting auf die Oberseite deiner Hundetorte und verteile es gleichmäßig. Achte darauf, dass du es nicht zu nah an bzw. über die Außenkanten streichst, sonst läuft dein Frosting über und du erhältst keine „sauberen Drips“.
  4. Drips: Nutze einen Spritzbeutel oder einen Löffel und trage das Frosting oben entlang der Tortenkante auf. Du wirst schnell ein Gefühl dafür bekommen, wie viel Frosting du benötigst, um längere oder kürzere Drips zu erhalten.
  5. Streiche die Oberfläche deiner Hundetorte glatt. Stelle sie anschließend für ca. 3 Stunden in den Kühlschrank, damit das Frosting fest wird.
  6. Wenn du magst, kannst du die Hundetorte vor dem Servieren mit Hundesnacks dekorieren.

Die Hundetorte solltest du innerhalb von 1 – 2 Tagen verfüttern und in der Zwischenzeit kühl lagern. Teile die Menge ab, die für die Größe deines Hundes angemessen ist. Aber mit ein paar Hundefreunden als Unterstützung ist die Hundetorte garantiert ruck-zuck verputzt.

Thunfisch-Katzenkekse

ZooRoyal Petisserie

Zutaten

  • 1 Dose Thunfisch (im eigenen Saft)
  • 30 g Vollkornmehl
  • 130 g Semmelbrösel
  • 1 Ei
  • 2 EL Rapsöl
  • 50 ml Wasser
  • 10 g Petersilie

Rezept

  1. Püriere den Thunfisch mitsamt dem eigenen Saft und hacke die Petersilie. Gib alle Zutaten in einer Schüssel zusammen und verknete sie zu einem glatten Teig. Erscheint dir der Teig zu klebrig, füge noch etwas Mehl hinzu. Ist er hingegen zu trocken und bröselig, dann kannst du ihn mit etwas Wasser wieder geschmeidiger machen. Wickle den Teig anschließend in Frischhaltefolie und lasse ihn ca. 30 min im Kühlschrank ruhen.
  2. Heize den Backofen auf 180 Grad vor. Rolle nun auf einer glatten, bemehlten Fläche den Teig dünn aus und steche mit einem Ausstecher kleine Kekse aus. Wenn du keinen kleinen Keksausstecher besitzt, kannst du die Teigplatte auch mit einem Messer oder Pizzaroller in Dreiecke oder Quadrate scheiden.
  3. Lege die Thunfisch-Kekse auf ein mit Backpapier vorbereitetes Backblech und backe sie etwa 12 – 15 min im Ofen. Lasse sie anschließend gut auskühlen und trocknen.

Parmesan-Ei-Leckerli aus der Backmatte

ZooRoyal Petisserie

Zutaten

  • 100 g Parmesan (gerieben)
  • 3 Eier (mittelgroß)

Rezept

  1. Heize den Backofen auf 180 Grad vor. Verquirle danach die Eier mit dem geriebenen Parmesan, so dass ein dünnflüssiger Teig entsteht.
  2. Lege deine Backmatte auf das Backblech und gieße die Teigmasse darauf. Da der Teig sehr flüssig ist, lässt er sich mit einem Teigschaber problemlos in die Vertiefungen deiner Matte streichen.
  3. Backe die Parmesan-Ei-Leckerli für 15-20 min bis sie Goldgelb sind. Lasse sie ein wenig auskühlen, bevor du sie ganz einfach aus deiner Backmatte schütteln kannst.

Wenn du die Thunfisch-Kekse und die Parmesan-Ei-Leckerli offen und trocken lagerst, halten sie sich über mehrere Wochen.

Schildkrötenpudding

ZooRoyal Petisserie

Zutaten

  • 125 g tierische Anteile (frisch von der Fischtheke)
    B. Krabben, Garnelen, Schollenfilet, Forelle, Viktoriabarschfilet oder andere Fischsorten (keine Fettfische)
  • 65 g Möhren
  • 100 g pflanzliche Anteile
    B. Wasserlinsen, Wasserpest, Löwenzahn, Brennnessel, Romanasalat, Rucola, Blattspinat
  • 20 Blatt Gelatine
  • 1 Ei
  • 1 TL Sepiapulver (mit einem Messer von einer Sepiaschale abkratzen)
  • 0,5 TL Olivenöl oder Weizenkeimöl
  • 8 g Korvimin (spezielles Mineralstoffpräparat)
    beim Reptilientierarzt erhältlich – Pudding kann aber auch ohne Korvimin gekocht werden
  • 210 ml Wasser

Rezept

  1. Lasse die Gelatine in einem Kochtopf mit 130 ml Wasser quellen.
  2. Gib alle Pflanzen, Gemüse und tierischen Anteile mit 80 ml Wasser zusammen und püriere die Zutaten zu einem glatten Brei. Vermische den Brei mit dem Ei, dem Sepiapulver, dem Korvimin und dem Öl in einem zweiten Kochtopf.
  3. Erwärme beide Töpfe unter ständigem Rühren auf 40 °C. Wenn die Gelatine vollständig aufgelöst ist, gib sie in den Brei-Kochtopf und rühre sie unter.
  4. Fülle den flüssigen Schildkrötenpudding in Pralinen- oder Eiswürfelformen und lasse ihn ca. 3 h im Kühlschrank abkühlen. Löse nach dem Festwerden die einzelnen Portionen aus den Formen und friere sie im Gefrierschrank ein. Dort hält sich der Schildkröten-Pudding über mehrere Monate.

Hühnchen-Makronen für Katzen

Hühnchen Makronen für Katzen

Zutaten

  • 200 g Hühnerbrustfilet
  • 2 Eier
  • 1 TL Katzenminze

Rezept

  1. Schneide das Hühnerbrustfilet mit einem scharfen Messer in kleine Würfel und gib sie in einen Topf mit kochendem Wasser. Das Hühnchen muss nun bei mittlerer Hitze 12 – 13 min köcheln. Gieße anschließend das Wasser ab und lasse das Fleisch abkühlen.
  2. Heize den Backofen auf 160 Grad vor. Trenne die Eier und achte darauf, dass kein Eigelb ins Eiweiß gelangt. Schlage die Eiweiße in einer sauberen Schüssel mit dem Handmixer auf, bis du einen festen Eischnee erhältst.
  3. Püriere die Hühnchen-Würfel mit einem Mixer zu einer sehr feinen Masse und hebe das Fleisch portionsweise unter den Eischnee. Gehe beim Einrühren möglichst vorsichtig vor, damit der Eischnee nicht zusammenfällt. Hebe abschließend noch die Katzenminze unter.
  4. Fülle die weiche Teigmasse in einen Spritzbeutel und spritz mit sanftem Druck kleine Makronen auf ein mit Backpapier vorbereitetes Backblech. Backe die Hühnchen-Makronen etwa 20 min im Ofen. Lasse sie anschließend gut auskühlen und über Nacht an der Luft trocknen.

Wenn du die Hühnchen-Makronen offen und trocken lagerst, halten sie sich über mehrere Wochen.

Zuckerstangen für Hunde

Zuckerstangen Hund

Zutaten

  • 200 g Buchweizenmehl
  • 120 g Haferflocken
  • 1 Baby-Glas (z. B. Hühnchen-Zubereitung, 125 g)
  • 4 EL Olivenöl
  • 2 Eier
  • 10 g Rote Beete

Rezept

  1. Gib die Haferflocken in einen Mixer und zerkleinere sie bis ein feines Hafermehl entstanden ist. Verrühre das Hafermehl mit Dinkelmehl, Olivenöl, Eiern und dem Inhalt des Babygläschens mit Knethaken zu einem schönen Teig. Halbiere die Masse und knete in eine Hälfte das Rote-Beete-Pulver.
    Tipp: Du kannst die Zuckerstangen auch aus zwei Teigen mit verschiedenen Geschmacksrichtungen backen. Verdoppele dazu einfach das Rezept und verwende zwei unterschiedliche Babygläschen für die beiden Teige. Das Rote-Beete-Pulver wird dabei nur zu einem der Teige hinzugefügt.
  2. Heize den Backofen auf 180 °C vor. Trenne nun von beiden Teigen immer zwei gleich große Stücke ab und rolle auf einer glatten Fläche ca. 0,5 mm dünne Schlangen daraus aus. Wickle die beiden Schlangen umeinander, damit das charakteristische Streifenmuster entsteht. Damit sich die Teigstränge anschließend gut miteinander verbinden, rolle deine zweifarbige Schlange noch einmal auf der Arbeitsfläche.
  3. Schneide jeweils 10 – 13 cm lange Stücke ab und forme auf einem Backblech daraus deine Zuckerstangen-Leckerlies. Teigreste kannst du auch zu bunten Kugeln zusammenrollen. Backe sie für etwa 12 – 15 min im Ofen und lasse sie anschließend gut auskühlen.

Wenn du die Zuckerstangen offen und trocken lagerst, halten sie sich über mehrere Wochen.

Hilf uns, unseren Service weiter zu verbessern. War dieser Artikel hilfreich für dich?

Kommentare, Fragen und Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.