JBL Bodengrund

JBL Bodengrund

Eigenschaften
Marken
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
JBL Manado natürlicher Bodengrund
(24)
JBL Manado natürlicher Bodengrund 25l
Varianten erhältlich
UVP 33,45 €
28,99 €
(1,16 €* / 1 l)
-13%
JBL Manado natürlicher Bodengrund
JBL AquaBasis Plus Langzeit-Nährbodenmischung 5 Liter
(11)
JBL AquaBasis Plus Langzeit-Nährbodenmischung 5 Liter
UVP 17,99 €
15,69 €
(3,14 €* / 1 l)
-13%
JBL AquaBasis Plus Langzeit-Nährbodenmischung 5 Liter
JBL ProScape Volcano Mineral
(9)
JBL ProScape Volcano Mineral 9l
Varianten erhältlich
UVP 28,75 €
22,59 €
(2,51 €* / 1 l)
-21%
JBL ProScape Volcano Mineral
JBL AquaBasis Plus Langzeit-Nährbodenmischung 2,5 Liter
(6)
JBL AquaBasis Plus Langzeit-Nährbodenmischung 2,5 Liter
UVP 11,50 €
9,49 €
(3,80 €* / 1 l)
-17%
JBL AquaBasis Plus Langzeit-Nährbodenmischung 2,5 Liter
JBL ProScape PlantSoil BROWN
(1)
JBL ProScape PlantSoil BROWN 9l
Varianten erhältlich
UVP 41,65 €
34,39 €
(3,82 €* / 1 l)
-17%
JBL ProScape PlantSoil BROWN

JBL Bodengrund – das Fundament für dein Aquarium

Ein Aquarium ist ein Zuhause für Fische, Pflanzen und andere Wassertierchen. Für die Gesundheit und das Wohlbefinden der Unterwasserbewohner kannst du hochwertigen JBL Bodengrund verwenden, der eine zusätzliche Filterwirkung für bessere Wasserqualität erfüllt. Zudem bietet er eine optimale Basis für die Wurzeln deiner Aquarienpflanzen und sieht äußerst dekorativ aus. 

 

Welche Bodengrundsorten bietet JBL?

In der Aquaristik herrscht eine unglaubliche Vielfalt an Fischen, Tierchen und Pflanzen. Um für jedes Lebewesen die richtigen Bedingungen zu bieten, braucht es das entsprechende Aquarium Zubehör. JBL Bodengrund gibt es daher in unterschiedlichen Varianten für dein Meerwasseraquarium oder Süßwasseraquarium:

 

  • Feinen Sand 

  • Feinen Kies 

  • Naturboden 

  • Lavabodengrund 

  • Soil  

Der Unterschied besteht vor allem in der Korngröße.

 

Feinkörniger Sand und Kies als Basis für dein Aquarium

Feiner Sand weist üblicherweise einen Körnungsdurchmesser zwischen 0,2 und 1 mm auf und bietet die perfekten Bedingungen für bodenbewohnende Fische, die sich gerne eingraben oder gründeln. Aquarium Sand wie der Sansibar ist zudem ideal für das Wurzeln der Pflanzen und deren Fixierung im Boden. Die verschiedenen Varianten eignen sich außerdem für Süß- und Meerwasseraquarien.

 

Für bodenbewohnende Fischarten eignet sich ebenfalls feiner Kies mit einer Körnung von ca. 1 mm. Dieser feinkörnige JBL Bodengrund hat keine scharfen Kanten und es entsteht somit kein Verletzungsrisiko für deine Fische. Aquarienpflanzen können hierin schnell gesunde Wurzeln bilden. Er eignet sich sowohl für Meer- und Süßwasseraquarien als auch für Aqua-Terrarien. 

 

Unser Tipp: Mittleren oder groben Kies ist für Bodenfische ungeeignet, da in die gröbere Struktur Schmutz eindringen kann und der Boden regelmäßig abgesaugt werden muss. 

 

Natur- und Lavaboden für leidenschaftliche Aquascaper

Natürlicher Bodengrund wie der Manado ist eine hervorragende Wahl für gründelnde Fischarten und Pflanzen in Süßwasseraquarien. Darin entstehen herrliche Pflanzenlandschaften, die sich bei Bedarf auch leicht wieder entfernen lassen, denn Naturboden ist etwas lockerer als Sand oder Kies. Dank seiner Nährstoffspeicherfunktion werden die Wurzeln durchgehend mit wichtigen Mineralien versorgt und es wird eine optimale Basis für gesunde Pflanzen geschaffen.

 

JBL Bodengrund gibt es darüber hinaus auch als Lava-Variante. Dieser spezielle Lavabodengrund ist vor allem als stabiler Unterbau für Aufbauten aus Stein oder Wurzeln geeignet. Da die Körner etwas gröber sind, ergänzt er perfekt die Kulisse durchdachter Aquascaping-Aquarien. 

 

Für stark bepflanzte Aquarien und sehr empfindliche Pflanzen ist Soil eine gute Wahl. Dieser besondere JBL Bodengrund besteht aus gebrannter Erde und enthält einen hohen Nährstoffanteil. Die speziellen Varianten für Pflanzen bzw. wirbellose Garnelen ist vorzugsweise für Süßwasseraquarien gedacht. 

 

Wie wird der JBL Bodengrund in Aquarien richtig eingesetzt?

Zunächst solltest du dir überlegen welcher JBL Bodengrund zu deinem Aquarium passt und eine entsprechende Körnung wählen. Idealerweise solltest du eine Bodengrundschicht von mindestens 3 cm einfüllen. Einige Pflanzen benötigen sogar eine Schichtdicke von ca. 6 cm. 

 

Als erste Schicht empfiehlt sich immer ein Naturbodengrund bzw. ein Langzeit-Bodendünger, der deine Aquarienpflanzen mit wichtigen Nährstoffen versorgt. Als nächstes kannst du feinen Sand oder Kies einfüllen, der deinen Pflanzen festen Halt bietet. Zuletzt können einzelne Deko-Elemente eingesetzt werden.

 

Für sehr stark bepflanzte Aquarien mit schwerer Aquarium Dekoration solltest du hingegen mit einer Schicht Lavabodengrund beginnen, die das Absinken der Wurzeln und Steine verhindert. 

 

Wie wird der JBL Bodengrund gereinigt?

Grundsätzlich werden Kies, Sand oder Naturboden einmalig eingefüllt und müssen nicht gewechselt werden. Im Rahmen der Aquarium Pflege genügt es den JBL Bodengrund regelmäßig abzusaugen. Soil verliert jedoch meist nach etwa zwei Jahren seine positiven Eigenschaften und sollte dann erneuert werden. Aquascaper, die ihre Unterwasserwelten gerne umgestalten, können jedoch auch Naturboden austauschen und durch einen gewünschten Grund ersetzen.

 

Unser Fazit: JBL Bodengrund für gesunde und dekorative Aquarien

Aquarien, die mit Pflanzen dekoriert werden, brauchen eine mineralhaltige Basis. JBL Bodengrund dient an dieser Stelle als Nährstoffquelle für Pflanzen und sorgt für deren sicheren Halt.