Über 300 verfügbare Marken
  Kostenloser Versand in Deutschland ab 19€
  Wir sind für Sie da! 0221/1773-1000
  25 Jahre Erfahrung im Bereich Heimtierbedarf

 

Testbericht von Veronika H.


Max war sehr neugierig auf das Päckchen. Wobei der Karton als erstes in Beschlag genommen wurde. Ich habe mir so lange das Produkt in Ruhe angesehen. Die Verpackung ist im Verhältnis zum Produkt recht groß und natürlich aus Kunststoff  (eine Verpackung aus Karton wäre echt interessant). Mir würde es gefallen, wenn man den FURminator, ohne die Verpackung zu zerstören, öffnen und so das Produkt zum Beispiel im Geschäft genauer ansehen könnte. Der FURminator liegt ganz angenehm in der Hand, ist recht „schwer“, aber damit fährt er fast automatisch über das Fell des Tieres, ohne dass man Druck ausüben muss. Nachdem Max sein Schläfchen im Karton erledigt hat, hat er den FURminator erstmal beschnüffelt und gleich markiert. Schon das erste Ansetzen auf dem Fell gefiel im ganz gut, er hat sich gleich hingelegt und es genossen, und hat sogar dabei geschnurrt.

Auf den Bildern sieht man nicht richtig den Unterschied. Für mich war es ein echter Wow-Effekt. Das Fell war viel weicher und es hat noch mehr geglänzt als sonst.

Da ich noch drei weitere Katzen habe, habe ich den FURminator natürlich auch bei den Dreien getestet. Die drei waren auch sehr begeistert. Ich kämme die vier Fellnasen alle 2-3 Tage. Es macht sich sehr bemerkbar im Haushalt. Es fliegt viel weniger Fell herum als sonst.  Es reicht, wenn ich den FURminator nur aus dem Schrank hole und schon traben alle Katzen freudig auf mich zu, um sich kämmen zu lassen. Nach ca. 3-4 Wochen testen merke ich, dass es reicht, wenn ich nur noch 2 Mal pro Woche bürste. Es ist auf jeden Fall weniger Fell, was ich heraus bürste als sonst.

Im Vergleich zu herkömmlichen Pflegeprodukten ist es schon ein sehr großer Unterschied. Da ich zwei Mittel- bis Langhaarkatzen und zwei Kurzhaarkatzen habe, hatte ich immer das Problem, dass ich mehrere Bürsten und Kämme benötigte. Jetzt habe ich einen FURminator und er reicht für alle 4 Katzen.

Mein Fazit: Ich habe den FURminator schon weiter empfohlen. Ich bin absolut begeistert – genau wie meine Katzen. Das einzige Manko ist für mich wirklich die Verpackung, eine Pappbox zum Aufschieben wie bei einer Streichholz Verpackung wäre klasse, so hätte ich mir den FURminator schon früher in einem Zoofachgeschäft angesehen und evtl. gekauft.

Vielen Dank, dass wir den FURminator testen durften.

Veronika H. mit Max, Garfield, Zorro und Isis

 

Testbericht von Jasmin S.


1. Die Ankunft

Als ich damals mein langersehntes Paket von ZooRoyal bekam, war mir bereits klar : Das muss mein FURminator sein! Jedoch war ich nicht die einzige, die gespannt war, was sich wohl in dem Paket verbarg. Meine 4 Fellnasen waren selbstverständlich neugierig und, wie sollte es auch anders sein, schnüffelten zuerst einmal an dem ungewöhnlichen Päckchen herum.

Doch auch als die Verpackung weg war und der FURminator auf dem Boden lag, waren sie dem neuen „Spielzeug“ gegenüber immer noch etwas misstrauisch gestimmt.

Dieses Misstrauen konnte zum Glück durch langes Beschnuppern und sanftes Heranführen an die Katzen schnell beseitigt werden, so dass der erste Testversuch auch schon gleich starten konnte!

 

2. Der vorherige Fellzustand

Vor der ersten Benutzung war der Fellzustand, gerade der meiner Katze Amy, eine reine Katastrophe. Sowohl die komplette Wohnung als auch jedes Kleidungsstück, das auch nur in die Nähe meiner Wohnung kam, war innerhalb weniger Minuten zum Katzenhaarmagnet geworden, da diese überall durch die Wohnung geflogen sind. Dies machte sich gerade auf schwarzen Kleidungsstücken sehr schnell bemerkbar und war eine wahre Qual, da das Entfernen dieser Haare enorm viel Zeit in Anspruch nimmt.

Hier zur Verdeutlichung ein Bild meiner geliebten, langhaarigen Amy:

Doch auch bei meinen kurzhaarigen Mitbewohnern machten sich die Haare stets bemerkbar, was sich langsam aber sicher als extrem nervig erwies. Nun habe ich glücklicherweise die Lösung meines Problems: Den FURminator.
Seitdem ich diesen in Benutzung habe, wurden aus den vierbeinigen Haarverteilern endlich Katzen, die man streicheln kann, ohne sich danach Bedenken über eine mit Katzenhaaren bestückte Hand machen zu müssen.

 

 3. Erstes Durchkämmen

Als dann jedes Kätzchen mal an dem etwas anderen Kamm geschnuppert hat, ging es an die ersten Testversuche. Hierzu wurde die Mutigste aus dem Rudel, Kyra, als Erste ins Visier genommen. Auf dem Bild ist schön zu erkennen, dass sowohl Mensch als auch Katze bei der ersten Anwendung des FURminators sehr entspannt sind. Amy fing sogar unerwartet sofort an zu schnurren, obwohl sie im Rudel die wohl Ängstlichste ist, gerade was neue Umgebungen oder fremde „Spielzeuge“ angeht. Auch der Rest des Rudels wehrte sich nicht, im Gegenteil, die Entspannung war den Katzen meist richtig anzusehen, als sie an der Reihe waren und den FURminator testen durften. Mit zunehmendem Vertrauen zum FURminator wurden auch die „Streicheleinheiten“ länger, was natürlich erste Ergebnisse ans Tageslicht brachte.

4. Zwischenergebnisse

Die ersten Ergebnisse der FURminator-Anwendung waren wirklich überwältigend. Ich hatte vorher bereits einige Produkte ausprobiert, um das Problem mit den umherfliegenden Haaren endlich in den Griff zu bekommen, doch stets vergebens. Hier sah es jedoch zum ersten Mal anders aus:  Alleine die Menge an losen Haaren, die der FURminator aus dem Katzenfell holt, sind immens. Ein einziges Mal durchkämmen reicht, schon hat man das Gefühl es könnte gleich eine Nacktkatze vor einem sitzen. Gerade bei Amy war dies sehr gut zu beobachten, da sie ja die meisten Haare verliert. 

Nach ca. 10-minütiger Anwendung merkte man, dass es das so langsam war mit den vielen Haaren. Natürlich kamen bei jedem weiteren Durchkämmen weitere vereinzelte Haare mit, jedoch bei Weitem nicht mehr so viel wie bei den ersten paar Durchgängen. Somit habe ich für mich 10 Minuten als angemessene Zeit gesetzt, um meine Fellnasen ordentlich von losen Haaren zu befreien. Ich will ja auch nicht, dass sie nach einer ewig langen FURminator-Behandlung die Nase voll haben oder gar Angst vor dem Produkt bekommen.

5. Handhabung

Die Handhabung des FURminators ist nach meiner Testphase wirklich positiv in Erinnerung geblieben. Der Griff liegt perfekt in der Hand, was bei längerem Kämmen Krämpfe in der Hand vermeidet. Auch das Reinigen bzw. das Befreien von Haaren funktioniert problemlos und schnell, so dass der FURminator selbst in „benutztem“ Zustand kurz gereinigt und direkt wieder verwendet werden kann.

 6. Langzeitergebnisse

Nach dieser längeren Testphase kann ich die Punkte, mit denen für den FURminator geworben wurde, ausnahmslos bestätigen.Die Anzahl der Haare, die sowohl auf Kleidung als auch auf Möbeln oder auf dem Boden zu finden waren, ging wirklich stark zurück. Selbstverständlich wird es nie so sein, dass gar keine Haare der Katzen verloren gehen, jedoch ist der Unterschied zu vorher wirklich bemerkenswert. Es ist mittlerweile fast zum täglichen Abendritual geworden, nacheinander jede Katze für ca. 10min mit dem FURminator durchzukämmen, was zeigt, wie angenehm dieser Vorgang für die Fellnasen zu sein scheint.


7. Fazit

 Abschließend kann ich nur noch sagen, dass ich den FURminator sicherlich weiter empfehlen werde bzw. es sogar schon an eine Freundin habe, die vor ein paar Tagen, als sie gerade zu Besuch war, Neugier diesem Produkt gegenüber zeigte. Nach kurzem Vorführen konnte sie meine Begeisterung schließlich nachvollziehen, da sie mit ihrem Hund mit ähnlichen haarigen Problemen zu kämpfen hat. Ein großer Vorteil meiner Meinung nach ist die Stabilität des FURminators, da ich schon bei vielen Kämmen vorher Probleme mit abgebrochenen Stücken des Kammes etc. hatte. Auch die simple Anwendung macht ihn zu einem schnellen aber effektiven Accessoire, auf das ich mittlerweile ungern verzichten möchte.

 Als einziges, kleines Problem sehe ich die relativ spitzen Metallteile des Kammes. Diese können, gerade bei sehr unruhigen oder schreckhaften Tieren, meiner Meinung nach schnell mal zu kleineren Verletzungen führen, wenn durch plötzliche Bewegung des Tieres das Metall auf die Haut trifft. Ansonsten finde ich den Preis für die Qualität absolut gerechtfertigt und bin froh, für Sie als Tester dieses Produkts ausgewählt worden zu sein. Ich spreche hiermit auch im Namen meines kleinen Rudels wenn ich sage, der FURminator hat unsere Wohnung wirklich zu einem saubereren Ort gemacht.

 

Testbericht von Vanessa


Als das Päckchen mit dem FURminator bei uns ankam, hat Maya wie immer erst einmal an allem geschnuppert. Die neue Bürste wurde genauestens begutachtet, bevor sie zum Einsatz kommen durfte.

Auf den ersten Blick wirkt der FURminator sofort sehr hochwertig. Dank des tollen Designs liegt er perfekt in der Hand und lässt sich trotz des recht hohen Gewichts super bedienen. Sowohl der Griff als auch der Kopf der Bürste mit den Metallzacken sind gut verarbeitet und machen einen robusten Eindruck.

Nun ging es ans Bürsten. Ich muss sagen, dass Maya die Fellpflege immer ohne zu murren über sich ergehen lässt, doch seit ich sie mit dem FURminator bürste, genießt sie es richtig. Sie rollt sich auf die Seite oder fängt an, mit ihren Pfötchen zu treteln, wenn der Kamm durch ihr Fell fährt. Man sieht total, wie toll sie das findet. 

Ich bin wirklich begeistert davon, wie viel Fell der FURminator aus so einer kleinen Katze rausholen kann. Bestimmt eine viertel Stunde lang habe ich Maya gebürstet und es kam immer und immer mehr Fell aus ihr heraus. Es ist Wahnsinn wenn ich mir vorstelle, dass das alles ansonsten in meiner Wohnung gelandet wäre!

Die kleinen Zacken des Bürstenkopfes greifen perfekt in die Unterwolle der Katze und erwischen jedes lose Haar, an das sie heran kommen. Dank des kleinen Druckschalters am Bürstenkopf funktioniert die Reinigung der Zacken genauso spielend einfach wie das Brüsten selbst. Man muss nur den Knopf betätigen, evtl. ein bisschen an den Zacken entlang zupfen, und schon kann es mit dem Bürsten weitergehen. Super!

Der FURminator hat uns zu 100% überzeugt. Das Ergebnis ist kein Vergleich zu dem einer normalen Bürste. Es wird viel mehr loses Haar entfernt und Mayas Fell fühlt sich nach dem Bürsten sehr viel weicher an als vorher. Außerdem fliegen in unserer Wohnung viel weniger Katzenhaare herum. Bevor wir den FURminator hatten, mussten wir die Haare täglich von Boden, Möbeln und Kleidungstücken entfernen, da Maya wirklich viel Fell verliert, gerade während der Fellwechselzeit. Nun reicht es, wenn wir alle zwei bis drei Tage eine Extrarunde Staubsaugen einlegen. Wir sind mit dem FURminator wunschlos glücklich und können ihn nur jedem empfehlen.

 

Testbericht von Carolin S.


Das Paket mit dem FURminator kommt an. Tinka freut sich wie jedes Mal wahnsinnig. Nach dem Öffnen dann die Enttäuschung für die Katze: KEIN Futter?!
Der FURminator und der Karton werden erst mal inspiziert. Zum Spielen schon mal eine super Sache! Dann erfolgt der Test, wie meine Katze reagiert. Ich habe etwa fünf Mal versucht, den FURminator anzuwenden – leider hatte das nur wenig Erfolg: Meine Katze mag es gar nicht und hat den FURminator angegriffen.

Da noch eine zweite kleine Katze eingezogen ist, muss diese nun „herhalten“. Thorina kannte bis jetzt noch keine Bürsten oder Ähnliches – also langsam angehen. Nach ca. zwei Wochen dann der erste Erfolg: Thorina lässt sich damit kämmen und sie genießt es!

Das Aussehen des FURminators ist top. Das Handling ist gut, mein Freund sagt allerdings, der Griff sei sehr schwer. Ob tatsächlich weniger Haare in der Wohnung zu finden sind, kann ich leider nicht sagen, da nur eine von zwei Katzen den FURminator an sich heran lässt. Für Tiere, die sich Kämmen lassen, ist es eine super Erfindung und er lässt sich besser nutzen als eine normale Bürste. Ein Vorteil gegenüber einer normalen Bürste ist die Reinigung, die kinderleicht funktioniert.

Tinka und Thorina bedanken sich!