Über 300 Marken
Kostenloser Versand in Deutschland ab 19€
25 Jahre Erfahrung

Katzenklo reinigen – so geht’s

2447
0

Katzenklo reinigen

Katzen sind für ihre Reinlichkeit bekannt und müssen im Gegensatz zu Hunden zum Lösen nicht Gassi geführt werden. Trotz der vielen Vorteile, die ein Katzenklo mit sich bringt, ist es auch mit Arbeit verbunden, denn als Katzenhalter solltest du zum Wohlbefinden der Katze regelmäßig das Katzenklo reinigen. Wie beim Menschen, so entscheiden auch bei der Katze viele Umstände, ob sich das Haustier sicher und wohlfühlt. Jeden Tag muss das Katzenklo einladend sein und mindestens einmal in der Woche muss eine gründliche Komplettreinigung erfolgen. Dabei ist natürlich auch die Zahl der in einem Haushalt lebenden Katzen entscheidend, wie oft die Klos gereinigt werden muss.

Die tägliche Reinigung des Katzenklos

Aus hygienischen Gründen ist es dir selbst überlassen, ob du beim täglichen Reinigen des Katzenklos Handschuhe oder sogar eine Atemschutzmaske tragen möchtest. Mindestens einmal am Tag müssen die festen Stücke aus der Katzenstreu entfernt werden, sodass sich die Katze weiterhin wohlfühlt. Mit einer speziellen Gitter- oder Siebschaufel lassen sich Kot und verklumpter Urin leicht aussieben und entsorgen. Dabei macht die verwendete Katzenstreu einen großen Unterschied. Klumpstreu lässt den Urin in Verbindung mit der Streu schnell verklumpen und somit einfach aussieben. Bei der Verwendung von klassischer Tonstreu lässt sich bei der täglichen Reinigung nur der Kot durch Aussieben entfernen.
Nach der Entfernung der Fäkalien ist es wichtig, dass die abgetragene Streu wieder aufgefüllt wird. Katzen gewöhnen sich schnell an einen bestimmten Füllstand und können bei variierendem Stand schnell verwirrt werden, was zu Problemen beim Lösen führen kann. Des Weiteren können bei einem zu hohen Füllstand Streu und auch Fäkalien außerhalb des Katzenklos landen, was zu unerwünschten Verschmutzungen führt. Ein zu niedriger Füllstand an Streu hingegen kann für die Katze bedeuten, dass sie den Eindruck bekommt, als ob sie ihre Fäkalien nicht ausreichend verscharren kann und somit unter Umständen das Lösen verweigert.

Die wöchentliche Komplettreinigung des Katzenklos

Damit sich deine Katze beim Gang aufs Katzenklo wohlfühlt, sollte einmal die Woche eine gründliche Komplettreinigung durchgeführt werden. Das bedeutet, dass die komplette Katzenstreu ausgetauscht und das Katzenklo gereinigt wird. Dabei gehst du so vor, dass du am besten den Inhalt des Katzenklos in einen bereitgestellten Eimer oder einen großen Müllbeutel gibst. Anschließend kannst du das leere Katzenklo mit warmem Wasser und einem Schwamm, oder einem Lappen reinigen. Wenn du willst, dann kannst du zur Reinigung auch ein sanftes Reinigungsmittel benutzen, das den Kunststoff des Katzenklos nicht angreifen darf. Dabei solltest du aber genau auf den Duft des verwendeten Reinigungsmittels achten, da manche Katzen empfindlich auf den Duft von Zitronen oder Ammoniak reagieren und somit in Zukunft das Lösen im Katzenklo verweigern können. Am besten ist es, wenn du nach der Reinigung das Reinigungsmittel gründlich unter fließendem Wasser wegspülst. So kannst du sicher sein, dass keine für die Katze unangenehmen Gerüche zurückbleiben.
Nach der Grundreinigung des Gehäuses ist es wichtig, dass es vor dem erneuten Befüllen mit Katzenstreu absolut trocken ist. Ist das nämlich nicht der Fall, so kann es schnell passieren, dass du, vor allem wenn du Klumpstreu verwendest, die komplette Füllung nicht mehr benutzen kannst und zum Müll geben musst. Zum Trocknen des gereinigten Katzenklos kannst du dieses an die Luft stellen oder mit einem Handtuch abreiben.

Das Befüllen des Katzenklos mit neuer Katzenstreu

Jede Katze hat beim Katzenklo eigene Vorlieben. Diese findest du am besten heraus, wenn du deine Katze beobachtest und dabei darauf achtest, wie sie mit der verwendeten Katzenstreu zurechtkommt. Die meisten Katzen bevorzugen die praktische Klumpstreu, da sie besonders weich ist und sich unter den Pfoten des Haustiers angenehm anfühlt. Andere Katzen hingegen favorisieren die klassische, aber gröbere Tonstreu.
Wenn du die richtige Streu für deinen Stubentiger gefunden hast, so kannst du sie in das saubere Katzenklo einfüllen. Achte dabei wieder genau auf den üblichen Füllstand! Ein Anzeichen für einen zu hohen Füllstand kann verstreute Streu sein, die sich nach dem Lösen außerhalb des Katzenklos befindet. Freiliegende Fäkalien hingegen können ein Indiz für einen zu niedrigen Füllstand sein, da die Katze unter Umständen Probleme beim Verscharren hatte. Bei manchen Katzen kann es trotz des richtigen Füllstands vorkommen, dass beim Verscharren Streu und Schmutz außerhalb des Katzenklos landen. Dann kannst du dir überlegen, ob du in Zukunft ein Katzenklo mit Deckel verwenden willst, oder eine große Matte oder ein großes Tablett unter das Klo stellst.
Nach dem wöchentlichen Befüllen des Katzenklos mit neuer Streu musst du dich täglich um die Entfernung von festen Klumpen in Form von Kot und verklumpten Urin kümmern, bis du in einer Woche wieder eine gründliche Komplettreinigung mit dem Erneuern der Katzenstreu durchführen sollst. Dabei ist es natürlich immer entscheidend, wie viele Katzen mit dir zusammen leben. Mehr Katzen bedeuten auch, dass häufiger gereinigt werden und die Streu öfter nachgefüllt und ersetzt werden muss.

Katzenklo reinigen – ein paar besondere Tipps

Wenn dich die Gerüche, die teilweise entstehen können, stören, dann kannst du vor dem Befüllen mit Katzenstreu Backnatron auf den Boden geben. Dieses bindet die unangenehmen Gerüche und saugt sie förmlich auf. Besonders wenn du die klassische Tonstreu verwendest, kann die Verwendung von Backnatron einen entscheidenden Unterschied ausmachen.
Auch Katzen wollen beim Gang auf die Toilette möglichst ungestört sein. Daher solltest du das Katzenklo an einem ruhigen und gemütlichen Ort aufstellen, an den sich die Katze zurückziehen und ihrem Geschäft nachgehen kann. Und ein sauberes Klo ist auch deiner Katze wichtig! eine stärkere Verunreinigung der Toiletten ist sogar ein häufiger Grund für Unsauberkeit bei der Katze.

 

Hilf uns, unseren Service weiter zu verbessern. War dieser Artikel hilfreich für dich?

Kommentare, Fragen und Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.